Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: 146 Liter Niederschläge in etwas mehr als einer Woche

  1. #1
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.659
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.821
    Danke Thanks Received 
    7.026
    Thanked in
    Bedankt : 4.459
    Tops
    Erhalten: 3.377
    Vergeben: 2.063

    146 Liter Niederschläge in etwas mehr als einer Woche

    Liebe Wetterfreunde!

    Das Schmidatal versinkt förmlich im Wasser, in der letzten Woche hat es beachtliche 88 Liter geregnet, alleine heute Nacht 43 Liter und es regnet weiter. Sind gottlob keine Sturzfluten, sondern überaus massive Landregen die unsere Böden enorm aufweichen. Für die geplanten Sonnenbumen- und Ölkürbiswanderungen könnte dies jedoch überaus erfreulich werden.

    Wie bitte ist die Wettersituation in Euren Regionen, will der Josef wissen?


    Hinweis: Aus Aktualitätsgründen habe ich diesen Thread von ursprünglich 88 Liter auf mittlerweile 146 Liter angepasst.
    Josef

  2. #2

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.162
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    ....in Steyr sind schon die Enns und die Steyr über die Ufer getreten. Und es soll noch mind. 24 Stunden so stark weiterregnen :cry:
    ...in Tulln soll es in 24 Stunden 80 l/m² geregnet haben - ein 50-jähriges Ereignis
    ...in Hagenbrunn schüttet es natürlich auch wie aus Schaffeln, aber gottseidank gibt es keinen Bach der über die Ufer treten kann.
    Ich hoffe auf besseres Wetter für nächste/Übernächste Woche für die Sonnenblume.

  3. #3
    Gast

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Das kommst davon weil das "Sonnen- Smilles "nicht geht.
    Und zaubern kann ich auch nicht ohne Smilles.
    Aber beten kann ich.Hat sogar geholfen!die Sonne ist hervorgekommen und es hat zu regnen aufgehört.

  4. #4

    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    655
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Bei uns regnet es auch sehr viel. Es gibt auch die ersten Hangrutsche. Der Inn geht sehr hoch. Es ollt aber doch wieder besser werden.

    Was mich interessiter Josef, mit was du misst? Wir würden uns im garten auch gern einen regenmesser aufstellen. Sollt aber was möglichst billiges sein. Es geht vorallem darum um nach de Nacht zu erkennen ob es in der Nacht sehr viel oder nur wenig geregnet hat. Wenn man liter/qm ablesen kann wäre es natürlich auch super. Wie oft musst du eigentlich deinen Regenmesser entleeren?

    lg
    Konrad

  5. #5
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.659
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.821
    Danke Thanks Received 
    7.026
    Thanked in
    Bedankt : 4.459
    Tops
    Erhalten: 3.377
    Vergeben: 2.063

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Zitat Zitat von Konrad
    Was mich interessiter Josef, mit was du misst? Wir würden uns im garten auch gern einen regenmesser aufstellen. Sollt aber was möglichst billiges sein. Es geht vorallem darum um nach de Nacht zu erkennen ob es in der Nacht sehr viel oder nur wenig geregnet hat. Wenn man liter/qm ablesen kann wäre es natürlich auch super. Wie oft musst du eigentlich deinen Regenmesser entleeren?
    Wir, eigentlich meine Frau, sind seit weit mehr als 15 Jahren "amtliche Niederschlagsmelder vom Schmidatal" so heißt dies tatsächlich. Da wird täglich und vollkommen exakt auch nur jeder Regentropfen wann und wie lange es Niederschläge gab festgehalten und einmal monatlich mit einer von der NÖ Landesregierung erstellten Liste rückgemeldet.

    Du bist Bastler Konrad, morgen mache ich ein Foto wie dies aussieht und werde es hier einfügen. Ist wirklich sehr interessant, vor allem der Zeitraum wie lange es oder eben nicht geregnet hat.

    Josef

  6. #6

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.162
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Konrad, wenn du nur wissen willst, wieviel es in der Nacht (oder in einer bestimmten Zeit) geregnet hat, dann kannst du einen Regenmesser aufstellen, der dir die Liter misst. Den gibts extrem günstig in jeder Gartenabteilung in den Baumärkten, schaut so aus:
    Regenmesser

    Ich möchte aber der sicher viel besser aussehenden und genaueren Messvorrichtung des amtlichen Schmidatalregenmessers nicht vorgreifen :lol:

  7. #7

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.162
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Radiomeldung heute in der Früh:

    Niederschlagsmenge in Lunz/See in Niederösterreich: 220 mm in 48 Stunden.

    Das entspricht etwa 40% der Menge, die im Mittel pro Jahr (!!) in meiner Weinviertelregion fällt. :!: :ertrink:

  8. #8
    Avatar von Astacus
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    Südstadt
    Beiträge
    1.452
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Güssing
    Rähmchenmaß
    EHM, Zanderflach
    Danke Thanks Given 
    2
    Danke Thanks Received 
    582
    Thanked in
    Bedankt : 165
    Tops
    Erhalten: 228
    Vergeben: 2

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Hallo,

    bei uns in Güssing schüttet es fast ununterbrochen, meine Bienen haben nur mehr 60 cm Luft, dann brauch ich mir über den Wassergehalt keine Sorgen mehr zu machen


    Komischer Weise werden die kurzen Regenpausen von meinen Bienen sofort genützt


    Gruß
    Astacus
    Meine Herkunft liegt im Südburgenland, auch wenn ich jetzt lieber in die Südstadt heimkomme. http://www.imker-burgenland.at

  9. #9
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    64
    Beiträge
    2.039
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    210
    Danke Thanks Received 
    332
    Thanked in
    Bedankt : 243
    Tops
    Erhalten: 202
    Vergeben: 0

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Hallo Freunde,

    das liest und sieht sich ja richtig bedrohlich an ... :o

    dagegen ist es hier ja richtig "trocken" - sche... klatschnass ist alles !! Aber solche Mengen sind nicht runtergekommen, dafür schön langer anhaltender Landregen, unterbochen von kurzen, heftigen "Güssen". Im Erzgebirge Dauerregen, aber noch nix bedrohliches. Der Boden ist überall aufgeweicht wie ein Schwamm.
    Ab morgen soll es ja angeblich besser werden, dafür gleich wieder schwül mit .....Gewittern !!!!!!!! :evil:
    Davon kann man halten, was man will, hier ist eh bald Schluss, wenn Anfang/Mitte Juli die Linde durch ist.

    freundliche Grüße

    Wolfgang

  10. #10
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.659
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.821
    Danke Thanks Received 
    7.026
    Thanked in
    Bedankt : 4.459
    Tops
    Erhalten: 3.377
    Vergeben: 2.063

    Re: 88 Liter Niederschläge in einer Woche

    Heute habe ich bei den Wiener Brücken einige male die Donau überquert, gewaltig welche Wassermassen da wieder drinnen sind.

    Am späten Nachmittag besuchten wir eine Verwandte die in der Tuttendörfler Siedlung in Langenzersdorf ihr Haus hat. Dies ist zwar durch einen Damm relativ sicher, allerdings wird ein steigen des Grundwasserspiegel befürchtet. Donauanrainer haben ein schweres Los zu tragen.


    @ Konrad

    hier bitte ein Foto des Wassermessers der NÖ Landesregierung. Solche Messstellen gibt es in allen Hauptstädten und in besonders ausgesuchten Bergen und Tälern welche oft ungewöhnliche Niederschläge haben. Lunz zB ist immer wieder besonders arg betroffen, aber auch bei uns im Schmidatal kommen oft gewaltige Mengen herunter.

    Der Wassermesser ist insgesamt 70 cm hoch, 50 cm hoch und 25 cm breit ist das Wasserreservoir. Innen steht ein Auffanggefäß in welches ein Trichter mündet. Es wird tatsächlich jeder Tropfen aufgefangen.

    Gemessen wird jeweils im mm, festgehalten wird der Beginn, das Ende, sowie jeder auch noch so geringe Niederschlag, natürlich auch Schnee und Eis.

    Als Imker bin ich natürlich überglücklich, solch eine Messstelle im Garten zu haben.

    Josef


Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lebenszyklus einer Biene und einer Varroa Milbe
    Von im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 12:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.