Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 117

Thema: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

  1. #81
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.820
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.409
    Vergeben: 2.092

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Du hast ja noch die "Vergleichsvölker" ohne Internierung. Hier wird dein Urteil noch mit Spannung erwartet.
    Diese hinken bereits jetzt schon hinterher, der Grund dafür, die hatten ja doch Brut zu betreuen, welche natürlich einen großen Teil des Honigs benötigt.

    Mit den Halbrähmchen und deren winzigen Anfangsstreifen hab ich nun gleich zwei weitere Optionen, zum einen kann ich

    * Wabenhonig im Glas, zum anderen

    *Presshonig

    anbieten, was unser Regal mit weiteren interessanten Produkten bereichert.

    Von diesem ÖBW Halbrähmchen werde ich morgen ein Foto anfertigen, bin heute ziemlich erschöpft und nicht mehr unbedingt in die Imkerei runter.

    Josef

  2. The Following 2 Users Say Thank You to drohne For This Useful Post:

    Chrigel (29.07.2019), Schmid (29.07.2019)

  3. #82
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.820
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.409
    Vergeben: 2.092

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Von diesem ÖBW Halbrähmchen werde ich morgen ein Foto anfertigen, bin heute ziemlich erschöpft und nicht mehr unbedingt in die Imkerei runter.
    Was sein muss, muss sein und Nachlässigkeit ist mir fremd, somit bin ich trotz heute verdient müder Beine noch rasch runter in die Imkerei um noch zwei Fotos zu machen, ich denke dies rentiert sich.

    Hier sehen wir die von mir mangels Material die "rasch genagelten und von meiner Frau eingedrückten Anfangsstreifen2, ich hab darüber schon berichtet, war heuer eine Materialschlacht sondergleichen.

    Volle ÖBW Halbwaben Bild 2.jpg

    Volle ÖBW Halbwaben.jpg

    Diese ÖBW Halbrahmen kamen je nach Bedarf als Aufsatz auf die Internierungsvölker, wie man hier erkennen kann, so hat sich nicht nur der Aufwand bestens gelohnt, sondern auch meine Frau ist zumindest ebenso stolz wie auch ich unsere heurige Leistung.

    Angeblich soll Eigenlob stinken, ich denke hier ist dies jedoch durchaus angebracht.

    Josef

  4. The Following 6 Users Say Thank You to drohne For This Useful Post:

    altbiene (29.07.2019), boerni_s (30.07.2019), Chrigel (29.07.2019), Hannes_btree (30.07.2019), nickerlbien (30.07.2019), Sturmimker (29.07.2019)

  5. #83

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    47
    Beiträge
    1.135
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    358
    Danke Thanks Received 
    397
    Thanked in
    Bedankt : 229
    Tops
    Erhalten: 346
    Vergeben: 422

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Schauen suuuuper aus Josef!
    Kriegst da nicht einen "Naturbaugusta"? Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Halbrähmchen problemlos schleudern gehen.
    lg Michael
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  6. #84
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    424
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    55
    Danke Thanks Received 
    295
    Thanked in
    Bedankt : 155
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 33

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Bei der TBE (TotaleBauErneuerung) schlüpfen überhaupt keine Bienen-> wird ja mit einem "Schlag" alles neu. Mit der Wabentasche warte ich bis auch die Drohnenbrut geschlupft ist.
    Würde ich so nicht sagen, in der Zeit bis zur TBE und während des Einsatzes der Wabentasche müssten in Summe etwa gleich viele Bienen schlüpfen und nach der Zeit müsstest du bei beiden Varianten einen leeren Stock haben.

    Je nachdem wie du die Duplex Methode eingesetzt hast, ist halt bei der TBE im Gegensatz zur Brutpause (welche hier ja Diskutiert wird) der Vorteil, dass du bei TBE einfach gleich >90% der Varroa Milben entfernst. Das merke ich auch schön, da ich etwa die Hälfte der Volker auf eine FZ gesperrt habe zur TBE und im Vergleich zur Bannwabe habe ich bei diesen Völkern bei der Oxalsäureverdampfung fast gar keinen Milben Abfall aber bei den Völkern mit Bannwaben im Vergleich sehr viele Milben.

    PS: Zurück zum ursprünglichen Thema, ich habe 1 Tag danach und 5 Tage danach Oxalsäure Verdampft bei den Bannwaben Völkern. Ich glaube nächstes Jahr kann ich mir die zweite Verdampfung ersparen. Könnte keinen zweiten Schub an Varroa Milben Abfall erkennen. Wie ist da eure Erfahrung?

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  7. #85
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.593
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    894
    Danke Thanks Received 
    5.109
    Thanked in
    Bedankt : 1.795
    Tops
    Erhalten: 1.691
    Vergeben: 534

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Ich mache bei den 5 B Völkern nur eine Bedampfung nach der Brutentnahme. In der Regel ist nur noch eine Winterbehandlung nötig.
    Meine 4 B Völker mit der langen Internierungszeit sind selektionierte Völker und erhalten vorerst keine Behandlung - allenfalls eine Winterbehandlung.

    Chrigel

  8. #86
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    424
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    55
    Danke Thanks Received 
    295
    Thanked in
    Bedankt : 155
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 33

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    6 Tage nach MW abfegen + 6l 1:1 Zuckerwasser, ohne Honigwabe oder Pollenwabe. Schöner Honigkranz, Pollen und Stifte. Ist immer wieder schön, mM nach.

    20190730_162337.jpg
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hannes_btree für den nützlichen Beitrag:

    claudialener (30.07.2019)

  10. #87
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.593
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    894
    Danke Thanks Received 
    5.109
    Thanked in
    Bedankt : 1.795
    Tops
    Erhalten: 1.691
    Vergeben: 534

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    @ Josef Diese Frage blieb bisher unbeantwortet:

    "Warum bist du deinem früher gefassten Vorsatz, keine Brut zu vernichten, nicht gefolgt?"

    Chrigel

  11. #88
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.820
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.842
    Danke Thanks Received 
    7.065
    Thanked in
    Bedankt : 4.489
    Tops
    Erhalten: 3.409
    Vergeben: 2.092

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    "Warum bist du deinem früher gefassten Vorsatz, keine Brut zu vernichten, nicht gefolgt?"
    Deswegen komme ich ins Fegefeuer, und Du Christian wirst dort mein Lagernachbar.

    Mein immerhin schon 18 Monate dauerndes Bemühen um etwa fünf Gleichgesinnte dazu bewegen um gemeinsam einen Varroa Controller zu erwerben scheiterte trotz einer 20 % iger Föderung seitens unserer Gemeinde. Ich blieb da nicht nur völlig alleine auf weiter Flur, sondern wurde sogar als Opportunist, bzw. Loyalist von DI Wimmer abgetan.

    Der von Walter Rojky freundlicherweise zur Verfügung gestellt Controller benötigt noch eingehende Wartung, wird wohl Winterarbeit werden, somit musste ich schweren Herzens herrlich schöne und voll verdeckelte Brutwaben in den SoWaSchm geben, war da keineswegs amüsiert.

    Erstaunlich war eines, drei oder vier Mitglieder aus unserer OG baten abseits unserer Versammlung darum um Test weise Brutwaben bringen zu dürfen. Bin gutmütiger Mensch, aber da hört sich die Freundschaft aus.

    Jsoef

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    altbiene (30.07.2019)

  13. #89

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    47
    Beiträge
    1.135
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    358
    Danke Thanks Received 
    397
    Thanked in
    Bedankt : 229
    Tops
    Erhalten: 346
    Vergeben: 422

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    musste ich schweren Herzens herrlich schöne und voll verdeckelte Brutwaben in den SoWaSchm geben
    Ich glaub eher du hast dir mit dieser unangenehmen Aktion einen Platz im Bienenhimmel verdient. Alles andere hätte zumindest eine kleine Hölle verursacht. Bei den Fangwaben hilft weder Redbull (verleiht Flügel) noch der Varroacontroller. Hab' solche Waben schon eingefroren und Milben gezählt-> ein Graus was sich da punkto Mehrfachparasitierung abspielen kann.
    lg Michael
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  14. #90
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.593
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    894
    Danke Thanks Received 
    5.109
    Thanked in
    Bedankt : 1.795
    Tops
    Erhalten: 1.691
    Vergeben: 534

    AW: Fragen und Antworten zur Methode der Brutpause

    Da musst du leider alleine schmoren, zu Recht weil du dir ohne Not untreu geworden bist - ich habe selbst von meinen viel kleinern Käfigwaben keine Brut vernichtet. Das ist ein mir wichtiger Punkt des Verfahrens. Ich hätte dies auch an deiner Stelle nicht gemacht. Warum die Brut nicht in einem Sammelbrutableger schlüpfen lassen und die Bienen behandeln. Ist etwas aufwendig aber schmerzt nicht.
    Bei 4 B und 5 B ist auch der Begriff Fangwabe falsch.
    Die Käfigwabe ist keine Fangwabe - vor allem nicht, wenn sie dermassen zügig ausgebaut und bestiftet wurde wie im vorliegenden Fall. Ich gehe davon aus, dass spätestens am 12. Tag die Brut auf der Käfigwabe verdeckelt war und damit für die restlichen 12 Tage keiner Milbe mehr offen stand. Während den ersten 8 Tagen der Internierung standen den Milben ja auch auf den andern Brutwaben genügend Zellen mit offener Brut zur Verfügung. Das würde bedeuten, dass die Käfigwabe nur für etwa 4 Tage als einzige noch offene Brut hatte und damit als quasi Fangwabe fungierte. Der Befall hält sich deshalb in Grenzen.
    Ich komme später darauf zurück, denn ich habe eine Käfigwabe tiefgefroren und werde die Milben auszählen.

    Chrigel

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brutpause nach AS Behandlung ?
    Von Moonlights im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 15:45
  2. Propolis- eigene Völker/Fragen über Fragen
    Von Alpenimker im Forum Propolis
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 22:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.