Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

  1. #1

    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    7
    Imker seit
    kurzem
    Heimstand
    nrw
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Hallo liebe Imkerfreunde,

    ich habe eine Ableger mit 6 Rä¤mchem Ende April erhalten, 2-3 Brutwaben und Futterwaben.
    Das Volk hat sich bis heute nicht wirklich entwickelt, es steht eher an einer Stelle fest, wenn nicht sogar verkleinert. Ich habe viele tote Bienen vor dem Flugloch gesehen und unten auf dem Absperrnetz.
    Von dem Imker, von dem ich die Ableger erhalten habe, weiß ich leider nicht ob er mit Milchsäure behandelt hat.
    Räuberei lag auch nicht vor, ich habe nicht nachgefüttert, da meiner Meinung noch genug Futter vorhanden war. Aber warum die ganzen toten Bienen? Kann es sein, das ich dort eine zu starke Milbenbelastung habe? Sollte ich jetzt erstmal mit Milchsäure behandeln?
    Fast parallel habe ich einen zweiten "Ableger" allerdings auf 10 Rähmchen erhalten, der hat sich prächtig entwickelt und sitzt schon auf zwei Zargen und baut auch fleißig den Baurahmen aus.
    In dem Problemvolk tut sich aber leider nichts.
    Weiß jemand Rat?

    Besten Dank.
    Adam

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    38.490
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.574
    Danke Thanks Received 
    6.689
    Thanked in
    Bedankt : 4.224
    Tops
    Erhalten: 3.169
    Vergeben: 1.849

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Vorerst einmal ruhig Blut Adam, es ist durchaus möglich, dass das schwächere Volk die vergangene Kältewelle, seil es doch schwächer ist, nicht so gut verkraftete wie eben das stärkere. Leg bitte für vier Tage eine Ameisen sichere Windel hinein, am vierten Tag zählst den Abfall aus, dies berichtest uns, folglich werden wir die Diagnose erstellen.

    Es ist des Imkere Ehre nur gute und gesunde Völker zu verkaufen, von mir bekam ein Käufer ein Volk welches seinen Ansprüchen nicht entsprach, somit bekommt er ein Ersatzvolk.


    Übrigens, die von der Software verunstalteten Umläute hab ich ausgebessert.

    Josef, der Dir und dem Volk alles Gute wünscht

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    adam86 (07.05.2019)

  4. #3

    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    7
    Imker seit
    kurzem
    Heimstand
    nrw
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Danke dir Josef für die schnelle Antwort. Ich werde es dann so ausführen und berichten.
    Sollte es denn so sein, dass diese Volk eine hohe Belastung an Varo hat, schadet es dann dem anderen Volk das sich gut entwickelt, wenn es direkt daneben steht?

  5. #4
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    38.490
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.574
    Danke Thanks Received 
    6.689
    Thanked in
    Bedankt : 4.224
    Tops
    Erhalten: 3.169
    Vergeben: 1.849

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Also an eine hohe Milbenbelastung glaub ich eher nicht Adam, ansonsten würde dieses Volk ganz sicher nicht mehr leben. Sehr viel wahrscheinlicher sind Krankheiten wie Kalkbrut, eventuell auch Nosema und bereits eher selten auch Malphigamöben.

    All dies erkennen wir sofort anhand der Windel, Kalbkrut sehr rasch auch beim Flugbrett,liegen hier kleine weiße eingefallene Klümpchen so bitte auch dies in hoher Auflösung und folglich in der Größe von etwa 800 x 600 mp zu fotografieren. Wir erkennen dies und können unverzüglich passende Antwort geben.

    Um Fotos hochladen zu können benötigst drei Beiträge, also noch einen und schon hast volle Rechte.

    Josef

  6. #5

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    46
    Beiträge
    754
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    233
    Danke Thanks Received 
    249
    Thanked in
    Bedankt : 150
    Tops
    Erhalten: 215
    Vergeben: 266

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Hallo Adam,
    Ich imkere auch noch nicht so lange und kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Eine Milbenbelastung würde ich auch ausschließen. Um diese Jahreszeit ist das eher unwarscheinlich, vorallem wenn sich das Volk nicht nicht so recht entwickelt. Wenig Brut=wenig Milben. Wenn's so einfach wäre...
    Ist es aber nicht. Aber du kannst dir sicher sein, hier kann geholfen werden. Ich glaube nicht an ein ersthaftes Problem welches wir nicht lösen könnten. Josef hat ja schon geschrieben, Bilder wären sinnvoll.
    Ich stelle gleich eine Frage wenn du erlaubst?
    Hat dein Problemvolk eine Königin? Mein Verdacht ist Weisellosigkeit. Muss aber keinesfalls so sein!
    lg Michael
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  7. #6
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    7.909
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.911
    Danke Thanks Received 
    1.568
    Thanked in
    Bedankt : 1.110
    Tops
    Erhalten: 1.149
    Vergeben: 1.115

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Zitat Zitat von adam86 Beitrag anzeigen
    . Aber warum die ganzen toten Bienen? .
    Wie schauen die toten Bienen aus, ist es ausgeräumte Brut oder schon erwachsene Bienen, sind welche dabei an denen die Flügel angefressen oder abgenagt sind?
    Grüße Max

    Warum aß Adam den Apfel statt den ganzen Baum

  8. #7

    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    7
    Imker seit
    kurzem
    Heimstand
    nrw
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Zitat Zitat von Sturmimker Beitrag anzeigen
    Hallo Adam,
    Ich imkere auch noch nicht so lange und kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Eine Milbenbelastung würde ich auch ausschließen. Um diese Jahreszeit ist das eher unwarscheinlich, vorallem wenn sich das Volk nicht nicht so recht entwickelt. Wenig Brut=wenig Milben. Wenn's so einfach wäre...
    Ist es aber nicht. Aber du kannst dir sicher sein, hier kann geholfen werden. Ich glaube nicht an ein ersthaftes Problem welches wir nicht lösen könnten. Josef hat ja schon geschrieben, Bilder wären sinnvoll.
    Ich stelle gleich eine Frage wenn du erlaubst?
    Hat dein Problemvolk eine Königin? Mein Verdacht ist Weisellosigkeit. Muss aber keinesfalls so sein!
    lg Michael
    Danke für deine ermunternden Worte Michael.
    Also als ich sie bekommen habe, war def. eine Königin dabei. Ich habe jetzt einmal nochmal gesucht aber nicht so direkt auf den ersten Blick gefunden. Ich muss nochmal in Ruhe schauen.
    Ich habe erstmal die Windel reingehängt und melde mich dann in 4 Tagen.
    LG
    Adam

  9. #8

    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    7
    Imker seit
    kurzem
    Heimstand
    nrw
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Wie schauen die toten Bienen aus, ist es ausgeräumte Brut oder schon erwachsene Bienen, sind welche dabei an denen die Flügel angefressen oder abgenagt sind?
    Es sind eigentlich nur ausgewachsene Bienen.

  10. #9

    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    7
    Imker seit
    kurzem
    Heimstand
    nrw
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Also an eine hohe Milbenbelastung glaub ich eher nicht Adam, ansonsten würde dieses Volk ganz sicher nicht mehr leben. Sehr viel wahrscheinlicher sind Krankheiten wie Kalkbrut, eventuell auch Nosema und bereits eher selten auch Malphigamöben.

    All dies erkennen wir sofort anhand der Windel, Kalbkrut sehr rasch auch beim Flugbrett,liegen hier kleine weiße eingefallene Klümpchen so bitte auch dies in hoher Auflösung und folglich in der Größe von etwa 800 x 600 mp zu fotografieren. Wir erkennen dies und können unverzüglich passende Antwort geben.

    Um Fotos hochladen zu können benötigst drei Beiträge, also noch einen und schon hast volle Rechte.

    Josef
    Hallo Josef,

    wie besprochen am vierten Tag die Bilder von der Windel. Ich hoffe man kann dort etwas erkennen. Ich habe zwei Fotos gemacht, zusammen ergeben sie die ganze Windel

    Danke und LG
    Adam
    Angehängte Grafiken

  11. #10
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    38.490
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.574
    Danke Thanks Received 
    6.689
    Thanked in
    Bedankt : 4.224
    Tops
    Erhalten: 3.169
    Vergeben: 1.849

    AW: viele Tote Bienen im Ableger, Milbenbelastung zu hoch?

    Anhand der Windel scheint alles in Ordnung zu sein, da sind keinerlei Krankheiten zu erkennen, mein Blick galt vor allem Kalkbrutmumien, was erfreulicherweise nicht fand.

    Eine mögliche Erklärung wäre eine immer noch stille Räuberei, zwar finden sich geschlossene Wabengassen, aber auch auffallend verteiltes Gemüll, auch auffallend viele Zuckerkristalle.

    Josef

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie viele Brutwaben für einen Ableger?
    Von Frank_1846 im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 21:43
  2. tote abgebissene Bienen
    Von SaBiene im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.03.2015, 23:46
  3. Ableger: Viele tote Bienen auf dem Bodengitter
    Von TassoJ im Forum Arbeiten im November
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 02:47
  4. Langsame Futterannahme, viele tote Bienen
    Von Josel im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 10:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.