Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Alte Johannisbeersorten

  1. #1
    Moderator Avatar von BeeMichi
    Registriert seit
    12.12.2015
    Ort
    Balve / Sauerland (NRW)
    Alter
    48
    Beiträge
    5.869
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Ja im Garten
    Wanderimker
    Nein, Aussenstände ja
    Rähmchenmaß
    Dadant Modifiziert
    Danke Thanks Given 
    3.530
    Danke Thanks Received 
    983
    Thanked in
    Bedankt : 603
    Tops
    Erhalten: 440
    Vergeben: 1.016

    Alte Johannisbeersorten

    Hallo,

    vor 11 Jahren habe ich den Garten auf den Kopf gestellt (Neue Wege, Hochbeete, Kräutergarten.... und leider habe ich dabei einige alte Beerensträucher verloren. Daher suche ich frische Stecklinge oder Absenker von alten Sorten der schwarzen Johannisbeere (bei uns damals über 2 m hoch und nicht sehr viele Beeren an der Traube), rosa und weisse Johannisbeere. Die beiden letztgenannten waren recht bis sehr süss als die moderne Sorten. Leider hat mein Onkel ihr kleinen Garten verkauft und dort ist alles platt gemacht und ich kenne keinen der noch alte Sorten hat. Ich weiss nicht wie die Sorten heissen denn die waren noch von meinen Urgrosseltern. Hat vielleicht jemand noch die alte Sorte und bietet mir was an?
    Lieben Gruß Michi

    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet Ihr feststellen, das man Geld nicht essen kann.

    Weisheit der Cree-Indianer

  2. #2
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.007
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    280
    Danke Thanks Received 
    327
    Thanked in
    Bedankt : 195
    Tops
    Erhalten: 240
    Vergeben: 89

    AW: Alte Johannisbeersorten

    Hallo Michi,
    meine Beerensträucher sind zwar auch schon 30 Jahre alt, aber ich denke mal, es sind nicht die Sorten die du möchtest. Schade, ich hätte dir gerne geholfen.
    LG Doris

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Goldregen für den nützlichen Beitrag:

    BeeMichi (12.04.2019)

  4. #3

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Alter
    71
    Beiträge
    1.657
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    573
    Danke Thanks Received 
    762
    Thanked in
    Bedankt : 321
    Tops
    Erhalten: 371
    Vergeben: 127

    AW: Alte Johannisbeersorten

    Ich habe ca 20 Johannisbeersträucher, welche ich vorige Woche ausgeschnitten habe.
    Von den weissen habe ich eine besonders gute, süße Sorte. Hier herrscht ausnahmslos
    Pflück- u. Verarbeitungsverbot.
    Warum?
    Das ist mein Strauch und wird zum täglichen Obstnachtisch gleich von der Staude schnabuliert.
    Wie alt und von wo? Keinen blassen Schimmer.
    1979 wurde die Mauer gemacht und die Beerensträucher gepflanzt. Einfach mit den Gartenfreunden getauscht.
    Das Bild sende ich morgen nach. Handy spinnt.

    Vor ca. 80 Jahren waren bei uns die schwarzen Johannisbeeren immer vom Mehltau befallen. Ein Obstbaupionier
    hat eine Mehltau freie Sorte heraus gezüchtet. Ich - und eine Freundin von mir besitzen jeweils einen Strauch.
    Nur kann ich nicht genau sagen, welcher Strauch es 100%ig ist. Auf Nachfrage hat mir meine Freundin erklärt,
    dass auch sie noch diesen Strauch hat und genau den Standplatz weiss.
    Nur, gut zum Essen ist diese Sorte nicht. Säuerling. Überhaupt wenn man andere Sorten zur Auswahl hat.

    Übrigens....alte Sorten. Das ist eine Duselei. Wir hatten eine Verkostung zwischen alten und bekannteren Apfelsorten.
    Die alten Sorten haben alle schlechte Wertungen bekommen. Warum soll ich eigentlich alte Sorten pflanzen?
    Kein Mensch braucht noch Lageräpfel, welche im Jänner essbar und verrunzelt sind.
    Ein hochwertiger Pressapfel ist beliebt. Unser Verein presst im Jahr bis zu 160.000 (richtig gelesen) Apfelsaft.

    Auch eine neue Apfelsorte habe ich *gemacht*. In einer Hutweide ist ganz bei einem Felsen, fast liegend ein Apfelbaum
    heraus gewachsen. Einen Reiser habe ich auf meinen 5 Sortenbaum veredelt.
    Ist eine besondere Sorte. Habe sie zu einem Pomologen bei der Arche Noah geschickt. Die Äpfel konnten keiner Sorte
    zugeordnet werden. Ein herrlicher Koch und Pressapfel.
    Auch der Wuchs ist interessant. Die Früchte wachsen wie bei einem Säulenbaum astnah und der Ast verzweigt sich wenig.
    Heuer haben wir nich mal Reiser für die weitere Vermehrung bekommen.

    Auch einen weiteren, interessanten Baum haben wir noch. Den hat mein Großvater um 1920 gepflanzt. Sorte unbekannt.
    Ist ein roter Apfel, 6-8 cm Reife ende August bis anfang September. (Bartholomäapfel) aber kein Astrachen.

    Mit Gruß
    Fritz
    Angehängte Grafiken

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tschiwi0 für den nützlichen Beitrag:

    BeeMichi (12.04.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alte Königin ?!
    Von Bumble Bee im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 18:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.