Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wer knabbert an meinem Häuschen

  1. #1
    Avatar von BufoBufo_1402
    Registriert seit
    26.03.2019
    Ort
    Dresden
    Alter
    37
    Beiträge
    167
    Imker seit
    2017
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 11
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo,
    ich habe ungebetene Besucher an meiner Korbweide. Nicht mal vorgestellt haben sie sich.
    Weiß jemand wer bei mir wohnt und wie ich sie wieder los werde?
    Das Nest ist grau und wusselig, das Tier sieht aus wie ne Spinne/Milbe und ist grau, habe auch rote gesehen.
    Vg Jane
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Moderator Avatar von BeeMichi
    Registriert seit
    12.12.2015
    Ort
    Balve / Sauerland (NRW)
    Alter
    49
    Beiträge
    6.088
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Ja im Garten
    Wanderimker
    Nein, Aussenstände ja
    Rähmchenmaß
    Dadant Modifiziert
    Danke Thanks Given 
    3.621
    Danke Thanks Received 
    1.059
    Thanked in
    Bedankt : 645
    Tops
    Erhalten: 490
    Vergeben: 1.121

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Jane,

    kannst du irgendwie ein schärferes Bild machen? Das "Nest" sieht sehr unscharf aus und kann vielleicht zu den Wollläusen passen. Rote schnellkrabbelne Milben sind keine Pflanzenschädlinge sondern tierische Nahrung und heissen Rote Samtmilben. An Blattunterseite bzw. Stamm zum Blattrand sind kleine nicht leicht übersehbare Neste zu sehen = Spinnenmilben. Bei sehr starken Befall sind die Neste sehr gut zu sehen und die oberseite der Blätter sind silbrig gefleckt. Hattes du die Pflanze immer draussen gehabt?
    Geändert von BeeMichi (09.04.2019 um 09:39 Uhr) Grund: Nachtrag
    Lieben Gruß Michi

    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet Ihr feststellen, das man Geld nicht essen kann.

    Weisheit der Cree-Indianer

  3. #3
    Avatar von BufoBufo_1402
    Registriert seit
    26.03.2019
    Ort
    Dresden
    Alter
    37
    Beiträge
    167
    Imker seit
    2017
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 11
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Michi,
    hab sie jetzt nochmal gestorkt, sie fühlen sich richtig wohl bei mir ;( haben sogar schon ein Netzt gebaut was auch Spinnmilben hindeutet.
    Die Korbweide steht im Hausflur auf dem Fensterbrett, ich wollte sie in den Gemeinschaftsgarten bringen will aber niemand "anstecken".
    Sag mal bitte was du dazu denkst, laut INet würde ich dann alle meine Pflanzen (Hab nen Holunder danebenstehen) abbrausen und in Folienbeutel über 2 Wochen wieder auf die Fensterbank stellen.
    Vg Jane
    Angehängte Grafiken

  4. #4
    Moderator Avatar von BeeMichi
    Registriert seit
    12.12.2015
    Ort
    Balve / Sauerland (NRW)
    Alter
    49
    Beiträge
    6.088
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Ja im Garten
    Wanderimker
    Nein, Aussenstände ja
    Rähmchenmaß
    Dadant Modifiziert
    Danke Thanks Given 
    3.621
    Danke Thanks Received 
    1.059
    Thanked in
    Bedankt : 645
    Tops
    Erhalten: 490
    Vergeben: 1.121

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Jane,

    das letzte Bild sind Blattläuse. Diese kannst du mit Neem-Öl (nehme ich gerne bei Rhodo-Zikaden) spritzen oder andere Biologische Mitteln.

    Gegen Spinnenmilben gibt es Raubmilben. Sonst wie du schriebes mit feuchter gespannte Luft. Bitte nicht überbrausen besser Topf feucht machen und ganze Pflanze abdecken. Wenn du noch überbraust und abdeckt kommt schnell Grauschimmel. Du kannst auch mit Neem ausprobieren. Aber es ist nicht einfach. Doris hat da probleme gehabt. Vielleicht schreibt sie auch was.
    Lieben Gruß Michi

    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet Ihr feststellen, das man Geld nicht essen kann.

    Weisheit der Cree-Indianer

  5. #5
    Avatar von BufoBufo_1402
    Registriert seit
    26.03.2019
    Ort
    Dresden
    Alter
    37
    Beiträge
    167
    Imker seit
    2017
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 11
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Michi, wo bekomme ich Neermöl günstig her?
    Was hälst du von Knoblauch, Zwiebelsud und Kaffeesatz?
    Und ist das kleine Netz im Bild ein Zeichen für Spinnmilben?
    Vg Jane

  6. #6
    Moderator Avatar von BeeMichi
    Registriert seit
    12.12.2015
    Ort
    Balve / Sauerland (NRW)
    Alter
    49
    Beiträge
    6.088
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Ja im Garten
    Wanderimker
    Nein, Aussenstände ja
    Rähmchenmaß
    Dadant Modifiziert
    Danke Thanks Given 
    3.621
    Danke Thanks Received 
    1.059
    Thanked in
    Bedankt : 645
    Tops
    Erhalten: 490
    Vergeben: 1.121

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Michi, wo bekomme ich Neermöl günstig her?
    Baumärkte mit Gartenabteilung, Raifeisen... müssten sowas haben. Auch im Shop bekommst du es Versandkostenfrei
    Was hälst du von Knoblauch, Zwiebelsud und Kaffeesatz?
    Knoblau und vielleicht Zwiebeln könnte gegen Blattläuse helfen aber bestimmt nicht bei Wollläuse. Dieses Gemüse esse ich lieber als spritzen und so bleibt nie was über :-). Kaffee ist ein sehr guter Dünger aber nicht für Pflanzen die Kalk oder neutrale Böden brauchen.
    Und ist das kleine Netz im Bild ein Zeichen für Spinnmilben?
    Schwer zu sagen. Sieht sehr ähnlich aus kann aber auch von Babyspinnen kommen. Bitte schau mit Lupe unter den Blättern und am Stamm nach rötlichen Tieren.
    Vg Jane
    Lieben Gruß Michi

    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet Ihr feststellen, das man Geld nicht essen kann.

    Weisheit der Cree-Indianer

  7. #7
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    393
    Danke Thanks Received 
    419
    Thanked in
    Bedankt : 241
    Tops
    Erhalten: 304
    Vergeben: 141

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Hallo Jane,
    also es sind definitiv keine Spinnmilben. Spinnmilben sind sehr sehr klein, die siehst du eigentlich nur mit dem Mikroskop. Bei der Spinnmilbe siehst du nur die großen Spinnweben, wenn du sie einnebelst. Vergiss den Folienbeutel, damit machst du die Pflanze nur kaputt. Es funktioniert nicht. Und das mit der feuchten Luft bezweifle ich auch. Ich hab grad dann in meinem Wintergarten Spinnmilben, wenn die Luftfeuchtigkeit groß ist. Ich tippe auch auf Läuse. Aber ich müsste das in Natur sehen.
    Mit Knoblauchwasser besprühen soll helfen, ich hab keine Erfahrung damit. Ich kauf mir die sündhaftteuren Lizetanstäbchen und stecke sie zur Vorsorge in die Erde. Aber ich hab halt auch sehr schöne große und alte Pflanzen in meinem Wintergarten und ich möchte nicht, dass sie sterben.
    Wenn du die Korbweide rausbringst ins Freie. löst sich das Problem eventuell von selbst. Ansonsten vielleicht mit einer Schmierseifenlösung abspritzen, damit die Läuse abrutschen und sich totlachen. Du siehst, außer Gift , sind alle Lösungsansätze nicht sehr vielversprechend. Aber draußen kommt ein kleiner Marienkäfer und frißt die Läuse.
    Tut mir leid, daß ich nicht wirklich weiterhelfen kann.
    LG Doris

  8. #8
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.484
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    866
    Danke Thanks Received 
    4.939
    Thanked in
    Bedankt : 1.746
    Tops
    Erhalten: 1.610
    Vergeben: 524

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    DAs Problem ist das "Wohlfühlklima", das du den Blattläusen im geheizten Hausflur bietest. Pflanze die Weide ins Freie und du wirst sehen, dass das Outdoorwetter, Nützlinge und Meisen und Co schnell Abhilfe schaffen. Du kannst auch noch ein biol. Mittel sprühen, wenn es dich beruhigt, aber es scheint mir für eine Weide unnötig.

    Chrigel

  9. #9
    Avatar von BufoBufo_1402
    Registriert seit
    26.03.2019
    Ort
    Dresden
    Alter
    37
    Beiträge
    167
    Imker seit
    2017
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 11
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: Wer knabbert an meinem Häuschen

    Danke für eure Tipps, dann stell ich sie in den Gemeinschaftsgarten und lass die Natur den Rest machen.
    Vg Jane

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was ist mit meinem Volk los?
    Von Imker2306 im Forum Arbeiten im Jänner
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.