Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

  1. #1
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    400
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    54
    Danke Thanks Received 
    282
    Thanked in
    Bedankt : 147
    Tops
    Erhalten: 126
    Vergeben: 31

    Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Hoi,

    die Ergebnisse zum Virenmonitoring für die Teilnehmer sind gekommen. Auf folgende Viren wurde dieses Jahr getestet:

    Akute Bienenparalyse Virus (=ABPV)
    Schwarzes Königinnenzellen Virus (=BQCV)
    Chronische Bienenparalyse Virus (=CBPV)
    Flügeldeformationsvirus Typ A (=DWV A)
    Flügeldeformationsvirus Typ B (=DWV B)
    Israelisches Akute Paralyse Virus (=IAPV)
    Kashmir-Bienenvirus (=KBV)
    Sackbrutvirus (=SBV)
    Bei mir war alles negativ, dennoch werde ich heuer min. 10% Ausfall haben. Habe kurz reingeschaut und fast alle haben Durchfall, die Überwinterungs-Probleme mit Melezitose im Spätsommer zeigen sich nun bei mir.

    Bin schon gespannt (in ein paar Jahren?!), wie stark die Verbreitung der diversen Viren in Österreich ist.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  2. The Following 2 Users Say Thank You to Hannes_btree For This Useful Post:

    Arjen (25.03.2019), BeeMichi (26.03.2019)

  3. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.252
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.738
    Danke Thanks Received 
    6.935
    Thanked in
    Bedankt : 4.397
    Tops
    Erhalten: 3.303
    Vergeben: 1.992

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Erzähl uns bitte etwas mehr Hannes, wer macht das, was ist dazu notwendig, was kostet dies, was bekommt man dafür und noch tausend weitere Fragen.

    Josef

  4. #3

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    46
    Beiträge
    963
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    299
    Danke Thanks Received 
    324
    Thanked in
    Bedankt : 192
    Tops
    Erhalten: 291
    Vergeben: 338

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Ich hab mich auch angemeldet, wurde aber nicht auserwählt...
    Ganz besonders interessiert mich:
    Flügeldeformationsvirus Typ A (=DWV A)
    Flügeldeformationsvirus Typ B (=DWV B)

    Hat jemand nähere Informationen dazu?
    lg Michael
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  5. #4
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    856
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    244
    Danke Thanks Received 
    318
    Thanked in
    Bedankt : 186
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 138

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Hallo

    Hier kann man nachlesen worum es geht :https://www.ages.at/themen/umwelt/bi...renmonitoring/

    Ich habe das Ergebnis heute bekommen, bin diese Woche aber nicht zu Hause und kann das Attachment am Handy nicht öffnen. Bin schon sehr gespannt darauf, und werde das Ergebnis am Wochenende posten.
    Liebe Grüße

    Claudia

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu claudialener für den nützlichen Beitrag:

    drohne (25.03.2019)

  7. #5
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    53
    Beiträge
    1.999
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    209
    Danke Thanks Received 
    763
    Thanked in
    Bedankt : 410
    Tops
    Erhalten: 277
    Vergeben: 247

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    , wer macht das, was ist dazu notwendig, was kostet dies, was bekommt man dafür und noch tausend weitere Fragen.

    Josef
    Hallo!

    Ich bin bei diesen Projekt mit fünf Völkern dabei.
    Im Vorjahr hat die AGES Freiwillige gesucht, welche mehrmals eine Bienenprobe zur AGES senden
    http://www.zukunft-biene.at/forschun...renmonitoring/
    Gekostet hat diese Teilnahme nichts, außer ein paar Stiche beim Einfangen der Bienen.

    Diese fünf Völker standen auf einen Stand mit 14 Völkern, zwei konnten den vorjährigen Meli nicht verdauen
    und sind im eigenen Dreck gestorben.
    Die Probenvölker sind wohlauf haben jedoch
    - eine mittlere Belastung mit dem Akute Bienenparalyse Virus
    - eine geringe Belastung mit dem Schwarzes Königinnenzellen Virus
    - eine geringe Belastung mit dem Flügeldeformationsvirus Typ B


    • Akuten Bienenparalyse Virus - Beschreibung von "Die Honigmacher"

    Das Akute Bienenparalye Virus (ABPV), ist bei uns relativ harmlos. In Kombination mit einem starken Varro Befall
    treten Symtome, die der Europäischen Faulbrut ähnlen auf.


    • Schwarzes Königinnenzellen Virus - laut WIKI
      BQCV wirkt sich sichtbar auf die Puppen von Bienenköniginnen aus, wodurch diese zuerst gelb und dann schwarz werden und schließlich sterben.
      BQCV-Ausbrüche treten häufig im Zusammenhang mit Nosema apis, dem Erreger der Nosemose auf.

    • Zum Flügeldeformationsvirus Typ B findet man im WIKI.... folgenden Eintrag

    Seit 2016 unterscheidet man die Gen-Varianten DWV-A und DWV-B.
    DWV-B tötet Bienen schneller als DWV-A und ist zudem ansteckender als die verbreitete Form DWV-A


    Bin schon neugierig:

    • was ich mit diesen Informationen an den Völkern erkennen kann
    • wie sich die Belastung über die nächsten zwei Jahre ändert


    Schöne Grüße
    Sepp

  8. The Following 6 Users Say Thank You to Bienen Sepp For This Useful Post:

    BeeMichi (26.03.2019), Dommy (27.03.2019), drohne (26.03.2019), edlBee (26.03.2019), Hannes_btree (26.03.2019), Sturmimker (26.03.2019)

  9. #6
    Avatar von Kuntzsch
    Registriert seit
    08.11.2012
    Ort
    Tirol
    Alter
    49
    Beiträge
    828
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Ja
    Wanderimker
    .Almrose
    Rähmchenmaß
    Kuntzsch
    Danke Thanks Given 
    144
    Danke Thanks Received 
    697
    Thanked in
    Bedankt : 269
    Tops
    Erhalten: 299
    Vergeben: 49

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Ich war auch dabei mit 5 Völkern,

    Habe eine mittlere Belastung mit ABPV und BQCV und eine geringe Belastung mit DWV Typ B.

    LG Lisi
    Wenn eine Frau fleissig ist wie eine Biene, darf sie auch einen Stachel haben!

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Kuntzsch für den nützlichen Beitrag:

    BeeMichi (26.03.2019)

  11. #7
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    400
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    54
    Danke Thanks Received 
    282
    Thanked in
    Bedankt : 147
    Tops
    Erhalten: 126
    Vergeben: 31

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    zwei konnten den vorjährigen Meli nicht verdauen und sind im eigenen Dreck gestorben.
    Es schaut bei mir auch schrecklich aus, muss wieder so viel anzünden an verkoteten Rähmchen. Mal schauen ob es die Probevölker bei mir überleben, die waren auf einem Stand wo extrem viel Melezitose gekommen ist. Die Bienen müssen anscheinend auch richtig kämpfen, die Waben mit dem Meli sind tlw. angeschmolzen. Ganz unwissenschaftlich denke ich, die Bienen versuchen durch starkes Aufbrausen den Honig irgendwie zu verflüssigen.

    Wusste auch nicht das BQCV so verbreitet ist, hatte selber damit noch nie zu tun.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  12. #8
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    856
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    244
    Danke Thanks Received 
    318
    Thanked in
    Bedankt : 186
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 138

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Hallo,
    Hier noch mein versprochenes Ergebiniss der Analyse:
    Virenmonitoring.jpg

    und gleich eine Überlegung dazu :

    Ich hab am 2. Juli alle auf Anfangsstreifen abgekehrt und 2 Fangwaben belassen.Zu diesem Zeitpunkt war die Milbenbelastung schon ziemlich hoch.Die erste Fangwabe habe ich am 8. Juli entnommen, die 2te am 15.7. , da wurde auch mit OX bedampft

    Die Probenetnahme erfolgte am 9. September.

    Da ich heuer zu ersten mal ohne Verlust und mit starken Völkern über die Runden kam, wundert mich das Ergebniss des DWV.

    Auch sollten zum Zeitpunkt der Probenentnahme ja eigentlich nicht mehr viele "Altbienen " anwesend gewesen sein.

    Die Milbenbelastung nach der Winterbehandlung war sehr gering, ca 2 Milben in 14 Tagen.

    Welchen Schluß soll ich aus dem Ergebniss ziehen?

    Bei BQCV ? weiss ich nicht, was das für mich bedeutet.Von Nosema keine Spur, aber vielleicht erkenn ich es auch nicht richtig?
    Liebe Grüße

    Claudia

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu claudialener für den nützlichen Beitrag:

    Arjen (05.04.2019)

  14. #9
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    400
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    54
    Danke Thanks Received 
    282
    Thanked in
    Bedankt : 147
    Tops
    Erhalten: 126
    Vergeben: 31

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Hoi Claudia,

    es ist zu beachten, diese Viren werden nicht nur durch die Varroa übertragen.

    BQCV kann in Zusammenhang mit Nosema auftreten, wo signifikant die Sterberate der Bienen steigt. Muss aber nicht. Die Übertragung kann oral oder fäkal sowie eine vertikale Übertragung von der Königin auf die Eier. Hier muss es auch keine positive Korrelation zwischen Varroa Befall und BQCV geben.

    Bei DWV schon eher, obwohl es auch ohne Varroa vorkommen kann. Dennoch gibt es hier meist eine Korrelation zwischen Varroa Anzahl und DWV. Obwohl ich es nicht weiß, kann ich mir schon gut vorstellen, dass auch hier es zu einer Übertragung zwischen Bienen kommt (infizierte Ammenbiene füttert Jungbienen).

    Schlüsse kannst du nur folgende ziehen, du hast gut Überwintert. Das ist ein sehr guter Start und deine Methode hat anscheinend funktioniert. Dennoch muss man ständig auf der Hut sein, und wenn du nicht so erfolgreich behandelt hättest und diese hohe Infektion vom Virus + hohe Varroa Belastung gehabt hättest wären vll. ein paar deiner Völker zugrunde gegangen.

    Edit: Solche Studien werden ja auch gemacht, um herausfinden Wie Was Wieso Welche Auswirkungen es hat oder Bedeutet. Deswegen ist sie auch über mehrere Jahre angesetzt, da ein Jahr oft nichts sagt.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  15. #10
    Avatar von claudialener
    Registriert seit
    29.08.2016
    Ort
    Wien/Großweikersdorf
    Beiträge
    856
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    Niederösterreich
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    244
    Danke Thanks Received 
    318
    Thanked in
    Bedankt : 186
    Tops
    Erhalten: 134
    Vergeben: 138

    AW: Zukunft Biene 2: Virenmonitoring Ergebnisse 2018

    Hallo Hannes

    Ja, es geht über drei Jahre, und ich war natürlich sehr zu frieden mit meinem Überwinterungsergebniss und wollte das heuer annähernd gleich machen ( einzige Ausnahme: statt Tbe wollte ich nach Chrigels`Anleitung die Kö auf FL-Zargen käfigen).
    Jetzt bin ich schon beim Überlegen, ob ich doch wieder Maßnahmen wie Drohnenbrutentnahme mir überlegen sollte(was ich nicht wirklich gerne mache) Oder vielleicht ganz ein anderes Konzept probieren soll?( nur welches) Oder es einfach so weiterlaufen lassen soll und die Testergebnisse der nächsten Jahre abwarten soll.

    Liebe Grüße

    Claudia

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Studie "Zukunft Biene"
    Von Sturmimker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.12.2018, 20:23
  2. Weiselproben - und ihre sonderbaren Ergebnisse...
    Von Nils im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 15:08
  3. Weitere Ergebnisse von PSM´s
    Von Hagen im Forum Neonicotinoide: Medienberichte & Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 08:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.