Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Futterwaben

  1. #1
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.009
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    280
    Danke Thanks Received 
    327
    Thanked in
    Bedankt : 195
    Tops
    Erhalten: 240
    Vergeben: 90

    Futterwaben

    Ich habe wohl ein bisschen viel eingefüttert. Was mache ich nun mit den Futterwaben, wenn ich in einem Monat oder so die Honigräume aufsetze. Wieviel volle Futterwaben sollten sie noch haben beim Aufsetzen? Wird der Zuckerwasserhonig in den Honigraum umgetragen? Oder verbrauchen die Bienen die doch noch gut vorhanden Futterreserven noch?
    LG Doris

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Goldregen für den nützlichen Beitrag:

    Rainerklaus (30.03.2019)

  3. #2
    Avatar von Rainerklaus
    Registriert seit
    12.12.2017
    Ort
    Waldbrunn/Odw.
    Alter
    63
    Beiträge
    106
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Hinterm Haus
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 18
    Tops
    Erhalten: 15
    Vergeben: 2

    AW: Futterwaben

    Hallo Doris,
    die Bienen verbrauchen bis dahin noch etliches.
    Ansonsten beim Honigraum geben die Futterwaben raus und für Ableger aufheben.
    gruß Rainer
    Gruß vom Odenwaldimker

    Rainer

  4. #3
    Avatar von Wasti123
    Registriert seit
    30.11.2015
    Ort
    Landkreis Altötting
    Beiträge
    440
    Imker seit
    2015/2016
    Heimstand
    Bienenhaus Oberbayern
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    144
    Danke Thanks Received 
    36
    Thanked in
    Bedankt : 31
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 30

    AW: Futterwaben

    Interessant wäre auch zu wissen, wie man am besten Futterwaben übers Jahr lagert, damit nichts gährig oder von den Wachsmotten vernichtet wird.
    Hab mal was von kurzzeitig einfrieren gehört - gegen die Wachsmotten.

    Wo und unter welchen klimatischen Bedingungen lagern ?

    Gruß Wasti

  5. #4
    Avatar von Rainerklaus
    Registriert seit
    12.12.2017
    Ort
    Waldbrunn/Odw.
    Alter
    63
    Beiträge
    106
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Hinterm Haus
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    24
    Danke Thanks Received 
    46
    Thanked in
    Bedankt : 18
    Tops
    Erhalten: 15
    Vergeben: 2

    AW: Futterwaben

    Wachsmotten gehen normalerweise nicht an FuWa dran, eher an Brutwaben.
    Ich lagere sie im Keller in meinem Schleuderraum luftig.
    5AC15396-3D3D-4D97-81CC-EE4F85BC58B7.jpg
    Gruß vom Odenwaldimker

    Rainer

  6. The Following 2 Users Say Thank You to Rainerklaus For This Useful Post:

    BeeMichi (28.03.2019), Nils (28.03.2019)

  7. #5
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.629
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.439
    Danke Thanks Received 
    1.448
    Thanked in
    Bedankt : 794
    Tops
    Erhalten: 875
    Vergeben: 1.410

    AW: Futterwaben

    Danke Rainer,

    daß du uns Einblick in dein gut aufgeräumtes Lager gibst!

    Für mich ist es besonders interessant, da ich gerade am umziehen bin und momentan sowohl (neuer) Schleuderraum und (neues) Honiglager ziemlich zweckentfremdet werden. Alles mögliche lagert hier bei mir und ich werde meiner Lebtag lang nichts mehr finden

    Und dazu hätte ich folgende Frage: ist es in irgendeiner Art und Weise bedenklich, wenn man im Schleuderraum oder im Honiglager Waben lagert? Könnte da ein Kontrolleur was dagegen haben? Findet ihr da was unapetitlich daran? (Könnten ja doch mal einzelne Wachsmotten am Boden liegen etc.?)

    Im Moment lager in meinem Honigkellerlager nicht nur das Winterfutter sondern auch Waben, Oxamat und der ganze Krempel aus der Küche, die in den nächsten Tagen umziehen wird.

    Servus und danke,

    Nils
    Das Leben ist kein Ponyhof.
    Und das Bienenleben kein Honigschlecken...

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    Rainerklaus (30.03.2019)

  9. #6
    Avatar von honigmaul
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Hausruckviertel, Österreich
    Alter
    55
    Beiträge
    647
    Imker seit
    1991
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    259
    Thanked in
    Bedankt : 106
    Tops
    Erhalten: 114
    Vergeben: 37

    AW: Futterwaben

    Hallo Bienenfreunde!

    Zu viel eingefüttert ist auf jeden Fall besser als zu wenig eingefüttert. Man darf aber den Futterverbrauch bis zur Kirschblüte nicht unterschätzen, da gehen schon noch ein paar Kilogramm weg, zumindest in unserer Gegend. Wenn das Wetter passt, kann man kurz vor der Kirschblüte das überschüssige Futter entnehmen.


    @Wasti123

    Bezüglich der Einlagerung von Futterwaben würde ich mir keine all zu großen Sorgen machen. Zum Zeitpunkt der Ablegerbildung, in meiner Gegend Anfang bis Mitte Mai werden die Futterwaben bereits wieder verbraucht.


    MfG

    Honigmaul

  10. The Following 2 Users Say Thank You to honigmaul For This Useful Post:

    BeeMichi (28.03.2019), Rainerklaus (30.03.2019)

  11. #7
    Avatar von Wasti123
    Registriert seit
    30.11.2015
    Ort
    Landkreis Altötting
    Beiträge
    440
    Imker seit
    2015/2016
    Heimstand
    Bienenhaus Oberbayern
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    144
    Danke Thanks Received 
    36
    Thanked in
    Bedankt : 31
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 30

    AW: Futterwaben

    Danke für den Einblick. Naja nachdem in den Futterwaben ja auch Pollen is, was die Wachsmotten auch lieben .... is es doch etwas heikel.... sollte man sie nicht kurzfristig einfrieren und dann ins Regal hängen ?

    Soviele Ableger werde ich heuer nicht machen, deswegen könnten die meisten Futterwaben evtl. erst gegen Herbst zum Einsatz kommen, beim Einfüttern.... mal schaun...

  12. #8

    Registriert seit
    28.12.2016
    Ort
    Essen
    Beiträge
    81
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Essen
    Rähmchenmaß
    Dadant us
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    17
    Thanked in
    Bedankt : 14
    Tops
    Erhalten: 17
    Vergeben: 1

    AW: Futterwaben

    Was ist denn, wen ich Essig zur Verhinderung der Wachsmotten nutze, ist das Futter dann noch zu gebrauchen oder??

    Gruß
    Martin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Futterwaben
    Von Klabautermann im Forum Initiative Neonicotinoide
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.04.2017, 01:35
  2. Futterwaben entfernen
    Von nickerlbien im Forum Arbeiten im April
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.04.2015, 18:53
  3. Futterwaben
    Von Brigitte im Forum Arbeiten im April
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 08:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.