Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

  1. #1

    Registriert seit
    16.09.2018
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    62
    Beiträge
    7
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    74336 Brackenheim
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    2
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    DIB hat gerade eine aktualisierte Liste der zugelassenen Medikamente für die Varroa-Bekämpfungsmittel auf ihrer Homepage veröffentlicht.

    https://deutscherimkerbund.de/2-Willkommen

    https://deutscherimkerbund.de/downlo...og_id=0&id=495

    Viele Grüße,

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu VorsichtBienen für den nützlichen Beitrag:

    winolf (23.09.2018)

  3. #2

    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Bei den Bienen
    Beiträge
    95
    Imker seit
    1973
    Heimstand
    Im Wald
    Rähmchenmaß
    Dadant; Mini Plus
    Danke Thanks Given 
    37
    Danke Thanks Received 
    61
    Thanked in
    Bedankt : 27
    Tops
    Erhalten: 11
    Vergeben: 0

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Apivar in Deutschland zugelassen?
    Wenn das speziell für den deutschen Markt zugelassen wurde dann hätte ich eine Frage:
    Ist das genauso überdosiert auf falschem Trägermaterial wie Apitraz das keine Milben killt sondern die Bienen vergiftet?

    Der Drohn

  4. #3
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.275
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.413
    Danke Thanks Received 
    2.018
    Thanked in
    Bedankt : 952
    Tops
    Erhalten: 789
    Vergeben: 782

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von Drohn Beitrag anzeigen
    Apivar in Deutschland zugelassen?
    Wenn das speziell für den deutschen Markt zugelassen wurde dann hätte ich eine Frage:
    Ist das genauso überdosiert auf falschem Trägermaterial wie Apitraz das keine Milben killt sondern die Bienen vergiftet?

    Der Drohn
    Hallo Drohn,

    es ist verschreibungspflichtig zugelassen. das bedeutet, dass
    ein Tierarzt ein Rezept ausstellen muss, und dieser hat
    dann auch die Verantwortung, dass alle Maßnahmen die das
    Mittel erfordert eingehalten bzw. durchgeführt werden.
    Dazu gehört auch, dass das gesamte Wachs nach der Behandlung
    und vor allem Vor der Honigeintragung / Ernte ausgetauscht wird,
    sofern der Tierarzt gewissenhaft ist.
    Wenn er das ist, weiß er, dass die Abbauprodukte von Amitraz
    krebserregend sind.
    Aus letzterem Grunde bin ich auch strikter Gegner von diesem
    Mittel.
    Leider ist es so, dass viele Erwerbsimker das Mittel einsetzen, ohne Rezept.
    Diese stellen sich dann mit Monsanto und Bayer mit ihren
    Giftspritzereien gleich.
    Wenn ich aus Deinen Worten herauslese, dass Du gegen dieses Mittel
    bist, sind wir uns da schon einig.
    Der Einsatz vergiftet nicht nur die Bienen, sondern macht auch
    die Honig-Kunden Krank und den Imker auch.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  5. The Following 3 Users Say Thank You to Hagen For This Useful Post:

    Bumble Bee (25.09.2018), Chrigel (25.09.2018), schweizer35 (26.09.2018)

  6. #4

    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Bei den Bienen
    Beiträge
    95
    Imker seit
    1973
    Heimstand
    Im Wald
    Rähmchenmaß
    Dadant; Mini Plus
    Danke Thanks Given 
    37
    Danke Thanks Received 
    61
    Thanked in
    Bedankt : 27
    Tops
    Erhalten: 11
    Vergeben: 0

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von Hagen Beitrag anzeigen
    Hallo Drohn,

    es ist verschreibungspflichtig zugelassen....
    Dazu gehört auch, dass das gesamte Wachs nach der Behandlung
    und vor allem Vor der Honigeintragung / Ernte ausgetauscht wird,...
    Lieber Hagen wo finde ich näheres, verbindliches dazu?

    Vielen Dank

    Der Drohn

  7. #5
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    38.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.570
    Danke Thanks Received 
    6.684
    Thanked in
    Bedankt : 4.220
    Tops
    Erhalten: 3.161
    Vergeben: 1.847

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von Drohn Beitrag anzeigen
    Lieber Hagen wo finde ich näheres, verbindliches dazu?
    Bei uns in AT ist des ziemlich genau, laut unserer Tierärztin müsste ich begründen

    * wozu ich dies benötige

    * werden mehrere Durchschläge angefertigt, eines davon wird mir übergeben, eines bleibt bei der Ärztin und wird dort archiviert, bei allfälligen Kontrollen muss sie diese vorlegen

    * möglicherwies eerhält eines davon die BH, war allerdings verbindlich nicht zu eruieren


    Interessant, von einem Wachstausch wusste sie nichts

    Josef

  8. #6

    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Bei den Bienen
    Beiträge
    95
    Imker seit
    1973
    Heimstand
    Im Wald
    Rähmchenmaß
    Dadant; Mini Plus
    Danke Thanks Given 
    37
    Danke Thanks Received 
    61
    Thanked in
    Bedankt : 27
    Tops
    Erhalten: 11
    Vergeben: 0

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Wachstausch ist mir vollkommen neu.

    Der Drohn

  9. #7
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.275
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.413
    Danke Thanks Received 
    2.018
    Thanked in
    Bedankt : 952
    Tops
    Erhalten: 789
    Vergeben: 782

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von Drohn Beitrag anzeigen
    Wachstausch ist mir vollkommen neu.

    Der Drohn
    Das erklärt sich aus der Tatsache, dass Amitraz fettlöslich ist, und die Abbauprodukte, die letztendlich
    von der Lebensmittelkontrolle feststellbar sind, ebenso (1).
    Daher sind diese im Wachs wieder zu finden (Stichwort: Löslichkeit).
    Die Bienen "hängen" den Necktar den sie sammeln nun an den
    Zellwänden auf, Tragen diese Tröpfchen immer weiter um (in der Regel nach oben).
    Damit kommt der Nektar mit einer sehr großen Wachsoberfläche in Berührung.
    Diese Stoffe die im Wachs gelöst sind, diffundieren in diesen Nektar, der langsam
    zum Honig wird, und schließlich in verdeckelten Zellen im Honigraum
    vom Imker entnommen wird.

    Ein Tierarzt weiß um diese Stoffeigenschaften, oder sollte es zumindest wissen, um
    den Imker entsprechend aufklären zu können, nicht nur zum Schutz
    der Biene, sondern auch zum Schutz des Menschen.
    Es macht daher auch Sinn, dass das Mittel eben verschreibungspflichtig ist,
    und nur nach ärztlicher Abwägung des Nutzens gegen das Risiko des Schadens für Mensch und Umwelt
    kontrolliert eingesetzt werden sollte.

    (1): Amitraz ist wegen der kurzen Halbwertszeit (relativ instabil) kaum nachweisbar.
    Nachweisbar sind aber die Abbauprodukte.

    Nachtrag:

    Die Metabolite (Abbauprodukte) sind über ein Jahr im Wachs nachweisbar, und
    akkumulieren sich mit jeder Behandlung.
    Damit wird das Wachs also immer mehr Pestizidbelastet.

    Literatur zum nachlesen, leider nur auf Englisch:


    Anne-Claire MARTEL, Sarah ZEGGANE, Clement AURIERES,
    Patrik DRAJNUDEL, Jean-Paul FAUCON, Michel AUBERT:
    Acaricide residues in honey and wax after treatment of honey bee
    colonies with Apivar or Asuntol 50; Apidologie 38 (2007) 534-54
    4.



    VG
    Hagen
    Geändert von Hagen (25.09.2018 um 15:09 Uhr)
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  10. The Following 2 Users Say Thank You to Hagen For This Useful Post:

    Drohn (26.09.2018), schweizer35 (26.09.2018)

  11. #8
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    53
    Beiträge
    1.965
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    204
    Danke Thanks Received 
    752
    Thanked in
    Bedankt : 400
    Tops
    Erhalten: 269
    Vergeben: 240

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Bei uns in AT ist des ziemlich genau,
    Josef
    Hallo Josef!

    Da kann ich dir nicht beipflichten.
    Ich hab einen Tierarzt als Honigkunden, er ist zwar auf Kleintiere spezialisiert,
    Bienen sind jedoch zu klein für sein Vorstellungsvermögen.

    Jedes Jahr bringt er mir die "neuesten Informationen" rund um die Varrobehandlungsmittel.
    Und jedesmal ist er enttäuscht wenn ich ablehne, Apitraz und Varro Gate kommen bei mir
    nicht in die Nähe der Bienenvölker.
    Aber vielleicht ist ja auch nur ein Test - er kauft nicht unbeträchtliche Menge an Honig bei mir.

    @Hagen
    Wird bei den herkömmlichen Wachsproben (Rückstandsuntersuchung) auch nach Amitraz und deren Abbauprodukte gesucht.
    Ich vermute nein.

    Schöne Grüße
    Sepp

  12. The Following 2 Users Say Thank You to Bienen Sepp For This Useful Post:

    Drohn (26.09.2018), Hagen (25.09.2018)

  13. #9
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    49
    Beiträge
    4.568
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.186
    Danke Thanks Received 
    837
    Thanked in
    Bedankt : 546
    Tops
    Erhalten: 411
    Vergeben: 452

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Nö wird nicht unbedingt soweit ich weiss, es gab mal irgendeine Untersuchung bei Lavendelhonig, da wurden nicht unerhebliche Rückstände der Zerfallsprodukte von Amitraz gefunden, Amitraz selber kann nicht mehr nachweisen nur immer die Zerfallsprodukte.
    Maybe if we tell people the brain is an APP.
    They will start using it..........
    Gruß,
    Volker

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bumble Bee für den nützlichen Beitrag:

    Hagen (25.09.2018)

  15. #10

    Registriert seit
    16.09.2018
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    62
    Beiträge
    7
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    74336 Brackenheim
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    2
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: Zugelassene Varroa-Bekämpfungsmittel 2018

    Zitat Zitat von Drohn Beitrag anzeigen
    Apivar in Deutschland zugelassen?
    Wenn das speziell für den deutschen Markt zugelassen wurde dann hätte ich eine Frage:
    Ist das genauso überdosiert auf falschem Trägermaterial wie Apitraz das keine Milben killt sondern die Bienen vergiftet?

    Der Drohn
    APIVAR SPC: http://www.veto-pharma.fr/img/cms/SP...tsch%20Vet.pdf

    4.6 Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere):Vorübergehende Verhaltensänderungen (z.B. Fluchtreaktion, aggressivesVerhalten) können in einigen FällE;m kurz nach dem Anbringen· der Streifen imStock beobachtet werden. Es handelt sich hierbei vermutlich um ein Abwehrverhalten,und nicht um eine Nebenwirkung des Tierarzneimittels an sich.Das Auftreten von Nebenwirkungen nach Anwendung von APIVAR sollte demBundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Mauerstr. 39-42, 10117 Berlin oder dem pharmazeutischen Unternehmer mitgeteilt werden.

    4.10 Überdosierung {Symptome, Notfallmaßnahmen und Gegenmittel}, falls erforderlich:Bei dem Fünffachen der empfohlenen Dosierung, angewendet über 6 Wochen,bildeten die. Völker an sehr heißen Tagen eine Traube. Andere Anzeichenwurden nicht beobachtet.. Bei dem 1,5-Fachen der empfohlenen Dosie...rung, angewendet über 10 Wochen, wurden keine sichtbaren Nebenwirkungenbei Bienen festgestellt. ·I·

    4.11 1Wartezeit{en):Honig: Null Tage.Nicht während der Tracht anwenden.Keinen Honig aus dem Brutraum entnehmen.Während der Behandlung keinen Honig ernten.Eine Wabenerneuerung der Brutwaben sollte mindestens alle drei Jahre vorgenommenwerden. Brutwaben nicht als Honigwaben wiederverwenden.

    Pharmakovigilanz:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Pharmakovigilanz




    Viele Grüße,

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zugelassene Varroamittel und deren Anwendungsform 2017
    Von drohne im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.07.2017, 15:41
  2. Mechanische Bekämpfungsmittel gegen Aethina Tumida
    Von Marcel im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.2015, 21:26
  3. Zugelassene Mittel Datenbank
    Von Juliawi im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 11:43
  4. Zugelassene Varroabehandlungen?
    Von schoell13 im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 13:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.