Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 95

Thema: Milben 2018

  1. #71

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Alter
    72
    Beiträge
    1.753
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    606
    Danke Thanks Received 
    806
    Thanked in
    Bedankt : 340
    Tops
    Erhalten: 411
    Vergeben: 131

    AW: Milben 2018

    R.I.P. ....hab gestern einen zu Grabe getragen.
    Weisellos ( 3 jährige Mum).....2 Tage geraubt und fertig war das Volk.

    Gruß
    Fritz

    ....die Varroa dürft ich im Griff haben. Schlußbehandlung in der Tauwetterperiode um Weihnachten. Noch viel dunkler Schrot auf der Windel.

  2. #72
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.078
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.077
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 601
    Vergeben: 1.429

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von Tschiwi0 Beitrag anzeigen
    R.I.P. ....hab gestern einen zu Grabe getragen.
    Weisellos ( 3 jährige Mum).....2 Tage geraubt und fertig war das Volk.
    Oje, zum Glück bin ich weit weg von meinen Völkern, so sehe ich das erst im März

    Bin aber zuversichtlich, letztes Jahr keinen Winterverlust
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  3. #73
    Avatar von Beehouser
    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Westlicher Chiemgau
    Beiträge
    5.015
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM und DNM 1,5
    Danke Thanks Given 
    1.291
    Danke Thanks Received 
    995
    Thanked in
    Bedankt : 634
    Tops
    Erhalten: 390
    Vergeben: 243

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von marchauimker Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Die Völker haben nun Ruhe bis zum Frühjahr.
    .

    lg
    Gerhard
    Echt? Keine Winterbehandlung? Die waren unmöglich schon brutfrei!

  4. #74

    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Wien
    Alter
    45
    Beiträge
    240
    Imker seit
    1981
    Rähmchenmaß
    Österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    48
    Danke Thanks Received 
    118
    Thanked in
    Bedankt : 69
    Tops
    Erhalten: 45
    Vergeben: 10

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von Beehouser Beitrag anzeigen
    Echt? Keine Winterbehandlung? Die waren unmöglich schon brutfrei!
    Ja keine Winterbehandlung. Ganz einfach weil mich das nervt nicht zu wissen wann Brutfreiheit vorliegt. Daher überlass ich das nicht dem Zufall sondern mache 2 Mal im Jahr eine künstliche Brutfreiheit und behandle mit OX Dampf.

    Lg
    Gerhard

  5. #75
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    426
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    55
    Danke Thanks Received 
    297
    Thanked in
    Bedankt : 157
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 33

    AW: Milben 2018

    Du hast es bestimmt schon mal hier geschrieben.... aber wie hast du die Sommerbehandlung gemacht?? (Mein Gedächtnis war schon mal besser...)
    Langzeitbehandlung mit AS und Nassenheid Prof. Anfang Juli, bei den Völkern mit neuer Königin. Die älteren Königinnen haben keine Sommer-Behandlung erfahren (also in dieser Statistik 5 Völker). Stimmt nicht 100%ig, da ich auch bei ein paar Völker die Königin getauscht habe nicht nur anhand vom erhöhten Varroa Befall sondern auch wenn sie aggressiv war oder was anderes nicht gestimmt hat. Diese haben auch keine Sommerbehandlung erhalten, haben aber eine neue Königin.
    Müsste ich die Statistik nochmal machen, aber insgesamt habe ich von 35 Völkern bei 23 eine Sommerbehandlung gemacht und der Rest hat nur die Ox Verdampfung erhalten.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hannes_btree für den nützlichen Beitrag:

    Nils (19.11.2018)

  7. #76
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.825
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.507
    Danke Thanks Received 
    1.510
    Thanked in
    Bedankt : 834
    Tops
    Erhalten: 919
    Vergeben: 1.453

    AW: Milben 2018

    Man mag von der Dauerbedampfung halten was man will. Aber zumindest hat man ständig seinen Finger am Puls der Milbenlast, wenn man sich die Mühe macht den täglichen Milbenfall zu erheben. Egal ob es eine Reinvasion gibt oder nicht - sei sie von außen oder von innen - man erwischt diese Wellen sehr gut.

    In diesem Jahr konnte ich wieder eine längere Zeit täglich zählen (dem schönen Wetter sei Dank) und interessante Grafiken dazu machen. Dabei ist mir stets der Max ein Vorbild, von dem ich diese Art der Milbenüberwachung abgeschaut habe

    Unten stehende Grafik zeigt den täglichen Milbenfall pro Volk im Schnitt über alle Völker ab dem 24.07.
    Die Behandlungen haben schon ein wenig vorher begonnen, jedoch nicht bei allen Völkern. Erst ab 24.07. wurden alle Völker regelmässig bedampft.

    Beim Lesen der Grafik ist zu beachten, daß die Bedampfungen nicht alle an denselben Tagen stattgefunden haben und auch nicht alle Völker den gleichen zeitlichen Abstand hatten. Es wurden jeden Tag Völker bedampft.

    Auffallend in diesem Jahr:
    Um den 10.09. herum blieb der gleitende Durchscnitt (rote Linie) über eine Verdeckelungsperiode hinweg konstant, anstatt zu sinken (wie die Wochen vorher). Und ab den 10.10. herum gab es einen neuen Anstieg, der bei mir jedoch relativ moderat aus fiel.
    Ein bekannter Imker verzeichnete in diesem Zeitraum einen gewaltigen Milbenanstieg!

    Ebenfalls fällt auf, daß es in diesem Jahr "hinten raus" relativ konstant hoch bleibt, anstatt wie in den letzten Jahren gegen 0 zu fallen.
    In diesem Jahr - so scheint es - hört der Milbenfall nicht auf. Kein Wunder, bei diesen lang anhaltenden warmen Temperaturen wurde bis vor kurzem gestiftelt auf Milbe komm raus!

    Ich denke, erst jetzt, nachdem wir -4 Grad hatten in der Nacht, wird die Stiftelei reduziert.
    Da es aber schon in 7 Tagen nochmal wärmer wird (kein Nachtfrost mehr, tagsüber um die 7 Grad), wird die Stiftelpause nur kurz anhalten. Die Zeit mit möglichst wenig verdeckelter Brut schätze ich daher auf den Zeitraum 03.12. bis 10.12. Ein guter Zeitpunkt zum bedampfen - wenn das Wetter mit macht.

    milben2018ProVolkUndTag.jpg
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  8. The Following 7 Users Say Thank You to Nils For This Useful Post:

    Beehouser (19.11.2018), Beespace (20.11.2018), fix (24.11.2018), Hannes_btree (20.11.2018), RalfK (11.12.2018), waldundwiese (09.12.2018), Wasti123 (06.12.2018)

  9. #77
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.734
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.108
    Danke Thanks Received 
    1.720
    Thanked in
    Bedankt : 1.206
    Tops
    Erhalten: 1.239
    Vergeben: 1.235

    AW: Milben 2018

    Bei mir dürfte die Behandlung so ziemlich abgeschlossen sein, bisheriger Abfall 1149 Milben pro Volk (Jahr 2017 2300 pro Volk), also ein relativ mildes Milbenjahr, jedoch die Behandlung zog sich lange hin, von Ende Juni bis jetzt, im Herbst ein plötzlicher Anstieg, auf den schnell und intensiv mit Behandlungen reagiert wurde, dies zeigt wieder wie wichtig die permanente Überwachung des Milbenbestandes ist.

    In unserer Gegend hört man bereits von Völkerverlusten milbenbedingt, einige Imker mit wenig Völkern haben angeblich schon Totalverlust.
    Schöne Grüße Max

    Trotz aller Techniken zur Zeitersparnis,
    bleibt uns keine mehr
    Michael Schneider

  10. #78
    Avatar von Oberländer
    Registriert seit
    12.05.2013
    Ort
    Bad Waldsee
    Alter
    57
    Beiträge
    1.485
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    D 88339 Bad Waldsee
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    548
    Danke Thanks Received 
    383
    Thanked in
    Bedankt : 248
    Tops
    Erhalten: 176
    Vergeben: 48

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    In unserer Gegend hört man bereits von Völkerverlusten milbenbedingt, einige Imker mit wenig Völkern haben angeblich schon Totalverlust.
    Das ist tatsächlich die Realität, ich habe derzeit vier Stände, an einem Stand hinkte ich mit der Behandlung ständig hinterher.... Fazit, an diesem Stand sind von 9 Völker gerade noch zwei am Leben, an den anderen drei Ständen ist gerade mal eines seit dem Sommer über den Jordan gegangen...

    Durch die andauernde Wärme sind die Bienen ständig im Brutgeschäft gewesen, dadurch hat sich die Varroa auch sehr gut vermehren können, das rächt sich nun... wer schlampig bei der Behandlung war, der hat jetzt mit den Konsequenzen zu rechnen... ich war aus persönlichen Gründen dieses Jahr einfach am Limit, das rächt sich nun jetzt... im letzten Jahr hatte ich von 50zig eingewinterten Völker im Frühjahr gerade mal 3 Ausfälle, jetzt habe ich von weniger schon 8 Ausfälle und es ist noch nicht das Jahr 2019...

    Gruß Franz
    Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche die Spitze in Honig.

  11. #79
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.734
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.108
    Danke Thanks Received 
    1.720
    Thanked in
    Bedankt : 1.206
    Tops
    Erhalten: 1.239
    Vergeben: 1.235

    AW: Milben 2018

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    bisheriger Abfall 1149 Milben pro Volk (Jahr 2017 2300 pro Volk), also ein relativ mildes Milbenjahr,
    Obige Zitat-Zahl wat vor 14 Tagen, mittlerweile zeigt die Statistik 1153 Milben pro Volk, also sehr erfreulich und die Völker sind vital und gut beisammen wie wir Oberbayern sagen.

    In der Regionalzeitung war kürzlich ein Artikel der Gesundheitswarte hat man mir erzählt, mit einem Aufruf unbedingt die Winterbehandlung zu machen. Auch ein Bericht über das heurige Milbenjahr, im Herbst war ein Anstieg des Abfalls zu beobachten und die Behandlung zog sich sehr lange hinaus, bei mir dasselbe.
    Schöne Grüße Max

    Trotz aller Techniken zur Zeitersparnis,
    bleibt uns keine mehr
    Michael Schneider

  12. #80
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.734
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.108
    Danke Thanks Received 
    1.720
    Thanked in
    Bedankt : 1.206
    Tops
    Erhalten: 1.239
    Vergeben: 1.235

    AW: Milben 2018

    Eine sehr gute Frage Christian!

    Man müsste sie selber fragen, ich weiß nur daß immer mehr Imker im Spätherbst bedampfen, weil es eben oft gemacht werden kann ohne die Bienen zu schädigen und damit die Milben auch wirklich rauszubringen sind. Das Behandeln insgesamt, egal mit welchen Mitteln, ist mittlerweile zu einem Stress geworden und viele haben bereits die Schnauze gestrichen voll, ohne Milben wäre die Imkerei etwas entspannendes schönes und eine intensive naturnahe Beschäftigung, aber dauernd mit diesen chemischen Mitteln rumzuwerken.......bääääähhhh.

    Ich habe knapp 20 Jahre in einer Chemiefabrik gearbeitet und stellten Spezialplastikfolien her und wir standen 8 - 12 Stunden in der Maschinenhalle im Plastiknebel, dazu mussten wir an Düsen und Walzen hantieren die über 200 Grad aufgeheizt waren, wir mussten während des Betriebes schnelllaufende und sehr heiße Walzen säubern, da sagte keiner etwas von gefährlich (es sind leider auch schreckliche Unfälle passiert), dagegen ist das bedampfen engelsgleich, man muss eben auch etwas aufpassen.

    Aufpassen muss man überall, mir hat zum Beispiel einmal eine Frisörin ins Ohr geschnitten
    Schöne Grüße Max

    Trotz aller Techniken zur Zeitersparnis,
    bleibt uns keine mehr
    Michael Schneider

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Milben im Mai
    Von Nils im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 14:50
  2. Salsa Milben
    Von Salsa im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2014, 02:34
  3. Milben auf dem Varroaschieber
    Von Hagen im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 13:25
  4. Wie Zähle ich Milben
    Von wiesenwaechter im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 11:06
  5. 90 Milben / Tag?!
    Von olk im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 11:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.