Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Melezitose Honig nach auffüttern

  1. #21
    Moderator Avatar von Imker2306
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    Thüringen
    Alter
    51
    Beiträge
    4.075
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Bienenhaus/Freistand
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.805
    Danke Thanks Received 
    1.236
    Thanked in
    Bedankt : 737
    Tops
    Erhalten: 746
    Vergeben: 3.102

    AW: Melezitose Honig nach auffüttern

    Hallo zusammen, oder soll ich lieber sagen Leidensgenossen.
    Auch wir haben versucht mit füttern den Steinhonig zu verdünnen. Mit mäßigem Erfolg. Ein segensreicher Gewitterguß machte dem Horror ein Ende. Ich kann meiner Weisel garnicht genug danken , mit welcher verbissenheit sie die Waben gewässert, geschleudert und wieder gewässert und abermals geschleudert hat. nur um die Waben zu retten.
    Gruß Olaf

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Imker2306 für den nützlichen Beitrag:

    Oberlausitz (01.04.2019)

  3. #22
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.665
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.449
    Danke Thanks Received 
    1.455
    Thanked in
    Bedankt : 801
    Tops
    Erhalten: 880
    Vergeben: 1.415

    AW: Melezitose Honig nach auffüttern

    Hallo Olaf,

    da bin ich froh für dich, daß diese Tracht nun hoffentlich vorbei ist!

    Zitat Zitat von Imker2306 Beitrag anzeigen
    Ich kann meiner Weisel garnicht genug danken , mit welcher verbissenheit sie die Waben gewässert, geschleudert und wieder gewässert und abermals geschleudert hat. nur um die Waben zu retten.
    Gruß Olaf
    Eine fleissige Weisel hast du!
    Aber wieso musstest du die Waben "retten"? Benötigst du diese noch in diesem Jahr?

    Ich kanns gar nicht oft genug sagen: Melizitose Waben einlagern wie sie sind und dann ohne wässern im Frühling einhängen - entweder Brut- oder Honigraum. Klappt wunderbar und ist wenig Arbeit. Seitdem ich das so mache, hat Meli seinen Schrecken verloren. Außer jetzt im Herbst, wenn schon abgeräumt ist...
    Trau keinem Ort, wo kein Unkraut wächst!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    irish260402 (29.08.2018)

  5. #23

    Registriert seit
    15.10.2012
    Ort
    Heigenbrücken
    Beiträge
    240
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    Heigenbrücken
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    43
    Thanked in
    Bedankt : 26
    Tops
    Erhalten: 22
    Vergeben: 0

    AW: Melezitose Honig nach auffüttern

    Zitat Zitat von Spessartbiene Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,

    komme gerade aus dem Urlaub zurück und habe meine Völker durchgesehen. Es ergab das erwartete Bild: Fast alle Bruträume voller Melizitose. Habe bereits zahlreiche melizitose-volle Honigräume im Keller.
    Für mich steht fest: Der Betonhonig muss jetzt noch aus den Völkern.

    Mein Problem: Ich habe Naturbau und die Bienen schaffen das nie, um diese Jahreszeit noch ausreichend Waben im Naturbau aufzubauen. Ich muss also Mittelwände besorgen und die Völker auf darauf setzen und ordentlich auffüttern.

    Im Frühjahr werde ich die Meli-Waben dann einweichen und untersetzen.

    Mein Zwischenfazit zum Thema Naturbau ist aktuell nach rund 4 Jahren recht gespalten - auch wegen der Melizitose.

    Gruß,
    Hermann

    Hallo Hermann,

    bin am Samstag auch aus dem Urlaub gekommen. Bei mir ist das gleiche Bild. Nur habe ich keinen Naturbau. Wie ist der aktuelle Stand bei dir? War gestern Rähmchen und Mittelwände kaufen. Ich hoffe die werden noch ausgebaut, wenn ich sie reinhänge.

    Viele Grüße

    Thomas Niesigk
    Alle sagten: "Das geht nicht!"
    Dann kam einer der wusste das nicht und hat`s einfach gemacht!

  6. #24
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    359
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    47
    Danke Thanks Received 
    262
    Thanked in
    Bedankt : 134
    Tops
    Erhalten: 113
    Vergeben: 31

    AW: Melezitose Honig nach auffüttern

    Hoi Leute,

    Ich kanns gar nicht oft genug sagen: Melizitose Waben einlagern wie sie sind und dann ohne wässern im Frühling einhängen - entweder Brut- oder Honigraum. Klappt wunderbar und ist wenig Arbeit. Seitdem ich das so mache, hat Meli seinen Schrecken verloren. Außer jetzt im Herbst, wenn schon abgeräumt ist...
    werde jetzt - wenn es länger warm bei mir ist die Kisten den Völkern unterstellen. Tlw. sitzen die Völker sowieso schon auf puren Melezitose Honig und graben jetzt schon die Kristalle raus. Ein Umtragen wie es hin und wieder geschrieben wird, bezweifle ich langsam auch. Ich denke die werfen dass Zeug einfach raus so gut es geht und das bissl flüssiger Honig was drinnen ist tragen sie um.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  7. #25
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    53
    Beiträge
    1.976
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    204
    Danke Thanks Received 
    757
    Thanked in
    Bedankt : 404
    Tops
    Erhalten: 270
    Vergeben: 243

    AW: Melezitose Honig nach auffüttern

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Hallo Olaf,
    Ich kanns gar nicht oft genug sagen: Melizitose Waben einlagern wie sie sind und dann ohne wässern im Frühling einhängen - entweder Brut- oder Honigraum. Klappt wunderbar und ist wenig Arbeit. Seitdem ich das so mache, hat Meli seinen Schrecken verloren. Außer jetzt im Herbst, wenn schon abgeräumt ist...
    Auch ich war bis heuer in der Meinung "Melihonig ist die Ernte für's nächste Jahr"
    Nur am vorjährigen "Traubenzucker" gehen sie konsequent vorbei, egal ob Auf- oder Untergesetzt.

    Aber wenn eine Kiste schlecht verschlossen stehen bleibt, da gehen sie ran.

    Schöne Grüße
    Sepp

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ableger auffüttern
    Von rschelle im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.05.2015, 21:28
  2. Auffüttern fehlgeschlagen
    Von Gruni50 im Forum Arbeiten im Oktober
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.10.2012, 22:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.