Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

  1. #1
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Hallo zusammen,

    irgendwo hat Kurt (Edlinger) mal erwähnt, daß er feinsten Oxalsäurestaub mit Puderzucker mischt und direkt in das Volk gibt. Leider finde ich den Thread nicht mehr. Vielleicht können wir hier mal darüber reden?

    Soweit ich mich noch erinnere hat Kurt Oxalsäuredihydrat sublimiert und den dabei entstehenden Staub aufgefangen. Diesen Feinstaub vermischt mit Puderzucker gibt er direkt in die Wabengasse.

    Mich interessiert dieses Verfahren jetzt, weil ich noch einige Apideas habe, die ich auch gerne behandeln möchte. Das bedampfen mit Glasrohr geht zwar, regt die Bienen aber sehr auf. Daher überlege ich, ob ich nach der nächsten Reinigung meines Oxamaten die anfallenden Staubreste für diesen Zweck verwenden kann?

    Wäre schön wenn Kurt sich dazu noch äußern könnte, wie er das genau macht...

    Danke

    Nils
    Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich mal irren -
    als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler...

  2. #2
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Tatsächlich habe ich jetzt Kurts damaligen Beitrag doch noch gefunden:

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen
    Das was am Gitter hängen bleibt ist absolut feister Oxi Staub, und der wird bei jeder Bienen Bewegung, feist auf alle Bienen übertragen

    Ich habe einen Turm (Mini Zargen) mit mehrern Gittern ausgerüstet, und dann benebelt, dort gewinne ich den feinsten Oxalsäure Staub denn ich dann für Behandlungen in kleineren Volkern gemischt mit Puderzucker von oben einbringe 24:6 Z : O

    Daran sieht man wie gut das funzt

    So gewonnener Oxal Staub ist viel feiner als gemörserter
    Frage an Kurt:
    Da ich keinen Zargenturm mit Gittern habe, könnte ich statt dessen auch den Staub verwenden, der ohnehin beim Oxamat-Reinigen rauskommt? Das ist ja auch nichts anderes?

    Danke,

    Nils
    Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich mal irren -
    als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler...

  3. #3
    Avatar von boerni_s
    Registriert seit
    23.05.2017
    Ort
    Mistelbach
    Beiträge
    1.088
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    Nördl. Niederösterreich
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
    Danke Thanks Given 
    533
    Danke Thanks Received 
    244
    Thanked in
    Bedankt : 135
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 167

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Hallo Nils
    Oxalsäure ist nicht stabil. Wenn sie länger hoher Temperatur ausgesetzt ist, verwandelt sie sich in Ameisensäure. Wenn man sich die Strukturformel anschaut, ist das selbsterklärend.
    Woraus der Staub ist, der aus dem Oxamat ist, weiß ich nicht, wahrscheinlich teilweise aus Oxalsäure und teilweise aus Ameisensäure und den entsprechenden Salzen.
    LG Börni

    ox.jpg

  4. #4
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.137
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.102
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Tatsächlich habe ich jetzt Kurts damaligen Beitrag doch noch gefunden:



    Frage an Kurt:
    Da ich keinen Zargenturm mit Gittern habe, könnte ich statt dessen auch den Staub verwenden, der ohnehin beim Oxamat-Reinigen rauskommt? Das ist ja auch nichts anderes?
    Ja geht natürlich auch, und mit Staubzucker strecken
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  5. #5
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.137
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.102
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Alles weitere findet ihr auf den guten Seiten

    Auch wie genau die OxS wirkt usw.

    http://varroamilbe.ch/bericht6-v2.pdf
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  6. The Following 2 Users Say Thank You to edlBee For This Useful Post:

    Nils (30.07.2018), Sturmimker (30.07.2018)

  7. #6
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Danke Kurt,

    das Dokument ist sehr interessant!
    Dann werde ich jetzt beim nächstenmal, wenn ich den Oxamat säubere, die Staubreste feinsäuberlich aufbewahren und mit Puderzucker mischen. Für kleine Apideas eine sehr bienenfreundliche Alternative! Nur schade, daß man den Erfolg nicht feststellen kann (keine Windel).

    Wie gehst du vor, wenn du Puderzucker und Ox-Staub mischt? Da hast du doch bestimmt einen edlbee-Trick auf Lager?

    Servus,

    Nils
    Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich mal irren -
    als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler...

  8. #7
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.137
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.102
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen

    Wie gehst du vor, wenn du Puderzucker und Ox-Staub mischt? Da hast du doch bestimmt einen edlbee-Trick auf Lager?
    Ich gebe in einen grösseren Gefäss immer auf 30 Gramm Puderzucker 2 Gramm OxS, und dann wieder 30 Gramm Puderzucker und 2 Gramm OxS usw.

    Dann brauche ich nicht lange durchmischen, und alles immer nur mit Messbecher, die ich extra dafür gemacht habe ......

    Aber ich ich verwende es immer seltener, da ich keine Varroa bei meinen Völkern finde, aber das glaubt man mir eh nicht
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  9. #8

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Oxalsäurestaub direkt in die Wabengassen streuen

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen

    Aber ich ich verwende es immer seltener, da ich keine Varroa bei meinen Völkern finde, aber das glaubt man mir eh nicht
    Ich finde auch keine, aber das liegt nicht daran, dass keine da sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.