Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Dringend Hilfe gesucht...

  1. #1

    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    klagenfurt
    Beiträge
    15
    Imker seit
    2018
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    Dringend Hilfe gesucht...

    Hallo!

    Wir sind neu hier und haben euch gesucht, weil wir vor Ort praktisch keine Hilfe haben und völlige Bienenneulinge sind.

    Eine Freundin von uns übersiedelt und kann ihre Bienen, einen Stock, nicht mitnehmen. Also hat sie ihn uns kurzerhand übergeben. Jetzt ist sie weg und wir haben nur Probleme. Sie war wohl auch nicht besonders erfahren, scheint mir. Ich habe schon total viele Bücher gelesen, bin aber dennoch sehr unsicher. Ich hoffe, ihr könnt uns etwas helfen.

    Besagte Freundin war wochenlang nicht zu Hause und die Bienen daher unbeobachtet. Höchstwahrscheinlich ist ein Schwarm abgegangen, ihr Mann hat nämlich einen im Garten gesehen, aber nichts getan. Vermutlich wurde die neue Königin falsch begattet, denn die Bienen sind plötzlich sehr aggressiv. Ihr ist das schonmal passiert, der Nachbar hat wohl die aggressive Sorte, sie eigentlich die Carnica Biene. Damals hat sie den Stock dann abgegeben. Wir haben den Stock so bekommen:
    Am 15.7. abends hat sie uns den Stock gebracht. Bestehend aus einem Brutraum und zwei Honigzargen drüber. Dazwischen das Königinnengitter und oben drauf ein enges (Fliegen-?) Gitter, ein Stück Styropor und dann einen Holzdeckel, der das Styropor festhält. Inzwischen habe ich rausgefunden, dass es sich um das Zandermaß handelt.

    Wir haben dann am 17.7. den Honig geerntet. War recht einfach, die Bienen waren recht friedlich, wir haben abgekehrt, Es war nur oben Honig drinnen, praktisch kaum verdeckelt, vielleicht nur 15%, aber die Spritzprobe besagte, dass wir ihn trotzdem entnehmen konnten. Die Bienen sind zwar geflogen, aber es war echt ok. Der untere Honigraum war leer, nur ca. 15% der Mittelwände waren überhaupt ausgebaut, der Rest völlig unbearbeitet. Dann haben wir gleich das Königinnengitter rausgenommen und aus dem Brutraum jedes Rähmchen hochgehoben, den wilden Wabenbau nach unten (war komplett voll), abgeschnitten. Die Waben waren leer. Nach dem Schleudern haben wir das Königinnengitter wieder eingesetzt, eine Leerzarge drauf, den leeren Honigraum (nur die obere Zarge) zum Ausschlecken wieder reingegeben und Deckel drauf.

    Am 18.7. haben wir den Honigraum wieder abgenommen, da war sichtbar schon wieder neuer Honig eingelagert. Stattdessen in die leere Zarge direkt auf den Brutraum das Futter gestellt. Wir haben 3 Teile Zucker mit 2 Teilen Wasser vermischt. Insgesamt haben sie bis heute (22.7.) 15kg von dieser Lösung bekommen.

    Heute, am 22.7. wollte ich unten eine provisorisch selbst gebastelte Windel reinlegen, um den Milbenbefall zu testen. Der Boden ist nämlich komplett leer, da ist kein Gitter, keine Schublade, gar nichts. Aber zu meiner Überraschung war alles voll mit Wildbau, bis zum Boden über alle Rähmchen (10Stück). Der Wildbau war komplett mit Bienen bedeckt. Ich habe dann einfach wieder zugemacht und nichts weiter getan.

    Was nun? Die Bienenanzahl hat sich während der vier Futtertage deutlich erhöht, kommt mir vor. Sie besetzen alle 10 Rähmchen komplett, den Wildbau unten offenbar auch und auch in der leeren Zarge krabbeln sie rum. Das Problem ist, dass sie seit der Honigernte deutlich aggressiver geworden sind. Sie verfolgen uns durch den ganzen Garten, gehen nicht weg, oft können wir uns nur ins Haus vor ihnen retten. Beim letzten Öffnen hat mein Mann zwei Stiche in den Hals bekommen, obwohl er drei Schritte hinter mir stand (ich hatte die Beute gerade geöffnet). Wir arbeiten übrigens ohne Rauch wie von der Freundin empfohlen. Wir haben hier zwei kleine Kinder rumrennen.

    Was sollen wir nun tun? Wir brauchen eine neue Königin, das habe ich schon mit einem Nachbarimker, der Königinnen verkauft, besprochen. Leider ist ja die Zeit für eine Umweiselung (laut Literatur) ungünstig, aber er wollte es machen. Er hat sich aber nicht mehr gemeldet, ich muss da morgen nochmal vorbei. Was sonst? Wir haben so einen Nassheider Verdampfer. Sollten wir den jetzt einfach so reinhängen? Varroa-Diagnose ist ja so irgendwie nicht möglich. Oder wieder den ganzen Wildbau abschneiden? Da sind halt so viele Bienen dran. Und wenn sie den sofort wieder bauen?

    Zu sagen ist noch, dass der Honigraum aus bebrüteten Waben bestand, die wir jetzt eingeheizt haben. Der zweite Honigraum war neu, ist aber kaum ausgebaut. Den Zustand des Brutraums kenne ich nicht, aber er wird wohl stark bebrütet sein. Müssten wir jetzt nicht den Brutraum mit neuen Waben ersetzen? Sollten wir ein-, oder zweizargig überwintern? Wann und wie viel die Varroabehandlung starten? Oder erst einen Boden kaufen, der uns eine Diagnose erlaubt?

    Fragen über Fragen... Wer kann uns helfen?

    Vielen Dank schonmal!!!

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.788
    Danke Thanks Received 
    6.981
    Thanked in
    Bedankt : 4.425
    Tops
    Erhalten: 3.344
    Vergeben: 2.031

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Da wäre es am gescheitesten jemand aus unserer Runde käme vorbei und würde eine Revision machen, dabei sollte dam dringenden der Brutraum in Ordnung gebracht werden, auch müssten unausgebaute Mittelwände entfernt werden. In meiner Region bin ich jene Person die sich um solche Dinge kümmert, ich hoffe es findet sich jemand aus dem Klagenfurter Raum.

    Sollte dieser Aufruf vergebens sein, so werden wir folglich Punkt um Punkt durchgehen, wäre ja gelacht, wäre Deine/Eure Freude mit Bienen eben mit diesem Volk verleidet.

    Josef

  3. #3

    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    klagenfurt
    Beiträge
    15
    Imker seit
    2018
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Wow! Das ist ja eine tolle Nachricht! Also dann sollte ich wohl unseren Wohnort spezifizieren. Wir sind nördlich von Klagenfurt. In der Mitte zwischen St. Veit und Neumarkt in der Steiermark.

    unausgebaute Mittelwände gibt es im Brutraum nicht. Der Stock ist während der Fütterung von 15 kg um 10 kg schwerer geworden.

    Danke und liebe Grüße!

  4. #4
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.467
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.788
    Danke Thanks Received 
    6.981
    Thanked in
    Bedankt : 4.425
    Tops
    Erhalten: 3.344
    Vergeben: 2.031

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Wollen wir hoffen, dass sich da jemand , an sich ist unsere Runde sehr gefällig und immer wieder auch hilfsbereit.

    Zitat Zitat von Blüte Beitrag anzeigen
    unausgebaute Mittelwände gibt es im Brutraum nicht. Der Stock ist während der Fütterung von 15 kg um 10 kg schwerer geworden.
    Dieser Hinweis ist schon einmal sehr wichtig, somit ist das Volk Weiselrichtig, ist vermutlich wegen der etwas harschen Bienen auch ziemlich abwehrbereit was Räubereien und auch Wespen betrifft, also im heurigen Herbst solltest die Königin unter keinen Umständen austauschen. Im kommenden Frühjahr hast immer noch Zeit genug, eventuell legt sich auch die momentane Abwehrbereitschaft.

    Obi, Kurt, kennt Ihr jemanden der/die sich dies vor Ort ansehen könnte, unter Umständen kämen wir aus unserer Forumskasse für etwaige Spesen auf.

    Josef

  5. #5
    Avatar von Gebirgsimker84
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.770
    Imker seit
    01.01.2005
    Heimstand
    Bienenhaus, Pultstand, Freisteher, mobile Bienenhütte
    Wanderimker
    Almrose
    Rähmchenmaß
    Einheitsmass, Kuntzsch
    Danke Thanks Given 
    808
    Danke Thanks Received 
    809
    Thanked in
    Bedankt : 422
    Tops
    Erhalten: 381
    Vergeben: 181

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Herr Edlinger bist du im Lande?
    [SIGPIC][/SIGPIC]​
    Liebe Grüße Christoph



  6. #6

    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Kärnten/Oberkärnten
    Alter
    35
    Beiträge
    179
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    Auf 1150m
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    EHM, Zander Jumbo
    Danke Thanks Given 
    46
    Danke Thanks Received 
    70
    Thanked in
    Bedankt : 32
    Tops
    Erhalten: 18
    Vergeben: 10

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Ich kenne einen guten Imker der in St. Veit wohnt.

    Falls du die Kontaktdaten willst bzw. benötigst, gibt bescheid.

    Lg Daniel

  7. #7

    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    klagenfurt
    Beiträge
    15
    Imker seit
    2018
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Ach, Mensch, ihr seid ja so lieb! Vielen, vielen Dank!

    Die Kontaktdaten von dem Imker aus St. Veit wären sehr nett, vielen Dank! Wir haben ja praktisch einen Imker als Nachbarn, der wollte eigentlich schon Freitag kommen, hat sich aber nicht mehr gemeldet. Ich fahre da heute nochmal vorbei.

    Das Problem mit der Königin ist halt, dass wir hier zwei kleine Kinder haben und wir uns kaum noch im Garten aufhalten können. Wenn es unbedingt notwendig ist und ihr meint, ein Königinnentausch ist jetzt gar nicht anzuraten, lassen wir sie natürlich, aber wir wären schon recht dankbar, wenn wir wenigstens im nächsten Frühjahr wieder unseren Garten verwenden könnten.

    Der Brutraum ist ja "alt", ich weiß nicht genau, wann sie den bekommen haben, wahrscheinlich im Frühjahr. Die Bienen brüten da also schon das ganz Jahr. Eine Königin ist sicher vorhanden, das sieht man auch daran, dass es mehr Bienen werden. Ganz am Anfang, als ich den Stock das erste Mal hier geöffnet habe, haben sie auch gesterzelt.

    Leider haben wir nicht viel Zeit, weil ich mit dem Kindern in einer Woche zu meinen Eltern fahre. Dann ist nur noch mein Mann hier. Und der hat echt Respekt vor den Bienen und traut sich nicht viel zu. Besagte Freundin meinte, dass er nur das Varroarähmchen reinhängen müsste. Das war ok für ihn. Deswegen wäre es schön, wenn ich noch so viel wie möglich erledigen könnte und er dann im August wirklich nur Kleinigkeiten machen müsste.

    Danke euch so sehr für euer Engagement!!!

  8. #8
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.384
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    435
    Danke Thanks Received 
    445
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 325
    Vergeben: 153

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Hallo Blüte,
    ich bin auch Anfänger im dritten Jahr also kann sein, dass ich falsch liege.

    Wenn ich an meiner Beute unten arbeite, also den Brutraum vom Boden wegheb oder Wildbau entferne, dann hab ich oft auch sehr hm, wie drück ich das aus, also Bienen die einen sehr hartnäckig verfolgen. Wächterbienen sitzen unten im Stock. Durch das Stören im unteren Bereich fliegen die auf und verteidigen sehr aggressiv.
    Du hast geschrieben, dass du den Wildbau entfernt hast. Wahrscheinlich hast du dadurch die Wächterbienen aufgescheucht.
    Ich verschwinde dann einfach für einen Tag aus meinem Garten, dann hat sich alles wieder beruhigt und die Wächterbienen sind im Stock verschwunden. Und mein kleiner Enkel mit 5 kann wieder cm nah an die Beute stehen ohne daß eine Biene von ihm Notiz nimmt.
    Außerdem hab ich Bausperren in meine hohen Böden gelegt. Dadurch hab ich den Wildbau dauerhaft verhindert. Wenigstens hat es im Moment den Anschein bei mir.

    Wenn du ohne Rauch arbeiten möchtest, dann reib dir wenigstens die Hände und Arme mit Nelkenöl ein. Das hilft. Und wenn dich eine sticht, oder deine Kinder, dann hab Coolakut griffbereit im Bienenkoffer. Das lindert sofort den Schmerz und schwillt auch nicht so stark an. Selbst meine "starken" Männer greifen immer ganz schnell zu Coolakut, weil es wirklich hilft.

    LG Doris

  9. #9

    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    klagenfurt
    Beiträge
    15
    Imker seit
    2018
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Danke für diesen Hinweis, Doris! Der Wildbau war hauptsächlich leere Drohnenbrut. Es wurde auch kein leeres Rähmchen reingehängt, damit sie dort ihre Drohnenbrut "reinbauen" können. Das möchte ich im neuen Frühjahr anders machen.

    Ok, unseren Nachbarsimker konnte ich nicht erreichen.

    Was machen wir jetzt also? Besteht eine realistische Möglichkeit, die Königin dieses Jahr noch zu tauschen oder nicht? Bringt ja nichts, wenn die neue dann nicht angenommen wird. Wenn es nicht geht, behalten wir die Königin halt noch. Hilft ja nichts. Im Frühjahr dürfte der Tausch ja wohl kein Problem sein, oder? Welche Arbeiten sollen wir jetzt in welcher Reihenfolge machen? Könnt ihr uns helfen?

    Liebe Grüße!

  10. #10
    Avatar von Gebirgsimker84
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.770
    Imker seit
    01.01.2005
    Heimstand
    Bienenhaus, Pultstand, Freisteher, mobile Bienenhütte
    Wanderimker
    Almrose
    Rähmchenmaß
    Einheitsmass, Kuntzsch
    Danke Thanks Given 
    808
    Danke Thanks Received 
    809
    Thanked in
    Bedankt : 422
    Tops
    Erhalten: 381
    Vergeben: 181

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Unbedingt jetzt noch tauschen. Junge Königinnen wird es sonst erst wieder Juni/Juli 2019 geben. Eine Annahme im Herbst ist so gut wie sicher.


    Josef Status Quo?
    [SIGPIC][/SIGPIC]​
    Liebe Grüße Christoph



Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwarmstimmung - dringend Hilfe nötig
    Von Markus im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 19:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.