Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Thema: Dringend Hilfe gesucht...

  1. #31
    Avatar von Imker2306
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    Thüringen
    Alter
    52
    Beiträge
    4.133
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Bienenhaus/Freistand
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.837
    Danke Thanks Received 
    1.256
    Thanked in
    Bedankt : 747
    Tops
    Erhalten: 761
    Vergeben: 3.126

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Zitat Zitat von Blüte Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Nur ganz kurz, da vom Handy. Da bin ich so ungeschickt.
    Die Ameisensäure ist inzwischen verdunstet. Ist das okay? Sollen wir nun warten oder wieder auffüllen? Füttern?

    Liebe Grüße,
    Andrea
    Hallo Andrea, was für Temperaturen herrschen bei dir? Für AS sind Temperaturen über 30°C ungeeignet. Bitte warte noch bis so um die 25°C sind.
    gruß Olaf

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Imker2306 für den nützlichen Beitrag:

    Blüte (02.10.2018)

  3. #32

    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    klagenfurt
    Beiträge
    15
    Imker seit
    2018
    Danke Thanks Given 
    3
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 1

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Hallo!

    Nach einem anstrengenden Herbst wende ich mich nochmal an euch. Wir haben zwei Mal mit Ameisensäure behandelt. Allerdings war es im August wohl zu heiß dafür, da sie wie damals geschrieben, sehr schnell verdunstet war. Wir konnten dann erst im September nochmal behandeln, weil wir hier einen sehr heißen Sommer hatten. Jetzt habe ich wieder die Windel gesäubert und vier Tage lang drinnen gelassen. Sie war eingeölt. Wir haben jetzt ca 16 Milben gefunden. Es fallen also ca. 4 Stück am Tag, wenn keine Ameisen uns etwas weggefressen haben. Das ist gerade noch so an der Grenze, wie ich gelesen habe, oder? Das Volk ist recht stark. Wir überwinter ja zweizargig. Ich habe heute früh ganz kurz zwischen den zwei Zargen aufgemacht und reingeschaut. Die Bienen saßen bei unter 5 Grad auf 8 Rahmen. Müssen wir jetzt noch irgendwas tun? Wir haben noch Oxalsäure "Bienenwohl". Sollen wir damit nochmal behandeln? Oder lassen wir jetzt einfach alles in Ruhe?

    Vielen Dank nochmal für eure Hilfe,

    Andrea

  4. #33
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.909
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.863
    Danke Thanks Received 
    7.089
    Thanked in
    Bedankt : 4.504
    Tops
    Erhalten: 3.431
    Vergeben: 2.102

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    [QUOTE=Blüte;220062]Oder lassen wir jetzt einfach alles in Ruhe? [/ QUOTE]

    Nein, das wäre absolut verantwortungslos, also solltest etwas machen.

    Nachdem ich Bienenwohl nicht verwende, sondern einzig Ameisensäure auf Schwammtuch und Oxalsäure mit Verdunster, würde ich jetzt im Oktober unverzüglich zu Oxalsäure greifen um damit eine vierer Serie, also jeden vierten Tag und viermal hintereinander OxS verdampfen.

    Eventuell meldet sich jemand zu Wort der/die Bienenwohl verwendet.

    Josef

  5. #34
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.076
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.076
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 599
    Vergeben: 1.427

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Nach meinen Varroa Indikator

    Unbedingt gegen Varroa behandeln!
    Dein Bienenvolk hat ca. 1332 Varroamilben und sollte unbedingt behandelt werden.
    Ungefähr 1065 Varroamilben könnten im brutlosen Bienenvolk erfolgreich behandelt werden, nur etwa 266 Varroamilben können erfolgreich behandelt werden im Bienenvolk mit Brut.210V.jpg

    https://www.ibeekeeper.de/de/imkerei...arroaindikator
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu edlBee für den nützlichen Beitrag:

    Arjen (02.10.2018)

  7. #35
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    8.724
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.107
    Danke Thanks Received 
    1.717
    Thanked in
    Bedankt : 1.205
    Tops
    Erhalten: 1.238
    Vergeben: 1.230

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Das ist eine Situation die zur Zeit Anfang Okober viele Imker haben, wie behandelt man jetzt? Eine schwierige Frage, mit Ameisensäure, Bienenwohl usw. bringt man die vielen Milben nicht raus ohne die Bienen zu schädigen (oftmalige Anwendung oder hohe Dosierung), was bleibt? Allein das bienenschonende Verdampfen, am besten im Umluftverfahren (Oxamat) das hat den höchsten Wirkungsgrad weil es die OxS auch durch die dicht sitzenden Bienen auf den Brutwaben zieht und vor allem kann man es öfters anwenden.

    Es ginge evtl. mit Milchsäure? Man muss dabei allerdings jede Wabe einzeln ziehen und ich habe damit keine Erfahrung und weiß auch nicht ob man es öfters anwenden darf, ich weiß nur dass man es öfters anwenden muss, den mit einmal besprühen ist die Sache nicht getan. Sicher weiß jemand mehr.
    Schöne Grüße Max

    Wissen kann man vermitteln
    Weisheit nicht.
    Hermann Hesse

  8. #36
    Administrator Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.406
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.443
    Danke Thanks Received 
    2.098
    Thanked in
    Bedankt : 988
    Tops
    Erhalten: 847
    Vergeben: 827

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Zitat Zitat von Blüte Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Nach einem anstrengenden Herbst wende ich mich nochmal an euch. Wir haben zwei Mal mit Ameisensäure behandelt.
    Allerdings war es im August wohl zu heiß dafür, da sie wie damals geschrieben, sehr schnell verdunstet war. Wir konnten
    dann erst im September nochmal behandeln, weil wir hier einen sehr heißen Sommer hatten. Jetzt habe ich wieder die Windel
    gesäubert und vier Tage lang drinnen gelassen. Sie war eingeölt. Wir haben jetzt ca 16 Milben gefunden. Es fallen also
    ca. 4 Stück am Tag, wenn keine Ameisen uns etwas weggefressen haben. Das ist gerade noch so an der Grenze,
    wie ich gelesen habe, oder? Das Volk ist recht stark. Wir überwinter ja zweizargig. Ich habe heute früh ganz kurz
    zwischen den zwei Zargen aufgemacht und reingeschaut. Die Bienen saßen bei unter 5 Grad auf 8 Rahmen.
    Müssen wir jetzt noch irgendwas tun? Wir haben noch Oxalsäure "Bienenwohl". Sollen wir damit nochmal behandeln?
    Oder lassen wir jetzt einfach alles in Ruhe?

    Vielen Dank nochmal für eure Hilfe,

    Andrea

    Hallo Andrea,

    ich schließe mich da Josef an.
    Nichts zu tun wäre verantwortungslos.

    Ameisensäure nutzt unter 15°C nichts mehr.
    Bienenwohl in mehrfacher Behandlung hatte bei mir zur Folge, dass die
    Königin im darauf folgenden Frühjahr nur noch wenig bis fast gar nicht
    mehr stiftete.
    Ich würde mich da auch an Josefs Vorgehensweise halten und
    Oxalsäure "verdampfen".
    Damit bist du Witterungsunabhängig und ich hatte noch nie
    irgend eine negative Wirkung auf das Bienenvolk beobachtet.


    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  9. #37
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.823
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.509
    Thanked in
    Bedankt : 833
    Tops
    Erhalten: 919
    Vergeben: 1.453

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    was bleibt? Allein das bienenschonende Verdampfen, am besten im Umluftverfahren (Oxamat) das hat den höchsten Wirkungsgrad weil es die OxS auch durch die dicht sitzenden Bienen auf den Brutwaben zieht und vor allem kann man es öfters anwenden.
    Dazu kann man nur sagen: so ist es!
    Da du sicherlich erst noch einen Verdampfer kaufen mußt: kauf dir gleich einen gscheiden! So ein Gerät kauft man sich einmal und hat es dann sein Leben lang (wenn man drauf aufpaßt).

    Nebenbei: der Alfranseder.de scheint jetzt wieder lieferfähig zu sein...
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  10. #38
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    64
    Beiträge
    2.052
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    211
    Danke Thanks Received 
    334
    Thanked in
    Bedankt : 245
    Tops
    Erhalten: 203
    Vergeben: 0

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    ... Olafs (Imker2306) Varroagun geht auch ... man braucht bloß noch einen Brenner ...

    nur mal so zur Anregung

    Wolfgang

  11. #39
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.076
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.076
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 599
    Vergeben: 1.427

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Zitat Zitat von Drohn55 Beitrag anzeigen
    ... Olafs (Imker2306) Varroagun geht auch ... man braucht bloß noch einen Brenner ...

    nur mal so zur Anregung

    Wolfgang
    Ja genau, ich machte es mir heuer auch damit einfacher
    oxi18.jpg

    Natürlich Eigengerät, das aber super gut funzt
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  12. #40
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.909
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.863
    Danke Thanks Received 
    7.089
    Thanked in
    Bedankt : 4.504
    Tops
    Erhalten: 3.431
    Vergeben: 2.102

    AW: Dringend Hilfe gesucht...

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen
    Nach meinen Varroa Indikator
    Wie können wir den einsehen ohne irgendwo eine erzwungene Mitgliedschaft eingehen müssen?

    Josef

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwarmstimmung - dringend Hilfe nötig
    Von Markus im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.