Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

  1. #11

    Registriert seit
    18.01.2013
    Ort
    perg
    Alter
    33
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    4341
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    zander
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 29

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Hm?
    Beim Schleudern würde man ja normalerweise nichts anderes, oder?
    Also die ausgeschleuderten Honigräume werden wieder aufgesetzt????

    Kann mir maximal vorstellen die ausgeschleuderten Honigräume noch ein paar Minuten auf den Altvölkern aufzusetzen um ein paar Bienen direkt hinaufzuziehen und dann erst zu teilen um zum Flugling gleich einige Beinen mitzunehmen und nciht nur auf die selbst anfliegenden Bienen zu vertrauen.

  2. #12

    Registriert seit
    18.01.2013
    Ort
    perg
    Alter
    33
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    4341
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    zander
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 29

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Zitat Zitat von honeyworld Beitrag anzeigen
    Du legst am Sonntag die Fluchten ein und Mittags willst du schleudern? Da sitzen sie garantiert noch in deinen HR. 24 Stunden mindestens.
    Besser im Morgengrauen (vor 6 Uhr) abräumen. Da geht das ganz entspannt. Der frühe Vogel fängt den Wurm!
    Okay, die Fluchten könnte ich am Samstag morgens einlegen und erst am Sonntag schleudern - das ist eine gute Idee

  3. #13

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    50
    Beiträge
    1.699
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    664
    Danke Thanks Received 
    391
    Thanked in
    Bedankt : 233
    Tops
    Erhalten: 163
    Vergeben: 74

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Um deinen "Schlachtplan" zu verstehen fehlen doch ein paar Informationen.
    Sitzen deine Vöker auf 2BR plus HR? Füllen sie die beiden BR ordentlich?
    Hast du zur Vermehrung begattete Königinnen zur Verfügung? Bedenke, wir haben Mitte Juli!
    Von wie vielen Völkern sprichst du (hab ich vielleicht überlesen)?
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  4. #14

    Registriert seit
    18.01.2013
    Ort
    perg
    Alter
    33
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    4341
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    zander
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 29

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Hallo,

    ja, sie sitzen auf 2 Bruträumen Zander mit einem Honigraum darüber.

    Liebig & Aumeier stellten das Teilen und behandeln Konzept vor, eine Königin zusetzen muss nicht sein!

  5. #15
    Avatar von Bienefix
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Aichtal
    Alter
    56
    Beiträge
    274
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Aichtal
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    38
    Danke Thanks Received 
    32
    Thanked in
    Bedankt : 24
    Tops
    Erhalten: 16
    Vergeben: 13

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Zitat Zitat von Fiedler Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Kommenden Sonntag habe ich einiges vor. Meine Frage nun, wie soll sich das Zeitlich gestalten bzw. gibt es dazu Ideen/Einwände?
    Ziele:
    -letze Schleuderung
    -Völker Teilen in Flugling und Brutling
    -Wabenhygiene
    -Varroabehandlung mit Varromed
    -Auffüttern

    Mein "Schlachtplan"

    1. im Morgengrauen Bienenfluchten einsetzen
    2. Mittags wird dann geschleudert
    3. am frühen Nachmittag:
      1. Flugling
        1. ausgeschleuderte Honigräume auf alten Böden setzen, wenn auffindbar Königin aus den Altvölkern zusetzen, alternativ eine Wabe mit jüngster Brut zugeben
        2. Leerzarge mit Futterwanne auf Flugling aufsetzen=Einfüttern
        3. Flugling mit Varroamed (abends) behandeln

      2. Brutling
        1. den oberen Brutraum des Altvolkes auf den neuen Platz (neuer Boden) stellen, darauf eine Leerzarge.
        2. Bienen des ehemals unteren Brutraumes (=altes Wabenmaterial) in diese Leerzarge abstossen
        3. Futtergeschirr drauf, füttern
        4. Abends mit Varroamed behandeln

    Du hast Dir viel vorgenommen und beschreibst ja das klassische Teilen und Behandeln.
    Allerdings geht es mit mehr Zeit besser:
    • Die Bienenflucht am Tag vorher morgens einlegen. Nach 24 Std. sind fast alle Bienen draußen und tagsüber kein feuchter Honig eingetragen.
    • Schleudern dann direkt schon ab morgens
    • Nach dem Schleudern TuB, also Flugling und Brutling wie Du es beschrieben hast, ABER:
      • Flugling:
        - ausgeschleuderten Honigraum (einer bei Zander normal) auf alte Böden setzen, wenn auffindbar Königin aus den Altvölkern zusetzen, alternativ eine Wabe mit jüngster Brut zugeben
        - Noch nicht einfüttern. Im Flugling muss aber mindestens eine Futterwabe sein.
        - Vergiss nicht die Fluglöcher einzuengen, sonst droht Räuberei (bei Flugling und Brutling).
        - Dann erst 2 Tage Flugwetter abwarten, denn dann sind erst wirklich alle Flugbienen im Flugling. Falls Du die Königin beim Flugling erstellen nicht finden konntest, dann jetzt (nach 2 Tagen) im Brutling nochmal suchen. Die Kö unter Futterteigverschluss in den Flugling setzen, vorher da natürlich die Brutwabe entfernen. Dann erst behandeln.
        - Danach kannst Du mit dem Einfüttern beim Flugling beginnen (ich würde noch ein zwei Tage warten).
      • Brutling:
        - der hat eigentlich meist noch genug Futter in zwei Zander BR
        - Beide BR auf einen neuen Boden ein paar Meter entfernt stellen.
        - Nach 21 Tagen ist der Brutling brutfrei. Jetzt kannst Du die alten Waben problemlos entfernen und in diesem Zustand auch mit OS oder Varromed behandeln.
        - Danach kannst Du mit dem Einfüttern beim Brutling beginnen (ich würde noch ein zwei Tage warten).


    Grüße
    Dietmar
    Viele Grüße
    Dietmar

  6. #16
    Avatar von oagi
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Scheifling
    Alter
    27
    Beiträge
    508
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Scheifling
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander und Zander Flachzarge
    Danke Thanks Given 
    253
    Danke Thanks Received 
    333
    Thanked in
    Bedankt : 99
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 6

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Hallo Fiedler,

    Völker zur Zeit des Aberntens brutfrei zu machen und damit gute Voraussetzungen für eine milbenarme Aufzucht von Winterbienen zu schaffen kommt immer mehr in Mode und hat tatsächlich seine Vorteile und seinen Reiz. Jedoch braucht es auch Geschick, eine gute Vorbereitung und etwas Erfahrung.

    Je nach Völkeranzahl die du wie beschrieben bearbeiten willst, denk ich, nimmst du dir zu viel vor für einen Tag, und hast auch ein paar Risiken in deinem Fahrplan drinnen.

    Unter deinen Voraussetzungen würde ich dir folgende Vorgehensweise empfehlen:

    Am Tag vor der Ernte legst du die Bienenfluchten ein. Am nächsten Tag fängst du zeitig mit dem Abernten an, da geht's eher noch ruhiger zu. Die abgeernteten Honigräume setzt du abends nach dem schleudern einfach wieder wie gewohnt oben auf.
    Am nächsten Tag am Vormittag ist der Honigraum wieder mit Bienen voll, die dort den Honigraum putzen (oder dann bereits schon geputzt haben). Dann stellst den Honigraum auf das Bodenbrett, gibst unter Futterteigverschluss eine begattete Königin dazu und stellst darauf über einem neuen Bodenbrett die zwei Brutzargen. Von dort fliegen dann im Laufe des Tages noch zusätzliche Bienen in den Flugling. Am Abend des nächsten Tages beginnst du dann den Flugling, wo du vorher das Flugloch einengst, zu füttern. (langsam und kontinuierlich... kannst auch ein paar Mittelwände geben, dieser Flugling ist ja jetzt wie ein Kunstschwarm und bei flüssiger Fütterung baut der noch ganz ordentlich)

    Den Brutling mit den zwei Zargen und der "Alten" Kö würde ich dann wegstellen, weil sonst musst du den jedes mal wegheben, damit du unten füttern kannst... Nach 2 Wochen würd ich dann dem Brutling die untere Zarge mit den dunklen Waben, auch wenn dort noch etwas Brut drauf ist, weggeben. Die Königin in diesem geschwächten Volk (alle Flugbienen im Flugling) wird dort ohnehin in der oberen Zarge brüten... Ansonsten schleppst du die dunklen Waben mit ins nächste Jahr. (kannst auch dem Flugling nur 5 ausgeschleuderte Waben geben den rest MW, die übrigen 5 ausgeschl. Waben setzt du dann dem Brutvolk als zweite Zarge, ebenfalls mit 5 Mittelwänden auf)

    Den Flugling nach einer Woche kontrollieren, ob die Kö angenommen wurde. Dann Mit Oxalsäure behandeln. Den Brutling nach entfernen der unteren Zarge mit Ameisensäure behandeln.

    Mit Nachschaffungskönigin, so wie Liebig das macht, ist die Wiedervereinigung fast obligatorisch. Das siehst auch an seinem Video im TuB Film 8 (youtube), wo die Fluglinge doch sehr schwach auf der Brust sind. Wenn also eine getrennte Überwinterung vorgesehen ist, würde ich in begattete Königinnen investieren, die starten nochmals ganz anders durch im Flugling, als die Alte. Ansonsten wiedervereinigen so wie das der gute Liebig macht... Nur dort hast du dann halt auch (nur) eine Nachschaffungskönigin die in einem zumeist stark von Milben belasteten Volk großgezogen wurde.

    Vor deinem oben geschilderten Ablauf, mit Honigräume direkt nach dem Abschleudern (nachmittags) auf das Bodenbrett stellen würde ich dringend abraten... Da sind sofort suchende Bienen aus allen möglichen Völkern unterwegs und stürzen sich auf die honigfeuchten Waben.... Das endet womöglich in einem Fiasko und ist nur schade um die viele Arbeit die du Dir antun willst!

    Foto 29.06.18, 19 34 32.jpg

    So sollen die Fluglinge (hier nur auf Mittelwand mit zugesetzter Königin) am nächsten Tag beim ersten Füttern aussehen...

    Gutes gelingen wünscht

    Titus

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu oagi für den nützlichen Beitrag:

    Dommy (15.07.2018)

  8. #17
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    25
    Beiträge
    2.013
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    861
    Thanked in
    Bedankt : 414
    Tops
    Erhalten: 423
    Vergeben: 123

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Zitat Zitat von honeyworld Beitrag anzeigen
    Und behandeln erst nach mind. 5 Tagen. Besser nach einer Woche. Die sollen ihr neues Heim erst beziehen und einen Futterkranz anlegen. Hast ja 10 Tage bis zur ersten Verdeckelung Zeit.
    Eine Wabe mit offener Brut rein als Fangwabe ist auch gut. Natürlich wenn sie verdeckelt ist raus und in den Schmelzer.
    Hallo,

    ich würde lieber bis 3 Tage nach der neuanlage eines Brutnestes behandeln. Zumindest wenn es um Oxalsäure oder Milchsäure geht. Wenn die Zellen schon kurz vor der verdeckelung sind und schon große Flächen Futter eingetragen sind, ist die Masse an Material die durchsäuert werden muss einfach viel größer.

    Sind lediglich einige Stifte und knapper Futtervorrat da, ist die Wirkung der Oxalsäure viel direkter an den Bienen..

    Oder hat da jemand gegenteilige Erfahrung?
    MfG Malte Niemeyer

    Wer sich lässt von Stichen schrecken, wird niemals süßen Honig schlecken!

  9. #18
    Avatar von Beespace
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Neckar-Odenwald-Kreis
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    am Dorf
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    17
    Danke Thanks Received 
    25
    Thanked in
    Bedankt : 16
    Tops
    Erhalten: 9
    Vergeben: 3

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Zitat Zitat von Fiedler Beitrag anzeigen
    Okay, die Fluchten könnte ich am Samstag morgens einlegen und erst am Sonntag schleudern - das ist eine gute Idee
    Ich kann hier nur von meiner einmaliegen Erfahrung (oder Glück?) sprechen ich hatte im Frühjahr volle Honigräume mit massig Bienen, morgens um 8 oder 9 eine einzige Bienenflucht über einem neuen leeren Hr aufgelegt und darüber meine 2 vollen HR. Am Nachmittag (meine es hier auch irgendwo im Forum erwähnt zu haben) ca 17Uhr war vielleicht noch eine Handvoll Bienen im HR. Also ich persönlich würde es wieder so machen.
    Grüße
    Tom

  10. #19

    Registriert seit
    18.01.2013
    Ort
    perg
    Alter
    33
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2018
    Heimstand
    4341
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    zander
    Danke Thanks Given 
    19
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 29

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    So, es ist vollbracht.
    ich bin sehr überrascht. Im Mai konnte ich kurzer Hose Imkern und fast alles mit den Bienen aufführen, jetzt reicht schon ein vorsichtiger Blick beim abheben der Folie um angegriffen zu werden.
    imkere im Vollschutz und musste heute wegen der Stecherei von einer Jogginghose auf eine Jeans wechseln — durch die Jogginghose habe ich mehr als 10 Stiche kassiert.

    Freitag früh die bienenfluchten eingelegt und am Samstag Vormittag geschleudert. Ich kann keinen Unterschied feststellen ob die bienenfluchten 4 oder 24h eingelegt sind...bei der ersten Schleuderung habe ich morgens eingelegt und mittags geschleudert — da sah’s mit den Bienen nicht besser oder schlechter aus als nach 24h...

    so, nun zum Teilen der Völker...
    eine furchtbare stecherei — habe zwischendurch aufgegeben und die Hose (stichbedingt ) gewechselt.
    ich habe aus den brutlingen jeweils 2 Waben mit offener und verdeckender Brut für die Fluglinge entnommen. An das suchen der Königin war einfach nicht zu denken.
    diese Vorgehensweise entspricht natürlich nicht dem Gedanken die Völker für eine Zeit Brutzeit zu haben. Mir geht es aber nur um die Vermehrung der Völker. Ab nächster Woche ,achte ich wöchentlich eine träufelbehnadlung mit Varromed. Das ganze 3 mal, wohin sollte man alle Stadien der Brut erwischen.

    Im Rahmen der Behandlungen werde ich entscheiden ob ich zwischendurch füttere oder die 3 Wochen abwarte und erst dann füttere

    ansonsten: hart verdienter Honig.
    22.5kg pro Volk bei 2 Schleuderungen, ist für einen sautrockenen Frühling nicht schlecht?

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Fiedler für den nützlichen Beitrag:

    Gebirgsimker84 (15.07.2018)

  12. #20
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    37.176
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.101
    Danke Thanks Received 
    5.998
    Thanked in
    Bedankt : 3.838
    Tops
    Erhalten: 2.633
    Vergeben: 1.408

    AW: Schleudern,Teilen und Behandeln, Füttern, abräumen -->Schlachtplan

    Also doch noch eine schöne Honigernte, welcher Honig ist dies nun, jedenfalls herzlichen Glückwunsch dazu.

    Bei der letzten Schleuderung muss man aufpassen, die Bienen geben ihren wichtigen Vorrat natürlich nicht sonderlich gerne ab, wird es brenzlig, so schieben wir immer wieder die eine oder andere Pause ein.

    Josef

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage Teilen und Behandeln
    Von Bumble Bee im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 16:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.