Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Waben entdeckeln mit Heißluft

  1. #1

    Registriert seit
    14.01.2008
    Ort
    Hagenbrunn
    Beiträge
    2.163
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 0

    Waben entdeckeln mit Heißluft

    Ich habe im deutschen Bienenjournal 6/2009, Seite 8 einen interessanten Bericht gelesen über das Entdeckeln der Honigwaben durch einen Heißluftfön.
    Diese Vorteile sind u.a. genannt:

    Keine verklebten Hände
    Kein Tropfen von Honig beim Einhängen in die Schleuder
    Kein von Wachsteilen verklebtes Sieb

    Der Temperaturanstieg soll so kurz sein, dass auch durch den Luftraum zwischen Wachsdeckel und Honig der Honig keinen Schaden nimmt.

    Wer hat Erfahrung damit? Wer arbeitet so und entdeckelt nicht mit der Entdeckelungsgabel?

  2. #2
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.092
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    124
    Thanked in
    Bedankt : 86
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Geht prima

    Gabel brauchst Du trotzdem
    nicht alles geht mit dem Fön
    Flach und nass gedeckelt und bebrütete Flächen gehen schlecht bis gar nicht

    Ansonsten genial und das Sieb bleibt sauberer

    Milb

  3. #3

    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    D-Radolfzell/Stahringen
    Beiträge
    842
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo Reinhard,

    wir sind wieder davon abgekommen mit dem Heißluftgebläse zu entdeckeln:
    - selbst bei Profigeräten (z.B. Steinel) sind zwei im Wechselbetrieb nötig wg. Überhitzung
    - die Wachsdeckel/-tropfen werden häufig "abgeschossen" und hängen dann überall
    - die Zellenränder werden nach 2-3 Entdeckelungen sehr dick; das hindert die Schleuderung zäher Honige und blockiert das Ausziehen der Zellen zu Dickwaben
    - nach 2-3 Entdeckelungen wird das Heißluft-Entdeckeln durch die dicken Ränder immer diffiziler/schwieriger
    - nach einer Heißluftentdeckelung kannst Du eine weitere Entdeckelung mit der Gabel knicken; die kommt nicht mehr vernünftig durch die dicken Ränder

    Was geht ist alternierend Heißluftentdeckeln und beheiztes Entdeckelungsmesser. Aber wenn ich das Messer nun schon habe (übrigens auch nicht teurer als die beiden Heißluftgebläse), dann entdeckele ich alles damit. Denn:
    - ich bin schneller
    - angenehmer/sauberer (leise, Gewicht, Hitze, Wachstropfen)
    - Waben sind glatt, Dickwaben zurückgeschnitten und schleudern schnell restlos leer, auch radial.

    Also lieber gleich in ein beheiztes Messer (Temp.regler!) oder ein Vibro-Messer (relativ günstig momentan aus Osteuropa) investieren.

    Gruß vom sonnigen Mindelsee

    Michael
    Michael T. Mader
    Imkerei Mindelsee
    D-78315 Möggingen-Radolfzell
    http://imkerei-mader.awardspace.com

  4. #4
    Avatar von Verena Hagelkruys
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Stockerau, Fahndorf bei Hollabrunn
    Beiträge
    3.170
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    viele
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    73
    Danke Thanks Received 
    380
    Thanked in
    Bedankt : 142
    Tops
    Erhalten: 235
    Vergeben: 58

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo,

    Zitat Zitat von Mindelsee
    Was geht ist alternierend Heißluftentdeckeln und beheiztes Entdeckelungsmesser. Aber wenn ich das Messer nun schon habe (übrigens auch nicht teurer als die beiden Heißluftgebläse), dann entdeckele ich alles damit.
    ich sehe das genauso wie Du. Da ich eh eine Entdeckelungsmaschine daheim habe, ist mir das am liebsten. Das geht schnell, arbeitet sehr sauber und ich muß nicht manuel mit einem Gerät hantieren. Auch denke ich nicht das man mit dem Heißluftfön schneller ist als wenn ich manuell entdeckle.

    Aber wenn man sich viel Wachs sparen möchte, ist es sicherlich eine Alternative. Trotzdem ist mir auch jedes Gramm Wachs wertvoll, da ich Unmengen davon für neue Waben als auch für Kerzen brauche.

    Das die Zellenränder damit immer dicker werden ist sicherlich für viele hier ein wertvoller Hinweis, danke für die ausführliche Pro/Kontra Sammlung !
    ____________________________
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer


    Wer mehr über mich und meine Imkerei erfahren möchte - Gefällt mir auf
    https://www.facebook.com/honigco<br ...ww.honig.co.at


  5. #5

    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    D-Radolfzell/Stahringen
    Beiträge
    842
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo Sybill,

    bei "Optimalwaben" wie von Milb beschrieben, also frische, ausgebaute Mittelwand, bist Du mit etwas Übung und Gefühl mit dem Gebläse schon deutlich schneller als mit der Gabel. Messer etc. sind natürlich schneller als das Gebläse.

    Gut dass Du die Wachsernte ansprichst. Das Wachs ist auch für uns eine wichtige Einnahmequelle, wir haben nie genug. Das Deckelwachs ist übrigens klasse geeignet zum MWs pressen.

    Gruß vom sonnigen Mindelsee

    Michael
    Michael T. Mader
    Imkerei Mindelsee
    D-78315 Möggingen-Radolfzell
    http://imkerei-mader.awardspace.com

  6. #6
    Avatar von Verena Hagelkruys
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    Stockerau, Fahndorf bei Hollabrunn
    Beiträge
    3.170
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    viele
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    73
    Danke Thanks Received 
    380
    Thanked in
    Bedankt : 142
    Tops
    Erhalten: 235
    Vergeben: 58

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo,

    Zitat Zitat von Mindelsee
    Gut dass Du die Wachsernte ansprichst. Das Wachs ist auch für uns eine wichtige Einnahmequelle, wir haben nie genug. Das Deckelwachs ist übrigens klasse geeignet zum MWs pressen.
    auch sammle ich immer besonders schöne Wachsteile, die ich dann nur für meine
    Königinzucht für die Weiselnäpfchen verwende. Ist zwar sicher nur ein persönlicher Aberglaube, aber trotzdem habe ich immer ein gutes Gefühl, wenn meine Näpfchen aus dem besten und schönsten Wachs sind ;-)
    ____________________________
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer


    Wer mehr über mich und meine Imkerei erfahren möchte - Gefällt mir auf
    https://www.facebook.com/honigco<br ...ww.honig.co.at


  7. #7
    Avatar von lupi
    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    480
    Imker seit
    2002
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    10
    Danke Thanks Received 
    2
    Thanked in
    Bedankt : 2
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 3

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Zitat Zitat von Mindelsee
    Was geht ist alternierend Heißluftentdeckeln und beheiztes Entdeckelungsmesser. Aber wenn ich das Messer nun schon habe (übrigens auch nicht teurer als die beiden Heißluftgebläse), dann entdeckele ich alles damit. Denn:
    - ich bin schneller
    - angenehmer/sauberer (leise, Gewicht, Hitze, Wachstropfen)
    - Waben sind glatt, Dickwaben zurückgeschnitten und schleudern schnell restlos leer, auch radial.

    Also lieber gleich in ein beheiztes Messer (Temp.regler!) oder ein Vibro-Messer (relativ günstig momentan aus Osteuropa) investieren.
    Michael
    Hallo, vielleicht keine so schlaue Frage, müssen die Waben, um sie mit dem Entdeckelungsmesser bearbeiten zu können, dick sein sprich Dickwaben sein??
    Oder kann man auch normale damit entdeckeln??
    Habe bis jetzt immer nur "gegabelt"...
    Grüsse!

  8. #8

    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    Strasshof / Ndb.
    Beiträge
    153
    Imker seit
    1969
    Heimstand
    2231 Strasshof
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 0

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo Sybill!
    Bei deiner Antwort bezüglich entdeckeln mit Heisluft hast Du erwähnt Du verwendest eine
    Entdeckelungs-Maschine, mich würde interessieren wie heißt das Gerät, wie bist Du zufrieden
    und wo bekommt man dieses.
    Mit lieben Grüßen Johann

  9. #9
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.223
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.493
    Danke Thanks Received 
    8.007
    Thanked in
    Bedankt : 5.118
    Tops
    Erhalten: 3.859
    Vergeben: 2.412

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Zitat Zitat von lupi
    Hallo, vielleicht keine so schlaue Frage, müssen die Waben, um sie mit dem Entdeckelungsmesser bearbeiten zu können, dick sein sprich Dickwaben sein??
    Oder kann man auch normale damit entdeckeln??
    Habe bis jetzt immer nur "gegabelt"...
    E-Messer mit normalen 25 er Rähmchen macht keinen Sinn, deswegen verwenden wir in unserem Betrieb ausschließlich 22 er Rähmchen und Dickwaben. Dies geht an sich bestens und wirklich sehr leicht. Die Zelldeckeln fallen damit ab wie Schinkenscheiben und direkt in die Wachswanne.

    Aber wir haben uns dennoch noch weiter verbessert und arbeiten mit einer E-Maschine, aber dazu wird Sybill sicherlich noch ausführlich Stellung nehmen. Eines vorweg, zwei Mann kommen mit dem herausnehmen der Waben nicht mit was diese Maschine inkl. 54 teiliger Schleuder leistet.

    Josef

  10. #10

    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    D-Radolfzell/Stahringen
    Beiträge
    842
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    0
    Thanked in
    Bedankt : 0
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    Re: Waben entdeckeln mit Heißluft

    Hallo Lupi,

    eine gute Frage.

    Wie Drohne schon sagte: Ohne Hoffmannschenkel (die 32-35 mm breiten Seiten mit integrierter Abstandsregelung) ist das Bedienen eines Messers auch bei normalstarken Waben (Wabenabstand eben 32-35 mm) super einfach.

    Wir haben aus anderen Gründen fast nur Hoffmannschenkel, auch in den Langstroth-Honigräumen. Auch das geht mit einem Messer gut. Allerdings muss man sich dieetwas umständlichere Schnittführung (für die Waldarbeiter: ähnlich dem seitlichen Stechschnitt) erst etwas angewöhnen.

    Probleme bereiten dem Messer ganz frische Waben die noch nicht über Rähmchenstärke ausgezogen sind. Mit Handmesser und Gefühl kann man dann noch relativ gut etwas "eintauchen".

    Echte Dickwaben (8 oder max. 9 Waben auf 10er Zarge) machen wir nur noch sehr selten. In der Regel sind die klimatischen und Trachtbedingungen hier dafür nicht geeignet, der Honig wird nicht trocken genug. Meiner Erfahrung nach ist bei Dickwaben und Elektromesser der Honiganfall beim Entdeckeln schon sehr hoch. Hier ist eine hohe Kapazität oder ein Ablauf an der Entdeckelungswanne selbst bei 10 Zargen bereits wichtig!

    Summa summarum:
    - Breite Schenkel gehen, flache sind einfacher.
    - Normaldicke Waben sind gut, dicke nicht besser.
    - Probleme bereiten "flache" Jungwaben; hier hat die Gabel auch Probleme (Instabilität für Scherung, insbes. bei Naturbau)

    Gruß vom sonnigen Mindelsee

    Michael
    Michael T. Mader
    Imkerei Mindelsee
    D-78315 Möggingen-Radolfzell
    http://imkerei-mader.awardspace.com

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 11:20
  2. Entdeckeln mit Heissluftföhn
    Von cottima im Forum Honig
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 19:48
  3. Honig Waben entdeckeln
    Von KaVo im Forum Honig
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 08:11
  4. Entdeckeln auf Russisch
    Von Koizchen im Forum Honig
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.