Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: VSH, unsere diesbezügliche Plauderecke

  1. #1
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.485
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    866
    Danke Thanks Received 
    4.940
    Thanked in
    Bedankt : 1.747
    Tops
    Erhalten: 1.613
    Vergeben: 524

    VSH, unsere diesbezügliche Plauderecke

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Wäre reizvoll hier mitzumachen, drei bis fünf Völker könnte ich dafür ohneweiters auf einen externen Platz zur Verfügung stellen. Zwei VSH von vier sehr schönen Völkern, deren Königin ich im Spätsommer des Vorjahres von Stefan Mandl bekam wären solche Kandidaten, die anderen kämen aus meinem Bestand.

    Josef.
    Das wäre natürlich interessant. Du müsstest dich aber jetzt entscheiden, denn für die Erfassung der Varroazahlen brauchst du einen Anfangsbefund (nat. Varroafall) über 5 bis 10 Tage aus dem Frühjahr. Dieser Befallsgrad ist die Vergleichsbasis für die weitere Entwicklung des Befalls, der monatlich mit der Puderzucker- oder Auswaschmethode erfasst wird. Ist ein bisschen Zahlenarbeit, aber nicht anspruchsvoll.
    Meine nächste Erfassung findet anfangs April statt. Dann werde ich die aktualisierte Tabelle und Grafik für mein Testvolk hier einstellen.
    Chrigel

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Chrigel für den nützlichen Beitrag:

    meister-miezebien (27.03.2018)

  3. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.224
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.734
    Danke Thanks Received 
    6.928
    Thanked in
    Bedankt : 4.390
    Tops
    Erhalten: 3.295
    Vergeben: 1.989

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Du müsstest dich aber jetzt entscheiden, denn für die Erfassung der Varroazahlen brauchst du einen Anfangsbefund (nat. Varroafall) über 5 bis 10 Tage aus dem Frühjahr. Dieser Befallsgrad ist die Vergleichsbasis für die weitere Entwicklung des Befalls, der monatlich mit der Puderzucker- oder Auswaschmethode erfasst wird.
    Ist kein Problem und schon morgen kommen frische Windel hinein.

    Mit Puderzucker hab ich noch nie gearbeitet, hierzu starte ich unverzüglich einen neuen Thread.

    Josef

    PS: Um in Hinkunft nicht lange suchen zu müssen wird dieses Thema stets oben festgehalten

  4. #3
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.224
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.734
    Danke Thanks Received 
    6.928
    Thanked in
    Bedankt : 4.390
    Tops
    Erhalten: 3.295
    Vergeben: 1.989

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    In 10 Tagen werde ich die erste Varroadiagnose mit Puderzucker machen. Das Volk unterscheidet sich in seiner Entwicklung nicht von den andern Völkern.
    Meine vier VSH Völker hinken sehr stark hinterher, wären dies keine Testköniginnen so würde ich aus den vier Völkern zwei machen. Trotz gleicher Betreuung inkl. viermal FuT geht nicht wirklich etwas weiter, im Raps und folglich Akazie ist hier kein Honig zu erwarten. Die Brut ist sehr löchrig, die Bienen sind nervös, bei einem vermeinte ich sogar Kalkbrut zu sehen, was sich bei genauerer Kontrolle als leere Lavenhäutchen entpuppte.

    Becher und Siebe habe ich ebenfalls schon zur Hand, bin schon neugierig was diese Puderzucker-Diagnose ans Tageslicht bringt?

    Josef

  5. #4

    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Obersiebenbrunn
    Alter
    46
    Beiträge
    951
    Imker seit
    2015
    Heimstand
    Obersiebenbrunn
    Rähmchenmaß
    Zander Jumbo/Flach
    Danke Thanks Given 
    294
    Danke Thanks Received 
    314
    Thanked in
    Bedankt : 189
    Tops
    Erhalten: 285
    Vergeben: 335

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Entschuldigung wenn ich gleich hier schreibe...
    Josef,
    Wegen dem "Hinterherhinken" möchte ich nur fragen ob du ev. die Herkunft kennst. Z.b. meine "Wurm-Völker" sind im Vergleich zu allen anderen auch immer später dran. Vermutlich für unsere Trachtverhältnisse nicht so gut zu gebrauchen aber bitte gieb ihnen eine Chance. Bei mir werden es Riesenvölker mit keinerlei Schwarmgedanken.
    lg Michael
    Am wichtigsten ist die Biene, alles andere ist primär.

  6. #5
    Avatar von Arjen
    Registriert seit
    27.07.2014
    Ort
    Beiträge
    899
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    sowieso
    Wanderimker
    ---
    Rähmchenmaß
    Zander langOhr ;) - Jumbo
    Danke Thanks Given 
    104
    Danke Thanks Received 
    379
    Thanked in
    Bedankt : 169
    Tops
    Erhalten: 166
    Vergeben: 464

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Woher sind die Königinen Josef?
    Hast die die von Wurm auf 5.1 sitzen oder 4.9?
    Sehr interessant das Thema den auch ich Steller heuer mehrere Völker auf VSH Queens um :-)
    Bin gespannt
    Also wo gibt's gute VSH Queens ;-)



  7. #6
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.224
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.734
    Danke Thanks Received 
    6.928
    Thanked in
    Bedankt : 4.390
    Tops
    Erhalten: 3.295
    Vergeben: 1.989

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Zitat Zitat von Arjen Beitrag anzeigen
    Woher sind die Königinen Josef?
    Diese Königinnen kommen aus dem Betrieb Stefan Mandl und wurden wie alle meine Völker auf 5,4 Mittelwände gesetzt.

    Josef

  8. #7
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    49
    Beiträge
    4.660
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.204
    Danke Thanks Received 
    854
    Thanked in
    Bedankt : 560
    Tops
    Erhalten: 421
    Vergeben: 463

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Das wollte ich gerade Fragen wo kommen denn die "VSH" her ? Ein Kern dieser Zucht sollte doch eigentlich sein, das jeder mal in seinen eigenen Völkern schaut ob er eine hat, wenn jetzt schon solch Kö´s im Umlauf sind, schrenkt man Gen Pool gewaltig ein.
    Maybe if we tell people the brain is an APP.
    They will start using it..........
    Gruß,
    Volker

  9. #8
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.224
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.734
    Danke Thanks Received 
    6.928
    Thanked in
    Bedankt : 4.390
    Tops
    Erhalten: 3.295
    Vergeben: 1.989

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    @ Josef
    PS Ich bedaure übrigens, dass du bei den Mandel VSH Völkern nicht mitgezogen hast - aus welchen Gründen auch immer.
    Ich war angesichts der vorhandenen Brutwaben sehr, sehr enttäuscht, noch bis vor kurzem wären Völker deren Königinnen solch ein Brutbild inne hatten mit der Note 1 und somit unverzüglich zu eliminieren bewertet worden. Bei lediglich einem Volk wäre/könnte dies allenfalls Zufall gewesen sein, nicht jedoch bei vier Völkern die nebeneinander stehen, den gleichen Betreuer und auch die gleiche Betriebsweise inkl. Trachtverhältnisse haben.

    Eines dieser vier Völker und noch dazu als Randvolk stehend hatte weder Raps, noch Akazienhonig eingetragen.aktuell sind deren Honigwaben trocken. Selbst wenn dieses immer noch eher schwache Volk in Relation zu den anderen Völkern den Herbst erleben könnte, so wäre dies ob dessen Schwäche ziemlich sicher ein Opfer der Wespen.

    Diese -meine erste Erkenntnis- schließt weitere Experimente keineswegs aus.

    Josef

  10. #9
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.485
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    866
    Danke Thanks Received 
    4.940
    Thanked in
    Bedankt : 1.747
    Tops
    Erhalten: 1.613
    Vergeben: 524

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    @ Josef

    Wenn es dir die Zeit erlaubt, mach doch einmal einen Puderzuckertest der Völker und dann einen Vergleichstest mit zwei drei deiner Völker. Das wäre für dich aber auch für Mandl eine interessante Sache. Kostet dich aber schnell einen halben Tag, deshalb verstehe ich, dass du dich nicht darauf eingelassen hast - bist ja noch nicht im Ruhestand wie meinereiner.

    Chrigel

  11. #10
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.224
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.734
    Danke Thanks Received 
    6.928
    Thanked in
    Bedankt : 4.390
    Tops
    Erhalten: 3.295
    Vergeben: 1.989

    AW: Vorsichtige Schritte richtung Behandlungsfreiheit

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    @ Josef

    Wenn es dir die Zeit erlaubt, mach doch einmal einen Puderzuckertest der Völker und dann einen Vergleichstest mit zwei drei deiner Völker. Das wäre für dich aber auch für Mandl eine interessante Sache.
    Da sag ich natürlich nicht Nein, hab schon alles vorbereitet, zum WE werde ich Vergleichstests machen, bin selber schon sehr neugierig.

    Hier zwei Fotos von zwei dieser vier Völker welche das Brutnest zeigen, bei einem dieser Bilder werden geschulte Augen auch die Königin erkennen. Mit diesen Völkern geht überhaupt nichts weiter, die Entwicklung stagniert, MiW werden nur sehr zögerlich ausgebaut, die HoR sind bei zweien dieser vier Völker vollkommen leer, die beiden anderen haben nur sehr wenig Honig eingelagert. Beim öffnen des ersten Volkes wurde ich sogleich mit einem Stich in die Stirn begrüßt, auch sind die Bienen ungewöhnlich unruhig.

    Josef

    Vsh Wabe Bild 1.jpg

    Vsh Wabe Bild 2.jpg

  12. The Following 6 Users Say Thank You to drohne For This Useful Post:

    bienehans (02.06.2018), Dommy (02.06.2018), Gebirgsimker84 (01.06.2018), Kugelblitz (02.06.2018), Sturmimker (01.06.2018), Zenz (01.06.2018)

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unsere Varroabekämpfung
    Von stefan mandl im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 02.01.2014, 18:47
  2. Unsere Rähmchenproduktion
    Von stefan mandl im Forum Arbeiten im Februar
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 10:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.