Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

  1. #1
    Avatar von Kap Horn
    Registriert seit
    06.07.2013
    Ort
    Schweden
    Alter
    62
    Beiträge
    813
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Västervik / Schweden
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    vier unterschiedliche
    Danke Thanks Given 
    132
    Danke Thanks Received 
    184
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 120
    Vergeben: 82

    Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Hej

    Inspiriert von einem Artikel in der monatlich erscheinenden Bienenzeitschrift vom schwedischen Imkerverbund will ich den Blickwinkel gerne weitergeben.

    Die Überschrift lautete: "Wie lange lebt ein Bienenvolk?"

    Es gibt ja die Vorstellung dass ein Volk "ewig" leben kann aber stimmt das wirklich?
    Die Antwort wenn man den Blick auf die Genetik richtet lautet dann schlicht und einfach: "Nein."
    Das Volk stirbt genetisch wenn die Königin stirbt.
    Übernimmt eine Tochter, wie es zB beim Schwärmen der Fall ist, so ist zumindest ein Teil des genetischen Materials noch immer vorhanden und damit die erworbene Anpassung an sowohl Krankheiten als auch die lokalen Gegebenheiten.

    In der Natur ist die durchschnittliche Lebenslänge eines Volkes zwischen zwei und drei Jahren und die meisten Völker sterben im Winter/Nachwinter.

    Und da war der "springende Punkt" im Resonemang: genetisch gesehen "stirbt" ein Volk in der gängigen Bienenhaltung im Sommer durch den Austausch mit einer neuen Königin.

    Der Artikel hat mehr beleuchtet in dem Zusammenhang, u.a. wie die lokale Anpassung der Bienen dadurch im Grunde ständig sabotiert wird, eine Anpassung von der man weiß dass die Bienen dadurch gesünder bleiben.

    Unsere Art der Bienenhaltung dreht, genetisch gesehen, die Art von "Leben und Tod" im Bienenjahr einfach um.

  2. #2
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.236
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.736
    Danke Thanks Received 
    6.930
    Thanked in
    Bedankt : 4.392
    Tops
    Erhalten: 3.296
    Vergeben: 1.989

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Eine sehr gute Frage Manfred, bin nun schon auf Antworten gespannt und ich hoffe diese langen recht zahlreich ein.

    Josef

  3. #3
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Moin zusammen!

    "Superorganismus Honigbiene" oder auch der "Bien" ...

    Der Organismus lebt und wenn er sich genetisch ändert, dann ist das eine natürliche Auffrischung und ich sehe nicht, warum das Volk dadurch sterben sollte. Geht das Leben denn nicht weiter, selbst wenn eine fremde Königin eingeweiselt wird?

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  4. #4
    Avatar von Kap Horn
    Registriert seit
    06.07.2013
    Ort
    Schweden
    Alter
    62
    Beiträge
    813
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Västervik / Schweden
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    vier unterschiedliche
    Danke Thanks Given 
    132
    Danke Thanks Received 
    184
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 120
    Vergeben: 82

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Hej Hermann

    Das Stichwort ist "Genetik"...um es sehr deutlich zu machen: Angenommen du hast ein Krainervolk und weiselst dann im Vorsommer eine Ligustica ein.
    Nach neun bis zehn Wochen ungefähr ist von Deinem Krainervolk nichts mehr da...genetisch betrachtet.
    Das Volk ist schlicht und einfach gestorben auch wenn Deine Beute voller Leben ist.

  5. #5
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Zitat Zitat von Kap Horn Beitrag anzeigen
    (...)Das Volk ist schlicht und einfach gestorben auch wenn Deine Beute voller Leben ist.
    Servus Kap Horn,

    auch wenn ich Deine Argumentation verstehe, so ist genau das ein Widerspruch für mich.

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  6. #6
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.035
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.066
    Danke Thanks Received 
    1.131
    Thanked in
    Bedankt : 714
    Tops
    Erhalten: 597
    Vergeben: 1.405

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Meiner Meinung nach ist ein Volk immer jung, nur die Kö altert

    Das Volk wird doch alle 40 Tage total kontinuierlich erneuert, naja im Winter geht es etwas länger
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  7. #7
    Avatar von Kap Horn
    Registriert seit
    06.07.2013
    Ort
    Schweden
    Alter
    62
    Beiträge
    813
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Västervik / Schweden
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    vier unterschiedliche
    Danke Thanks Given 
    132
    Danke Thanks Received 
    184
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 120
    Vergeben: 82

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Hej Kurt

    Na, das wird ja immer besser!
    Nicht nur dass ein Volk "ewig lebt", sondern es bleibt obendrein auch noch "ewig jung".

    Ist vielleicht Nektar und Pollen der Jungbrunnen nach dem die Menschheit schon immer gesucht hat?
    (rhetorisch gemeint, nicht dass das Thema schon jetzt abdriftet in Richtung Jungbrunnen).

    Wenn die Königin stirbt ohne dass eine durch sie entstandene Tochter übernimmt oder ihre Drohnen eine andere Königin begatten dann nimmt sie auch das gesamte genetische Erbe ihres Volkes mit ins Grab.

    Und da komm ich dann zurück auf das was der Autor Hannes Bonhoff als Gesichtspunkt hat: Der grösste Anteil der Bienenvölker stirbt in der Natur im Winter/Nachwinter und damit entsteht ein genetischer Selektionsdruck der sich auch positiv auf verschiedene Ursachen auswirken kann.
    Tauscht weiselt man im Sommer um, womöglich noch mit einer Weisel die gar importiert ist (Neuseeland hat große Exporteinnahmen durch die Königinnenzucht zB) so stirbt eben dieses Volk dass den Winter überlebt hat und damit verschwinden/sterben die eventuell positiven genetisch verankerten Möglichkeiten des alten Volkes völlig.

  8. #8
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.035
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.066
    Danke Thanks Received 
    1.131
    Thanked in
    Bedankt : 714
    Tops
    Erhalten: 597
    Vergeben: 1.405

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Zitat Zitat von Kap Horn Beitrag anzeigen
    Wenn die Königin stirbt ohne dass eine durch sie entstandene Tochter übernimmt oder ihre Drohnen eine andere Königin begatten dann nimmt sie auch das gesamte genetische Erbe ihres Volkes mit ins Grab.
    Nein, eigentlich nur die Genetik der Kö
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  9. #9

    Registriert seit
    26.11.2016
    Ort
    Glarnerland
    Beiträge
    23
    Imker seit
    1997
    Heimstand
    CH-Netstal
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    CH-Mass
    Danke Thanks Given 
    8
    Danke Thanks Received 
    20
    Thanked in
    Bedankt : 8
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 7

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Hallo
    Seit jeher erhalten meine Völker für meine Dokumentation eine neue Nummer, sobald umgeweiselt ist. Der in den Vor-Postings erwähnte Widerspruch lässst sich IMHO leicht lösen: Mit der Königin endet der Gen-Pool dieses Volkes (beim Menschen spricht man ja auch vom Genozid -= Ausrotten einer genetisch verwandten Gruppe). Das heisst hier: Das Volk stirbt, die Bevölkerung lebt weiter.
    MfG, Wolfhard

  10. The Following 2 Users Say Thank You to Chröttli For This Useful Post:

    Kap Horn (27.01.2018), meister-miezebien (28.01.2018)

  11. #10
    Avatar von Kap Horn
    Registriert seit
    06.07.2013
    Ort
    Schweden
    Alter
    62
    Beiträge
    813
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Västervik / Schweden
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    vier unterschiedliche
    Danke Thanks Given 
    132
    Danke Thanks Received 
    184
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 120
    Vergeben: 82

    AW: Wie lange lebt ein Bienenvolk?

    Hej Wolfhard

    Danke für Deine klarlegende Antwort.
    Ich verstehe das genau so.

    Mich beschäftigt der Gedankegang noch immer und berichtigt mich gerne wenn ich Blödsinn schreibe!

    Es gibt drei natürliche Arten die Gene eines Volkes, oder Teile davon, weiterzutragen (von Züchtung und Ablegerbildung daher abgesehen)


    1. durch die Königin wo das Volk eine Tochter hervorbringt, das Muttervolk dann schwärmt und die Tochter übernimmt
    2. durch die Drohnen die eine neue Königin befruchten
    3. durch ein Drohnenmütterchen deren Drohnen eine Königin befruchten


    Im ersten Fall gibt es genetische Variationen einer Linie da ja im Normalfall mehr als eine Drohne sein Sperma hergegeben hat und somit selbst Töchter nicht genetisch gleich sein müssen.
    Im zweiten Fall werden nur die Gene der Königin weitergegeben da die Eier unbefruchtet sind und die Linie der Königin völlig erhalten bleibt.
    Im dritten Fall kann es wiederum zu Variationen kommen da bei der Arbeitsbiene die Linie eines Drohns mit dabei ist.

    Ist keines davon der Fall, so ist die Weitergabe der Gene zur Sackgasse geworden und das Volk genetisch gesehen gestorben.

    Ob man als Imker dann durch Manipulation eine Bevölkerung in der Beute behält ist eine ganz andere Sache und ich könnte fast sagen: der Imker "züchtet" Beuten.

    Und niemand weiß wie ein Volk beeinflusst wird wenn man durch umweiseln mit einer Königin welche die "Linienverbindung" in keinster Weise hat diesen Genozid im Sommer willkürlich herbeiführt...aber immerhin zeigt dies dass damit die Möglichkeit "gute" Gene von diesem Volk weiterzugeben schlicht und einfach zunichte gemacht wird falls es nicht einigen "alten" Dröhnern gelingt eine Königin zu befruchten und diese ein neues Volk aufbaut, eine Möglichkeit die besteht aber als gering zu betrachten ist.

    Und das beschäftigt mich...zumal ich ein "Schwarmbienenhalter" bin und nach wie vor so sind in den wenigen Jahren seit ich Bienen beheimate (gehe heuer in´s fünfte Jahr) die Ereignisse inmitten eines Schwarms zu stehen unvergesslich und das stärkste Erlebnis mit den Bienen überhaupt.
    Ein Erlebnis dass ich jedem Imker von Herzen wünsche!

    ( Ich habe in der Zeit auch einem Profi über die Schulter geschaut wie er Königinnen im Brutschrank züchtet bis hin zur Insemination...und nein, das hat mich nicht so "ergriffen")


    Svärm 2016-06-08 (2) (Medium).JPG

  12. The Following 2 Users Say Thank You to Kap Horn For This Useful Post:

    Beehouser (28.01.2018), meister-miezebien (28.01.2018)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Drohnen im Bienenvolk
    Von winki im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 20:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.