Seite 4 von 74 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 734

Thema: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

  1. #31
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    62
    Beiträge
    7.189
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.703
    Danke Thanks Received 
    1.420
    Thanked in
    Bedankt : 1.017
    Tops
    Erhalten: 1.044
    Vergeben: 1.011

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Zitat Zitat von Gebirgsimker84 Beitrag anzeigen
    Ein Gespräch mit unseren Trachtreferenten heute brachte mein Herz zum lachen.

    Durch den Schneereichen Winter setzt die Frühlingsvegetation später und verlangsamt ein. Somit können Obstblüte, Bergahorn und Löwenzahnblüte voll und ganz ausgenützt werden und es besteht keine Gefahr von Frostschäden. Weiters wird es Anfang Juli Gebietsweise eine sehr starke Lachnidentracht geben.
    Obiges Zitat stammt aus dem Wetterthread vom Februar 2018. Also können wir laut diesem Trachtbericht des Trachtreferenten auf Waldtracht trachten. Meine Wetterbeobachtungen liegen auch im sehr positiven Bereich dass 2018 Waldtracht als schon gegeben betrachtet werden kann, Natürlich spielt das Wetter waährend der Tracht ein massgebliche Rolle, wir werden die Situationen betrachten und berichten.

    Lecanien sind Schildläuse - diese Tracht wird durch Regengüsse nicht beendet,

    Lachniden sind Rindenläuse und meist Regenguss oder Dauerregen empfindlich, sie können bei optimaler Witterung Massentrachten an Tauhonig bringen, auch Melizitose.
    Grüße Max

    Lernen gefährdet meine Dummheit!

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu fix für den nützlichen Beitrag:

    meister-miezebien (11.02.2018)

  3. #32
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    62
    Beiträge
    7.189
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.703
    Danke Thanks Received 
    1.420
    Thanked in
    Bedankt : 1.017
    Tops
    Erhalten: 1.044
    Vergeben: 1.011

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Zitat Zitat von fix Beitrag anzeigen
    Ablesezeitraum 1. bis 5. Februar

    Waagstock 1.............-250 g = 50 g / Tag
    Waagstock 2............- 300 g = 60 g / Tag
    Waagstock 3............- 150 g = 30 g / Tag (Nordseite)
    Die Ablesung gestern Abend vom 5. bis 10. Februar brachte eine totale Überraschung, an allen 3 Waagen insgesamt nur - 100 g, das ergibt pro Tag nur - 20 g pro Volk, auf den Windeln sehr wenig Brutschlupfgemüll, bei dem kalten Februar scheinen die Bienen das Brutgeschäft auf leichte Erhaltungsbrut zurückgeschraubt zu haben (im Gegensatz zum warmen Januar), statt schon Vermehrungsbrut.

    Vom 1. bis 10 Februar sieht die Ablesung wie folgt aus:

    Waagstock 1.............-350 g = 35 g / Tag
    Waagstock 2............- 400 g = 40 g / Tag
    Waagstock 3............- 250 g = 25 g / Tag (Nordseite)
    Grüße Max

    Lernen gefährdet meine Dummheit!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu fix für den nützlichen Beitrag:

    meister-miezebien (11.02.2018)

  5. #33
    Moderator Avatar von Gebirgsimker84
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    Innsbruck
    Alter
    34
    Beiträge
    2.745
    Imker seit
    01.01.2005
    Heimstand
    Bienenhaus, Pultstand, Freisteher, mobile Bienenhütte
    Wanderimker
    Almrose
    Rähmchenmaß
    Einheitsmass, Kuntzsch
    Danke Thanks Given 
    782
    Danke Thanks Received 
    753
    Thanked in
    Bedankt : 415
    Tops
    Erhalten: 374
    Vergeben: 160

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Screenshot_2018-01-28-13-22-19.jpg



    Screenshot_2018-02-11-14-53-32.jpg



    Dem Max ist heute Abend sicher Fad und er wird mir den Futterverbrauch ausrechnen. Die Daten der anderen 2 Wagen folgen heute Abend.

    Liebe Grüße Christoph



  6. #34
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    37.963
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.269
    Danke Thanks Received 
    6.190
    Thanked in
    Bedankt : 3.960
    Tops
    Erhalten: 2.800
    Vergeben: 1.564

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Bei passendem Wetter kommender Woche wird wir immer ab Mitte Februar die Reizfütterung gestartet, wird auch schon Zeit, hat dieses Volk doch nur noch 4 Kilo Futter eingelagert.

    Hier nun ein kurzer Rückblick, wie Anhand der laufend eingefügten Aufzeichnungen ersichtlich, hatte dieses Volk zu Beginn der Einwinterung am 3.10.2017 45,6 Kilo, mit heutigem Tag wurden 39,8 Kilos angezeigt

    So 11.02.18 -0,7 6,0 57,0 81,0 Schmida... 39,8

    Somit benötigte dieses Volk in den 4,5 Monaten der Winterruhe exakt 6,0 Kilo.

    Dieses Volk wird nun sehr stark in Brut gehen, um dies im Hinblick auf das Gesetz der 40 Tage tatkräftig zu unterstützen werden Woche für Woche und bis zu Beginn der Marillenblüte jeweils eine Flade Futterteig gegeben, dies ist gleichzeitig auch der Startschuss für die heurige Bienensaison.

    Josef

  7. #35
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    62
    Beiträge
    7.189
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.703
    Danke Thanks Received 
    1.420
    Thanked in
    Bedankt : 1.017
    Tops
    Erhalten: 1.044
    Vergeben: 1.011

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Zitat Zitat von Gebirgsimker84 Beitrag anzeigen
    Dem Max ist heute Abend sicher Fad und er wird mir den Futterverbrauch ausrechnen. Die Daten der anderen 2 Wagen folgen heute Abend.
    Fad ist mir nicht, aber der wissbegierige Drang nach genauem Wissen - kurz die Neugierde - läßt mich rechnen, der Verbrauch des Waagstockvolkes liegt bei - 54 g pro Tag vom Zeitraum 20. Januar bis 11. Februar = 14 Tage.


    Ein Witz, der kein Witz ist weil er tatsächlich passiert sein soll:

    Chef: "Seit sie einen neuen Lebensgefährten haben erscheinen Sie des öfteren mit einem geschwollenem Auge, hat er damit etwas zu tun?"
    "Er nicht, aber seine Bienen!"
    Grüße Max

    Lernen gefährdet meine Dummheit!

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu fix für den nützlichen Beitrag:

    Gebirgsimker84 (12.02.2018)

  9. #36
    Avatar von office@btree.at
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    309
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    42
    Danke Thanks Received 
    222
    Thanked in
    Bedankt : 109
    Tops
    Erhalten: 88
    Vergeben: 28

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Februar bis jetzt, Schnee hört momentan nicht auf, musste gestern bei 0°C auch 10 Völker notfüttern, wobei eins schon verhungert war. Habe dieses Jahr das einfüttern anscheinend ziemlich versaut oder es wurde geräubert ohne das ich was mitbekommen habe. Könnte mir selber in den Arsch beißen, hoffe es wird das Wetter ein bisschen Wärmer damit sie wenigstens den Futterteig gut annehmen.

    Bildschirmfoto 2018-02-12 um 15.38.24.png

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

  10. #37
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    62
    Beiträge
    7.189
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.703
    Danke Thanks Received 
    1.420
    Thanked in
    Bedankt : 1.017
    Tops
    Erhalten: 1.044
    Vergeben: 1.011

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Die bisherigen Februardaten bis 10. Februar stehen auf Bericht-Nr. 32 auf dieser Seite.

    Ablesung vom 11. Februar bis 17. Februar ergab folgende Daten:

    Waagstock 1........- 350 g = 50 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 300 g = 43 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 250 g = 36 g / Tag(Nordseite)

    Vom 1. bis 17 Februar ergibt sich folgendes Bild der Gesamt-Abnahme:

    Waagstock 1........- 950 g = 56 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 1000 g = 60 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 650 g = 38 g / Tag(Nordseite)

    Ein normaler Verbrauch für den bisherigen Februar, schauen wir wie es sich weiter entwickelt.

    Der Februar ist bisher ein relativ kalter Wintermonat mit einer Durchschnittstemperatur von 0 Grad bisher. Waagstock 3 an der Nordseite flog das bisherige Monat nie, genauso wie alle nordseitigen Völker, südseitig war an einzelnen Tagen leichter Flugbetrieb. Die Windel zeigen leichten Brutschlupf, und jedes Volk hat mind. einen Drohnendeckel darauf liegen.
    Grüße Max

    Lernen gefährdet meine Dummheit!

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu fix für den nützlichen Beitrag:

    meister-miezebien (01.03.2018)

  12. #38
    Moderator Avatar von Gebirgsimker84
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    Innsbruck
    Alter
    34
    Beiträge
    2.745
    Imker seit
    01.01.2005
    Heimstand
    Bienenhaus, Pultstand, Freisteher, mobile Bienenhütte
    Wanderimker
    Almrose
    Rähmchenmaß
    Einheitsmass, Kuntzsch
    Danke Thanks Given 
    782
    Danke Thanks Received 
    753
    Thanked in
    Bedankt : 415
    Tops
    Erhalten: 374
    Vergeben: 160

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Waldtrachtprognose für das Jahr 2018


    Im Trachtbericht 2014/2015 wurden für das Jahr 2018 zwei Varianten prognostiziert: entweder ein Nulljahr in der Lecanientracht, wenn es 2017 ein starkes Lachnidenjahr gibt, oder ein viertes Waldtrachtjahr, wenn es 2017 keine oder nur wenige Lachniden gibt. Nun hat es im Juni 2017 schon sehr viele Lachniden gegeben (Ende Juni war schon jeder zweite Maitrieb von einer Geflügelten c. pilicornis besetzt), sodass man mit einer Melezitosetracht rechnen musste. Doch schon in den ersten Julitagen erfolgte der totale Zusammenbruch der Lachnidenpopulation, sodass die Lecanienlarven im August und September gefahrlos auslaufen konnten. In den Hochlagen wird oft bei einer starken Lecanienvermehrung beobachtet, dass nicht alle Larven in den Quirlschuppen Platz finden. Dieses Phänomen konnte ich im Herbst 2017 auch erstmals in der Niederung beobachten: Sehr viele Lecanienlarven waren an den Nadeln in der Nähe der Quirlschuppen zu finden. Diese breiten sich dann am ganzen Baum aus oder lassen sich durch den Wind abtragen, um auf andere Bäume zu gelangen.


    Im letzten Jahr der Lecanientracht, das ist 2018, werden alle Lecanien durch Schlupfwespen parasitiert. Die Schlupfwespenlarven fressen die Lecanieneier zur Gänze auf, sodass es keine Lecanienvermehrung gibt. Nur auf Ameisenbäumen werden die Lecanien durch den Schutz der Ameisen nicht parasitiert, sodass sich von hier aus die Lecanie wieder ausbreiten kann. Interessant ist, dass sich die Parasitierung nicht negativ auf die Honigtauproduktion der Lecanie auswirkt, im Gegenteil, parasitierte Lecanien honigen doppelt so lange wie normale. Das Super- Waldtrachtjahr 2018 kann nur noch der Regen beeinträchtigen, denn für einen Trachttag ist es notwendig, dass es am Vortag ganztägig nicht geregnet hat.


    Die Lachnidentracht 2018 Die Lachnidentracht ist zum Unterschied zur Lecanientracht sehr schwierig zu prognostizieren. Es gibt örtliche und zeitliche Unterschiede in der Trachtergiebigkeit. Bis zum Einsetzen der Tracht ist es ungewiss, ob es große Mengen an Melezitose gibt oder nicht. Im Juni spielt die Melezitose noch keine Rolle, da der Lecanienhonig überwiegt. Erst im Juli können große Mengen von unschleuderbarem Melezitosehonig eingetragen werden. Um nicht überrascht zu werden, ist es empfehlenswert, schon Ende Juni den gesamten gut schleuderbaren Lecanienhonig zu entnehmen. In den Hochlagen (über 1500 m) gibt es weniger Melezitose und die Lecanie honigt bis ca. 10. Juli.


    Warum gibt es Völkerverluste nach einer starken Melezitosetracht?


    Die allgemeine Meinung der Imker tendiert dahin, dass die Bienen auf den Melezitosewaben verhungern, weil sie den Honig im Winter nicht verflüssigen können. Dies trifft jedoch nur zu, wenn jemand nicht füttert. Das Hauptproblem liegt in der Melezitosetracht, die noch den ganzen August anhält. Abräumen und auffüttern während der anhaltenden Tracht ist für die Völker tödlich. Die Bruträume verhonigen, ohne Augustbrut gibt es keine Winterbienen und die Bienen eines zu kleinen Brutnestes sind verstärkt Varroa-geschädigt.


    Bei Melezitosetracht zu empfehlen:


    1.) Rechtzeitiges Ernten des schleuderbaren Honigs


    2.) Honigräume mit Leerwaben und Mittelwänden so lange belassen, bis die Tracht beendet ist. Mittelwände werden sehr gut ausgebaut und sind mit Melezitosehonig gefüllt vielseitig verwendbar.


    3.) Ablegerbildung: Ableger entwickeln sich hervorragend und können nicht verhonigen, weil sie zu wenig Flugbienen haben.


    4.) Abnehmen der Honigräume, wenn die Tracht zu Ende geht
    Auffütterung erst im September in das auslaufende Brutnest. Melezitosewaben können im Stock verbleiben; wenn die Bienen Wasser eintragen, können sie die Melezitose verflüssigen (für die Frühjahrsentwicklung günstiger als Zucker).
    Varroabehandlung ist auf die geänderten Verhältnisse abzustimmen.

    Liebe Grüße Christoph



  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gebirgsimker84 für den nützlichen Beitrag:

    schweizer35 (21.02.2018)

  14. #39
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    62
    Beiträge
    7.189
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.703
    Danke Thanks Received 
    1.420
    Thanked in
    Bedankt : 1.017
    Tops
    Erhalten: 1.044
    Vergeben: 1.011

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Vom 1. bis 23. Februar ergibt sich folgendes Bild der Gesamt-Februar-Abnahme:

    Waagstock 1........- 1250 g = 54 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 1200 g = 52 g / Tag
    Waagstock 2.......
    - 950 g = 41 g / Tag (Nordseite)

    Ein weiterhin sehr kalter Februar und er soll noch kälter werden, wenn jetzt wirklich die - 15 Grad Marke nächtelang anhalten sollte, dann geht der Frost tief in den Boden, da kaum Schnee liegt und die Wespenköniginnen müssen sich warm anziehen, man sagt nicht umsonst nach einem strengen Winter wird ein gutes Waldhonigjahr, denn wenn die WK erfrieren dann fressen ihre Nachkommen den Tauhonig nicht weg.

    Dazu fällt mir das Zeitreisen ein, hat man im Sommer ein riesiges Wespennest gefunden, reist man einfach in der Zeit zurück bis zum Herbst vergangenen Jahres, erwürgt die gelbe Queen - und somit ist das Wespennest wie von Geisterhand verschwunden

    Sollte der Beutenkäfer schon irgendwo sein, so wird ihn der Frost gehörig beuteln, zumindest die Larven.
    Grüße Max

    Lernen gefährdet meine Dummheit!

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu fix für den nützlichen Beitrag:

    meister-miezebien (01.03.2018)

  16. #40
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    68
    Beiträge
    37.963
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.269
    Danke Thanks Received 
    6.190
    Thanked in
    Bedankt : 3.960
    Tops
    Erhalten: 2.800
    Vergeben: 1.564

    AW: Waagstockdaten Volume V-Jahr 2018 plus Trachtbeobachtung

    Beim Waagstock ist alles wie es sein soll, seit Anfang Februar verringerte sich das Gewicht von 40,5 auf 39,1 kg

    Fr 23.02.18 -3,1 1,2 76,0 83,0 Schmida... 39,1 -0,1 -4,3

    also 1,4 Kilo Abnahme innert 23 Tagen.

    Vom Waagstock gibt es also keine Besonderheiten, lediglich das Wetter spielt mir bezüglich Reizfütterung einen Streich, jeder Tag später als Mitte Februar ist bzgl. Trachtstart ein verlorener Tag.

    Josef

Seite 4 von 74 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Waagstockdaten Volume IV - Jahr 2017
    Von fix im Forum Honig
    Antworten: 654
    Letzter Beitrag: 09.01.2018, 21:46
  2. Waagstockdaten Volume III - Jahr 2016
    Von fix im Forum Honig
    Antworten: 980
    Letzter Beitrag: 01.01.2017, 22:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.