Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wabenerneurung

  1. #1

    Registriert seit
    19.04.2017
    Ort
    Lindau
    Alter
    31
    Beiträge
    23
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Bodensee
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    1
    Thanked in
    1 Post
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 4

    Wabenerneurung

    Hallo ihr Lieben,

    ich imkere im Zanderformat. Nun stet ja auch die Wabenhygiene an. Bisweilen sitzen die Wirtschaftsvölker auf 2 Zargen.
    Problem: viel Brut in der 1. Zarge, etwas Futter in der 2. Zarge. Ich wollte vor dem Einfüttern die Wabenhygiene ausführen und die erste Zarge entnehmen und den ehemaligen Honigraum als neue 2. Zarge, auf die ehemalige 2. Zarge setzen.
    Soll ich das einfach machen, in der Hoffnung, dass die Königin selbst hoch wandert und ich die 1. Zarge in einiger Zeit wegnehmen kann?
    Oder soll ich die Königin abfangen, ein Absperrgitter zwischen 1. und 2. Zarge legen und die Königin in die 2. Zarge setzen?


    Lieben Dank für eure Tipps

  2. #2
    Avatar von honigmaul
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Hausruckviertel, Österreich
    Beiträge
    664
    Imker seit
    1991
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    285
    Thanked in
    Bedankt : 115
    Tops
    Erhalten: 128
    Vergeben: 48

    AW: Wabenerneurung

    Hallo SaFlor19!

    Die Art der Wabenhygiene ist bei den Imkern sicher ein Streitpunkt. Und das Schema 08/15 funktioniert auch nicht jedes Jahr in gleichem Maß.

    Ich persönlich habe kein einheitliches Konzept.
    Die Wabenerneuerung setzt sich bei mir aus verschiedenen Komponenten zusammen. Einerseits produziere ich absichtlich viele Ablege und kann somit Altvölker die nicht entsprechen auflösen und die Waben ausscheiden. Weiters setze ich bei manchen Völkern das unterstes Magazin während der Tracht bienenfrei (also auch ohne Königin) über das Absperrgitter und lasse sie Brut auslaufen. Das hat aber den Nachteil, dass man ehemals stark bebrütete Waben schleudern muss.

    Deine vorgeschlagene Variante, die Königin über Absperrgitter in die 2. Zarge zu setzen hat den Nachteil, dass der Pollen nur schlecht durch das Absperrgitter getragen wird und dieser vermehrt in der untersten Zarge abgelagert wird.

    Alles hat Vor- und Nachteile!

    MfG
    Honigmaul

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.