Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Stille Umweiselung -- Alt- und Jung-Königin gemeinsam im Volk?

Baum-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2016
    Ort
    Winterstettenstadt
    Beiträge
    559
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Garten hinterm Haus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    207
    Danke Thanks Received 
    109
    Thanked in
    Bedankt : 58
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 30

    Beitrag Stille Umweiselung -- Alt- und Jung-Königin gemeinsam im Volk?

    Letzte Woche gelesen -- heute selbst erlebt...

    Während der Übergangsphase einer stillen Umweiselung pflegt das Volk die Alt-Königin noch eine Zeitlang weiter und lässt sie stiften, so lange bis die Jung-Königin ebenfalls in Eilage ist. Das Volk existiert also zeitweise mit zwei Königinnen, und es schafft die "Alte" erst dann endgültig ab, nachdem die Junge bewiesen hat, dass sie besser ist. Das jedenfalls habe ich letzte Woche irgendwo gelesen, ich weiss nicht mehr, wo (ich glaube, es war eine amerikanische Webseite).

    Heute am Spätnachmittag ging ich meinem Imkerpaten (der imkert seit fast 50 Jahren) ein wenig zur Hand, als er zwecks "Teilen und Behandeln" seine Völker in Flugling (mit Altkönigin) und Brutling aufteilte. Während unseres Werkelns befragt ich ihn zum Thema. Er hatte davon noch nichts gehört, und hatte es selbst auch noch nie beobachtet.

    Zwanzig Sekunden später: er zieht eine Wabe beim nächsten frisch geöffneten Volk, um die Alt-Königin zu suchen. Was sehen wir? Eine seitlich aufgebissene Nachschaffungs-Zelle! Auf der nächsten Wabe dann eine weitere Nachschaffungs-Zelle, aber diesmal unten lehrbuchmäßig geöffnet, wobei der Deckel noch abgeklappt nach unten an der Zelle hing. "Die ist ganz frisch geschlüpft", meinte mein Pate, "höchstens letzte Nacht! Und sie hat daraufhin sofort die andere Zelle vernichtet..."

    Auf der wiederum nächsten Wabe fanden wir ganz frische, noch senkrecht stehende Stifte -- und die blau (2015) markierte Stockmutter spazierte munter darauf umher. Mein Pate ist kein Freund von ausgiebigem Schauen, daher verzichteten wir darauf, nach der Jung-Königin zu fahnden.

    Dennoch ist dies für mich ein schöner Indizien-Beweis für die eingangs geschilderte Theorie zur stillen Umweiselung, und auch mein Pate hat was Neues dazugelernt....

    Vermutlich werde ich aber nicht erleben, dass ich dabei bin, wenn die Jung-Königin dieses Volkes erstmals legt, während die Alt-Königin ebenfalls noch aktiv ist. Schließlich wurde es geteilt -- und Wabe mit der Blauen wanderte in den neu gebildeten Flugling. (Jetzt könnte man sich ja auch noch ausmalen, was passieren wird, falls die Jung-Königin unentdeckt gemeinsam mit der Blauen im Flugling gelandet ist: dann könnte es sein, dass man in ein, zwei Wochen, oder beim späteren Wieder-Vereinigen im ex-Flugling keine blau markierte Stockmutter mehr findet, sondern eine ungezeichnete Königin...)
    Ciao,
    Kurt das Greenhorn

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu pdfkungfoo für den nützlichen Beitrag:

    Hagen (31.07.2017)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Stille Umweiselung - wie still ist die?
    Von Nils im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2013, 10:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.