Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

  1. #1
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.163
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.003
    Thanked in
    Bedankt : 476
    Tops
    Erhalten: 530
    Vergeben: 124

    Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Hallo,

    zusammen mit den ersten Siedlern sind irgendwann Bienenvölker der westlichen Honigbiene nach Amerika gebracht worden. Gleiches gilt für Australien, Neuseeland und Co.

    Dabei handelt es sich um Material der westlichen Honigbiene.

    Wie haben die Menschen vor hunderten von Jahren Bienenvölker auf einer wochenlangen Schiffsreise bei Laune gehalten? Kühlcontainer gab es nicht, als Kunstschwarm in einer Kiste wird auch schwierig gewesen sein und ettapenweise fällt ohne Inseln in der Mitte auch aus. Die Völker aufs Oberdeck stellen und fliegen lassen, bei regelmässiger Fütterung wird ebenso unmöglich sein, wenn ich an die aggresiven Heidebienen denke.

    Das einzige was mir plausibel scheint, das sie im Winter gefahren sind und die Völker in Wintertraube sassen und es dadurch lange möglich war die Bienen eingesperrt zu lassen.

    Würde mich allerdings wundern, das die Segelschiffe bei winterlichen Temperaturen in Europa los sind und in Äuatornähe ist es immer so warm, das die Völker raus wollen?"!?

    Hat jemand eine Erklärung?
    MfG Malte Niemeyer

    Wer sich lässt von Stichen schrecken, wird niemals süßen Honig schlecken!

  2. #2
    Avatar von darkjudge
    Registriert seit
    08.07.2016
    Ort
    Nordostsachsen / Niederschlesien
    Alter
    44
    Beiträge
    56
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Segeberger Beuten
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    9
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 2

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Vielleicht nur nach und nach von Kontinent zu Kontinent...................nach Australien und Neuseeland über Südasien ( Indonesien ) und nach Amerika über die Landbrücke die damals zwischen Asien und Amerika bestand.

  3. #3
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.936
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.103
    Thanked in
    Bedankt : 4.511
    Tops
    Erhalten: 3.440
    Vergeben: 2.105

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Herrschaften, guckt´s doch bitte nach in Euren sicherlich umfangreich vorhandenen Unterlagen, Maltes Neugierde sollte doch befriedigt werden. Wie kamen nun die Bienen in aller Herren Länder, oder waren die schon immer dort und wurden lediglich zu uns gebracht?

    Josef

  4. #4
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.616
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    900
    Danke Thanks Received 
    5.121
    Thanked in
    Bedankt : 1.802
    Tops
    Erhalten: 1.702
    Vergeben: 536

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Die westliche Honigbiene war in Nord- und Südamerika nicht heimisch - genausowenig wie in Australien oder Neuseeland. Sie wurde vom Menschen in diese Kontinente gebracht. Allerdings erst in der Neuzeit.
    Der Transport von Bienen aus Europa nach Nordamerika erfolgte erst ab dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Bereits um diese Zeit schafften grosse Segelschiffe die Ueberfahrt in etwas mehr als einem Monat.
    Wie wir wissen, können Bienen im Dunklen bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt bei Anwsenheit von genügend Futter während Monaten überleben, ohne dass sie ausfliegen müssen. Die Leute, die dazumal Nutztiere über den grossen Teich fuhren, hatten die nötigen Kenntnisse, die wahrscheinlich für Grossvieheinheiten mindestens so anspruchsvoll waren wie für Bienen. Verluste hat es sicher gegeben, aber die Ueberfahrt muss für einige erfolgreich verlaufen sein.

    Nach Australien kam die Westliche Honigbiene erst vor 150 Jahren. Von dort nach Neuseeland war es wohl ein Katzensprung.

    Die westliche Honigbiene konnte sicher nicht über die Landbrücke Beringia (vor 10 000 Jahren "untergegangen") nach Nordamerika gelangt sein. Ihr Lebensraum war nie Ostasien.

    Chrigel

  5. The Following 2 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    alois (22.07.2017), bienehans (22.07.2017)

  6. #5
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.936
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.103
    Thanked in
    Bedankt : 4.511
    Tops
    Erhalten: 3.440
    Vergeben: 2.105

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Na was sagst nun Malte & All, also war´s doch nicht der Herr Noah mit seiner Arche, sondern wirtschaftliche Überlegungen.

    Josef

  7. #6
    Avatar von Olivier
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Ostschweiz, 800 m.ü.M.
    Alter
    53
    Beiträge
    57
    Imker seit
    2011
    Rähmchenmaß
    Flachzarge Dadant 1/2
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    15
    Thanked in
    Bedankt : 11
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 1

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Lieber Josef
    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Na was sagst nun Malte & All, also war´s doch nicht der Herr Noah mit seiner Arche, sondern wirtschaftliche Überlegungen.
    Josef
    Die Kontinentalplattenverschiebung, also geographisch Amerika, entstand erst nach der Sintflut, in den Tagen Pelegs. Noah rettete die Tiere vor der die ganze Erde umspannenden Sündflut, er verteilte nichts, sondern brachte alles an den heute gänzlich unbekannten Standort des damals, dort so benannten Gebirges Ararat.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Olivier für den nützlichen Beitrag:

    alois (22.07.2017)

  9. #7
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    26
    Beiträge
    2.163
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.003
    Thanked in
    Bedankt : 476
    Tops
    Erhalten: 530
    Vergeben: 124

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Hallo,

    das die Honigbiene vor etwa 200 bis 150 Jahren in die USA eingeführt wurde, betrachte ich mal als Fakt.

    Chringels Ansatz mit der Überfahrt in Wintertraube halte ich auch für am ehesten realistisch. Wahrscheinlich hat es einige Anläufe gebraucht bis eine ausreichend große Zahl lebendiger Völker sich dort etablieren konnte.

    In Anbetracht der Tatsache das es zumindest in den USA Insektenbestäubte Pflanzen gab, muss es schon vorher Solitätbienen bzw. andere bestäubende Insekten gegeben haben. Würde mich interessieren, welche auswirkungen die Einfuhr von Völkern auf die Nahrungsquellen von Solitärbienen und Co. hatte.


    Zitat Zitat von Olivier Beitrag anzeigen
    Noah rettete die Tiere vor der die ganze Erde umspannenden Sündflut, er verteilte nichts, sondern brachte alles an den heute gänzlich unbekannten Standort des damals, dort so benannten Gebirges Ararat.
    Ich hoffe jedem ist bekannt das Noah in seiner Schusseligkeit bei den Einhörnern 2 Männchen die sich jeweils zueinander hingezogen fühlten mitgenommen hat. Gegen eine gleichgeschlechtliche Beziehung ist natürlich nichts einzuwenden, für den Zweck des Artenerhalts ist das natürlich nicht besoders förderlich :-)
    MfG Malte Niemeyer

    Wer sich lässt von Stichen schrecken, wird niemals süßen Honig schlecken!

  10. #8

    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Teisendorf
    Beiträge
    379
    Imker seit
    ich denke
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    192
    Thanked in
    Bedankt : 105
    Tops
    Erhalten: 74
    Vergeben: 3

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Morgen beinand,

    es gibt den Film "Der Kolumbus Effekt".

    Hier wird der Einfluss der Ho. Bienen auf Amerika beschrieben.

    Ohne die Ho. B. wäre Amerika ein Drittland und Trump nur eine Facette.

    Griass Simmerl

  11. #9

    Registriert seit
    03.02.2012
    Ort
    Teisendorf
    Beiträge
    379
    Imker seit
    ich denke
    Danke Thanks Given 
    1
    Danke Thanks Received 
    192
    Thanked in
    Bedankt : 105
    Tops
    Erhalten: 74
    Vergeben: 3

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    hier könnt Ihr euch das ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=aQ1rzXQJ5uo

    Ab 1.15 beginnts, ab 1.19 kommt die Biene ins Spiel.

    In der ursprünglichen Fassung wurde etwas näher darauf eingegangen.

    Griass Simmerl

  12. #10
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.930
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.205
    Danke Thanks Received 
    991
    Thanked in
    Bedankt : 604
    Tops
    Erhalten: 757
    Vergeben: 723

    AW: Wie sind die Bienen nach Übersee gekommen?

    Bienen. Die Fliegen des weißen Mannes.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was sind das für Bienen?
    Von primlchen im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 12:55
  2. Auf einen Ableger gekommen....
    Von Jojo im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 13:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.