Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

  1. #1
    Avatar von Cornelia
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    Wahlwies
    Beiträge
    29
    Imker seit
    05.04.2017
    Heimstand
    Wahlwies
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zadant
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Ich bin ja Anfänger und möchte deshalb die Anwesenden um ihre Meinung bitten, da ich heute Abend nochmals alle Beuten durchschauen werde:

    Ich imkere mit Zadant und habe am 05.04.17 drei Carnica Völker bekommen. Ich habe sie am 08.04.17 zum ersten mal durchgeschaut und folgendes vorgefunden:

    Die Völker hatten keinen Schied und der Brutraum enthielt 10 Rähmchen, war also knallevoll.
    Das Brutnest erstreckte sich über 4 bei einem über 3 Waben, wobei in allen Völkern für meine laienhafte Einschätzung, sehr wenig Brut vorhanden war. Der Rest war voller Honig und Pollen. Da war kein Platz mehr für weitere Brut.

    Folgendes habe ich unternommen:

    Ich habe bei allen Völkern überzählige Honig und Pollenwaben entnommen und auch Waben entnommen, die leer, aber schwarz waren, zumindest da wo ich konnte. Das Brutnest habe ich belassen, war aber auch mehr Honig und Pollen als Brut und vom Brutnest aus links habe ich eine Mittelwand, dann ein Schied und dahinter zwei Futterwaben (Pollen/Honig) gegeben. Rechts vom Brutnest habe ich den Drohnenrahmen gesetzt. Absperrgitter und den ersten Honigraum, besteht nur aus Mittelwänden, aufgesetzt. Bei uns blüht die Kirsche.
    Um den Bienen einen Anreiz zu geben in den Honigraum zu gehen, habe ich ein bißchen Futterteig auf die Rähmchen gelegt.

    Volk drei und eins bin ich nicht sicher ob es weiselrichtig ist. Ich habe keine Königin und keine Stifte gefunden, aber Rundmaden. Ich denke die jüngsten waren ca. 4 Tage alt.
    Die Flugloch Beobachtung hat ergeben, dass zwar Pollen eingetragen wird, für mein Empfinden aber wenig.
    Beim Klopfen an die Beutewand konnte ich bei allen dreien kein Heulen hören, nur zufriedenes Brummen. Auch wieder mein Empfinden.
    Ansonsten ist reges Treiben am Flugloch. Außer bei Volk drei. Das war aber schon so, als ich es gekauft habe. Es hat deutlich weniger Bienen als Volk eins und zwei.

    Folgendes habe ich vor:

    Falls die Bienen den Honigraum nicht angenommen haben (ich habe gestern mal unter die Folien gespickelt, sieht danach aus) und den Honig weiterhin in den Brutraum tragen, würde ich das Absperrgitter für eine Zeit lang entfernen, damit die Königin oben stiftet. Ich kann ja keine Brutwabe umhängen, da ich im Brutraum und im Honigraum unterschiedliche Maße habe.
    Evtl. würde ich verdeckelte Honigwaben aufkratzen(über dem Brutnest würde ich sie belassen), damit sie den Honig nach oben tragen. Allerdings nicht, wenn im Honigraum noch nicht ausgebaut ist.

    Ich werde bei Volk eins und drei nochmal kontrollieren ob Stifte vorhanden. Wenn nicht, werde ich verzweifelt meinen Vereinsvorstand anrufen und fragen was ich denn jetzt machen soll.
    So der Plan.
    Vermutlich werde ich dann zwei Königinnen von ihm kaufen.

    Was haltet ihr erfahrenen Imker davon?

    Liebe Grüße,

    Conny

  2. #2
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Moin Conny,

    schön dass Du mit Beinen anfängst und hier ins Forum gefuden hast .
    Aus Deinen Beschreibungne sehe ich, dass Du viel über Bienen gelernt aber noch keine bzw wenig praktische Erfahrung hast.

    Möglicherweise sind die Völker noch nicht stark genung, um den Honigraum anzunehmen. Das ist regional sehr unterschiedlich und kommt auch auf die Region an, von der Deine Bienen stammen und den Winter verbracht haben.

    Du schätzt die Stärke zwar knallevoll - aber meinst Du damit die Anzahl der Rähmchen oder die Bienenmasse. Gegen die Bienenmasse spräche die Brut auf nur 3-4 Waben. Auch, dass Du leere alte Rähmchen entfernen konntest, die nicht bestiftet waren spricht eher dagegen, dass die königin keinen Platz zum Legen hat - bei mir gehen die Königinnen dazu bisweilen über Futerwaben UND Schied, wenn der Platz nicht mehr reicht.

    Meine Vorsichtige Einschätzung: Die Bienen sind einfach noch nicht so weit. Kannst Du hier ggf. ein paar Bilder vom Zustand der Völker und der besetzten Waben machen - das wäre zur Beurteilung sicher hilfreich.

    Auch ich habe Völker (1,5 Zander), die noch weit vom Aufsetzen entfernt sind. An meinem zweiten Standort war dies bereits unbedingt erforderlich.

    Eine Kontrolle durch einen Imkerpaten vor Ort wäre von großem Wert!

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  3. #3
    Avatar von Cornelia
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    Wahlwies
    Beiträge
    29
    Imker seit
    05.04.2017
    Heimstand
    Wahlwies
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zadant
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Ich danke dir Hermann, für deine Antwort.

    Ich meinte knallevoll mit Rähmchen, nicht mit Bienen oder Brut.
    Meinst du, ich soll die Honigräume wieder runter nehmen? Aber der Brutraum war doch total verhonigt. Ich möchte doch gerne, dass dieser Honig nach oben getragen wird und unten Platz ist für die Brut.
    Standort bezogen kann ich sagen, dass meine Vereinskollegen die Honigräume bereits vor ca. zwei Wochen aufgesetzt haben.
    Ich mache heute Abend auf alle Fälle Fotos. Ich hoffe, ich bekomme sie dann auch hier eingefügt.

    Lieben Dank,

    Conny

  4. #4
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Moin Conny,

    Zitat Zitat von Cornelia Beitrag anzeigen
    Meinst du, ich soll die Honigräume wieder runter nehmen? Aber der Brutraum war doch total verhonigt.
    Ich denke, das ist nicht nötig - hier ist aber auch die Fragen, was Du als total verhonigt verstehst - daß leere Waben im Brutraum waren spricht wie gesagt eigentlich dagegen.

    Zitat Zitat von Cornelia Beitrag anzeigen
    dass meine Vereinskollegen die Honigräume bereits vor ca. zwei Wochen aufgesetzt haben
    Haben die Bienen am gleiche Standort überwintert wie die Deiner Vereinskollegen - wenn nicht, seit wann sind sie bei Dir?

    Zitat Zitat von Cornelia Beitrag anzeigen
    Ich mache heute Abend auf alle Fälle Fotos.
    Das wäre klasse, ansonsten sind wir hier quasi im "Blindflug"

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  5. #5
    Avatar von Cornelia
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    Wahlwies
    Beiträge
    29
    Imker seit
    05.04.2017
    Heimstand
    Wahlwies
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zadant
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Hallo Hermann,

    ich meine mit total verhonigt, dass die meisten von den 10 Waben mit Honig und etwas Pollen voll getragen waren. Leerwaben habe ich aus den drei Völkern nur insgesamt zwei entnommen.
    Brutzellen gab es nur wenig und auch da wo Brutzellen waren, war der wirklich weitaus überwiegende Teil Futter.

    Die Bienen lebten vorher nur ca. 5 Kilometer vom jetzigen Standort. Das Bodenseeklima haben sie jetzt, wie vorher auch und auch meine Vereinskollegen haben die etwa gleichen Bedingungen.

    Weißt du, ich kann sehr gut auf den Honigertrag dieses Jahr verzichten, aber ich mache mir Sorgen wegen dem fehlenden Platz für die Brut, wenn sie nicht nach oben gehen.

    Leider habe ich keinen Imkerpaten, dafür aber einen Vereinsvorstand den man um Rat fragen kann.

    Ich werde heute Abend schauen und Fotos machen. Ich denke, dann wird es anschaulicher.

    Lieben Dank für deine Antwort und viele Grüße,

    Conny

  6. #6
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    45
    Beiträge
    3.828
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.111
    Danke Thanks Received 
    731
    Thanked in
    Bedankt : 451
    Tops
    Erhalten: 452
    Vergeben: 513

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Zitat Zitat von Cornelia Beitrag anzeigen
    Weißt du, ich kann sehr gut auf den Honigertrag dieses Jahr verzichten, aber ich mache mir Sorgen wegen dem fehlenden Platz für die Brut, wenn sie nicht nach oben gehen.
    Wenn ich es richtig gelesen habe, dann hast Du den Drohnenrahmen gegeben und ans Brutnest gehängt - dessen Zustand wird zeigen, was Sache ist . Bin schon gespannt aud die Bilder .

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  7. #7

    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    9
    Beiträge
    156
    Imker seit
    xxx
    Danke Thanks Given 
    110
    Danke Thanks Received 
    11
    Thanked in
    Bedankt : 10
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 57

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Servus Cornelia,

    wenn Du die Völker am erst 05.04 gekauft hast, sollten die Königinnen noch da sein, außer Du hast Sie bei der Durchsicht "erwischt".
    Wenn Du im Brutraum Mittelwände gibst, werden Sie wieder nichts in den Honigraum hochlagern.
    Welches Maß haben Deine Honigrähmchen Zander ?
    Oft hilft es die Mittelwände mit Honig- oder Zuckerwasser ganz leicht einzusprühen.


    gruß
    impererx

  8. #8

    Registriert seit
    15.02.2014
    Ort
    Sauerland
    Alter
    60
    Beiträge
    243
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    59846
    Wanderimker
    -
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    4
    Danke Thanks Received 
    67
    Thanked in
    Bedankt : 44
    Tops
    Erhalten: 48
    Vergeben: 21

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Meine persönliche Meinung ohne jemanden angreifen zu wollen. Hier hat man einen Anfänger über den Tisch gezogen.
    Wenn ich alles richtig gelesen habe sind max. 3-4 Waben mit Bienen und wenig Brut belegt. Ich denke der Rest ist zwar "Honig", aber Futter vom letzten Jahr.
    Wenn wirklich nur 3-4 Waben besetzt sind, dann sind das keine Wirtschaftsvölker sondern sehr kleine, schlecht über den Winter gekommen Völker.

    Bei solch kleinen Völkern kann man eigentlich keinen Honigraum aufsetzen. Bei den Temperaturen, die im Moment herrschen haben die wenigen Bienen genug damit zu tun,
    das bischen Brut zu wärmen, die können gar nicht sammeln.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu jelimi für den nützlichen Beitrag:

    impererx (13.04.2017)

  10. #9
    Avatar von Cornelia
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    Wahlwies
    Beiträge
    29
    Imker seit
    05.04.2017
    Heimstand
    Wahlwies
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zadant
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 0

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Ja, imperex.
    Der Gedanke kam mir nach dem Einhängen der Mittelwände auch. Der Grund warum ich eine Mittelwand pro Volk gegeben habe war, dass sie wegen dem eingelagerten Honig keinen Platz für die Brut hatten. Vergessen hatte ich in der Aufregung, dass sie jetzt noch weniger Grund haben, in den Honigraum zu gehen. War vermutlich blöd.

    In den Flachzargen habe ich die Maße: 395 x 135 mm. Brutraum: 395 x 260 mm.
    Der aufgelegte Futterteig müsste doch das gleiche bewirken wie das Einsprühen mit Zuckerwasser.

    Die fehlenden Stifte habe ich schon bei der ersten Durchsicht bemerkt. Zu diesem Zeitpunkt kann die Königin nur vom Transport Schaden genommen haben. Allerdings habe ich die Beuten beim Transport behandelt, als wären es rohe Eier. Vielleicht war auch schon davor keine mehr drin.

    Naja, heute Abend weiß ich mehr. Ich werde berichten.

    Lieben Gruß,

    Conny

  11. #10
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.454
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.783
    Danke Thanks Received 
    6.974
    Thanked in
    Bedankt : 4.423
    Tops
    Erhalten: 3.342
    Vergeben: 2.030

    AW: Weiteres Vorgehen, wenn der Honigraum nicht angenommen wird

    Conny, wennst Probleme hast mit den Fotos hochladen so schick sie bitte an meine Mail Addy: imkermeister-fleischhacker@aon.at ich würde sie folglich einfügen, am Abend mische auch ich hier mit.

    Josef

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Futter wird schlecht Angenommen
    Von Arjen im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2014, 19:49
  2. Zweite Königin nicht angenommen
    Von Hagen im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 15:13
  3. Flugbrett nicht angenommen
    Von Gruni50 im Forum Arbeiten im Juli
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 12:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.