Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

  1. #11
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.767
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.488
    Danke Thanks Received 
    1.488
    Thanked in
    Bedankt : 821
    Tops
    Erhalten: 896
    Vergeben: 1.438

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Brut wird ausgeräumt,
    Danke Josef!

    Somit wäre eine Schädigung also recht rasch erkennbar?
    Bei meinen bisher umgehängten habe ich auf auf ausgeräumte Brut geachtet und keine gefunden.

    Als ich gestern Besuch von einem Anfänger bekam, schauten wir mal gemeinsam durch die Folie eines Volkes, das ich tags zuvor umgehängt habe (bei 15 Grad, bedeckt, windstill, starker Polleneintrag und Flug).

    Die Folie war extrem warm, sie haben bereits unter der Folie etwas gebaut und das Volk wirkte viel aktiver als vor dem Umhängen. Auf 2 Zargen wirkte es ganz ok, Wärme war keine zu spüren. Jetzt auf 1 Zarge überraschte es mich durch die Wärme und Aktivität. Zumindest die Reduktion des Raumangebotes scheint eine sehr belebende Wirkung zu haben.

    Servus,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  2. #12
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.993
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    206
    Danke Thanks Received 
    327
    Thanked in
    Bedankt : 238
    Tops
    Erhalten: 200
    Vergeben: 0

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Hallo Nils,
    kann durchaus sein, daß Du mit der Aktion das Volk "geweckt" hast. Hab ich selber schon einige Male erlebt, allerdings in Hinterbehandlungsbeuten. Flug nicht erkennbar, durch die Glasscheibe sah man auch nichts. Wärme war ebenfalls nicht spürbar. Ich dachte, die betreffenden Völker sind ex, also wollte ich bei passender Gelegenheit -und ohne Rücksicht auf die jeweilige Witterung- die Sache ausräumen. Nach der 2. bis 3. Wabe kam man mir ziemlich verärgert entgegen, also schnell die Sache wieder schließen. Fast jedesmal wurden das meine besten Völker am Stand, die im Sommer bis auf 48 Waben saßen.
    Ein Altmeister -G.A. Oeser- hat mal geschrieben, daß es nie die schlechtesten Völker sind, die sich im Frühjahr Zeit lassen.

    VG Wolfgang

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Drohn55 für den nützlichen Beitrag:

    BeeMichi (22.03.2017)

  4. #13

    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    bei Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    493
    Imker seit
    2004
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    40
    Thanked in
    Bedankt : 35
    Tops
    Erhalten: 41
    Vergeben: 1

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Hallo,
    ich denke der Unterschied zwischen Ein- und Zweizargern ist nur gefühlt. Bei zwei Zargen kühlt die Luft bis zur Folie mehr ab, durch das einengen hast du Waben mit Brut bis an den oberen Rand. Wenn du bei zwei zargen im/am Brutnest messen würdest, wäre es ähnlich warm. Und auch das mehr an Aktivität wirkt vermutlich nur so, weil die Bienen dichter gedrängt sind und es spielt sich eben mehr oben ab, und nicht zwischen den Zargen. Mit einer Zarge, sieht das Volk auch immer stärker aus, als mit zwei Zargen, finde ich.
    Gruß Jeffrey

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jeffrey für den nützlichen Beitrag:

    Nils (22.03.2017)

  6. #14
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.767
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.488
    Danke Thanks Received 
    1.488
    Thanked in
    Bedankt : 821
    Tops
    Erhalten: 896
    Vergeben: 1.438

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Mm, echt schwierig. Es ist ja nicht so daß mich Eure Worte unberührt lassen...

    Im Moment wälze ich mich mit dem Thema des Nachts schlaflos im Bett hin und her...
    Hätte ich nicht in 1,5 Wochen meinen OP-Termin und muß damit rechnen, die darauffolgenden Wochen nicht an den Bienen arbeiten zu können, dann würde ich jetzt .... gar nix tun.
    Aber so drückt und drängt das Thema mich und ich würde es gerne noch erledigen - was zeitlich aber wohl nicht mehr geht.


    Die Völker, die jetzt noch für Käufer umgehängt werden müssen, lasse ich von den Käufern umhängen. Dann bin ich das Thema schon mal los.

    Von den Völkern, die ich noch behalten möchte, sind derzeit ca. die Hälfte auf 2 Zargen. Sie müssen unbeindgt auf 1 Brutraumzarge eingeengt werden, sonst funktioniert meine geplante 1 BR - Betriebsweise nicht.

    Dazu überlege ich mir gerade - eingedenk Eurer obigen Worte - folgendes:

    Jetzt lasse ich sie erst mal auf 2 Zargen. Wenn dann in 3 Wochen (?) der HR drauf gehört, enge ich sie mit Hilfe eines hilfsbereiten Imkerkollegen auf 1 Zarge ein und erweitere im gleichen Arbeitsschritt mit ASG und einen halben Honigraum (oder gleich 2, mal schauen).

    Was haltet ihr davon?
    Bis dahin (ca. Ostern, Mitte April) müsste es doch halbwegs warm sein, so daß ein Einengen nicht gar so weh tut, auch ist das Volk dann stärker und verkraftet den Kälteschock leichter?

    Oder geht das nach hinten los und die Völker sind in 3 Wochen so stark, daß sie nicht mehr in eine Zarge passen (mehr als 10 Rähmchen Brut)??


    Was denkt ihr?


    Danke,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  7. #15

    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    bei Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    493
    Imker seit
    2004
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    40
    Thanked in
    Bedankt : 35
    Tops
    Erhalten: 41
    Vergeben: 1

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Hallo,
    ich sehe beim Umhängen nicht so die Probleme, ich habe letztes We auch kurz in die Völker geschaut und waben gezogen. Und diese We soll es ja richtig warm werden.
    Je später, auf umso mehr Rähmchen ist die Brut verteilt. Du kennst doch dein Gegend und Völker am Besten, und musst wiessen, welche Stärke deine Völker wan erreichen.
    Gruß Jeffrey

  8. #16

    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    bei Hannover
    Alter
    54
    Beiträge
    405
    Imker seit
    1.1.2012
    Heimstand
    bei Hannover
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    91
    Danke Thanks Received 
    131
    Thanked in
    Bedankt : 51
    Tops
    Erhalten: 58
    Vergeben: 5

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Hallo Nils,
    ist doch ganz einfach.
    Nach Deiner OP kannst Du nicht an die Bienen.
    Die einräumige Betriebsweise spart Zeit, erfordert aber Deine Kontrolle.

    Bis Zweizarger soweit sind, dass sie abhauen wollen, bist Du wieder gesund
    oder Ende Raps/Frühtracht lässt Du von einem Kollegen die Völker teilen in Brutling und Flugling.
    Damit ist das Thema für weitere 4Wochen erledigt und Du hast zur Linde die doppelte Anzahl Völker und damit einen Ausgleich für den vergebenen Honig oder verkaufst die Jungvölker und bekommst Kohle...

    Der Kollege schleudert den Honig und erhält für seine Arbeit -Honigernte und Völkerteilung- die Hälfte des Honigertrages. Klingt großzügig, ist es aber nicht denn damit bist Du die Sorge los und er ist motiviert die Arbeit wirklich gut zu machen. Kein Ertrag oder Schwärme - keine Entlohnung.

    Setze das Brutnest nach oben, unteres Zarge Mittelwände, DR oben, Abspergitter drauf und 2Tage vor Deiner OP packst Du den Honigraum drauf.
    So können sich Deine Völker zu Riesenvölkern entwickeln, haben unten und oben genug zu tun - nach Belieben. Da das Brutnest oben ist, wird der Honigraum alsbald begonnen auszubauen. Sollte Mitte der Frühtracht der Honigraum voll sein, so packt Dein Kollege einen weiteren dazwischen.
    Also Material vorbereiten, MW einlöten, Böden in Bereitschaft stellen, damit Dein Kollege nur die Arbeit an Deinen Völkern hat. Bist leider zu weit weg, sonst würde ich Dir helfen.

    Bei dieser Vorgehensweise kann ruhig Murphys Gesetz zuschlagen und sich Deine Genesung verzögern. Du hast gut vorgesorgt. Alles wird gut und es wird trotzdem ein erfolgreiches Bienenjahr für Dich.

    Käufer von Völkern setzen ihre Völker bei mir immer selbst um und ggf. stehe ich daneben und gebe Tipps. Arbeiten dürfen sie schon selbst...
    Mit freundlichen Grüßen

  9. The Following 3 Users Say Thank You to Nikita For This Useful Post:

    bienehans (27.03.2017), Bienenherz (27.03.2017), Nils (23.03.2017)

  10. #17

    Registriert seit
    13.05.2012
    Ort
    bei Hannover
    Alter
    54
    Beiträge
    405
    Imker seit
    1.1.2012
    Heimstand
    bei Hannover
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    91
    Danke Thanks Received 
    131
    Thanked in
    Bedankt : 51
    Tops
    Erhalten: 58
    Vergeben: 5

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Hallo Nils,
    ist doch ganz einfach.
    Nach Deiner OP kannst Du nicht an die Bienen.
    Die einräumige Betriebsweise spart Zeit, erfordert aber Deine Kontrolle.

    Bis Zweizarger soweit sind, dass sie abhauen wollen, bist Du wieder gesund
    oder Ende Raps/Frühtracht lässt Du von einem Kollegen die Völker teilen in Brutling und Flugling.
    Damit ist das Thema für weitere 4Wochen erledigt und Du hast zur Linde die doppelte Anzahl Völker und damit einen Ausgleich für den vergebenen Honig oder verkaufst die Jungvölker und bekommst Kohle...

    Der Kollege schleudert den Honig und erhält für seine Arbeit -Honigernte und Völkerteilung- die Hälfte des Honigertrages. Klingt großzügig, ist es aber nicht denn damit bist Du die Sorge los und er ist motiviert die Arbeit wirklich gut zu machen. Kein Ertrag oder Schwärme - keine Entlohnung.

    Setze das Brutnest nach oben, unteres Zarge Mittelwände, DR oben, Abspergitter drauf und 2Tage vor Deiner OP packst Du den Honigraum drauf.
    So können sich Deine Völker zu Riesenvölkern entwickeln, haben unten und oben genug zu tun - nach Belieben. Da das Brutnest oben ist, wird der Honigraum alsbald begonnen auszubauen. Sollte Mitte der Frühtracht der Honigraum voll sein, so packt Dein Kollege einen weiteren dazwischen.
    Also Material vorbereiten, MW einlöten, Böden in Bereitschaft stellen, damit Dein Kollege nur die Arbeit an Deinen Völkern hat. Bist leider zu weit weg, sonst würde ich Dir helfen.

    Bei dieser Vorgehensweise kann ruhig Murphys Gesetz zuschlagen und sich Deine Genesung verzögern. Du hast gut vorgesorgt. Alles wird gut und es wird trotzdem ein erfolgreiches Bienenjahr für Dich.

    Käufer von Völkern setzen ihre Völker bei mir immer selbst um und ggf. stehe ich daneben und gebe Tipps. Arbeiten dürfen sie schon selbst...
    Mit freundlichen Grüßen

  11. The Following 4 Users Say Thank You to Nikita For This Useful Post:

    impererx (25.03.2017), Kugelblitz (27.03.2017), miguelito (27.03.2017), oagi (27.03.2017)

  12. #18

    Registriert seit
    27.06.2016
    Ort
    Kastellaun
    Alter
    46
    Beiträge
    414
    Imker seit
    --
    Heimstand
    Ja
    Wanderimker
    Teilweise
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    224
    Danke Thanks Received 
    41
    Thanked in
    Bedankt : 24
    Tops
    Erhalten: 27
    Vergeben: 63

    AW: Völker umhängen im Frühling – wie schädlich ist das?

    Sehr sehr guter Tipp von Nikita! Ein Profi eben!
    Hunsrückhonig
    Gruß Thomas

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Apidea umhängen
    Von Nils im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.06.2014, 14:08
  2. Weiselzelle umhängen bzw. Ablegerbildung
    Von boloka im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 13:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.