Im ehemaligen "Nachrichtenmagazin" DER SPIEGEL (Ausgabe 5/2017) erschien ein Artikel mit der Einleitung:




LANDWIRTSCHAFT

Selbstmord der Zellen

Konzerne wie Monsanto entwickeln Pestizide, die aus Erbgutschnipseln bestehen. Könnten die Biosprays das Bienensterben stoppen?

Die Milbe heißt Varroa destructor, die Zerstörerische. Der Parasit krabbelt ins Bienennest und saugt die Insekten aus. Selbst Tiere, die überleben, sterben häufig später an einem Virencocktail, den die Milbe mit sich schleppt.




Mehr habe ich bisher selbst noch nicht gelesen, da ich keine Druck-Fassung habe und da die obigen Zeilen alles sind, was es online zu lesen gibt (ohne Digital-Abonnement).

Falls mein Bekannter vorhin am Telefon korrekt wiedergegeben hat, was er in der Druck-Ausgabe las, will Monsanto die Varroa zum "Selbstmord in der Zelle" veranlassen.

Jedenfalls wird es interessant sein, was die Brüder tatsächlich im Sinn haben -- und alle Imker sollten sich da auf dem Laufenden halten, um gegebenenfalls reagieren zu können.