Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Gibt es Untersuchungen zu "Resistenzbildung von Varroa gegen Oxalsäure"?

  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2016
    Ort
    Winterstettenstadt
    Beiträge
    559
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Garten hinterm Haus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    207
    Danke Thanks Received 
    109
    Thanked in
    Bedankt : 58
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 30

    Frage Gibt es Untersuchungen zu "Resistenzbildung von Varroa gegen Oxalsäure"?

    Ich habe im Forum nach dem Thema "Resistenzbildung von Varroa gegen Oxalsäure" gesucht. Dabei habe ich folgendes gefunden:

    Zitat Zitat von Hagen Beitrag anzeigen
    Die organischen Säuren bewirken bei den Milben, dass sie sich nicht mehr
    häuten können und aus diesem Grund sterben.
    Das ist der alleinige Grund, warum die Säuren (Milchsäure, Oxalsäure oder auch Ameisensäure
    überhaupt auf die Milben wirkt.
    So weit, so gut... Aber dann:

    Zitat Zitat von Hagen Beitrag anzeigen
    Eine Resistenz ist damit auch vollkommen ausgeschlossen, denn das ist einfach ein
    chemisch-Biologischer Vorgang.
    Diese Schlussfolgerung bezweifle ich erstmal sehr stark.

    (Bitte nicht persönlich nehmen, Hagen. Ich habe jetzt halt bei der Suche nach Forums-Beiträgen zur Frage "Resistenz + Oxalsäure" wenig anderes gefunden, als nur diesen Deinen Beitrag. Aber die Hoffnung oder die Aussage, dass eine Oxalsäure-Resistenz für Varroa praktisch unmöglich sei, ist mir öfters begegnet, eventuell auch in anderen Foren.)

    Obwohl zur Zeit wohl kaum ein/e Imker/in um eine Oxalsäure-Behandlung herumkommen wird, sollten wir nicht davon ausgehen, dass diese Methode auf ewig wirksam bleiben wird.

    Die schmale Dosierungs-Grad zwischen der Wirksamkeit-Level von "killt mehr als 90% aller Milben, lässt mehr als 99,9% aller Bienen überleben" und "schädigt auch viele Bienen" ist wohl doch sehr schmal.

    Das heisst, eine Erhöhung der Dosis ist nicht ohne weiteres möglich oder gar wirksam. Die sogenannte Schwäbische Bauernregel "Viel hilft viel" hat ja noch nie gestimmt. Das hat die klassische Medizin inzwischen auch für die Antibiotika gelernt, die ebenfalls nur "Chemisch-Biologische Vorgänge" bewirken.

    Die Milben müssen ihre Widerstandsfähigkeit und Überlebensrate gegen die Oxalsäure nur relativ geringfügig erhöhen (ohne damit komplett resistent zu werden), um diese Behandlungsmethode unwirksam für uns Imker zu machen, weil wir sonst anfangen, die Milben mitsamt unserer Bienen zu killen.

    Daher meine Frage:

    • Gibt es wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema "Resistenzbildung für Varroa bei Oxalsäure"? (darf auch auf Englisch sein)


    (Ich werde selbstverständlich vorerst auch noch Oxalsäure verwenden, ich weiß ja nix besseres. Aber ich gehe nicht davon aus, dass wir mit dieser Methoda das Problem dauerhaft im Griff haben werden.)
    Ciao,
    Kurt das Greenhorn

  2. #2
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    27
    Beiträge
    2.221
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    1.035
    Thanked in
    Bedankt : 498
    Tops
    Erhalten: 569
    Vergeben: 124

    AW: Gibt es Untersuchungen zu "Resistenzbildung von Varroa gegen Oxalsäure"?

    Hallo,

    meiner Meinung wirkt die Oxalsäure im Träufelverfahren, weil sie den PH-wert der Bienen-Hämolymphe verschiebt und das die Milben nicht abkönnen.

    Außerdem haben wir versehentlich doppelt behandelt und vor einigen Jahren mal ein Drohnenbrütiges Volk während der Behandlung gefunden. Wir hatten kein Schwefel dabei und haben kurzehand 150 ml geträufelt und wollten einige tage später das abgestorbene Volk abholen. War nix die Kiste war genauso lebendig wie vorher.

    Ich würde allerdings nicht ausschließen, das es irgendwann Resistenzen gibt.

    Mfg Malte Niemeyer

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Malte Niemeyer für den nützlichen Beitrag:

    BeeMichi (01.02.2017)

  4. #3

    Registriert seit
    13.09.2016
    Ort
    Winterstettenstadt
    Beiträge
    559
    Imker seit
    2016
    Heimstand
    Garten hinterm Haus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    207
    Danke Thanks Received 
    109
    Thanked in
    Bedankt : 58
    Tops
    Erhalten: 30
    Vergeben: 30

    AW: Gibt es Untersuchungen zu "Resistenzbildung von Varroa gegen Oxalsäure"?

    Zitat Zitat von Malte Niemeyer Beitrag anzeigen
    meiner Meinung wirkt die Oxalsäure im Träufelverfahren, weil sie den PH-wert der Bienen-Hämolymphe verschiebt und das die Milben nicht abkönnen.
    Das triggert bei mir gleich mal die nächste Frage in meinen Windungen:

    * Weiss man eigentlich inzwischen genaueres (und ist es wissenschaftlich nachgewiesen), wie genau die Wirkung der Oxalsäure (und auch der Ameisensäure) auf die Varroa vor sich geht?

    Ich habe nämlich den Eindruck, dass da noch nix genau erwiesen ist, und dass vor allem Vermutungen und Theorien kursieren... Aber vielleicht hat hier jemand Zugriff auf entsprechende Literatur oder weiss es sonst woher.

    Deine Meinung in Ehren (und ich werde versuchen, mir das zu merken und zu notieren), aber am liebsten sind mir Nachweise durch wissenschaftliche Arbeiten.
    Ciao,
    Kurt das Greenhorn

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 19:12
  2. Experiment "Varroa-überlebende Schwärme"
    Von Spessartbiene im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 11:57
  3. die 3 "wichtigsten" Zeiten zum Behandeln (gegen die Milben)
    Von mahagugu im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 19:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.