Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 174

Thema: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

  1. #111

    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    88069 Tettnang
    Alter
    72
    Beiträge
    375
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    Tettnang/Bodensee
    Wanderimker
    Teilweise
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    160
    Danke Thanks Received 
    76
    Thanked in
    Bedankt : 50
    Tops
    Erhalten: 35
    Vergeben: 29

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Gebrauchsanleitung Nassenheider:

    Mindestbehandlungsdauer 10-14 Tage bei voller Befüllung des Vorratsbehälters mit 290 ml. 60% Ameisensäure,
    unbedingt einhalten!

    gruß. Berthold

  2. #112
    Avatar von Drohn55
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    Chemnitz, Sachsen
    Alter
    66
    Beiträge
    2.218
    Imker seit
    1971
    Heimstand
    Kleingarten.
    Wanderimker
    nö.
    Rähmchenmaß
    Deutschnormal.
    Danke Thanks Given 
    267
    Danke Thanks Received 
    420
    Thanked in
    Bedankt : 298
    Tops
    Erhalten: 237
    Vergeben: 20

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    ... es gehen aber höchstens 200 ml rein ...
    meistens waren es auch ein bissl mehr als 100 - so um die 140 - 160 ml, muß mich diesbezüglich korrigieren. 290 gehen definitiv nicht rein.

    Ich schau morgen ggf. noch mal nach, wieviel exakt reinpasst.

    VG Wolfgang

  3. #113

    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    88069 Tettnang
    Alter
    72
    Beiträge
    375
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    Tettnang/Bodensee
    Wanderimker
    Teilweise
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    160
    Danke Thanks Received 
    76
    Thanked in
    Bedankt : 50
    Tops
    Erhalten: 35
    Vergeben: 29

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Da hast sicherlich noch welche von den alten Typen
    Die neuen Proffesionels haben einen 290 ml. Tank,
    mit diesen sollte über einem Zeitraum von bis zu 14 Tagen behandelt werden
    und pro Tag mind. 20 ml. Säure verdunsten
    Das ganze Prozedere jeweils im August und September, dazwischen auffüttern.
    Wie gesagt, lt. Anleitung von Nassenheider.

    Gruß. Berthold

  4. #114
    Avatar von nickerlbien
    Registriert seit
    28.03.2015
    Ort
    Braunau am Inn
    Alter
    56
    Beiträge
    2.220
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Braunau am Inn
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Dadant, MiniPlus
    Danke Thanks Given 
    875
    Danke Thanks Received 
    650
    Thanked in
    Bedankt : 373
    Tops
    Erhalten: 298
    Vergeben: 307

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Ich behandle ebenfalls mit dem Nassenheiser. Allerdings tausche ich die Königinnen im August über Vereinigung mit einem Ableger. So bekomme ich noch mal richtig Brut rein.
    Letzten September war es noch richtig warm und die Bienen haben noch richtig Futter eingetragen. Dafür ist aber die Varoalast noch einmal stark gestiegen.
    Ich behandle daher immer Ende September bis spätestens Anfang Oktober, je nach Temperaturvorhersage, noch einmal mit dem Nassenheider mit 85%iger Ameisensäure.
    Nach Brutfreiheit, je nach Jahr November oder Dezember, wird noch 2x bedampft.
    Ich fülle den Nassenheider prof. immer voll (Dadant).
    Gruß Paul

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu nickerlbien für den nützlichen Beitrag:

    obi (06.03.2017)

  6. #115

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Beiträge
    1.747
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    604
    Danke Thanks Received 
    805
    Thanked in
    Bedankt : 337
    Tops
    Erhalten: 412
    Vergeben: 131

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Heimstand Unternberg :14 Völker eingewintert - und 14 Völker leben noch.

    Außenstand St.Michael (Schwiegersohn)
    4 Völker eingewintert - und 2 Völker leben noch.
    1 Volk war nach der AS- Behandlung weisellos ( Kö- 3 Jahre alt, wollte heuer noch eine Serie daraus züchten.)
    1 Volk verhungert. Beim so genannten *vollen Trog* nicht weiter gerückt.
    Windelkontrolle anfangs Jänner noch schön 5 schöne Wabengassenstriche.
    Jänner bei der Kontrolle keine Veränderung der Striche, nur mehr der Totenfall auf der Windel.
    Volk geöffnet. Volle Futterwaben und in den leeren Waben die toten Bienen in den Zellen.
    Keine Brut.

    Varroabehandlung: August nach dem ersten Futterstoß Behandlung mit AS/60% Schwammtuch von oben
    20 ml pro Einheit.
    4- 5 mal *kontrolliertes* bedampfen mit 1 Gramm Oxalsäure pro Einheit.
    Genaue Kontrolle des Abfalles von Oktober bis Jänner im ca 8 Tage Schritt.
    Einwinterung mit 0,0, 0,2- und 0,6 Milben pro Tag.
    Nach den Wabengassen und der Kontrolle durch die Folie scheinbar ganz gut überwintert.
    Wichtig scheint mir die Varroareduktion im Frühjahr. Da probier ich heuer:
    Ich hab mir Schiede mit eingebautem Absperrgitter und Folien mit Absperrgitter gerichtet.
    Da will ich die Königin zuerst auf einer alten, dunklen Wabe sperren. Nach 4 Tagen geb ich
    noch 1 alte Schwarte und 1 ausgebauten Drohnenwabe in den *Bannabteil*.
    Nach 9 Tagen müssten eigentlich dann die frischen Varroen großteils in den 3 Waben ihre
    Zuflucht gefunden haben. (Brut in allen Stadien)
    Die Drohnenwabe wird vernichtet und bei den Brutwaben weiß ich noch nicht. Wenn ich mehrere
    Völker so *behandle* ginge sich ja eine kleine Brutscheune aus. Die Bienen könnte ich ja bedampfen und
    weiter verwenden.
    Klärt mich bitte auf, wenn ich einen Trase habe.

    Gruß
    Fritz

  7. #116
    Moderator Avatar von Gebirgsimker84
    Registriert seit
    31.12.2016
    Ort
    82488 Ettal -Bayern
    Beiträge
    2.851
    Imker seit
    01.01.2005
    Heimstand
    Bienenhäuser, Freisteher
    Wanderimker
    Almrose, Linde
    Rähmchenmaß
    Einheitsmass
    Danke Thanks Given 
    857
    Danke Thanks Received 
    869
    Thanked in
    Bedankt : 438
    Tops
    Erhalten: 412
    Vergeben: 185

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Ein Weiselloses Volk im Hinterbehandler. Habe am Nachmittag dort eingeengt. Noch keine Drohnenbrütigkeit. Wird demnächst bei Flugwetter abgekehrt.

    Liebe Grüße fr.Bernhard



  8. #117
    Avatar von mauerseglerin
    Registriert seit
    19.01.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    264
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    BioGemüseGärtnerei
    Rähmchenmaß
    Zander (Erlanger)
    Danke Thanks Given 
    38
    Danke Thanks Received 
    57
    Thanked in
    Bedankt : 26
    Tops
    Erhalten: 32
    Vergeben: 18

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Ich dachte ich hör erstmal auf mit der Imkerei und fang später nochmal neu an.
    Nach der Rapshonigernte habe ich letztes Jahr nichts mehr gemacht. Keine Ableger, keine weitere Honigernte, kein Einengen, keine Futterkontrolle und v.a. keine Varroabehandlung.
    Ich war lange im Krankenhaus und konnte mich nicht kümmern. Als ich im Oktober wieder kam, hatte ich nach 24 Std. so viele Milben auf der Windel, dass ich mir nicht mal die Mühe gemacht habe, sie zu zählen. Und jemandem davon zu erzählen habe ich mich auch nicht getraut.
    Im Februar wollte ich bei schönem Wetter die Beute aufräumen, in der festen Überzeugung, dass das Volk längst tot ist.
    Sie leben. Wenn sie dermaßen zäh sind und im April immer noch leben, dann werde ich weiter imkern.

  9. #118

    Registriert seit
    18.02.2017
    Ort
    lkr. altötting
    Alter
    75
    Beiträge
    10
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    2 Bienenhäuser
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 3
    Tops
    Erhalten: 0
    Vergeben: 0

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    In meiner Region, lkr. AÖ, gab es bis Ende Juli nur noch wenig Tracht (Linde-H-tau). 1. Futter (5L), dann AS-Langzeitbehandlung, dann das 2. Futter. Die Bienen fliegen wie Verrückt und tragen ein.
    Folge, Fütterung eingestellt. Der zweite BR ist voller aktiver Bienen. Kontrolle, oh Schreck, die tragen Meli ein. So hab ich Ende Aug. bei allen 3 FW mittig entnommen und LW eingehängt. Die waren nach kurzer Zeit
    wieder vollgetragen. Ende Sept. hab ich diese 3 HW (Meli) entnommen und die 3 FW wieder zugehängt. Mein Glück, so sind nur 3 Völker von den 25 eingewinterten an Ruhr Anfang Febr. eingegangen.
    Jetzt sind die Meli-Waben kein Problem mehr und die Entnommenen bekommen sie nach der Blütentracht im Leermagazin über dem HR. Mal schaun wie das wird.

    LG Franz

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu franzlbin für den nützlichen Beitrag:

    Wasti123 (07.03.2017)

  11. #119
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    40 Völker eingewintert - 40 ausgewintert.
    Bisher 1 drohnenbrütiges Volk aufgelöst, alle anderen scheinen ok zu sein laut Windel und Polleneintrag.

    Behandelt habe ich Anfang August bis Mitte November durchgehend mit OX-Dampf.
    Am Nebenstand habe ich erst mit ALV angefangen, später mit OX-Dampf weiter gemacht.
    Dabei wurde der Milbenfall auf der Windel durchgehend festgehalten und auf Basis dieser Zahlen entschieden, ab wann keine Bedampfung mehr nötig ist. Dabei wurde jedes Volk individuell betrachtet und behandelt.
    (Kein Schema F, keine Standweise Generalbehandlung).

    Ich wollt's nur mal erwähnt haben, weil ja immer wieder behauptet wird wie schädlich die Mehrfachbedampfung für die Bienen angeblich sei. Es ist nun mein 5ter Winter in Folge mit dieser Behandlungsform und trotz widriger Umstände im Herbst konnte ich auch heuer meine "Serie" aufrechterhalten: ich habe bisher noch nie ein bedampftes Volk an die Milben oder durch die Bedampfung (oder sonst wie) verloren.
    In den letzten 5 Jahren wurden alle eingewinterten Völker auch ausgewintert.

    Servus

    Nils
    Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich mal irren -
    als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler...

  12. The Following 6 Users Say Thank You to Nils For This Useful Post:

    fix (07.03.2017), Gebirgsimker84 (06.03.2017), irish260402 (07.03.2017), mado (07.03.2017), Tschiwi0 (06.03.2017), Wasti123 (07.03.2017)

  13. #120
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.297
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.042
    Thanked in
    Bedankt : 5.139
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    AW: Völkerverluste 2017 - Zahlen und Fakten

    Zitat Zitat von mauerseglerin Beitrag anzeigen
    Sie leben. Wenn sie dermaßen zäh sind und im April immer noch leben, dann werde ich weiter imkern.
    Freut mich von Dir zu lesen Christina, auch wünsche ich Dir gesundheitlich alles Gute. Schon jetzt, wennst Hilfe und Unterstützung benötigst so bitte dies zu sagen, wir betreiben gerne nachbarliche Hilfe.

    Josef

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Josef Fleischhacker für den nützlichen Beitrag:

    mauerseglerin (06.03.2017)

Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Völkerverluste 2015
    Von nickerlbien im Forum Arbeiten im Oktober
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.11.2015, 08:36
  2. Wichtige Umfrage Völkerverluste betreffend
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 23:25
  3. Völkerverluste Winter/Frühjahr 2009/10
    Von Josef Fleischhacker im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 09:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.