Seite 19 von 23 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 224

Thema: Überlegungen zur Reinvasion

  1. #181

    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Wien
    Alter
    45
    Beiträge
    232
    Imker seit
    1981
    Rähmchenmaß
    Österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    46
    Danke Thanks Received 
    116
    Thanked in
    Bedankt : 67
    Tops
    Erhalten: 41
    Vergeben: 8

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von ManfredH Beitrag anzeigen
    Sepp, deine Aussage deckt sich auch mit meiner Vermutung, den Reifungsfraß gibt es nur bei jungen Milben, die alten Milben sind zwischen den Mehrfachbedampfen schon wieder in den schützenden Zellen.
    lg Manfred
    Diese Vermutung habe ich ganz auch ganz stark, ich gehe davon aus dass die Zeit heraußen viel zu kurz ist, selbst wenn sie mit Ox in Berührung kommt dürfte das Abwaschen der ox im Futtersaft ausreichen um nicht zu sterben. Weiters habe ich schon oft Varroa über die Waben huschen gesehen um sich letztlich in einer Zelle zu verstecken (ich konnte sie nicht mehr finden).

    Lg
    Gerhard

  2. #182

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    51
    Beiträge
    1.790
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    702
    Danke Thanks Received 
    413
    Thanked in
    Bedankt : 248
    Tops
    Erhalten: 185
    Vergeben: 83

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Danke Christian!
    Das klingt plausibel. Die Milbenzahl ist natürlich auch immer im Verhältnis zur Volksstärke zu betrachten. Jetzt haben wir vielleicht 20% der maximalen Stärke. Daher "kippen" auch die Völker im Herbst eher. Der Aufwärtstrend im Frühjahr eilt der Vermehrung der Milben voraus.
    Vermutlich ist es wirklich eine Kombination von interner Vermehrung und Einbringung von Außen. Hilft eh nix. So lange Milben fallen kann ich nicht aufhören...
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  3. #183
    Avatar von WalterRojky
    Registriert seit
    08.03.2008
    Ort
    Fischamend
    Alter
    73
    Beiträge
    1.286
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    mehrere Heimstände
    Wanderimker
    Umgebung
    Rähmchenmaß
    österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    7
    Danke Thanks Received 
    531
    Thanked in
    Bedankt : 276
    Tops
    Erhalten: 248
    Vergeben: 9

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Hallo Bienenfreunde
    Vielleicht noch einige Daten über Varroen dazu. Wenn die Bruttätigkeit im Herbst zurückgeht, versuchen die im Volk lebenden Varroen natürlich dies auszugleichen. Habe einmal gelesen, daß, wenn eine Varroa in einer Zelle eingeschlossen ist, liegt die Vermehrung auf Grund der Innzuchtproblematik bei ca. 30% der Überlebenden. Wenn die Varroen dann die Bruttätigkeit kompensieren will, kann es vorkommen, daß mehrere Milben in einer Zelle zur Vermehrung einfinden. Dies heißt aber bei 2 Milben in der Zelle steigt die Überlebnsrate auf bis zu 75%. Das wäre vielleicht eine Antwort auf die enorme Milbenzunahme im Spätherbst.
    mfg Walter

  4. The Following 2 Users Say Thank You to WalterRojky For This Useful Post:

    honeyworld (20.10.2017), marchauimker (20.10.2017)

  5. #184
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Wenn die Bruttätigkeit im Herbst zurückgeht, versuchen die im Volk lebenden Varroen natürlich dies auszugleichen.
    Diese Aussage lese ich nicht das erste Mal
    Wie soll dies geschehen? Das würde ja eine Komunikation unter den Milben voraussetzen. Es wird zwar aufwendiger für jede Milbe eine richtige Brutzelle zu finden. Die Anwesenheit mehrerer Milben in derselben Zelle kann die Reproduktionsfähigkeit der einzelnen Milbe nicht beeinflussen, da auch hier der Entwicklungszyklus festgelegt ist. Der Reproduktionsfaktor bleibt gleich.
    Entscheidend für die Vermehrung ist im Herbst allein der Brutumfang der Völker. Bei meinen Dunklen ist die Milbenreproduktion jetzt auf 0 gesunken, da die Völker brutfrei sind.
    Wer also wissen will, ob die Milben von innen oder aussen kommen, der muss den Brutumfang kennen. Will er den Milbenbefall der Brut ermitteln, bleibt nur, eine Wabe mit verdeckelter Brut zu entnehmen und Zelle um Zelle zu öffnen. Er wird unter Umständen grosse Augen machen...
    Chrigel
    Angehängte Grafiken

  6. The Following 6 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    daniel.84 (25.10.2017), drohne (20.10.2017), Gebirgsimker84 (21.10.2017), Hagen (25.10.2017), Ortus (25.10.2017), Schmid (20.10.2017)

  7. #185
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    49
    Beiträge
    4.682
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.208
    Danke Thanks Received 
    854
    Thanked in
    Bedankt : 560
    Tops
    Erhalten: 423
    Vergeben: 464

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Genau das hatten hier jemand dieses Jahr gemacht, Mitte September wurden gut 300 -350 Zellen geöffnet und es wurde 1 Milbe gefunden bei diesem Volk, der Kollege hatte jetzt vor ein paar Tagen wo es nochmal so schön war eine AS Behandlung gemacht, also gute 4 Wochen später, bisher sind ca. 200 Milben gefallen+ das was noch in der Brut ist und noch kommt, das Volk ist noch nicht Brutlos. Unbekannte in der Gleichung ist die Anzahl der Milben in den anderen Brutwaben, aber mal davon ausgehend das in jeder Wabe 1-2 stück waren, und vielleicht noch was auf den Bienen, obwohl das bei einer AS Kurzzeit nicht so üblich sein soll. Wo sollen die Milben denn herkommen ?
    So wie auf dem Foto sah bei mir dieses eine Stichprobe der Dronenbrut aus.
    Ich habe jetzt auch behandelt vor 2 Tagen , und im Schnitt kamen auch noch 150 Milben runter ,Stand heute. 4 AS Behandlungen zuvor, die letzte Anfang Oktober, und jetzt 2mal mit Ox. Selbst die Völker mit totaler Brutentnahme ca. 100 Milben auf der Windel gehabt.
    Maybe if we tell people the brain is an APP.
    They will start using it..........
    Gruß,
    Volker

  8. #186
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.530
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    877
    Danke Thanks Received 
    5.023
    Thanked in
    Bedankt : 1.768
    Tops
    Erhalten: 1.654
    Vergeben: 529

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Wenn die Varroen dann die Bruttätigkeit kompensieren will, kann es vorkommen, daß mehrere Milben in einer Zelle zur Vermehrung einfinden. Dies heißt aber bei 2 Milben in der Zelle steigt die Überlebnsrate auf bis zu 75%. Das wäre vielleicht eine Antwort auf die enorme Milbenzunahme im Spätherbst.
    Habe aus einer Forschungsarbeit diese entsprechende Stelle gefunden, die die obige Aussage widerlegt.

    Chrigel
    Angehängte Grafiken

  9. The Following 2 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    honeyworld (21.10.2017), Kap Horn (06.11.2017)

  10. #187
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.452
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.059
    Danke Thanks Received 
    1.654
    Thanked in
    Bedankt : 1.171
    Tops
    Erhalten: 1.203
    Vergeben: 1.188

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Dommy Beitrag anzeigen
    .....können wir uns bitte mal in Erinnerung rufen, in welch kurzer Zeit sich die Milbe damals von Oberursel über Deutschland, die angrenzenden Länder und dann den Rest von Europa verteilt hat?
    Das dürfte als Beweis herhalten wie schnell sich die Milben verbreiten können, demnach muss nichtmal ein Nachbarimker die Ursache einer möglichen Reinvasion sein, sondern ein Imker in vielen Kilometern Entfernung, die Milben überwinden große Distanzen sehr schnell.

    Wahrscheinlich über den Schneeballeffekt, von einem Bienenstand zum anderen und in jedem Bienenstand vermehren sie sich zusätzlich.
    Schöne Grüße Max

    Das Wissen sollte nicht schneller wachsen als die Weisheit.

  11. #188
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    63
    Beiträge
    8.452
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.059
    Danke Thanks Received 
    1.654
    Thanked in
    Bedankt : 1.171
    Tops
    Erhalten: 1.203
    Vergeben: 1.188

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Dommy Beitrag anzeigen
    ...........in welch kurzer Zeit sich die Milbe damals von Oberursel über Deutschland, die angrenzenden Länder und dann den Rest von Europa verteilt hat?
    Man sieht es jedes Jahr aufs neue, nach dem Abschleudern behandeln wir die Völker sehr intensiv, jedes Jahr jedoch wieder dasselbe, es sind immer wieder aufs neue Milben in den Völkern, behandeln müssen wir - sonst sind keine Völker mehr da.

    Unsere Massnahmen haben sich bisher hauptsächlich auf die lokale Bekämpfung der Milbe gerichtet, also jeder Imker an seinem Stand, die Ausbreitung ist noch wenig erforscht, sie muss jedoch da sein und eine enorm hohe Wirkung haben, sonst hätten wir das Milbenproblem nicht in der intensiven Art.
    Schöne Grüße Max

    Das Wissen sollte nicht schneller wachsen als die Weisheit.

  12. #189
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.377
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    431
    Danke Thanks Received 
    442
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 324
    Vergeben: 153

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Komisch ist nur, dass bei der Blockbehandlung nach dem Abschleudern so gut wie keine Milben gefallen sind und dann keine 4 Wochen später in Massen. Die aber dann auch erst nach der 5. Behandlung.
    Bei mir sind erst Ende September/ Anfang Oktober Milben gefallen. Und obwohl es November zugeht, bin ich noch nicht fertig mit der Behandlung. Der Gedanke der Reinvasion von außen würde so gesehen vieles erklären. Aber hier in der Nähe sind keine anderen Bienenstöcke. Die sind wenigstens 2 km entfernt, wahrscheinlich eher mehr.
    LG Doris

  13. #190

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Alter
    72
    Beiträge
    1.735
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    602
    Danke Thanks Received 
    792
    Thanked in
    Bedankt : 333
    Tops
    Erhalten: 400
    Vergeben: 130

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Wer behauptet dass es Imker in der Umgebung sein müssen?
    Wie viele aus- bzw. eingezogene Schwärme sind in der Umgebung.
    Ich wollte im Wald - auf ca. 1.640 m Seehöhe meine eigene kleine Begattungsstelle errichten.
    2 Völker in den Wald auf dieser Höhe und dann halt ein paar Apideas nach Bedarf.
    Als Versuch habe ich dann einen Teller mit Honig aufgestellt. Man kann nicht glauben, wie verhältnismäßig
    schnell Bienen zur Stelle waren.
    Also - sind Bienen *omnipräsent* (Herrlich, wie ich mit Fremdwörtern umschmeissen kann, anstatt allgegenwärtig
    zu schreiben.)

    Gruß
    Fritz

Seite 19 von 23 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reinvasion 2014?
    Von cpbee im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 21:05
  2. Reinvasion
    Von Palma40 im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 15:34
  3. und es gibt sie doch, die Reinvasion
    Von Palma40 im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 11:42
  4. Gibt es Reinfektion (Reinvasion)?
    Von albert im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 23:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.