Seite 24 von 27 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 270

Thema: Überlegungen zur Reinvasion

  1. #231
    Administrator Avatar von fix
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Lkr. Traunstein
    Alter
    64
    Beiträge
    9.386
    Imker seit
    2008
    Heimstand
    Bienenhaus
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    2.287
    Danke Thanks Received 
    1.887
    Thanked in
    Bedankt : 1.305
    Tops
    Erhalten: 1.308
    Vergeben: 1.320

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Schlamperte Bienenhalter machen es sich einfach, finden sich für ihm unerklärlich viele Milben so ist keineswegs er selber Schuld, sondern als Ausrede muss Reinvasion herhalten.
    Da kann ich dir nicht widersprechen, so ist es leider und mich hat ein Nachbarimker vor Jahren verunglimpft weil er Reinvasion hatte weil ich schlecht behandelt hätte (meine Völker kamen vollzählig gesund und vital über den Winter, er hatte Totalausfall, jeder Kommentar hierzu ist überflüssig).

    Wenn ein Imker sagt ihm sind Völker eingegegangen wegen der Reinvasion, so zeigt dies daß er sie nicht bemerkt hat. Wenn er sie bemerkt und um diese spätherbstliche Zeit mit Mitteln behandelt die nicht mehr wirken, so kommen wir wieder auf die Frage von Beespace zurück.

    Ein Milbeneintrag von außen (wenig oder viele ist von mehreren Situationen abhängig) ist auf alle Fälle vorhanden, solange die Bienen umfangreiche Blühflächen anfliegen, ein nicht geschlamperter Imker, ein Imker der auf Zack ist, ein Imker der den Milbenbesatz genau kontrolliert merkt diesen Eintrag und reagiert sofort effektiv und braucht keine Ausreden egal welcher Art.

    Bei nicht fachgerechter Behandlung kann ein Milbenzuwachs von innen stattfinden, dieser muss auch sofort bemerkt werden.
    Viele Grüße Max

    Wir leben alle unter demselben Himmel
    haben jedoch nicht denselben Horizont



  2. #232
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    52
    Beiträge
    7.006
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.575
    Danke Thanks Received 
    1.554
    Thanked in
    Bedankt : 866
    Tops
    Erhalten: 950
    Vergeben: 1.481

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Bienenfreund87 Beitrag anzeigen
    Reinvasion kann aber natürlich auch passieren wenn in der Nähe unbeaufsichtigte Völker stehen welche Milbenherde sein können. Dennoch bin ich der Meinung das nicht heute auf morgen 1000e Varroen eingeflogen werden, wenn man die Windeln kontrolliert sollte man eine Ansteigung erkennen und auch darauf handeln können
    Es reicht wohl bereits, wenn dem Imker mal unbemerkt ein Schwarm abgeht oder der Schwarm nicht gefangen werden kann. Der ist zwar dann weg, aber quasi immer noch da - irgendwo. Und zwar wohl im Flugkreis. Bricht dieser entkommene Schwarm dann im Herbst zusammen, suchen diese Bienen ein neues zuhause, vielleicht auch bei dem Imker, von dem der Schwarm kam?

    Von heute auf morgen geht die Reinvasion wohl nicht, aber laut Alfranseder sollen auf diesem Wege an die 100 Milben PRO TAG eingetragen werden können. Nach einer guten Woche sind das dann auch 1.000 Milben mehr - und wenn der Imker meint es wäre alles gut, weil die AS-Behandlung gut funktioniert hat, dann kontrollieren die wenigsten im Oktober die Windel.
    Im Gegenteil, die Windel wird ja entfernt, damit sie aus der Brut gehen....

    Der Milbeneintrag von außen findet meist auch erst im Oktober/November statt, wenn Völker zusammenbrechen.
    Und selbst wenn man das z.B. durch Auszählung der Milben auf der Windel merkt, bleibt die Frage: was tun?
    Und wenn man dann noch legal behandeln will, sind wir wieder bei der Frage von Beespace....
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben
    und trotzdem den Mund halten!

    Karl Valentin

  3. #233
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.020
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Es reicht wohl bereits, wenn dem Imker mal unbemerkt ein Schwarm abgeht oder der Schwarm nicht gefangen werden kann. Der ist zwar dann weg, aber quasi immer noch da - irgendwo. Und zwar wohl im Flugkreis. Bricht dieser entkommene Schwarm dann im Herbst zusammen, suchen diese Bienen ein neues zuhause, vielleicht auch bei dem Imker, von dem der Schwarm kam?
    Aber, aber Herr Nils, bitte unsere Bienen nicht mit oft unerwünschten Tieren auf Schiffe zu verwechseln, die verlassen bekanntlich nicht ihr Volk (Schiff) um irgendwo heimlich still und leise zu sterben, sondern bleiben bis zu deren Ende loyal.

    Josef

  4. #234

    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Wien
    Alter
    45
    Beiträge
    245
    Imker seit
    1981
    Rähmchenmaß
    Österr. Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    48
    Danke Thanks Received 
    118
    Thanked in
    Bedankt : 69
    Tops
    Erhalten: 46
    Vergeben: 10

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Es reicht wohl bereits, wenn dem Imker mal unbemerkt ein Schwarm abgeht oder der Schwarm nicht gefangen werden kann. Der ist zwar dann weg, aber quasi immer noch da - irgendwo. Und zwar wohl im Flugkreis. Bricht dieser entkommene Schwarm dann im Herbst zusammen, suchen diese Bienen ein neues zuhause, vielleicht auch bei dem Imker, von dem der Schwarm kam?

    ..
    Hallo Nils,

    aber die Bienen von einem zusammenbrechenden Volk schaffen oft den Weg nicht einmal nach draußen. Entweder sie liegen dann tot am Boden oder im November bei z.B. + 2 Grad zu beobachten, Bienen fliegen ab und kommen nicht wieder. Die fliegen auch nicht bei den Völkern daneben ein. Leicht zu zählen, 30 Bienen fliegen ab, 2 kommen zurück..., schlechte Bilanz. So hat die Natur das auch vorgesehen. Gesunde Bienen kommen zurück (verfliegen sich vielleicht am Stand), kranke fliegen zum Sterben ab.
    Die Reinvasion kann daher so aus meiner Sicht nicht ablaufen. Es kann daher maximal über Raub funktionieren? Wie soll ich mir das vorstellen oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

    lg
    Gerhard

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu marchauimker für den nützlichen Beitrag:

    drohne (29.10.2019)

  6. #235
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.020
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Ein seltenes Top und Danke an Gerhard, was bitte sollen die armen Hascherln eines an der Varroa zusammenbrechenden Volkes an Unheil für ein intaktes Volk anrichten?

    Nicht nur dieses schwache Volk und deren angeschlagenen Bienen stehen auf verlorenem Posten, sondern auch die Wächterinnen des intaktes Volkes lassen ganz sicher keine fremden Bienen in ihr Volk hinein, dazu sind sie ja auch da.

    Josef

  7. #236
    Avatar von Beespace
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Ba-Wü
    Alter
    36
    Beiträge
    936
    Imker seit
    2017
    Heimstand
    am Dorf
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    199
    Danke Thanks Received 
    152
    Thanked in
    Bedankt : 106
    Tops
    Erhalten: 107
    Vergeben: 45

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    In meinem "imkerlichen" Leichtsinn hab ich es halt als Reinvasion ausgedrückt, meinetwegen ist es auch die Schlamperei beim behandeln. Wenn ich im September die Windel lese und habe alle Völker bei nahezu Null Milben pro Tag und beim jetzigen auszählen sind Kandidaten dabei die haben 7, 8 oder sogar 13 an einem Tag wie behandelt man solche Völker legal in Deutschland zu dieser Zeit?
    Grüße
    Tom

  8. #237
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    52
    Beiträge
    7.006
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.575
    Danke Thanks Received 
    1.554
    Thanked in
    Bedankt : 866
    Tops
    Erhalten: 950
    Vergeben: 1.481

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Aber, aber Herr Nils, bitte unsere Bienen nicht mit oft unerwünschten Tieren auf Schiffe zu verwechseln, die verlassen bekanntlich nicht ihr Volk (Schiff) um irgendwo heimlich still und leise zu sterben, sondern bleiben bis zu deren Ende loyal.

    Josef

    siehe hier vorletzter Absatz:
    https://www.die-honigmacher.de/kurs4/seite_31100.html


    Und:
    selbst wenn sie das nicht täten: solche Völker werden ausgeraubt und die Räuber bringen die Milben heim.
    Das Resultat ist das Gleiche.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben
    und trotzdem den Mund halten!

    Karl Valentin

  9. #238
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    41.020
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.100
    Danke Thanks Received 
    7.452
    Thanked in
    Bedankt : 4.733
    Tops
    Erhalten: 3.654
    Vergeben: 2.234

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Das hier

    ...und suchen Unterschlupf bei benachbarten Völkern.
    ist falsch! Wennst dort Mitglied bist so kannst ersuchen diesen Satz gänzlich zu löschen.

    Wir wissen, Bienen sterbender Völker verlassen bei einigermaßen Flugwetter ihr Volk, diese finden jedoch nie Einlass bei anderen und intakten Völkern, sondern sterben einsam und alleine. Ist jedoch kein passendes Flugwetter so sterben die im inneren des Volkes, siehe die immer wieder einlangenden Bilder und sicherlich schon selbst erlebten Totenfall auf den Windeln.

    Josef

  10. #239

    Registriert seit
    26.04.2012
    Ort
    3123 Großhain
    Alter
    58
    Beiträge
    825
    Imker seit
    1975
    Heimstand
    Großhain
    Rähmchenmaß
    Breitwabe
    Danke Thanks Given 
    286
    Danke Thanks Received 
    188
    Thanked in
    Bedankt : 136
    Tops
    Erhalten: 85
    Vergeben: 237

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen

    Wir wissen, Bienen sterbender Völker verlassen bei einigermaßen Flugwetter ihr Volk, diese finden jedoch nie Einlass bei anderen und intakten Völkern, sondern sterben einsam und alleine. Ist jedoch kein passendes Flugwetter so sterben die im inneren des Volkes, siehe die immer wieder einlangenden Bilder und sicherlich schon selbst erlebten Totenfall auf den Windeln.

    Josef
    Das sehe ich auch so, nur solche Völker verteidigen sich kaum und werden in trachtloser Zeit ausgeraubt. Wenn ich zurückblicke, wie schnell sich die Varroamilbe in Österreich damals ausgebreitet hat, da denke ich schon auf eine Reinvasion von außen.
    lg Manfred

  11. #240
    Avatar von Hannes_btree
    Registriert seit
    26.03.2016
    Ort
    AUT/STMK/MURTAL
    Beiträge
    466
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    AUT/Stmk
    Rähmchenmaß
    Langstroth 2/3
    Danke Thanks Given 
    57
    Danke Thanks Received 
    349
    Thanked in
    Bedankt : 177
    Tops
    Erhalten: 141
    Vergeben: 37

    AW: Überlegungen zur Reinvasion

    ist falsch! Wennst dort Mitglied bist so kannst ersuchen diesen Satz gänzlich zu löschen.
    Muss man sehen in welchen Kontext. Einbetten, verflug etc . gibt es und ist ja auch Belegt. Siehe Studien zB von Seeley über Verflug bei dichter Aufstellung.

    Auch wenn du ein Volk auflöst zB durch abkehren und vorher die Bienen markierst wirst du die markierten in verschiedenen Völker sehen. Das sehe ich hin und wieder beim Auflösen von Apideas die weiter im Wald stehen, die Fliegen oft den Völkern am Stand zu nach einer gewissen Zeit. Ist der Stand noch weiter entfernt passiert dieses Phenomen nicht und die Bienen bilden eine Traube am Platz bis sie sterben. Also sehr stark von der Entfernung abhängig.
    Besonders die Drohnen sind hier ja sehr "spontan".

    Aber denke auch das Reinvasion hauptsächlich am gleichen Stand passiert oder durch Räuberei. Was ja auch das Hauptproblem mit AFB ist.

    Cheers
    Hannes
    Meine Projekte: https://btree.at
    b.tree - Imkerei Web Applikation - https://info.btree.at/

Seite 24 von 27 ErsteErste ... 142223242526 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reinvasion 2014?
    Von cpbee im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 21:05
  2. Reinvasion
    Von Palma40 im Forum Arbeiten im September
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 15:34
  3. und es gibt sie doch, die Reinvasion
    Von Palma40 im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 11:42
  4. Gibt es Reinfektion (Reinvasion)?
    Von albert im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 23:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.