Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

  1. #1
    Avatar von Wasti123
    Registriert seit
    30.11.2015
    Ort
    Landkreis Altötting
    Beiträge
    447
    Imker seit
    2015/2016
    Heimstand
    Bienenhaus Oberbayern
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    146
    Danke Thanks Received 
    39
    Thanked in
    Bedankt : 33
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 30

    Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Sodalla, hiermit möchte ich ein neues/altes Thema aufgreifen, was die Bedampfung mit Oxalsäure (Dihydrat) gegen die Varroamilbe betrifft.

    Jeder schreibt immer er hat "mit Oxalsäure bedampft" usw..... Interessant wäre u.a. mal die OS Menge in Gramm und den genauen Zyklus ect. ect zu erfahren.
    Es „bedampfen“ ja immer mehr hier im Forum – und da sollten wir uns mit Erfahrungswerten zusammen tun

    Als Anfänger in meinem 1.Imkerjahr bin ich sehr wissbegierig und experimentierfreudig. Learning by doing ! Sammel so meine eigenen guten und schlechten Erfahrungen. Beim Oxamat bzw. der Oxalsäurebehandlung muss ich einfach mehr erfahren - deswegen dieser Post - was aber ALLEN hier zugute kommen soll !
    Habe jetzt schon 2 Brutzyklen mit OS bedampft und werd das hier mal offen legen. Es fehlen immer noch die großen Erfahrungswerte - und es sollte nicht Ziel sein - 30x oder mehr zu bedampfen...dann hätten wir alle ein neues Hobby . Meiner Meinung nach ist OS sehr bienenfreundlich was ich sehr begrüße - aber es sollte auch irgendwann mal gut sein mit „bedampfen“. Bis die letzte Milbe fällt – wird ein Traum bleiben – aber wenn man z.b. mal eine Maximal-Milbengrenze ausgeforscht hat, mit der die Bienen allein zurecht über den Winter kommen – bis zur Restentmilbung im Dezember – das wäre schonmal ganz gut.

    Habe das erste mal heuer am 27.07.2016 nach dem Abräumen der leeren Honigräume begonnen meine 5 Referenzvölker zu bedampfen.
    Meine Zander 1-Zarger wurden insgesamt 7x bedampft mit 1,0g OS mit jeweils 3 Tagen Pause dazwischen.
    Zwischen den Behandlungen wurde nichts gezählt.

    Gerätetyp: Oxamat Jumbo 100
    Mittel: Oxalsäure Dihydrat Pulver 99,6%
    Form: Tabletten (gepresst)


    11.08.2016: Gefallene Milben nach 24h nach der 5. Bedampfung:
    Volk 1: ca. 40 Milben
    V2: ca. 15 Milben
    V3: ca. 35 Milben
    V4: ca. 85 Milben
    V5: ca. 40 Milben

    18.8.2016: Ende 7. Bedampfung
    Leider gibt es keine Zählung nach der letzten Bedampfung

    Dachte (als Anfänger) das müsste reichen für heuer – aber trotzdem nach 3 Wochen nochmal eine „Probebedampfung“ mit 1,0g OS mit folgendem Ergebnis:

    10.09.2016: Milbenfall 24h nach der „Probebedampfung“
    Volk 1: 83 Milben (+43)
    V2: 64 Milben (+49)
    V3: 88 Milben (+53)
    V4: 149 Milben (+64)
    V5: 30 Milben (-10) >>> kurzzeitig brutfrei >> neue Königin

    11.09.2016: Milbenfall 48h nach der „Probebedampfung“
    Volk 1: 24 Milben (-59)
    V2: 26 Milben (-38)
    V3: 21 Milben (-67)
    V4: 62 Milben (-87)
    V5: 4 Milben (-26)


    Ab diesem Zeitpunkt wurde ein komplett anderer Bedampfungszyklus getestet. Diesmal mit nur 2 Tagen Pause dazwischen. Insgesamt wurde diesmal 8x bedampft. Startdosis der ersten 5x mit 1,5g OS und die letzten 3x mit 1,8g OS

    30.09.2016: Plötzlich überall blühende „Greening-Flächen“ nachdem das Springkraut verblüht ist !

    Zwischen den einzelnen Bedampfungen habe ich (leider) keinen Milbenfall gezählt.
    Erst 25h nach der letzten (8.) Behandlung wie folgt:

    02.10.2016: Milbenfall 25h nach der 8.Bedampfung (1,8g OS):
    V1: 24 Milben
    V2: 43 Milben
    V3: 13 Milben
    V4: 32 Milben
    V5: 10 Milben


    03.10.2016: Milbenfall 50h nach der 8.Bedampfung (1,8g OS):
    V1: 4 Milben (-20)
    V2: 5 Milben (-38)
    V3: 5 Milben (-8)
    V4: 11 Milben (-22)
    V5: 1 Milbe (-8)

    03.10.2016: Erneute (9.) Bedampfung 51h nach der 8.Bedampfung (1,8g OS):


    04.10.2016: Milbenfall 28h nach der 9.Bedampfung (1,8g OS):
    V1: 10 Milben (+6)
    V2: 12 Milben (+7)
    V3: 5 Milben (+/- 0)
    V4: 27 Milben (+16)
    V5: 3 Milben (+2)



    Auffällig war bei den letzten 3 Auszählungen, das so gut wie keine Babymilben sondern nur noch große Erwachsene gefallen sind !!!

    Ich würde mir wünschen das andere „Forums-Bedampfer“ so ähnliche Posts schreiben würden, damit man Vergleiche ziehen und „das OS Behandlungssystem“ optimieren kann. Natürlich sollten es keine seitenlangen Tabellen/Statistiken - sondern noch übersichtlich für jeden sein.

    Natürlich sind auch andere Vorschläge/Ideen erwünscht was die Behandlung mit suplimierter/verdampfter Oxalsäure betrifft. Ob in Kombination mit ApiLifeVar ect ect..
    Ein offener Dialog ist erwünscht.



    PS: Für Schreibfehler haftet der Leser - ENDE -

  2. #2
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.078
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.077
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 601
    Vergeben: 1.427

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Hab ja schon im anderen Thread geschrieben wie und in welchen Rhythmus ich bedampfe

    http://www.bienenforum.com/forum/sho...l=1#post184266
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  3. The Following 2 Users Say Thank You to edlBee For This Useful Post:

    Beehouser (06.10.2016), Wasti123 (06.10.2016)

  4. #3
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.823
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.509
    Thanked in
    Bedankt : 833
    Tops
    Erhalten: 919
    Vergeben: 1.453

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Zitat Zitat von Wasti123 Beitrag anzeigen
    mehr zu bedampfen...dann hätten wir alle ein neues Hobby
    Wie sagt unser gemeinsamer Bekannter, der Wast, immer? 80% der Imkerei dreht sich um die Milben.

    Zitat Zitat von Wasti123 Beitrag anzeigen
    wenn man z.b. mal eine Maximal-Milbengrenze ausgeforscht hat,
    Diese Frage möchte ich aufgreifen und - an alle - etwas umformulieren:
    Wieviele Milben ist eine Bedampfung wert?
    Jede Bedampfung ist eine Störung des Volkes, auch wenn das Oxalsäure-Sublimat die Bienen offensichtlich wenig belastet. Dennoch bringt man das Stockklime durcheinander, Aufregung, es muß neu verkittet werden etc. pp.
    Wie würdet ihr es einschätzen, wieviele Milben es wert sind, solchen Streß zu bereiten?

    Dampft man 100 Milben raus, ist das die Störung sicherlich wert.
    Wie schauts aus mit 50? Mit 30? Mit 10? Wo würdet ihr die Grenze ziehen?

    Zitat Zitat von Wasti123 Beitrag anzeigen
    Leider gibt es keine Zählung nach der letzten Bedampfung
    Wasti, da sag ich jetzt nix, gell

    Zitat Zitat von Wasti123 Beitrag anzeigen
    PS: Für Schreibfehler haftet der Leser - ENDE -
    Also kurz gesagt: lieber nicht lesen!!!???


    Servus,

    Nils
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  5. #4
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.078
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.077
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 601
    Vergeben: 1.427

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Wieviele Milben ist eine Bedampfung wert?
    Für mich ganz klar, unter 3 Milben pro Tag natürlicher Totenfall wird in keiner Weise behandelt
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  6. The Following 2 Users Say Thank You to edlBee For This Useful Post:

    Nils (06.10.2016), Wasti123 (06.10.2016)

  7. #5
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.823
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.509
    Thanked in
    Bedankt : 833
    Tops
    Erhalten: 919
    Vergeben: 1.453

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Das ist schon mal eine Hausnummer Kurt. Nur: wenn man bedampft hat man keinen natürlichen Totenfall. Wenn beim bedampfen nach 1 Tag xy Milben fallen kann man aufhören zu bedampfen. Die Frage ist: wie hoch ist xy?
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  8. #6
    Avatar von Beehouser
    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Westlicher Chiemgau
    Beiträge
    5.015
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    DNM und DNM 1,5
    Danke Thanks Given 
    1.291
    Danke Thanks Received 
    995
    Thanked in
    Bedankt : 634
    Tops
    Erhalten: 390
    Vergeben: 243

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Zitat Zitat von Wasti123 Beitrag anzeigen
    ...-
    @Wasti: Bin zwar kein BeDampfer, mir fällt aber auf, dass Du relativ große Abstände zwischen den Behandlungen hast. (7 Tage oder so..)
    Ich würde alle 3-4 Tage bedampfen und dann 4 Mal in Folge. evtl. ein 5. Mal, denn dann müsstest Du die Reifungsphasen der Milben in einem Zyklus der verdeckelten Brut erwischen.

    Was meinen die erfahrenen Bedampfer? Der Kurt hat es schon erwähnt. @Nils, welchen Abstand hast Du?

    Gruss, Christian

  9. #7
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Alter
    51
    Beiträge
    6.823
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.506
    Danke Thanks Received 
    1.509
    Thanked in
    Bedankt : 833
    Tops
    Erhalten: 919
    Vergeben: 1.453

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Hallo Christian,
    in diesem Jahr ca 5-6 Tage, manchmal auch nur 3 damit sich keine Wellen aufbauen können. Letztes Jahr alle 3 Tage. Alle 2 Tage habe ich auch mal am Anfang der Bedampfung probiert, damit gings schon schneller. War aber sowohl für Bienen als auch Imker eine Belastung...

    wichtiger als der Abstand scheint mir mittlerweile der lange Zeitraum, über den behandelt wird. Also Juli bis November, egal welcher Tagesabstand.

    Nur ein Brutzyklus mit 3 Tagen ist zu wenig, denn da fängt der Milbenfall erst mal so richtig an...

    Nils

    PS: ich passe den Abstand auch dem Milbenfall an. Wirft ein Volk plötzlich mehr Milben ab, wird es auch öfter bedampft und anders herum. Daher zähle ich ständig den Milbenfall, damit ich individuell reagieren kann.
    Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.


  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    Wasti123 (06.10.2016)

  11. #8
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.078
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.077
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 601
    Vergeben: 1.427

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Das ist schon mal eine Hausnummer Kurt. Nur: wenn man bedampft hat man keinen natürlichen Totenfall.
    Dann musst halt einige Tage warten, ich zähle nur wenn ich nicht behandle
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  12. #9
    Moderatorin Avatar von Goldregen
    Registriert seit
    31.05.2016
    Ort
    Merklingen
    Alter
    61
    Beiträge
    1.541
    Imker seit
    Mai 2016
    Heimstand
    Merklingen
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
    Danke Thanks Given 
    486
    Danke Thanks Received 
    491
    Thanked in
    Bedankt : 286
    Tops
    Erhalten: 374
    Vergeben: 181

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Also ich kann jetzt nicht mit Zahlen aufwarten, da ich nicht aufgeschrieben habe, aber gezählt schon. Ich kann Nils bestätigen. Ich habe genau im 3 Tage Rhythmus bedampft, nach dem 5. Bedampfen sind am meisten Milben gefallen. danach wieder so wie vorher ( immer so um die 100) dann wurden es immer weniger ( so um die 30) dann wollte ich eigentlich schon aufhören ( war bei dem 12. Mal) dann sind wieder mehr Milben gefallen.( Anfang Oktober). Nächstes Jahr werde ich genau aufschreiben, damit ich wirklich was aussagekräftiges mitschreiben kann. Mein Fazit: 1 Brutzyklus im 3 Tagerhythmus reicht nicht, es sei denn 100 gefallene Milben nach dem Bedampfen sind nicht viel.
    LG Doris

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Goldregen für den nützlichen Beitrag:

    Wasti123 (06.10.2016)

  14. #10
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    71
    Beiträge
    5.078
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.077
    Danke Thanks Received 
    1.134
    Thanked in
    Bedankt : 717
    Tops
    Erhalten: 601
    Vergeben: 1.427

    AW: Oxalsäure-Bedampfung > Erfahrungsberichte / Tipps & Tricks

    Zitat Zitat von Goldregen Beitrag anzeigen
    es sei denn 100 gefallene Milben nach dem Bedampfen sind nicht viel.
    Was können mir nach dem Bedampfen 100 gefallene Milben sagen, eigentlich nichts, ausser das da auf den Bienen noch ca. 25 sitzen

    Aber wie viele noch in der Brut oder im Volk sind sagt mir das überhaut nicht, darum zähle ich die auch nicht

    aber nach Minimum 14 Tagen schau ich was natürlicher totenfall ist, das sagt mir dann mehr

    Nicht wie viel fällt sondern wie viel im Volk ist, ist entscheidend
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Strohbienenkorb, Tipps und Tricks gesucht
    Von drohne im Forum Honig
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 20:53
  2. OX Bedampfung im Sommer - wie lange und wie oft?
    Von Nils im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 13.10.2015, 09:19
  3. Behandlungsverlauf OxS Bedampfung 2013
    Von Nils im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 16:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.