Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Varroa - wie jetzt behandeln?

  1. #11
    Avatar von Oberlausitz
    Registriert seit
    16.08.2015
    Ort
    Bautzen / Sachsen
    Alter
    47
    Beiträge
    1.879
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    im Oberlausitzer Bergland am Nördlichen Fuß des Czorneboh
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    Deutsch normal im Magazin
    Danke Thanks Given 
    755
    Danke Thanks Received 
    549
    Thanked in
    Bedankt : 291
    Tops
    Erhalten: 297
    Vergeben: 207

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Ich imkere ja auch noch nicht so lange, aber als ich Deine Frage gelesen habe hab ich instinktiv auch an das entfernen der Brutwaben und MS - Behandlung gedacht. Ja und solange die langjährigen Profis hier nix besseres vorschlagen würde ich das dann auch so machen.
    Mal sehen was die Altimker Dir raten, bin auch schon neugierig.
    Du schriebst ja
    Zitat Zitat von McFarmer Beitrag anzeigen
    Es ist auch schon Brut und Eier vorhanden.
    Wieviel denn in etwa?

    schöne Grüße Ronny

  2. #12
    Avatar von Janos
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    oberschwäbische Allgäurand
    Alter
    42
    Beiträge
    335
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Oberschwaben - Allgäu
    Rähmchenmaß
    12er DadantUS
    Danke Thanks Given 
    93
    Danke Thanks Received 
    122
    Thanked in
    Bedankt : 62
    Tops
    Erhalten: 38
    Vergeben: 43

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Ich würd gar nichts machen -- noch mal Windel rein über 7 Tage und schauen ob sich das bestätigt, hier wird grad massiv aufgeräumt, vielleicht sind die auch dadurch abgefallen.

    Wenn es sich bestätigt würde ich MS-Behandlung machen im Block und das Volk dann in Ableger zerteilen (schlupfreife Zelle) und diese dann brutfrei wieder mit MS behandeln.

    Wenn es sich nicht bestätigt das Volk vormerken und früher als sonst kontrollieren im Sommer.

  3. #13
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.347
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.520
    Danke Thanks Received 
    8.050
    Thanked in
    Bedankt : 5.144
    Tops
    Erhalten: 3.871
    Vergeben: 2.427

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Zitat Zitat von Janos Beitrag anzeigen
    Ich würd gar nichts machen -- noch mal Windel rein über 7 Tage und schauen ob sich das bestätigt,
    Wäre als erstes auch mein Vorschlag, glaub nämlich nicht, dass sich der Abfall tatsächlich bestätigt

    Josef

  4. #14
    Avatar von Imker2306
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    Thüringen
    Alter
    53
    Beiträge
    4.136
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Bienenhaus/Freistand
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.840
    Danke Thanks Received 
    1.258
    Thanked in
    Bedankt : 748
    Tops
    Erhalten: 761
    Vergeben: 3.132

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hallo zusammen, in diesem Fall würde ich wie DM-Beute verfahren. Noch ist das Jahr jung und die Bienen können den Verlust ausgleichen. Mit der Entnahme de Brut hast du ein groß teil der varroen vernichtet. ABER du solltest deine Herbst/Wintert behandlung überdenken.
    Gruß Olaf

  5. #15

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hallo,

    erst mal würde ich Janos folgen und nichts tun und erst mal nach einer Woche nachschauen und ggfs. dann dem Rudi (DN-Beute) folgen und die Brutwaben entfernen. MS-Behandlung würde ich mir aber schenken.
    Das braucht es dann nicht mehr und evtl. kannst dann doch noch Sommerhonig bekommen. Mit Behandlung musst Du den Honig selbst essen, der darf dann nicht verkauft werden.
    Im Moment sind eh die meisten Milben in der Brut.

    Gruss, Christian

  6. #16

    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Mittelfranken
    Alter
    35
    Beiträge
    70
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Mittelfranken
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 1

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hallo an Alle,
    Danke für Eure zahlreichen Antworten.
    Ich werde die Windel mal sauber machen und 3 weitere Tage beobachten - in der Hoffnung dass weniger Milben fallen.
    Wenn allerdings wieder zu viele fallen, dann tendiere ich stark zu DN's Vorschlag.
    Bei diesen zwei Völkern waren vor 1 Woche bereits auf zwei Waben Brut und Eier, die ersten Zellen waren sogar schon verdeckelt.

    Nochmal herzlichen Dank für die schnelle Unterstützung hier im Forum.

    Gruß und frohe Ostern
    McFarmer

  7. #17
    Avatar von Kap Horn
    Registriert seit
    06.07.2013
    Ort
    Schweden
    Alter
    64
    Beiträge
    812
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Västervik / Schweden
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    vier unterschiedliche
    Danke Thanks Given 
    132
    Danke Thanks Received 
    184
    Thanked in
    Bedankt : 117
    Tops
    Erhalten: 120
    Vergeben: 82

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hej McFarmer

    Auch ich stehe noch in den Anfängen (zweiter Winter hinter mir).
    Selbst habe ich mich nach vielem lesen für die Oxalsäureverdampfung als einzige Maßnahme gegen Varroa entschieden.
    Bisher scheint das auch zu funktionieren, denn auch diesen Winter haben bisher alle 13 Völker überlebt.

    Selbst benutzte ich den Verdampfer bisher nur im Vorwinter bzw habe zwei von vier Schwärmen drei Tage nach Einzug ein Mal behandelt.
    Es gibt da allerdings auch Erfahrungen von Anderen die ein Mal pro Woche über den Zeitraum von drei Wochen behandeln...ja, ich habe sogar von einem Imker gelesen der (sage uns schreibe) 21 Behandlungen in einer Saison durchführte (in meinen Augen mehr als übertrieben).

    Mit meiner geringen Erfahrung würde auch ich erst Mal gar nichts machen außer ein Auge auf den Boden halten.
    Das können nämlich auch "alte" Milben sein die im Frühling ausgeputzt werden.

  8. #18

    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    88069 Tettnang
    Alter
    72
    Beiträge
    375
    Imker seit
    1990
    Heimstand
    Tettnang/Bodensee
    Wanderimker
    Teilweise
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    160
    Danke Thanks Received 
    76
    Thanked in
    Bedankt : 50
    Tops
    Erhalten: 35
    Vergeben: 30

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hallo McFarmer

    mache Dir nicht allzu viele Sorgen. In der jetzigen Zeit, starke Aufwärtsentwicklung der Volksstärke werden die Varroen keine große Schäden anrichten. Ernte die Frühtracht, danach kannst Du immer noch über eine Behandlung nachdenken.

    gruß. Berthold.

  9. #19
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    51
    Beiträge
    5.053
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.259
    Danke Thanks Received 
    907
    Thanked in
    Bedankt : 597
    Tops
    Erhalten: 454
    Vergeben: 510

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Ich würde auch nichts machen, erst später im Jahr wenn es kritisch wird, würde ich es mit teilen und behandeln versuchen, bzw mit Brutentnahme , Absperren der Kö um eine Brutpause zu bekommen.

  10. #20

    Registriert seit
    17.09.2015
    Ort
    Mittelfranken
    Alter
    35
    Beiträge
    70
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Mittelfranken
    Rähmchenmaß
    Dadant
    Danke Thanks Given 
    27
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 1

    AW: Varroa - wie jetzt behandeln?

    Hallo,
    nach 3 Tagen sind im Schnitt 2-4 Milben pro Tag gefallen.
    2 bei den Schwächlingen, 4 bei den stärkeren Völkern.
    Ich denke das ist im Rahmen oder? Würde ungern jetzt eine Behandlung durchführen - dem Honig wegen...
    Wenn es wieder mehr werden, muss ich sicherlich etwas unternehmen.
    Danke nochmal für Eure Antworten

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Varroa-Toleranzzucht im Kleinen und Varroa-Schleuder-Schutz
    Von Spessartbiene im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 12:42
  2. Varroa behandeln - Ableger füttern
    Von einstein im Forum Arbeiten im Juni
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 10:48
  3. Varroa behandeln - Abschlußbehandlung
    Von einstein im Forum Arbeiten im Oktober
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 15:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.