Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Mach mal Pause

  1. #11
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.936
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.104
    Thanked in
    Bedankt : 4.511
    Tops
    Erhalten: 3.441
    Vergeben: 2.105

    AW: Mach mal Pause

    Zitat Zitat von Markus68 Beitrag anzeigen
    Hat die Methode mit den kleinen Plastikköniginnenkäfigen einen Vorteil gegenüber der 5B den ich übersehe?
    Schwer zu sagen, allerdings scheint mir der doch sehr kleine Käfig sehr bedenklich zu sein, wenn ich mir vorstelle die Kö da drei Wochen einzusperren?

    Ich zitiere Chrigel

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Das erste B ist die Brutbeschränkung

    Anfangs Juli, 10 bis 14 Tage vor der Sommerernte, sperre ich die Königin hinter einem Absperrgitter auf zwei leeren Brutwaben ab. Da ich die Königinnen zeichne und im CH Hinterbehandlungskasten imkere lässt sich das bei guter Tracht leicht bewerkstelligen. Die Honigwaben bleiben aufgesetzt. Die Königin hat nun während der Absperrphase nur beschränkte Möglichkeit zur Eiablage . Auf den Honigertrag hat das höchstens positiven Einfluss, da weniger offene Brut versorgt werden muss.
    Hier gibt es einen wesentlichen Vorteil für die Kö hat sie doch zwei ganze Waben und relativ viel Freiheit zur Verfügung.

    5 B kenne ich und mach dies bereits seit mehreren Jahren, funktioniert bei zusätzlich guter Ernte wunderbar, zudem hat man komplett neuen Wabenbau, was bei eigenem Wachskreislauf doch auch nicht zu verachten ist.

    Die kleinen Käfige werde ich jeden Fall testen, für mich eine Selbstverständlichkeit.

    Josef

  2. #12

    Registriert seit
    24.04.2015
    Ort
    Überlingen/Bodensee
    Alter
    53
    Beiträge
    290
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Überlingen
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    160
    Danke Thanks Received 
    57
    Thanked in
    Bedankt : 39
    Tops
    Erhalten: 15
    Vergeben: 20

    AW: Mach mal Pause

    Bei den kleinen Käfigen kann es Dir passieren, dass das Volk sich weisellos fühlt und NZ zieht.

    Wie lange dauert es dann bis die Königin nach den 3 Wochen wieder voll in Eiablage geht, kann ja überhaupt nicht mehr stiften in dem kleinen Käfig?

    Bei dem kleinen Teil habe ich etwas bedenken, ob das problemlos funktioniert. Die Wabentaschen erscheinen mir besser geeignet.

    Gruß
    Uwe

  3. #13
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.930
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.205
    Danke Thanks Received 
    991
    Thanked in
    Bedankt : 604
    Tops
    Erhalten: 757
    Vergeben: 723

    AW: Mach mal Pause

    Ich kann mich mit der Brutvernichtung nicht anfreunden.
    In den letzten Jahren wurde auch von mir die Brut entnommen oder besser gesagt; die Bienen und Kö wurden in eine andere Kiste abgekehrt.
    Die abgekehrten Kö und ihre Bienen bleiben bis zum Abend nur etwa 3 m vor ihren alten Stand stehen und kehren erst dann an ihren alten Platz zurück. Damit fliegen die Sammlerbienen, und das sind nicht wenige, in ihre alte Beute zurück. Sie pflegen die Brut und ziehen Nachschaffungszellen, welche bei Bedarf auch stehen bleiben können. Besser wäre natürlich eine neue Königin.
    Am Abend werden dann diese Sammelbrutableger an einen entfernten Stand gebracht. Damit ist gewährleistet, das die Flugbienen weiter für die Brut sorgen.
    Schon 20 Brutwaben (bei mir 10er Zanderzargen) ergeben ein sehr starkes Volk. Wegen ihrer dicken Futterkränze müssen solche Völker noch nicht gefüttert werden.

    Das abgekehrte Volk sitzt auf Mittelwandanfangstreifen.
    Nach dem verstellen an den alten Platz, werden die Abkehrvölker langsam aufgefüttert.
    Nach der ersten Futtergabe (Die Mutti stiftet wegen dem fehlenden Brutflächen noch nicht) behandle ich die Völker gegen die Milben mittels OS-Verdampfung.
    Anschließend wird weiters langsam aufgefüttert. Die im Kö-Ableger verbliebenen Jungbienen bauen fleißig die Waben aus und die Mutti beginnt wieder zu Stiften.

    Die am an den entfernt liegenden Stand (mind. 3km) verbleibende Varroa-Brut benötigt 3 Wochen bis zur Brutfreiheit. Sogar eine Nachschaffungskönigin braucht länger als 3 Wochen, bis sie zum Stiften beginnt. Sinnvoll ist es natürlich, wenn die Nachschaffungszellen bis kurz vor dem Schlupf stehen bleiben und nach dem Ausbrechen eine Jungkö zugesetzt wird. Auch sie beginnt nicht sofort mit dem Stiften.
    In dieser brutfreien Zeit werden diese Ableger ebenfalls durch OS-Verdampfung gegen die Varroa behandelt.
    Bei dieser großen Menge an Varroen in solch einem Volk, bedampfe ich das Volk 3 mal in kurzer Zeit. Schäden konnte ich noch keine feststellen.

    Auf diese Weise bleibt die Brut erhalten und wird nicht abgemurkst.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  4. The Following 6 Users Say Thank You to Selurone For This Useful Post:

    Dommy (06.03.2016), drohne (06.03.2016), honeyworld (06.03.2016), Markus89 (07.03.2016), oagi (06.03.2016), Tschiwi0 (06.03.2016)

  5. #14
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.936
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.869
    Danke Thanks Received 
    7.104
    Thanked in
    Bedankt : 4.511
    Tops
    Erhalten: 3.441
    Vergeben: 2.105

    AW: Mach mal Pause

    Danke Peter für diese Worte, auch bei uns, also bei mir und unserer Jungen wurden und werden auch in Hinkunft niemals BrW vernichtet, wäre für mich als Imker und Bienenfreund eine Todsünde.

    Josef

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    Markus89 (07.03.2016)

  7. #15
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.930
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.205
    Danke Thanks Received 
    991
    Thanked in
    Bedankt : 604
    Tops
    Erhalten: 757
    Vergeben: 723

    AW: Mach mal Pause

    Normalerweise bin ich nicht sehr zimperlich.
    Aber aus dieser Brut können neue Völker entwickelt werden.
    Ein aus dieser "Varroabrut" gebildeter Ableger musste über den letzten Winter nicht einmal eingefüttert werden.
    Sie hatten sehr viel Honig im Brutraum und das Volk flog sehr stark in diesem Jahr an den wenigen warmen Tagen.

    Ich bin begeistert.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  8. #16

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    51
    Beiträge
    1.807
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    710
    Danke Thanks Received 
    418
    Thanked in
    Bedankt : 250
    Tops
    Erhalten: 187
    Vergeben: 84

    AW: Mach mal Pause

    Hab ich auch so gemacht.
    Brutsammler aus den auf MW gesetzten Völkern.
    Geht wunderbar.
    Trotzdem, bleibt die Frage ob eine Königin wenn sie zwei (nicht drei!) Wochen in den Käfig gesperrt wird
    sofort wieder zu stiften beginnt.
    Warum soll sich das Volk weisellos fühlen?
    Der Käfig wird zentral in eine Wabe eingebaut. Die Bienen können problemlos
    aus und ein.
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  9. #17
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    58
    Beiträge
    7.930
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.205
    Danke Thanks Received 
    991
    Thanked in
    Bedankt : 604
    Tops
    Erhalten: 757
    Vergeben: 723

    AW: Mach mal Pause

    Nach meinem Wissen stiftet dei Kö nicht sofort nach der Freilassung, sondern erst mehrere Tage später.
    2 bzw. 3 Wochen einsperren tut der Kö nicht gut. Besser ist dann schon die Mutti durch den Schied, oder Absperrgitter vom übrigen Volk zu trennen und sie dort stiften zu lassen.

    Setze ich eine neue Kö in den Varroa-Brutableger zu, bleibt sie die letzten Tage bis zur völligen Brutfreiheit im Käfig. Erst vor der OS-Bedampfung, seit letzten Jahr mit dem Oxamaten, darf die Kö freigefressen werden. Damit ist die Königin vom Versand an mich bis zum Zusetzen ca. 4 bis 7 Tage unter Verschluß. Und auch da stiftet die Dame nicht sofort los, sondern lässt sich noch ein paar Tage Zeit.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

  10. #18

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Alter
    72
    Beiträge
    1.753
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    606
    Danke Thanks Received 
    806
    Thanked in
    Bedankt : 340
    Tops
    Erhalten: 411
    Vergeben: 131

    AW: Mach mal Pause

    Die Methode *Chrigel* gefällt mir sehr gut.
    Dies, so glaube ich, ist die natürlichste Art der Sperre- wenn man von Natur sprechen kann.
    Ich habe Folgendes einmal probiert, aber nicht bis zur letzten Konsequenz durch geführt.
    Die Kö. in der 2. Einheit - hinten geparkt auf 3 Waben. 1 bebrütete, 1 unbebrütete W. und in der Mitte eine MW.
    Abdeckung über 1. Einheit mittels Folie mit eingeklebtem Absperrgitter ca 20 x 40 cm.
    (Die Größe der Abdeckung nur hinten - die 3 Waben betreffend. Vorne ungehinderter Aufgang zu den Waben in der 2. EH.)
    1 genau eingepasstes Schied aus 5 mm Sperrholz mit ebenfalls eingeklebtem Absperrgitter ca. 20 x 40 cm.
    Ich habe es so begonnen - aber nicht zu Ende geführt und die Kö. nach einer Woche wieder frei gelassen.
    Mein Sinn war auch nicht die Varroabehandlung, sondern das Erstellen eines Anzuchtvolkes.
    Die Kö. hätte ich dann mit den 3 Waben entnommen und einen Kö. Ableger gemacht und aus den
    restlichen Bienen einen starken Anzüchter gerichtet.
    Chrigel....bitte um Vorschläge, wie man dies (Deiner *unermesslichen* Erfahrung nach) eventuell
    für die Varroabehandlung anpassen könnte.

    Mit Gruß
    Fritz

  11. #19

    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    ökotypenland kärnten
    Alter
    62
    Beiträge
    357
    Imker seit
    1975
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Dadant US
    Danke Thanks Given 
    204
    Danke Thanks Received 
    66
    Thanked in
    Bedankt : 45
    Tops
    Erhalten: 46
    Vergeben: 84

    AW: Mach mal Pause

    Josef,Du weisst sicher wie der Hase läuft ich redt von der Wabentasche mit 2 DD-BW.
    Und nicht von so einen kleinen Ding sieht aus wie ein Zusetzkäfig,das is meiner Meinung nach sicher eine Qual für die KÖ.
    Mit der Wabent.mit eben 2 BW hab man ca.8700 mal 2 von wirklichen käfigen sprechen.
    Man kanns drehen wie man will mit verdeckelten BW und der Ausschmelzung,nur es spielt sich ja mit der Varroa alles in den zwei Waben ab.
    Auch um manche zu BW-Tierschützer veranlasten zu beruhigen mein Bruder und ich haben von einer Weile den org.Wärme-Controller angeschafft vom Doktor...
    Ich hoffe es ist besser ich bringe die Varroen mit dem Controller um als mit dem Wachsschmelzer um die paar gesunden Bienchen zu schützen!!

  12. #20
    Avatar von Hannes
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    2.039
    Imker seit
    2006
    Heimstand
    ja
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    558
    Danke Thanks Received 
    278
    Thanked in
    Bedankt : 189
    Tops
    Erhalten: 167
    Vergeben: 245

    AW: Mach mal Pause

    Hallo Sepp,

    wir haben zusammen mit Heinrich Gritsch diesen Käfig erprobt.

    Fazit hat super funktioniert, bei einem Imker schaffte 1 Königin den Versuch nicht. Einsparung an Behandlungen und Mittel. Bessere Wirksamkeit, schnellere Varroa-Reduktion.

    Siehe auch Bericht Bienenaktuell März 2016.


    Schöne Grüße Sepp[/QUOTE]



  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hannes für den nützlichen Beitrag:

    Zenz (07.03.2016)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwarm: aus 2 mach 1?
    Von schoell13 im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 09:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.