Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Thema: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

  1. #11

    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Diersbach
    Beiträge
    528
    Imker seit
    2009
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    159
    Danke Thanks Received 
    230
    Thanked in
    Bedankt : 106
    Tops
    Erhalten: 90
    Vergeben: 23

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen
    Will da aber nicht weiter da herumreiten ist ja sowieso ein heisses Eisen
    Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Interessant und zugleich nachdenklich finde ich leider die Tatsache, daß nahezu jeder Imker damit betroffen ist, sich aber mit der Situation kommentarlos abfindet.
    Alles und Jedes ist zu teuer, selbst Folien und anderer Kram. Es wird um jedes Prozent geradezu schon gefeilscht.
    Wenn auch pro Volk nicht so viel verbraucht wird, kostet die Packung den gleichen Preis. Das x-fache gegenüber bisher und das bei minderer Qualität.

    Ist selbst für den Imkerbund so: Sind wir doch froh, daß wir nun wieder eine zugelassene Oxalsäure haben.
    Über die Reinheit der OS wird kein Wort gesprochen. Vielleicht haben sie das noch gar nicht bemerkt. Ebenso über den Preis.
    Bei der AS ist es das selbe.

    Imker sind eben geduldig, obwohl sie für andere Anliegen schon auch mal auf die Straße gehen, meist ohne erkennbaren Erfolg.

    Manfred
    Geändert von mado (11.01.2016 um 08:45 Uhr) Grund: Text ergänzt

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu mado für den nützlichen Beitrag:

    edlBee (11.01.2016)

  3. #12
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Zitat Zitat von edlBee Beitrag anzeigen
    Will da aber nicht weiter da herumreiten ist ja sowieso ein heisses Eisen, und ich will niemanden verführen
    Das fände ich schade wenn wir darüber nicht weiter diskutieren würden.
    Zwar wettert hierzulande "jeder" darüber, daß mein Behandlungsverfahren nicht zugelassen ist, aber niemand kann mir genau sagen, wo das exakt geregelt ist und ob bzw. welche Konsequenz die Anwendung von OxS-Sublimierung hat.
    Ist es nun eine Ordnungswidrigkeit oder nicht? Wenn ja, auf welcher Rechtsgrundlage?

    Ich würde sehr gerne Klarheit darüber haben, wie die Rechtslage ist.
    Wie kann man diese Fragen klären? Wer weiß denn wirklich darüber bescheid?


    Nils

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nils für den nützlichen Beitrag:

    mado (11.01.2016)

  5. #13
    Avatar von edlBee
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    9555 Glanegg
    Alter
    72
    Beiträge
    5.139
    Imker seit
    X Jahren
    Heimstand
    ja
    Rähmchenmaß
    DN , LS, Warré
    Danke Thanks Given 
    1.104
    Danke Thanks Received 
    1.140
    Thanked in
    Bedankt : 723
    Tops
    Erhalten: 606
    Vergeben: 1.467

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Für mich ganz einfach, wenn ich händisch die Varroa entferne brauche ich keine Bewilligung, einverstanden?
    Und meine Hilfsmittel suche ich mir selber

    Der Fehler liegt meine bescheidenen Meinung nach im Word BEHANDELN, ich behandle nicht und brauch demnach auch keine Verordnung oder sonst welche Vorschrift
    Gruss Kurt edlinger

    weniger ist mehr
    less is more

  6. #14
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Naja Kurt, nach dieser Logik wäre es also ein Verstoß gegen das TAMG wenn ich zur Varroabekämpfung Weihwasser einbringen würde, nicht aber wenn ich es aus religiösen Gründen tue?

    All das ist mir vieeel zu schwammig und unsicher, ich würde gerne genau wissen was los ist. Und dazu kam mir gerade ein Gedanke:

    Was haltet ihr davon diesbezüglich einen Antwalt zu befragen?
    Es gibt im Internet diverses Rechtsauskunftsseiten, auf denen man sich erst mal ein Angebot erstellen kann. Doch ich weiß nicht was diese taugen.

    Was meint ihr?

  7. #15

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Beiträge
    1.747
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    604
    Danke Thanks Received 
    805
    Thanked in
    Bedankt : 337
    Tops
    Erhalten: 412
    Vergeben: 131

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Nils----recht (klein geschrieben) und schön.
    Diese Kosten MÜSSTE der Imkerbund übernehmen. Nur schöne Vorworte und Bilder von Urkundenverleihungen sind/wären mir zu wenig.
    Reißen wir die Tüte auf: (Österreichisch - machen wir den Sack auf!)
    So weit zu diesem Thema.

    Weiter eine Frage.
    Thun, der Verfasser von der Broschüre *Aussaattage* empfiehlt in seinem Bienenbuch die Behandlung der Völker mittels potenzierter Varroen.
    D.h.: Man sollte Varroen sammeln, durch Verbrennung veraschen und durch Potenzierung (kontrolliertes Verdünnen) eine Potenzflüssigkeit erzeugen.
    Diese Wasserflüssigkeit soll man im Bereich der Stöcke mittels Gießkanne ausbringen.
    Ein Teil soll auch mittels Zerstäuber ins Volk eingebracht werden.
    POTENZIERUNG: (Immer wieder wird ein Teil verwendet, mit einer gewissen Menge Wasser aufgefüllt und geschüttelt- davon wieder ein Teil genommen, wieder mit einer Menge Wasser aufgefüllt und geschüttelt usw. Diese Potenzierten Mittel (z.B. Schüsslersalze) kommen in der Homöopathie vielfach zur Anwendung.
    Ich hab´s nur gelesen ...nicht ausprobiert.
    Laut Gesetzt wäre auch dies verboten...oder?
    Das erinnert mich doch irgendwie ans Weihwasser.

    Fritz

  8. #16
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Servus Fritz,

    Zitat Zitat von Tschiwi0 Beitrag anzeigen
    Laut Gesetzt wäre auch dies verboten...oder?
    ja, das könnte man auch so interpretieren! Obwohl ja - angeblich - in homöopathischen mitteln "nix drin" ist. Außer Information. Und die wäre ja kein Stoff!
    Ach, es ist schwierig...

    Kurz OT zu Thuns Mittelchen:
    ein großer Bio-Imker hat das mal ausprobiert und damit fast alle Völker verloren. War es der Demeter-Imker Friedmann - oder täuscht mich mein Gehirn? Ich weiß es nicht mehr genau....

    Ich halte viel von Homöopathie - aber gegen Milben wird es nicht helfen. Glaube ich. Denn das würde bedeuten daß man mit der "sanften" Heilmethode ja Tiere töten könnte - nämlich die Milbe. Und ich glaube, das geht nicht - oder zumindest nicht schnell genug.
    Aber das ist nun ein anderes Thema. (Hatten wir vor Jahren nicht schon mal hier was darüber geshrieben?)

    Servus,

    Nils

  9. #17

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Der Nils hat in seinem großen Beitrag #9 schon alles schön beschrieben. Da gibt's nicht mehr viel dazu zu sagen.

    Alles was in das Bienenvolk eingebracht wird, fällt in D unter das Tierarzneimittelgesetz. Was der Kurt in A macht ist ein anderes Gesetzbuch!

    Nils, noch zu Deiner Dampferei: Für die Imkerei gibt es, wie auch für andere Berufe in D eine Berufsgenossenschaft, die auf den Arbeitsschutz achtet.
    Das ist das Problem, dass die Deutschen den Arbeitsschutz hier nicht gewährleistet sehen.
    Vermutlich wirst Du alle Schutzmaßnahmen peinlichst genau einhalten, leider gibt es halt, wie auch in anderen Sparten einige, die sich darüber hinwegsetzen
    werden und wollen. So wie ein Skihelm inzwischen fast jeder aufhat, einzelne es aber unbequem finden, etc...

    Ansonsten will ich Dir beipflichten, vermutlich ist es den Bienen egal, ob Du verdampfst oder träufelst. Lediglich das oftmalige Beutenöffnen ist schon unschön.

    Gruss, Christian

  10. #18
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.297
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.510
    Danke Thanks Received 
    8.042
    Thanked in
    Bedankt : 5.139
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.423

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Aber das ist nun ein anderes Thema. (Hatten wir vor Jahren nicht schon mal hier was darüber geshrieben?)
    Haben wir, siehe Beitrag 158 aus diesem Thread

    http://www.bienenforum.com/forum/sho...t=Dr.+Schenker

    und viel Vergnügen beim veraschen der Milben.

    Josef

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Josef Fleischhacker für den nützlichen Beitrag:

    Nils (12.01.2016)

  12. #19
    Avatar von honigmaul
    Registriert seit
    29.08.2008
    Ort
    Hausruckviertel, Österreich
    Beiträge
    644
    Imker seit
    1991
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    22
    Danke Thanks Received 
    288
    Thanked in
    Bedankt : 116
    Tops
    Erhalten: 129
    Vergeben: 50

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Was haltet ihr davon diesbezüglich einen Antwalt zu befragen?
    Es gibt im Internet diverses Rechtsauskunftsseiten, auf denen man sich erst mal ein Angebot erstellen kann. Doch ich weiß nicht was diese taugen.
    Hallo Nils!
    Der besten Anwalt kann dir diesbezüglich keine verlässliche Antwort geben. So funktioniert das nicht. Die Antwort des Anwaltes ist eine Einzelmeinung und hat keinerlei Rechtssicherheit. Zumindest in Österreich ist es so, dass bei rechtlichen Streitigkeiten die Behörde erstmals einen Anlass sehen muss einzuschreiten, sprich sie stellt einen Strafbescheid aus. Ab der Zustellung hat man normalerweise 14 Tage Zeit für einen Einspruch. Gibt sich die Behörde mit den Einspruchsgründen zufrieden, dann wird sie das Verfahren einstellen. Das geschieht aber meistens nicht, denn wer gibt schon gerne einen eigenen Fehler zu.

    Weiters kommt es darauf an, ob es gegen ein verfassungsmäßiges Recht geht, dann kommt der Verfassungsgerichtshof zum Zug. Meistens wird es aber gegen eine Verwaltungmaterie gehen, dann kommt das Landesverwaltungsgericht zum Zug. Sollte man mit dieser Entscheidung auch nicht zufrieden sein, so kann man bei Verwaltungsgerichtshof Rechtsmittel einlegen. Dieser stellt dann für diesen Einzelfall Rechtssicherheit her. Das kann aber lange dauern, man denke nur an den Streit wegen der mehrsprachigen Ortstafeln in Kärnten. Sogar das letztinstanzliche Urteil wurde immer wieder ausgehebelt, indem einfach die Ortstafel um ein paar Meter versetzt worden ist und somit war ein neuer Einzelfall geschaffen und die Prozedur musste von vorne beginnen.

    MfG
    Honigmaul

  13. The Following 4 Users Say Thank You to honigmaul For This Useful Post:

    Florian (12.01.2016), ManfredH (12.01.2016), Nils (12.01.2016), Tschiwi0 (12.01.2016)

  14. #20

    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    5585 Unternberg
    Beiträge
    1.747
    Imker seit
    1987
    Heimstand
    .
    Danke Thanks Given 
    604
    Danke Thanks Received 
    805
    Thanked in
    Bedankt : 337
    Tops
    Erhalten: 412
    Vergeben: 131

    AW: Wirkstoffe sind keine Arzneimittel

    Josef....du meinst verarschen - statt veraschen!
    Ich hab das Buch auch nur gelesen, wie so viele Bücher im langen Imkerleben.
    Ich hätte gar nicht veraschen können, weil ich so wenig Milben habe/hatte! (lach, lach...Ironie)
    Nun wieder etwas ernster zur Sache.
    Fritz

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Keine Futterreserven???
    Von Fanto im Forum Arbeiten im Dezember
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 07.12.2017, 17:40
  2. Keine Varroa
    Von edlBee im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 21:36
  3. Keine Varroaverluste - Vorstellung
    Von Beehouser im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 09:56
  4. Keine Brut
    Von kaufi im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 20:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.