servus zusammen,

auch auf die Gefahr, dass die Erfahrenen unter Euch den Kopf schütteln werden:
Hab heute mal nach den Damen gesehen, aber aufgrund der Temperaturen nur oben etwas reingeschaut, ohne Waben zu ziehen. Und dabei mein Bauchgefühl, dass mein doch kleines Volk (Kunstschwarm) nicht ganz so viel Futter hat, wie es vielleicht braucht, nicht ausräumen können.
Gefüttert hab ich im Sommer und Herbst, auch bereits 2x AS behandelt.
Nun meine Frage: wenn ich jetzt noch zufüttern sollte, nehmen die Damen das noch an, oder ist das denen wurscht, weil zu kalt? Schließlich müssten sie vermutlich noch etwas ausbauen, Platz/unbebaute Mittelwände sind noch in der Beute. Oder sollte ich damit warten, bis es nochmals etwas wärmer wird (derzeit +6° bis +8° maximal). Oder kann man auch zu viel füttern (ich glaub ja eher nicht, die Mädels werden es dann halt ignorieren).

Hab natürlich keine Haken-Federwaage, mit dem ich die Beute wiegen kann und daraus die Menge an eingelagertem Futter abzuschätzen. Auch das Lupfen an einer Seite hat mir keine neue Erkenntnis gebracht. Kommentar eine erfahrenen Imkers: "Mei ich heb halt an, und weiß dann schon, ob's reicht" ...ja, in 20 Jahren weiß ich das dann auch.

Grüße aus Au

Stefan