Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Positive Nachrichten

  1. #11
    Avatar von Bienalf
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    437
    Imker seit
    April 2013
    Heimstand
    Magdeburg
    Rähmchenmaß
    NM
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    129
    Thanked in
    Bedankt : 84
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 25

    AW: Positive Nachrichten

    Es ist leicht einen Beitrag zu kritisieren, um so schwerer ist es ihn zu würdigen. Wurde auch schon vor 300 Jahren festgestellt.

    Du führst hier bestimmte Medien auf, die die Welt nicht durch die Mainstream Presse sehen. Ich weiß sicher nicht genau was diese aufgeführten Medien antreibt oder wer sie finanziert.

    Was ich aber weiß, ist, daß der Mainstream von nur 5 Familien beherrscht wird. Die gleichen die den Klimawandel, das Ozonloch, den Kampf gegen den Terror, die Russophobie, die **** Phobie, den Gender Mainstream usw. betreiben und ständig verstärken.

    Diese besitzen auch solche Unternehmen wie Monsanto und andere Chemie und Pharma Unternehmen. Ein riesiges Kartell. Die stört man nur indem man immer mehr Menschen versucht auf zu klären.

    Gerade sind 14 Ärzte in den USA ermordet, geselbstmordet oder verschwunden. Deren einzige Gemeinsamkeit die Forschung an der Wirksamkeit der Impfpräparate war. Das sollte jetzt an die Öffentlichekit.

    Wenn die Wirklichkeit um uns her nicht so Krisen geschüttelt und gefährlich wäre, würde ich mich mit solchen Themen garnicht beschäftigen.

    Und man kann nur gutes tun wenn man auch was zu vergeben hat. Da liegt es aber immer mehr im Argen.

    Ich hatte 14 Jahre lang ein Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Ich weiß was alles erfunden wurde in dieser Zeit um uns fertig zu machen.

    14 Jahre fast keinen Urlaub, tgl 7 Tage 12 Stunden Arbeit. Und immer mehr Frust. Was ist geblieben? Das System hat sich alles angeeignet. Das nennt sich Insolvensverfahren. Reich werden dadurch Gerichte und Anwälte und Eintreiber.

    Also die Welt ist ganz anders als sie uns vorgemacht wird. Und deshalb schreibe ich hier um andere Menschen an zu regen schon vorher etwas zu erkennen.

  2. #12
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.616
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    900
    Danke Thanks Received 
    5.121
    Thanked in
    Bedankt : 1.802
    Tops
    Erhalten: 1.704
    Vergeben: 536

    AW: Positive Nachrichten

    Es läuft meistens schief, wenn in einem themenfremden Forum wie bespielsweise hier im Bienenforum Diskussionen zu den grossen Weltproblemen entfacht werden. Keiner hier verschliesst sich dem vielen Leid und den grossen Problemen, die zum Teil ohne Zutun des Menschen oder aber durch den unseligen Einfluss des Menschen auf der heutigen Welt herrschen. Was ich aber immer wieder feststelle ist, dass die kritische Beurteilung des eigenen Handeln gerne aussen vor bleibt.

    Ich nehme ein Beispiel, das mit Nestlé, Syngenta, Monsanto, Coca Cola oder den Schweizer Grossbanken keinen Zusammenhang hat aber hervorragend in das Forum passt.
    Aus meiner beruflichen Tätigkeit habe ich viele schlechte Erinnerungen an Schüler, in deren Familien der Alkohol grosses Leid geschaffen hat - Gewalttätigkeit, finanzielle Not, Auseinanderbrechen der Famile etc.. Aus dieser Erfahrung wäre es naheliegend, dass ich eine feindliche Haltung gegen jeden Produzenten von Alkoholika einnehmen müsste. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit hier im Forum müsste ich aufschreien gegen die alkoholischen Themen. Solch sektiererisches Tun ist mir fremd, weil es nicht zielführend ist.
    Wenn Josef einen Teil seines Lebensunterhalts mit diesen Produkten verdient, sehe ich dabei nichts Verwerfliches, weil ich wie Timsen auf der Gegenseite den Konsumenten in die Verantwortung ziehe.
    Müsste Josef seine gesamte Prosuktion geistiger Getränke zum "Schutze der Gesellschaft" auf einen Schlag vernichten, wäre dies für Alkoholgegener vom Schlag der Netzfrauen ein Grosser Erfolg und sie würden in hämischer Schadenfreude darüber berichten wie sie dies über die Vernichtung von Hunderten Tonnen Kaffeepulver oder Nudeln tun.
    Chrigel

  3. The Following 4 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    Bumble Bee (16.08.2015), Noldi (16.08.2015), schweizer35 (16.08.2015)

  4. #13
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.955
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.871
    Danke Thanks Received 
    7.109
    Thanked in
    Bedankt : 4.513
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.108

    AW: Positive Nachrichten

    Alf´s Worte machen nachdenklich, das System, vor allem das Bankensystem ist schon total verrückt. Im Ort hat eine junge Familie mit einem mehrfach behinderten Kind, er tüchtiger Elektriker, den Hausbau gewagt, als Bonität galt der beiden Tüchtigkeit. Einige Jahre ging alles gut, als der Mann gesundheitliche Probleme bekam uns etwas leider treten musste nahm das Schicksal, bzw. die Abwärtsspirale seinen Lauf. Der langer Rede kurzer Sinn, das etwa 7 Jahre alte und sehr schöne Haus wurde um lächerliche € 60.000,-- an einen Bankmitarbeiter zwangsversteigert, (die Versteigerung war intern und nicht öffentlich) dies junge Familie bekam davon keinen einzigen Cent, zudem sitzen die nun auf auf einem Schuldenberg von € 65.000.

    Dieser Bankmitarbeiter kauft ständig solche und nur Insidern bekannte Immobilien an, "schönt" diese mit einem eigenen kleinen Team um folglich diese Liegenschaft weiter zu verscherbeln. Dieses Haus konnte er um € 130.000,-- verkaufen, der Käufer verdiente mit Abzug seiner lächerlichen Spesen locker 50.000,--, die Bank ist aus dem Schneider, auf der Strasse der Verlierer blieb einzig die Familie, die leben nun in einer Sozialwohnung auf Kosten der Allgemenheit.



    Solange hier wie in einer gemütlichen Runde geplaudert wird spricht nichts gegen einen solchen Thread, bitte lassen wir doch die Netzfrauen, die PETAner und die Weltverschwörer fest verschlossen im Köcher.

    Josef

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu drohne für den nützlichen Beitrag:

    Imker2306 (17.08.2015)

  6. #14
    Avatar von Chrigel
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Alter
    73
    Beiträge
    4.616
    Imker seit
    1958
    Heimstand
    Bienenhaus, CH HB
    Wanderimker
    nach Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    CH Hochwabe 27 X 34.5
    Danke Thanks Given 
    900
    Danke Thanks Received 
    5.121
    Thanked in
    Bedankt : 1.802
    Tops
    Erhalten: 1.704
    Vergeben: 536

    AW: Positive Nachrichten

    Wie wäre es mit zwei neuen Threads unter dem Titel

    Klagemauer

    Hier könnten all diese frustrierenden Erfahrungen und Lebensgeschichten platziert werden.

    Freude herrscht (ist in der Schweiz ein geflügeltes Wort)

    Hier schildert man eben das Gegenteil - Ereignisse die Freude aufkommen lassen, denn auch das gibt es zum Glück noch.

    Chrigel

  7. The Following 4 Users Say Thank You to Chrigel For This Useful Post:

    Hagen (17.08.2015), Imker2306 (17.08.2015), schweizer35 (16.08.2015)

  8. #15
    Avatar von Bienalf
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    437
    Imker seit
    April 2013
    Heimstand
    Magdeburg
    Rähmchenmaß
    NM
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    129
    Thanked in
    Bedankt : 84
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 25

    AW: Positive Nachrichten

    Ich bin ja mit allen Menschen einverstanden, die sagen, daß hier nur über Bienen gesprochen werden sollte.

    Aber wir stellen ja in den Fachbeiträgen fest, daß es keine einfachen Lösungen z.B. für Bienenkrankheiten fest und von den Bieneninstituten werden wir nur oberflächlich informiert.

    Sie waren ja selbst die, die z.B. die Varroa hier in Europa eingeschleppt haben. Angeblich weil man forschen wollte oder ähnlich gelagerte Begründungen die man abgegeben hat.

    Es hat sich ja als ein Gewinn einbringendes Geschäftsmodell für die Institute und dem Chemie und Pharma Kartell entwickelt.

    Wer bezahlt die Folgekosten? Zuerst die Imker und dann die Menschen, die man im Westen als Verbraucher ab klassifiziert.

    Darüber sollte man mal nachdenken.

    Lieber Avignon, ich glaube daß man sich hier nicht die Köpfe einschlägt. Es geht sowie so nur verbal-schriftlich. Es geht um Informationen die man sich zukommen läßt. Und Widerspruch sehe ich nicht als was Schlimmes an. Denn wer in Widerspruch geht beschäftigt sich mit der Problematik und lernt daraus für jetzt oder für später.

    Ich möchte noch einmal an Goethes Satz erinnern:

    Man muß die Wahrheit immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse,
    in Zeitungen und Enzyklopädien, auf SAchulen und Universitäten.
    Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

  9. #16
    Administrator Avatar von drohne
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    69
    Beiträge
    39.955
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    4.871
    Danke Thanks Received 
    7.109
    Thanked in
    Bedankt : 4.513
    Tops
    Erhalten: 3.444
    Vergeben: 2.108

    AW: Positive Nachrichten

    Danke Hagen, kannst Dich schon in die Hände spucken und tut mir leid für die Mehrarbeit.

  10. #17
    Avatar von Imker2306
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    Thüringen
    Alter
    52
    Beiträge
    4.135
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Bienenhaus/Freistand
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.839
    Danke Thanks Received 
    1.256
    Thanked in
    Bedankt : 747
    Tops
    Erhalten: 761
    Vergeben: 3.128

    AW: Positive Nachrichten

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    Dieser Bankmitarbeiter kauft ständig solche und nur Insidern bekannte Immobilien an, "schönt" diese mit einem eigenen kleinen Team um folglich diese Liegenschaft weiter zu verscherbeln. Dieses Haus konnte er um € 130.000,-- verkaufen, der Käufer verdiente mit Abzug seiner lächerlichen Spesen locker 50.000,--, die Bank ist aus dem Schneider, auf der Strasse der Verlierer blieb einzig die Familie, die leben nun in einer Sozialwohnung auf Kosten der Allgemenheit.



    Solange hier wie in einer gemütlichen Runde geplaudert wird spricht nichts gegen einen solchen Thread, bitte lassen wir doch die Netzfrauen, die PETAner und die Weltverschwörer fest verschlossen im Köcher.

    Josef
    Oje Josef, da geht mir das messer in der Tasche auf! Genau diese Schmarotzer sind es die dieses System am laufen halten! Bitter für jeden sozial denkenden menschen und schier zum verzweifen angesichts der ständig steigenden Gewinne von Spekulanten,Banken und Co.
    Sorry wenn OT
    gruß Olaf

  11. #18
    Administrator Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Alter
    49
    Beiträge
    4.408
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.444
    Danke Thanks Received 
    2.099
    Thanked in
    Bedankt : 989
    Tops
    Erhalten: 848
    Vergeben: 827

    AW: Positive Nachrichten

    Hallo,

    Ich greife nun zuerst diese Aussagen auf:

    "...der Kunde bestimmt durch sein Kaufverhalten die Qualität/das Angebot (Sinngemäß)"

    Solange der Markt demokratischen Regeln unterworfen ist, stimmt das.
    Dies ist in einem System der freien Marktwirtschaft gegeben, oder auch
    in einer sozialen Marktwirtschaft, in der Regeln gelten, die von demokratisch
    legitimierten Organen vorgegeben werden.
    Es ist aber unabdingbar, dass diese Organe einzig und alleine dieser
    demokratischen Mehrheit verpflichtet sind, durch die sie (direkt oder indirekt)
    gewählt und von dieser Mehrheit verbeamtet sind.

    Betrachtet man sich nun aber die Entwicklung in den letzen - sagen wir mal 20 Jahren,
    erkennt man, dass diese Organe, welche die Legislative, die Judikative und auch die
    Exekutive verkörpern, mehr und mehr von ihrer demokratischen Verpflichtung
    abweichen, und den Organen des Marktes zuarbeiten. Das hat es auch vorher gegeben,
    jedoch das Ausmaß steigt sehr stark an.
    Die Folgen sind weitreichend, und betreffen längst nicht nur unsere hier besprochenen
    Themen (GVO, Glyphosat und Neonikotinoide).
    Es ist ein systemisches Problem und der Einfluss reicht über alle Produkte, Dienstleistungen und Handelsbereiche.
    Über diese letzen 20 Jahre reichte es aus, Lobbyarbeit zu betreiben, um die Konzerninteressen
    in die Gesetzgebung einfließen zu lassen. Dies war auch in einem gewissen Maß
    legitim und in Ordnung.
    Gerade in den letzen Jahren hat der Lobbyismus aber an Fahrt aufgenommen und der Einfluss
    ist unverhältnismäßig gestiegen.
    Dieser ist nun so stark angewachsen, dass die Interessen der demokratischen Mehrheit eben nicht
    mehr durch deren demokratisch legitimierten Organe vertreten werden, weil diese
    Organe nun verstärkt die Interessen der Konzerne vertreten.

    Als Beispiel, um bei unseren Themen nun hier zu bleiben: Glyphosat

    Zunächst schon vor Jahren durch wissenschaftliche Studien unabhängiger
    Wissenschaftler als wahrscheinlich teratogen (schädigend für Embryonen) und karzinogen
    (krebserregend) eingestuft.
    Diese Wissenschaftler wurden von Monsanto diskreditiert und teilweise erpresst,
    verloren ihre Anstellung und wurden gezwungen veröffentlichte Ergebnisse zu widerrufen.
    Bis schlussendlich die WHO (!) sich diesem Thema annahm, und die schädigende
    Wirkung bestätigte.
    Einstufung: karzinogen in der Kategorie 2 (1 ist die höchste Stufe).
    Auch hier versuchte Monsanto die WHO dazu zu bewegen, diese Einstufung zu widerrufen.
    Jedoch ist diese Organisation groß genug um auch einer Monsanto die Stirn zu bieten.
    Die WHO blieb dabei.
    Ergebnis: Bau - und Gartenmärkte nahmen von sich aus die entsprechenden Produkte aus den Regalen.
    Die Schweizer Märkte zuerst, österreichische Märkte und die deutschen Märkte folgten.

    Nun sollte man erwarten, dass das BfR (Bundesamt für Risikobewertung) die Einstufung
    der WHO ernst nimmt, und auch dafür sorgt, dass Lebensmittel wie z.B. die Kartoffel
    nicht mehr sikkatiert werden, indem diese kurz vor der Ernte mit Glyphosat besprüht werden.

    Was passierte?:
    Das BfR stufte Glyphosat als bedenkenlos ein, und empfahl auch noch
    den Grenzwert in Nahrungsmittel zu erhöhen;
    handelt also im Sinne von Monsanto, und gegen die Verbraucher.
    Als Grundlage für diese Einschätzung hat das BfR unter anderem Leserbriefe
    von Monsantomitarbeitern in der Zeitschrift Science angegeben.
    Diese Einschätzung ging nun an die EFSA der EU.

    Es ist hier dem Verbraucher nicht möglich Produkte (z.B. Kartoffeln)
    zu kaufen, von denen er sicher sein kann, dass diese kein Glyphosat
    enthalten.

    Hier ist eben dem Druck des Verbrauchers eine Grenze gesetzt.

    Nun gehen wir zu TTIP, CETA und TISA mit dem ISDS (dem Schiedsgericht).
    Dies entzieht sich nun vollkommen der demokratischen Kontrolle.
    Das Schiedsgericht existiert bereits mit Sitzt in Washington.
    Eine "Kammer" wird durch drei Konzern-nahe Anwälte gebildet, die zumeist
    in Hotels tagen und dort ihre Entscheidungen treffen.
    Diese Entscheidungen sind nicht anfechtbar.
    Es gibt keine Berufung und keine Revision und auch sonst keine Rechtsmittel
    die gegen solche Urteile eingesetzt werden können.

    Nebenbei gibt es schon solche Freihandelsverträge, in denen diese
    Klausel enthalten ist.
    Deutschland hat von der Öffentlichkeit unbemerkt einen solchen Vertrag mit Schweden.
    Nach Fukushima war hier der Druck auf die Politik sehr groß, und es
    wurde per Gesetz der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen.
    Vattenfall, ein schwedischer Energiekonzern verklagte nun Deutschland vor diesem
    Schiedsgericht auf 4,7 Milliarden € (4700000000 €).
    Dies wurde und wird in den Medien weitgehend verschwiegen (so viel zu dem investigativen Journalismus von
    den "Hauptmedien", aber das nur nebenbei).
    Es geht aber noch weiter:
    Etwas bekannter ist die Sache mit einigen Alten Kohlekraftwerken, die nachweislich
    zu hohe Emissionen haben und die umliegende Bevölkerung nachweislich schädigen.
    Diese Kohlekraftwerke sollten vom Netz genommen werden, und der Beschluss stand schon
    fest.
    Mit der Klage (4,7 Mrd wegen des Atom - Ausstiegs) wurde die Stilllegung dieser
    Kohlekraftwerke zurückgezogen.

    Letzteres macht deutlich was mit TTIP eingeführt wird.
    Da TTIP und TISA keinen Bereich mehr unabgedeckt lassen,
    kann man davon ausgehen, dass die Souveränität der Parlamente auf der gesamten
    Linie ausgehebelt wird.
    Auch die Gerichte vom Amtsgericht bis zum Bundesgerichtshof sind mit diesen
    Freihandelsverträgen vollkommen ausgehebelt.

    Die Aussage, der "Verbraucher bestimmt .... "
    ist hier nicht mehr haltbar.
    Grund ist, dass Kennzeichnungen in jeder Form als Handelshemmnis
    vor dem Schiedsgericht eingeklagt werden können und auch werden, jedes Gesetz ebenso.

    Und nun das Tüpfelchen auf dem "i":

    Die regulatorische Zusammenarbeit:

    Jedes Gesetz muss dieser "Kommission der regulatorischen Zusammenarbeit"
    vor gelegt werden, und zwar noch VOR der Vorlage in irgendeinem Parlament.
    Nur dann, wenn diese Kommission, in der die Vertreter der Konzerne sitzen,
    dem Gesetz zustimmen, kann dies dem entsprechenden Parlament
    zur Abstimmung eingereicht werden.

    Damit wird dem Verbraucher die Bedingungen der Konzerne aufgezwungen.
    (Dies passiert jetzt schon durch Lobbyismus, mit TTIP dann restlos).
    Er kann durch sein Kaufverhalten dies nicht mehr bestimmen, weil ihm die Informationen
    die er dazu benötigt nicht mehr zugänglich sind.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  12. The Following 5 Users Say Thank You to Hagen For This Useful Post:

    Bienalf (18.08.2015), Dommy (20.08.2015), Franzheimer (18.08.2015), gärtner (18.08.2015), Oberländer (18.08.2015)

  13. #19
    Avatar von Bienalf
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    437
    Imker seit
    April 2013
    Heimstand
    Magdeburg
    Rähmchenmaß
    NM
    Danke Thanks Given 
    89
    Danke Thanks Received 
    129
    Thanked in
    Bedankt : 84
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 25

    AW: Positive Nachrichten

    Es geht noch weiter:

    Nestle hat ein Patent auf Muttermilch. Das kann zukünftig dazu führen, daß Mütter eine Genehmigung brauchen um zu stillen und dem Kind die natürlichen Abwehrkräfte zu geben. Die Menschen werden sich gegenseitig bespitzeln und anzeigen bei nicht Befolgung.
    Nestle arbeitet daran, das Wasser Recht ab zu schaffen. Es ist dann kein Menschenrecht mehr Wasser zu besitzen.
    Der böse Gaddafi wurde gepfählt weil er das Sahara Wasser für Afrika für die nächsten 50 Jahre erschlossen hatte.
    Jeder der hier einen eigenen Brunnen hat, muß den dann schließen. Sonst Sanktionen ohne Ende. Und die Gehirn gewaschenen Nachbarn werden das den Kontrolleuren schon zur Anzeige bringen. Das ganze wurde schon durch den immer stärker werdenden Verkauf von dem ach so gesunden Mineralwässern in Flaschen Schrittweise eingeführt. Dabei ist das Trinkwasser viel billiger und die Mineral Wasser stehen oft weit von den Mineralquellen entfernt.
    Und nach dem Codex Alimentarius dürfen Kräuter, die seit jahrhunderten für die Heilbehandlung eingesetzt wurden nicht mehr als Heilpflanzen verkauft werden.

    Ich könnte das hier immer so fortsetzen.

    Es geht um die neue Weltordnung, die laut den Bushs aus dem Chaos entsteht. Deshalb die Unordnung die in den letzten 25 Jahren zu genommen hat.

    Jeder kann etwas dagegen tun. Es muß sich ein neues Massenbewußtsein entwickeln. Unabhängig vom Mainstream.
    Was dazu führt sich beim Einkauf anders zu entscheiden. Die regionalen Betriebe zu stärken besonders die kleinen Bauern und Gärtner.
    Den kleinen Markt um die Ecke. Die Supermärkte meiden.

  14. The Following 3 Users Say Thank You to Bienalf For This Useful Post:

    Hagen (18.08.2015), Oberländer (18.08.2015), schweizer35 (18.08.2015)

  15. #20
    Avatar von Bienen Sepp
    Registriert seit
    24.09.2008
    Ort
    Pöllau
    Alter
    54
    Beiträge
    2.070
    Imker seit
    2004
    Heimstand
    Stände im Umkreis 25km
    Wanderimker
    eingeschränkt
    Rähmchenmaß
    Zander flach
    Danke Thanks Given 
    228
    Danke Thanks Received 
    792
    Thanked in
    Bedankt : 429
    Tops
    Erhalten: 290
    Vergeben: 264

    AW: Positive Nachrichten

    Hallo Hagen!

    Ein Danke, dass du all die Ungewissheiten rund um die zur Diskussion stehenden Handelsverträge aufzeigst.

    Nachdem sich die EU vom russischen Markt ausgegrenzt hat und die chinesische Wirtschaft schwächelt,
    wird die exportorientierte Wirtschaft schwer auf amerikanischen Markt verzichten können.

    Das Konzerne ihre Investitionen im Ausland schützen möchten, ist zu verstehen.
    Schaut, was in Ungarn passiert - Ausländer müssen fürchten enteignet zu werden.

    Für mich stellt sich auch die Frage, welche Berufsgruppen profitieren, bzw.
    welche verlieren.

    Wenn hier Politik gemacht wird, bzw. polarisiert wird, sollte dies zumindest
    aus mehreren Sichtweisen erfolgen.

    Schöne Grüße Sepp

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu Bienen Sepp für den nützlichen Beitrag:

    Hagen (18.08.2015)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nachrichten aus Amerika
    Von miguelito im Forum Alles rund ums liebe Wetter
    Antworten: 428
    Letzter Beitrag: 06.11.2019, 20:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.