Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

  1. #1

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Hallo,

    habe eine Diskussion mit mir selbst :-) und brauche mehr Informationen.

    Situation: Habe leider im Jahr ziemlich spät noch zwei Königinnen bekommen.

    Die erste Köngin Mitte August, habe diese dann mit 2 BW plus Jungbienen, "zusammengeweiselt". Die ersten echte Nachkommen dieser Kö. sind bereits geschlüpft.
    Nach Durchsicht und der vielen verdeckelten Brut kommen bis Ende der Woche noch mindestens 2000 Jungbienen in die Welt, weitere Brut ist in Arbeit.

    Die zweite Königin erhielt ich dann etwa Anfang September und habe auch diese mit zwei Brutwaben aus anderen Völkern vereinigt. Hier ist die Neubrut noch nicht so weit, aber in Arbeit.

    Alle Brutwaben waren ob des fortgeschrittenen Sommers nicht mehr voll bestückt, so dass ich den Eindruck habe, dass die Bienenmasse bei einem größeren Kälteeinbruch nicht ausreichen könnte. Die Futtersituation ist gut, da ich von meinen Varroatoten die Futterwaben wiederverwerten konnte.

    Nun meine Fragen/Zweifel.
    Da dies nun Königinnen sind, die mir wertvoll sind, überlege ich, ob es sinnvoll ist,
    - von sehr starken Völkern Bienen abzuweigen, um diese Ableger weiter zu verstärken.
    In diesem Fall müsste ich keine Königin abdrücken, was ich so ungern tue.

    -Oder wäre es besser, ein anderes Volk komplett zu zerlegen und die Bienen auf beide Ableger zu verteilen? Dann ist wohl diese Kö. nicht rettbar.

    -Oder könnte ich einfach nochmal abwarten, bis Ende Oktober und dann schauen, wie die Bienenmasse in den Ablegern aussieht. Wintereinbruch im Oktober kann es geben.

    -Was ist die bessere Idee, bitte Euch um Ratschläge?

    Gruss, Christian

  2. #2
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    28
    Beiträge
    2.349
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    25
    Danke Thanks Received 
    1.144
    Thanked in
    Bedankt : 546
    Tops
    Erhalten: 608
    Vergeben: 126

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Hallo,

    wieviel Waben besetzten sie denn? Im Zweifelsfalle vereinigen oder verstärken..

  3. #3

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Das eine besetzt im Moment 2 Wabengassen.
    das andere eher nur eine.

    Das ist etwas wenig.

    Ich spiele mit dem Gedanken, einem anderen Volk Bienen zu stehlen. Hmm.
    Viel Zeit ist für solche Experimente nicht mehr.

    Am Sonntag ist es bei uns nochmal warm, da muss ich die Entscheidung treffen.
    Hoffe noch auf meinungsbildende Rückmeldungen.

    Die beiden Jungvölker sind meine ersten Schweizer Nigra, die ich gerne mal "testen" "kennenlernen" möchte, das kann ich nur, wenn sie den Winter schaffen.

  4. #4

    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    417
    Imker seit
    bald nimme
    Heimstand
    Rosenheimer LK
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    Zander, DN, MP
    Danke Thanks Given 
    50
    Danke Thanks Received 
    58
    Thanked in
    Bedankt : 48
    Tops
    Erhalten: 28
    Vergeben: 26

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Was ist mit Schieden? Beide in eine Zarge und ein Schied dazwischen? Das so nah wie möglich ans Haus?

    In den Keller stellen? ( da werden jetzt einige aufschreien, aber ich erinnere mich an einen Thread mit Bienen im Glashaus).

    LG

    Kathrin

    P.S.: ich bin nicht so sehr von der kalt-lassen-Fraktion.

  5. #5
    Moderator Avatar von Malte Niemeyer
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Kirchdorf Niedersachsen
    Alter
    28
    Beiträge
    2.349
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    nähere Umgebung von Zuhause
    Wanderimker
    Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
    Rähmchenmaß
    10 er Dadant modifiziert
    Danke Thanks Given 
    25
    Danke Thanks Received 
    1.144
    Thanked in
    Bedankt : 546
    Tops
    Erhalten: 608
    Vergeben: 126

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Hallo,

    die gehen nicht durch den Winter... 5 Waben satt besetzt sind bei uns Minimum.

    Mit Trennschied zusammensetzten könnte gehen, dann müsstest du aber für 3 Waben pro Seite sorgen, sonst wird es auch nix.

    Verstärken könnte noch klappen, allerdings müssen die Bienen dazu absolut Varroafrei sein und wenn eine deiner Königinnen dabei abgestochen wird, hast du sowieso verloren.

    Oder du stellst auf ein sehr starkes Volk einen Zwischenboden mit Drahtgitter und 2 winzigen Fluglöchern und lässt die Wärme des Volkes deine Schwächlinge heizen.

    Mfg Malte Niemeyer

  6. #6
    Avatar von Milb
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.092
    Imker seit
    Klein auf
    Wanderimker
    Noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM und Dadant mod
    Danke Thanks Given 
    36
    Danke Thanks Received 
    124
    Thanked in
    Bedankt : 86
    Tops
    Erhalten: 81
    Vergeben: 15

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Ich überwintere auch kleinere Einheiten und Mini Plus Kästchen
    aber das was Du da ansagst, wird ein Schiffbruch werden

    Suche aus zwei Völkern die Dir nicht gefallen haben die Königinnen raus
    und vereinige die Kleinen damit

    Gruß Milb

    Eine Königin abdrücken ist besser als Ableger erfrieren zu lassen
    irgendwann muss man da durch

  7. #7

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Zitat Zitat von Milb Beitrag anzeigen
    Eine Königin abdrücken ist besser als Ableger erfrieren zu lassen
    irgendwann muss man da durch
    Auf die Überlegung bin ich im Moment auch gekommen, obwohl ich sehr ungern eine Königin töte.
    Habe zwei Schwarmvölker, deren Linie die meisten Varroatoten hat, die Linie ist meiner Meinung nach sehr anfällig.
    Die könnte ich zerlegen und den neuen Königinnen zuteilen.
    Heute wird es nochmal warm, ein guter Tag für so eine Aktion.

    Werde berichten, was ich getan habe.
    Weihnachten, dann der Zwischenbericht, was noch lebt....

    Gruss, Christian

  8. #8

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Hallo,

    ich habe nun zwei Völker zusammengelegt.
    Das eine Quellvolk war eine Carnica, eines meiner Honigvölker mit 2014er Königin, da Mutter ausgeschwärmt. Die hatten vor 5 Wochen so eine hohe Milbenbelastung, dass ich mit MS behandelt habe. Das Volk nahm das Futter so langsam ab, und am Flugloch war wenig los.
    Heute morgen machte ich dann meine "Winterfutter-Kontrolle". Ergebnis: Zu wenig Bienen für den Winter und fast keine Brut.

    Ich habe diese Bienen ohne Königin und ohne Brut meinem Nigra-Ableger zugeschlagen, über Zeitungspapier mit Vanillezucker vereinigt. Die Carnica-Königin ist nun tot und nun habe ich ein schlechtes Gewissen. Die Bienen habe ich noch mit MS behandelt, um eine Milbenübertragung auszuschließen.
    So, nun ist es spannend, ob alles geklappt hat.

    Das andere Volk habe ich heute nochmal durchgesehen, und werde es riskieren, mit drei Wabengassen Brut in den Winter zu gehen. Da schlüpfen innerhalb der nächsten Woche nochmals 2000 Bienen.
    Ich wollte da einfach keine Milben importieren und habe keine Brut umgehängt.
    Das wird nun auch spannnend.

    Gruss, Christian

  9. #9
    Avatar von Harzer
    Registriert seit
    16.06.2010
    Ort
    Harz/ Niedersachsen
    Beiträge
    258
    Imker seit
    1971
    Danke Thanks Given 
    5
    Danke Thanks Received 
    4
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    3 Wabengassen wird eng...berichte mal im Frühjahr ob sie überlebt haben. Noch ist es mir zu warm , aber in 2 bis 3 Wochen bekommen alle meine Altvölker einen Ableger mit junger Königin aufgesetzt
    Gruß Jörg

  10. #10

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Ableger verstärken vs. zusammenlegen im Oktober?

    Zitat Zitat von Beehouser Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich habe diese Bienen ohne Königin und ohne Brut meinem Nigra-Ableger zugeschlagen, über Zeitungspapier mit Vanillezucker vereinigt. Die Carnica-Königin ist nun tot und nun habe ich ein schlechtes Gewissen. Die Bienen habe ich noch mit MS behandelt, um eine Milbenübertragung auszuschließen.
    So, nun ist es spannend, ob alles geklappt hat.

    Das andere Volk habe ich heute nochmal durchgesehen, und werde es riskieren, mit drei Wabengassen Brut in den Winter zu gehen. Da schlüpfen innerhalb der nächsten Woche nochmals 2000 Bienen.
    Ich wollte da einfach keine Milben importieren und habe keine Brut umgehängt.
    Das wird nun auch spannnend.

    Gruss, Christian

    Das erstere Volk sich mit dem Jungvolk vereinigt. Leider war das Altvolk nicht mehr besonders stark.
    Die Jungkönigin hat nochmal fleißig gestiftelt. Das Volk füttere ich noch weiter. Das ganze bleibt spannend.

    Es ist echt verzwickt, da ich diese Jungkönigin unbedingt behalten will, kann ich nicht einfach Völker zusammenwerfen. Ich müsste diese dann auch entmilben, was heuer komplette Brutentnahme heißt. Die Alternative wäre einem starken Volk Bienen zu stehlen, dann ist dieses dann evtl. zu schwach.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ableger durch Flugling verstärken
    Von Zucker im Forum Arbeiten im August
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2013, 16:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.