Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

  1. #11
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Beiträge
    4.438
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.460
    Danke Thanks Received 
    2.128
    Thanked in
    Bedankt : 998
    Tops
    Erhalten: 856
    Vergeben: 827

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von primlchen Beitrag anzeigen
    wenn wir als Konsumenten unser Einkauf-Verhalten ändern, sprich weniger kaufen und das dafür von hochwertiger Qualität (betrifft alle Bereiche nicht nur Lebensmittel) ist, dann sähe unsere ganze Wirtschaft vielleicht anders aus.
    Ich gebe Dir recht, solange der Markt rechtsstaatlichen Gesetzen unterliegt,
    welche an sich dazu geeignet sind, bestimmte Grundrechte eines jeden zu schützen
    und dies strafbewehrt, durch eine Instanz die durch die Gemeinschaft mehrheitlich getragen wird

    Dass dem leider nicht mehr so ist, ist alleine schon in den USA zu sehen, wo z.B. genetisch veränderte
    Lebensmittel als solche nicht mehr gekennzeichnet werden (müssen).
    Gleiches wird hier angestrebt; auch Bewertungen wie z.B. Grenzwerte werden gerne "angepasst".

    Gleichermaßen muss ich sagen, dass ich es mir schon leisten kann die Bioeier für 3,50€/6 Stück
    zu kaufen. Davon bekommen sogar noch meine Hunde welche ins Futter (das ist auch GVO-frei und ohne Getreide).
    Es gibt aber sehr viele Menschen, die müssen die Eier für 0,99€/10 Stück kaufen und haben leider nicht die Möglichkeit sich für die Eier 3,50€/6 Stück zu entscheiden.

    Sonst sind wir aber etwa einer Meinung.
    (die Eier stehen natürlich symbolisch für alle Lebensmittel und sonstige Güter die der Mensch so braucht).

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hagen für den nützlichen Beitrag:

    primlchen (05.09.2014)

  3. #12
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    ...wenn wir als Konsumenten unser Einkauf-Verhalten ändern, sprich weniger kaufen und das dafür von hochwertiger Qualität (betrifft alle Bereiche nicht nur Lebensmittel) ist, dann sähe unsere ganze Wirtschaft vielleicht anders aus...
    Dazu gab es in einem deutschen Bienen-Forum bereits einmal eine nette Diskussion dazu, wer eigentlich verantwortlich ist, der Landwirt, der Verbraucher, sonst wer? U.a. kam die These auf, dass der Landwirt derjenige ist, der seine Felder bestellt und der in der Hand hat, was er mit seinem Land macht. Diesen Ansatz fand ich auch ganz interessant. Ich glaube, dass das ein sehr schwieriges Thema ist, da man in meinen Augen nicht jemandem alleine die Schuld geben kann, sofern man überhaupt von Schuld reden kann. Da trägt in meinen Augen jeder seinen Teil dazu bei. Aber wer kann den Teufelskreis durchbrechen?
    Da es um viel Geld geht, sowohl für Verbraucher, wie auch für die Landwirtschaft, wird das nur über eine vernünftige Gesetzgebung möglich sein. Aber nicht so, dass man dem Landwirt auf EU-Ebene verbietet, zu Hause noch Milch an privat zu verkaufen. Hei, da könnte man sicherlich jetzt vom Hölzchen aufs Klötzchen kommen...

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Maas für den nützlichen Beitrag:

    primlchen (05.09.2014)

  5. #13

    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Hombrechtikon
    Beiträge
    4.932
    Imker seit
    1958
    Danke Thanks Given 
    983
    Danke Thanks Received 
    5.563
    Thanked in
    Bedankt : 1.945
    Tops
    Erhalten: 1.863
    Vergeben: 555

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von Hagen Beitrag anzeigen
    welchen Einfluss hat die Art der Beute auf den Wassergehalt?
    Wir machen die Erfahrung, dass die Imker in unserm Gebiet, die mit Magazinen arbeiten, immer einen um 1 bis 2 % höhern Wassergehalt im Honig hatten als die Imker mit Hinterbehandlern. Ob es daran liegt, dass der CH Hinterbehandler nach oben in der Erweiterung begrenzt ist, die Waben im Warmbau stehen, die Fluglöcher durchwegs kleiner sind und die Böden geschlossen sind - ich kann es nur vermuten.
    Ein Nachbarimker erntete dieses Jahr einen Sommerhonig mit gerade mal 15 % Wassergehalt - natürlich auch im HB.
    mfG Christian

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Chrigel für den nützlichen Beitrag:

    Hagen (05.09.2014)

  7. #14
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Beiträge
    4.438
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.460
    Danke Thanks Received 
    2.128
    Thanked in
    Bedankt : 998
    Tops
    Erhalten: 856
    Vergeben: 827

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Ein Nachbarimker erntete dieses Jahr einen Sommerhonig mit gerade mal 15 % Wassergehalt - natürlich auch im HB.
    Hallo Christian,

    das ist enorm wenig.
    Mein bestes war einmal 16,5% (Laboranalyse),
    wobei mein Refraktometer mir 17,5% anzeigte.

    Wenn ich Deine Schilderungen nehme und daraus weitere
    "Vermutungen" anstelle, könnte ich mir vorstellen, dass es
    in der Beute grundsätzlich leichter wärmer wird,
    bei euch die Temperaturen grundsätzlich im Jahresmittel
    tiefer liegen und daher die rel. Luftfeuchte in der Beute
    geringer wird. Dann würde der Honig besser entfeuchtet.
    Wird nur Brut und Traube "wärmer" gehalten, würde der Honig deutlich schlechter
    trocknen.

    Ein alter Imker sagte mir, dass er die Bienen zu Trachtzeiten
    sehr eng hält und damit sein Honig deutlich weniger Wasser
    enthalten würde.
    Dieser Effekt könnte ähnliche Ursachen haben.
    Ein Versuch wäre hier sicher sehr interessant ...

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  8. #15
    Avatar von waldundwiese
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    62
    Beiträge
    610
    Imker seit
    1969
    Heimstand
    Bienenhaus und Wandergestelle
    Wanderimker
    ja
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    259
    Danke Thanks Received 
    114
    Thanked in
    Bedankt : 73
    Tops
    Erhalten: 53
    Vergeben: 368

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von Chrigel Beitrag anzeigen
    Wir machen die Erfahrung, dass die Imker in unserm Gebiet, die mit Magazinen arbeiten, immer einen um 1 bis 2 % höhern Wassergehalt im Honig hatten als die Imker mit Hinterbehandlern.
    Dieser Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Habe beide Beutentypen in meinem Betrieb.
    Freundliche Grüße,
    von wald&wiese

  9. #16
    Avatar von Imker2306
    Registriert seit
    11.02.2012
    Ort
    Thüringen
    Alter
    53
    Beiträge
    4.136
    Imker seit
    2009
    Heimstand
    Bienenhaus/Freistand
    Wanderimker
    noch nicht
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.840
    Danke Thanks Received 
    1.258
    Thanked in
    Bedankt : 748
    Tops
    Erhalten: 761
    Vergeben: 3.132

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von Avignon Beitrag anzeigen
    Ein Bekannter von mir hat 12 Tonnen Williams Birnen im Kühlhaus und wird sie nicht einmal für 0,20 €/kg los.
    Klar das ist sicher unbefriedigend. ich habe vor kurzem einen Bericht über die Obstplantagen im "alten land" an der Küste gesehen, dort war ein Obstbauer mit dem gleichen Problem. Er hat aus der Not eine Tugend gemacht und verarbeitet alles Obst welches nich 1A Ware ist oder er nicht zu einem wirtschaftlichen Preis verkaufen kann zu Obstbrand. Somit kann er flexibel auf die nachfrage reagieren und hat ein zweites Standbein für seinen betrieb.
    Gruß Olaf

  10. #17
    Avatar von Selurone
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    Raum Günzburg/Bayern
    Alter
    60
    Beiträge
    7.977
    Imker seit
    2001
    Heimstand
    Burtenbach
    Wanderimker
    Momentan nicht
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.242
    Danke Thanks Received 
    1.008
    Thanked in
    Bedankt : 612
    Tops
    Erhalten: 762
    Vergeben: 735

    AW: Nach M. Hederer wird 2014 das schlechteste Bienenjahr aller Zeiten

    Zitat Zitat von Maas Beitrag anzeigen
    Das Bienenjahr war zumindest bei uns in der Region und den befreundeten Imkern, die ich kenne, kein schlechtes Jahr. Sowohl der Honigertrag, wie auch die Ablegerbildung war sehr gut.

    Viele Grüße
    Markus
    Genau so sieht es auch hier aus. Nur die Sommer- und Waldtracht blieb aus. Das ist aber noch kein Beinbruch.
    Regionale Unterschiede gab es schon immer und wird es auch immer geben.
    Liabe Grüaß
    Peter

    Das Leben ist nur ein Traum in einem Traum

    http://www.animaatjes.de/bilder/b/bienen/043.gifMore than honey

    Deutscher durch Geburt. Bayer durch die Gnade Gottes!

    Frazenbuch Sel Selurone

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vorbereitung auf's neue Bienenjahr
    Von Nils im Forum Arbeiten im Jänner
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 21.12.2017, 20:51
  2. Manu´s Bienenjahr
    Von Manu im Forum Arbeiten im März
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 09:39
  3. Monsanto ist kurz davor, seinen größten Coup aller Zeiten zu feiern !!
    Von Airwave44 im Forum Initiative Neonicotinoide
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 19:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.