Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

  1. #1

    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    Calw
    Alter
    37
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    2
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander (modifiziert)
    Danke Thanks Given 
    34
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0

    AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Guten Abend zusammen,

    ich bräuchte mal wieder ein paar Ratschläge. Zur Vorgeschichte:

    Habe nach wie vor zwei Völker. Eines ist mir geschwärmt, habe dieses daher schon vor Monaten mit Milchsäure behandelt. Das andere habe ich im Juli mit 60% AS behandelt. Die Verdunstungsmenge war grenzwertig niedrig.

    Nun habe ich vor ca. einer Woche den Milbenfall über 4 Tage erfasst und komme bei beiden Völkern auf 5-6 Milben pro Tag im Durchschnitt. Meine Vermutung ist, dass die erste AS Behandlung nicht richtig gewirkt hat, daher hätte ich jetzt beide Völker mit 85 % AS behandelt und im September dann nochmal. Wäre das Vorgehen soweit richtig?

    Als ich heute bei meinen Völkern die erste Zarge entfernt habe (wegen alten Waben), habe ich zu meinem Erstaunen festgestellt, dass bei beiden Völkern der 2. Brutraum ziemlich schwer war, d.h. da ist noch einiges an Honig drin. Dass man den Honig nicht mehr verkaufen darf, ist klar. Aber was meint ihr, sollte man den Honig noch schleudern für den Eigenbedarf? Ich würde vermuten, dass man den Honig ohne Probleme verzehren kann. Aber das ist nur eine Vermutung - weiß hier jemand genaueres?

    Alternativ (das wäre mir fast lieber) würde ich den Honig in den Völkern belassen als Winterfutter. Habe aber gelernt, dass man nicht auf Spätracht überwintern soll, weil das für die Bienen nicht gut ist. Wie ist das zu beurteilen? Könnte man den Honig notfalls auch drinnen belassen?

    Das wär's mal fürs erste.

    Viele Grüße
    Markus

  2. #2

    Registriert seit
    10.02.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    156
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    mehrere
    Wanderimker
    Ein bisschen
    Rähmchenmaß
    Langstroth
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    14
    Thanked in
    Bedankt : 12
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Hallo,
    auf dem Zuckersaft der Läuse sollten Bienen nicht überwintert. Wird oft einfach als Waldhonig bezeichnet.
    Koste einfach mal den Honig. Schmeckt er mehr nach Blüte oder nach Wald.
    3 Ameisensäurebehandlung im Jahr sind schon viel. Ich würde nur noch einmal behandeln und hoffen das Mädels nicht mehr großartig räubern gehen.er
    Mit Grüßen aus Nürnberg
    thomask

  3. #3

    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    Calw
    Alter
    37
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    2
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander (modifiziert)
    Danke Thanks Given 
    34
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Hallo Thomas,

    sicher sind drei AS-Behandlungen nicht optimal, aber die Gefahr an Varroa zugrunde zu gehen ist m. E. gewichtiger als etwaige Nebenwirkungen der Behandlungen. Wie gesagt, im Schnitt fallen bei mir 5-6 Varroen pro Tag und Volk. Wie kritisch das einzuschätzen ist, kann ich nicht beurteilen. Aber da hoffe ich auf kompetenten Rat.

    Zwecks des Honigs bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, dass man diesen ohne Probleme essen kann, auch wenn ein paar Wochen vorher eine AS Behandlung lief. AS entsteht ja auch beim gesunden Menschen im Körper bzw. wird mit der Nahrung aufgenommen, daher hat der Körper effektive Enzymsysteme um die Säure zu entgiften. Selbiges gilt erst recht für Milchsäure. Das ist jetzt meine persönliche Überlegung dazu, aber ich bin kein Biochemiker oder ähnliches.

    Nochmal die Frage: Wie kritisch ist es, die Völker auf Spättracht überwintern zu lassen? Ich weiß, dass man es besser nicht machen sollte, aber ich bin im Moment wegen einem Umzug zeitlich voll ausgelastet. Wenn ich den Honig schleudern wollte, könnte ich das frühstens nächste Woche machen und dadurch verzögert sich die AS Behandlung wiederum. Außerdem habe ich etwas Sorge die Völker so auseinander zu nehmen, da ich aus der 1. Zarge Wabe für Wabe ziehen müsste und die Bienen abkehren, um an den Honig zu kommen. Ich befürchte, dass ich da wegen der Jahreszeit eine Räuber- und Stecherei auslöse...oder sorge ich mich da umsonst?

    Grüße
    Markus

  4. #4

    Registriert seit
    10.02.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    156
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    mehrere
    Wanderimker
    Ein bisschen
    Rähmchenmaß
    Langstroth
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    14
    Thanked in
    Bedankt : 12
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Hallo,
    du schreibst immer Spättracht.
    Hast Du schon einmal geschleudert? Falls nicht ist es ein Mischhonig und absolut unbedenklich. Eine Anmerkung dazu. In ganz Bayern gab es dieses Jahr keine Läuse, wie es bei Dir ist weiß ich nicht.
    Durch Ameisensäurebehandlung werden die Winterbienen geschwächt. Eine im September ist voll ausreichend. September ist praktisch übermorgen. Bei mir gehen ab Anfang September die Behandlungen mit dem Nassenheider Verdunster los.
    Warum willst Du im Abstand von 4 Wochen die Bienen noch einmal behandeln, das ist doch gerade ein Brutzyklus. Im Oktober würde ich nicht mehr machen, die Bienen sollten dann nur noch Ruhe haben.
    Die Wintereinfütterung sollte dann doch auch erledigt sein. Je später im Jahr um so mühseliger wird die Geschichte.
    Mit Grüßen aus Nürnberg
    thomask

  5. #5

    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    Calw
    Alter
    37
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    2
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander (modifiziert)
    Danke Thanks Given 
    34
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Ja, ich habe schon geschleudert.

    Aber Spättracht muss ja nicht gleich Waldtracht sein. Wie kann ich das verlässlich unterscheiden?

    Wegen dem Behandeln: Es heißt ja allgemein zwei Behandlungen im Abstand von vier Wochen - oder täusche ich mich? Also meinst, dass ich jetzt im September eine Behandlung machen sollte und gut is?

    Grüße
    Markus

  6. #6

    Registriert seit
    10.02.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    156
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    mehrere
    Wanderimker
    Ein bisschen
    Rähmchenmaß
    Langstroth
    Danke Thanks Given 
    0
    Danke Thanks Received 
    14
    Thanked in
    Bedankt : 12
    Tops
    Erhalten: 7
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Hallo,
    wir drehen uns jetzt im Kreis. Waldhonig durch Geschmacksprobe. Milbenabfall von 5 am Tag jetzt zu dieser Jahreszeit ist noch normal. Vor allem kurz vor der Behandlung.
    Mein Tipp, eine Behandlung im September und fertig..
    Wenn Du unbedingt schleudern willst dann mach es. Einfüttern mit Apiinvert und nicht mit Zuckerwasser. Zuckerwasser verdirbt nach einer Weile. Apiinvert hält länger.
    Mit Grüßen aus Nürnberg.
    thomask

  7. #7

    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    Calw
    Alter
    37
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    2
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander (modifiziert)
    Danke Thanks Given 
    34
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Abend Thomas,

    gut, wenn eine Behandlung reicht und ich nicht schleudern muss, solls mir recht sein.

    Grüße
    Markus

  8. #8
    Avatar von Airplay
    Registriert seit
    26.08.2010
    Ort
    umgebung Ibk
    Beiträge
    119
    Imker seit
    2010
    Danke Thanks Given 
    9
    Danke Thanks Received 
    6
    Thanked in
    Bedankt : 5
    Tops
    Erhalten: 4
    Vergeben: 9
    image-16722256.jpg

    MfG Daniel

  9. #9
    Avatar von Spessartbiene
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    D - bei Aschaffenburg
    Alter
    46
    Beiträge
    3.852
    Imker seit
    1989
    Heimstand
    Ablegerstand
    Wanderimker
    Fester Hauptstand
    Rähmchenmaß
    1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
    Danke Thanks Given 
    1.118
    Danke Thanks Received 
    749
    Thanked in
    Bedankt : 460
    Tops
    Erhalten: 461
    Vergeben: 527

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    Zitat Zitat von ThomasK Beitrag anzeigen
    Eine Anmerkung dazu. In ganz Bayern gab es dieses Jahr keine Läuse
    Moin Thomas,

    auch wenn nur 50 km von Hessen entfernt so stehen meine Bienen durchaus im Bundesland Bayern. Es war kein gutes Waldhonig-Jahr, gehonigt hat der Wald trotzdem.

    @Markus : Hast Du auch mal in den 2. Brutraum reingesehen oder gehst Du nur von Gewicht aus? Was sagen die Imker in Deiner Gegend, hat es bei denen zuletzt noch starke Waldhonig-Einträge gegeben? Wann hattest Du abgeschleudert?

    Gruß,
    Hermann
    ----------------
    Behalte immer einen offenen Geist!
    Link: Hermann Spessartbeine Youtube-Kanal

  10. #10

    Registriert seit
    20.04.2012
    Ort
    Calw
    Alter
    37
    Beiträge
    154
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    2
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander (modifiziert)
    Danke Thanks Given 
    34
    Danke Thanks Received 
    5
    Thanked in
    Bedankt : 4
    Tops
    Erhalten: 5
    Vergeben: 0

    AW: AS Behandlung, Überwintern auf Spättracht

    @Markus : Hast Du auch mal in den 2. Brutraum reingesehen oder gehst Du nur von Gewicht aus? Was sagen die Imker in Deiner Gegend, hat es bei denen zuletzt noch starke Waldhonig-Einträge gegeben? Wann hattest Du abgeschleudert?
    Ich gehe rein vom Gewicht aus, Waben hatte ich keine gezogen. Abgeschleudert hatte ich schon recht früh, war wohl Anfang Juli. Mit anderen Imkern habe ich noch nicht gesprochen.

    Werde aber aus Interesse den Honig wohl doch schleudern. Ich will wissen ob der trotz AS-Behandlung noch geschmacklich genießbar ist. Notfalls kann man ihn ja sonst nächstes Jahr an Ableger verfüttern.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Behandlung nach der Behandlung...
    Von Wendefix im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 15:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.