Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

Thema: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

  1. #41
    Avatar von Bienefix
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Aichtal
    Alter
    58
    Beiträge
    240
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Aichtal
    Wanderimker
    nein
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    33
    Danke Thanks Received 
    28
    Thanked in
    Bedankt : 20
    Tops
    Erhalten: 15
    Vergeben: 13

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Hallo zusammen,
    das Problem beim Träufeln ist wohl, dass es den Darm der Bienen sehr belastet.
    Deshalb kann im Sommer mehrmals geträufelt werden, da die Bienen ja die Möglichkeit haben ihren Darm zu entlehren.
    Im Winter, wo das Träufeln ja als Restentmilbung angewendet wird, haben die Bienen diese Möglichkeit meist nicht, weshalb dann zweimal Träufeln die Bienen zu stark belastet und zu viele Bienen sterben.

    Grüße
    Dietmar

  2. #42
    Avatar von Hagen
    Registriert seit
    23.05.2011
    Ort
    Mittenwald
    Beiträge
    4.438
    Imker seit
    2011
    Heimstand
    Bei mir im Garten
    Wanderimker
    Ja, teilweise.
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    1.460
    Danke Thanks Received 
    2.128
    Thanked in
    Bedankt : 998
    Tops
    Erhalten: 856
    Vergeben: 827

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Zitat Zitat von Maas Beitrag anzeigen
    keine Erklärung, warum, aber eine Warnung, dass nicht öfter als einmal getreufelt wird. Auf Verdampfen wird nicht eingegangen, da wir wohl in Deutschland sind. Das Verdampfen scheint aber, wenn man den Meinungen glauben darf, besser für die Bienen verträglich, als betreufeln...
    Hallo Markus,

    die flüssige OS zum träufeln hat Zucker beigemischt.
    Das führt dazu, dass die Bienen das auch aufnehmen.
    Da nun aber eine Säure in Kombination mit Zucker
    vorhanden ist, entsteht das für Bienen schädliche HMF.
    Je länger die Mischung vorgehalten wird um so mehr HMF
    entsteht hierbei (Stichwort Bienenwohl).
    Ich selbst hatte das einmal bei drei meiner Völker.
    Die negative Wirkung zeigte sich darin, dass die Königin im
    Frühjahr kaum noch stiftete. Die Völker fielen in diesem Jahr aus
    und die Königin musste ich austauschen.

    Beim sublimieren der Oxalsäure entstehen kleinste Festkörper
    (unter anderem).
    Diese werden von den Bienen weniger aufgenommen.


    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    träufeln - kommt von triefen
    Es gibt ja auch den Spruch
    "vom Regen in die Traufe kommen".
    Die Traufe ist die Abtropfkante an Dächern, an denen
    dann das Regenwasser in die Dachrinne abtropft.
    Davon abgeleitet ist der Begriff "träufeln", was eben auch ein
    "Abtropfen" an einer definierten Kante darstellt.
    Die Schreibweise "träufeln" ist dementsprechend die richtige.

    VG
    Hagen
    Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
    (Gelöbnis auf die Freiheitsglocke zu Berlin)

    "Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten,
    wäre ich selbst nicht gekommen.
    George Bernard Shaw

  3. #43
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Danke Hagen,
    jetzt weiß ich was eine "Traufe" ist - man lernt ja nie aus! :-)

    Zum Bienenwohl:
    dadurch, daß dem Bienenwohl ätherische Öle beigemischt sind, wird das Putzverhalten der Bienen angeregt (mehr als bei reiner OX-träufelung). Dadurch verteilt sich die Lösung schneller in der Traube und die Einzelbiene wird nicht so lange bzw. nicht so stark belastet. Daher ist es verträglicher. So hats mir mal jemand erklärt - aber ich habe keine praktische Erfahrung mit Bienenwohl. Die Erklärung fand ich jedoch einleuchtend....


    Nils

  4. #44

    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Salzburg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.862
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Salzburg
    Rähmchenmaß
    EHM
    Danke Thanks Given 
    731
    Danke Thanks Received 
    445
    Thanked in
    Bedankt : 262
    Tops
    Erhalten: 198
    Vergeben: 88

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Kurze Info zum Bienenwohl:

    Ich habe heute beim Österr. Vertriebspartner für Bienenwohl, den Imkerhof Salzburg, die Auskunft bekommen das Bienenwohl ab September lieferbar ist.
    Grüße
    Dietmar

    # der von seinen Bienen noch so viel lernen muss #
    www.honigmund.at
    www.dunkle-biene.at

  5. #45
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    ... heißt das jetzt, dass das Träufeln bei der Sommerbehandlung besser verträglich ist, da die Summseln bessere Möglichkeiten des Ausscheidens haben und der Kram nicht sol lange im Körper verweilt?
    Ich finde leider im Netz keine Infos, warum das Träufeln problematisch ist (organische Schäden etc.). Aber bei diversen Untersuchungen immer der Hinweis, dass das Träufeln nur einmal angewendet werden darf. Außerdem den Hinweis, dass das Träufeln im Sommer wenig sinnvoll ist, m.E. weil die Bienen nicht in der Wintertraube sind. Beispiel-Link ...

    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  6. #46
    Avatar von Nils
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Nördlicher Chiemgau, LK AÖ
    Beiträge
    7.114
    Imker seit
    2012
    Heimstand
    im Garten
    Wanderimker
    .
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    2.609
    Danke Thanks Received 
    1.577
    Thanked in
    Bedankt : 880
    Tops
    Erhalten: 968
    Vergeben: 1.506

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Eine Frage hätte ich schon wieder, ist aber ein bissl OT zu diesem Thread.
    Nach HR-Wegräumen füttere ich ein. Wie viel kg sollte man jetzt einfüttern? Es kommt ja noch Springkraut und Weißklee, da finden sie sicher selbst noch viel...

    Mein o.g. Volk mit an die 100 Milben pro Tag wurde abgeschleudert und behandelt. (Abfall an 2 Tagen gut 400 Milben).
    Der HR ist nun weg, der war sehr voll - 18 kg. Hier habe ich wohl was verpennt, denn auch der 2 BR ist schön schwer! Laut Kofferwaage dürften in den 2 verbliebenen Zargen fast 20 kg Futter vorrätig sein. Demnach wäre es schon fitt für den Winter??!! Was mache ich nun, wenn jetzt nochmal starke Tracht käme?

    Und als Kontrastprogramm: ebenfalls ein Zweizarger hat laut Waage nicht mal ein Kilo Futter vorrätig und wird fleissig gefüttert. Aber eben die Frage - wie viel? Bis zu den obligatorischen 5 kg - oder bis zu 10kg Vorrat und den Rest im August?

    DANKE,

    Nils

  7. #47
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.286
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.509
    Danke Thanks Received 
    8.037
    Thanked in
    Bedankt : 5.135
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.421

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Nach HR-Wegräumen füttere ich ein. Wie viel kg sollte man jetzt einfüttern? Es kommt ja noch Springkraut und Weißklee, da finden sie sicher selbst noch viel...
    Bitte zu bedenken, wir haben aktuell Mitte Juli, was nun nicht passieren darf ist, dass die Bienen kein offenes Futter haben. Kein offenes Futter bedeutet nun, dass wir zumindest einmal, besser zweimal pro Woche zwei Gläser 1 : 1 füttern müssen.


    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    denn auch der 2 BR ist schön schwer! Laut Kofferwaage dürften in den 2 verbliebenen Zargen fast 20 kg Futter vorrätig sein
    Ich kenne Deine Beuten nicht, ich würde nun bei meinen 10er ÖBW sämtliche BrW nach unten in den ersten Raum schlichten, allenfalls verbleibende BrW abkehren und diese an schwächere Völker verteilen. Nun kommt auf den ersten Raum ein ASG, Honigwaben in den zweiten Raum. Zwei, oder auch vier Gläser 1 : 1 Futter verfäschen den Honig nicht, dieser wird sofort verfüttert, also keine Sorge mit der Fütterung

    Der Grund dafür, dieser Honig muss raus, wird der im Winter hart, so haben die Bienen mit Sicherheit Nosema.

    Zitat Zitat von Nils Beitrag anzeigen
    Und als Kontrastprogramm: ebenfalls ein Zweizarger hat laut Waage nicht mal ein Kilo Futter vorrätig und wird fleissig gefüttert.
    Dieses Volk würde sich über BrW freuen.

    Josef

  8. #48

    Registriert seit
    18.12.2013
    Ort
    Chiemgau
    Beiträge
    5.026
    Imker seit
    2011
    Danke Thanks Given 
    1.290
    Danke Thanks Received 
    996
    Thanked in
    Bedankt : 635
    Tops
    Erhalten: 391
    Vergeben: 244

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Zitat Zitat von drohne Beitrag anzeigen
    ...
    Der Grund dafür, dieser Honig muss raus, wird der im Winter hart, so haben die Bienen mit Sicherheit Nosema.
    Hallo Josef,
    muss jeder Honig raus? Oder nur der Melizitose-Honig, den wir heuer gar nicht bekommen haben?
    Gruss, Christian

  9. #49
    Avatar von Bumble Bee
    Registriert seit
    27.12.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    51
    Beiträge
    5.046
    Imker seit
    2014
    Heimstand
    Freistand
    Rähmchenmaß
    DNM
    Danke Thanks Given 
    1.259
    Danke Thanks Received 
    905
    Thanked in
    Bedankt : 596
    Tops
    Erhalten: 453
    Vergeben: 509

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Das würde mich auch interessieren, meine haben alle sehr viel Honig eingelagert teils offen teils verdeckelt, es wird sich um min 60 % Linde handeln, die Lindentracht ist hier sehr gut ausgefallen. Ich hatte dieses Jahr auch nicht vor sehr viel Honig zu ernten sondern recht viel in den Völkern zu lassen oder zu verteilen. Was ist mit den verdeckelten Honigwarben aus dem Honigraum kann man die nicht auch als Winterfutter benutzen bzw. was ist da zu beachten?

    Da macht man einen sehr ausgiebigen Kurs mit, und alles, und wenn man dann die ersten Völker hat , kommt doch immer alles anders als man so denkt

  10. #50
    Administrator Avatar von Josef Fleischhacker
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    3710 Fahndorf 86
    Alter
    70
    Beiträge
    37.286
    Imker seit
    1976
    Heimstand
    JA
    Wanderimker
    Ja
    Rähmchenmaß
    ÖBW
    Danke Thanks Given 
    5.509
    Danke Thanks Received 
    8.037
    Thanked in
    Bedankt : 5.135
    Tops
    Erhalten: 3.864
    Vergeben: 2.421

    AW: Milben 2014 - wie schaut's bei Euch aus?

    Zitat Zitat von Beehouser Beitrag anzeigen
    muss jeder Honig raus?
    Ich rede nun von meiner Trachtsituation, Springkraut z.B. gibt es bei uns überhaupt nicht.

    * unbedingt raus muss Melezitose-, Kürbis- und Sonnenblumenhonig, sind Honige die in den Waben kristallisieren, was den Bienen im Winter erhebliche Probleme bereitet.

    * drinnen bleiben kann Robinie. Edelkastanie- (Blüten), Linde- und Goldrute, die erfreulicherweise bis weit in den Herbst hinein blüht.

    Josef.

  11. The Following 2 Users Say Thank You to Josef Fleischhacker For This Useful Post:

    Bumble Bee (17.07.2014), Nils (17.07.2014)

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Milben im Juni 2011, wie sieht es bei Euch aus?
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 19:13
  2. Milbenabfall im August, wie schaut´s aus?
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 10:02
  3. Milbenabfall im Juni, wie schaut´s aus?
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 22:36
  4. Es schaut im Moment gut aus
    Von Josef Fleischhacker im Forum Bienenschädlinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 17:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.