Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Honig zurückfüttern

  1. #11
    Avatar von apis sylvatica
    Registriert seit
    29.11.2012
    Ort
    Wienerwald
    Beiträge
    802
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    Wienerwald
    Rähmchenmaß
    Zander
    Danke Thanks Given 
    186
    Danke Thanks Received 
    419
    Thanked in
    Bedankt : 209
    Tops
    Erhalten: 170
    Vergeben: 60

    AW: Honig zurückfüttern

    Honig (zurück)gefüttert habe ich jetzt schon ein paar Mal. Unverdünnt in ein Glas (oder Schüssel im hohen Boden) mit mehreren Holzspießen als Steighilfe fluglochfern und bei ohnehin kleinem Flugloch bei Schlechtwetter. Wurde immer schnellstens aufgenommen. Ob es nur eingelagert wird oder auch die Bruttätigkeit anregt, kann ich nicht beurteilen, scheint mir aber auf jeden Fall einfacher als mit ausgeschnittenen Wabenstücken in der Beute herumzupatzen.
    MfG, Manuel
    Beatus ille, qui procul negotiis.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu apis sylvatica für den nützlichen Beitrag:

    Manu (11.07.2014)

  3. #12
    Avatar von Maas
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    D - südhessisches Ried
    Beiträge
    1.278
    Imker seit
    2010
    Rähmchenmaß
    TBH, Zander
    Danke Thanks Given 
    40
    Danke Thanks Received 
    172
    Thanked in
    Bedankt : 110
    Tops
    Erhalten: 104
    Vergeben: 26

    AW: Honig zurückfüttern

    Zitat von Maas
    Aber warum willst du den Honig in seiner Konsistenz verändern?

    Darum:

    Zitat von heuwender
    den Honig mit H2O anmischen und die Bienen damit einfüttern
    Hat jetzt jemand eine Idee, was das Anmischen des Honigs mit Wasser bringen soll? Für eine Einfütterung wäre doch eine weniger flüssige Konsistenz besser, oder? Scheint hier zwar nicht mehr in Frage zu kommen, dennoch fände ich eine Antwort interessant.


    Viele Grüße
    Markus
    Naturschutz ist Menschenschutz!

  4. #13

    Registriert seit
    17.12.2007
    Ort
    Erzgebirgsvorland
    Beiträge
    1.045
    Imker seit
    05
    Heimstand
    Streuobstwiese
    Wanderimker
    bei Gelegenheit
    Rähmchenmaß
    Dadant US / DNM
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    86
    Thanked in
    Bedankt : 80
    Tops
    Erhalten: 96
    Vergeben: 168

    AW: Honig zurückfüttern

    Wenn du blanken Honig verfütterst, wird er sofort in die Waben gepackt (ähnlich wie Sirup) und beizeiten als Winterfutter verdeckelt.
    Mit etwas Wasser verdünnter Honig kommt er Nektar sehr nahe und reizt die Bienen mehr zum Brüten, wird länger umgetragen und erzeugt so Brutnestwärme. Am Ende landet weniger Honig in den Waben als Wintervorrat.
    Allerdings, stünde der ökonomische Aspekt im Vordergrund, fiele die Wahl sicher eh auf Haushaltszucker.

    Herrschaftszeiten!!! Heute nachmittags schien bei uns herrlich die Sonne und es war angenehm war. Sah aus, als wäre das S....wetter vorrüber. Haste gedacht! Jetzt regnet es wieder junge Hunde. Wahnsinn!! Aber warm ist der Regen wenigstens.
    Mal sehen vllt hilfts dem Rotklee entwas aus den Puschen?! .....Wenn ich aus dem Fenster sehe....jetzt spült es die letzte Laus auch noch vom Blatt!
    LG Jens.


    Wäre die Natur eine Bank, hätte man sie schon längst gerettet!

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu heuwender für den nützlichen Beitrag:

    Manu (11.07.2014)

  6. #14
    Avatar von Manu
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    Walkertshofen
    Alter
    36
    Beiträge
    246
    Imker seit
    2013
    Heimstand
    Garten
    Wanderimker
    Nein
    Rähmchenmaß
    Naturwabenbau
    Danke Thanks Given 
    61
    Danke Thanks Received 
    37
    Thanked in
    Bedankt : 22
    Tops
    Erhalten: 31
    Vergeben: 13

    AW: Honig zurückfüttern

    Vielen Dank für eure Kommentare! Das hat mir schon mal sehr weitergeholfen!
    Markus, die Frage nach dem Verdünnen von Honig habe ich in die Runde geworfen, da ich wie anfangs erwähnt irgendwo mal mitbekommen habe, Bienen könnten den puren Honig schlecht umtragen - was ich selbst ja auch schon für Unfug gehalten habe. Das hat sich hier dann nochmal bestätigt, insofern ist diese Frage wie du auch schon geschrieben hast vom Tisch.
    Viele Grüße,
    Manu

    🐝 Dadant & TBH, 3 Völker, Standort Walkertshofen auf ca. 537m 🐝

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Honig hat 20,2%
    Von donald2603 im Forum Honig
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 20:54
  2. Was ist Honig
    Von OliverRoedel im Forum Honig
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 14:08
  3. Honig, und nun?
    Von himbeertom im Forum Arbeiten im Mai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 16:07
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 22:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
This website uses cookies
We use cookies to store session information to facilitate remembering your login information, to allow you to save website preferences, to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners.