PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : auseinanderziehen des Brutnestes



Gruni50
28.03.2012, 12:58
Das schwächere Volk legt Handteller große Brutnester über sieben Rähmchen an und füllt den Rest mit Pollen und Sirup auf. Beim stärkeren Volk, füllt das Brutnest, dreiviertel des Rähmchens aus. Der Rest sind Plooen und Sirup. Der Futterkranz liegt Teilweise unterm Brutnest.
Warum ist das so verschieden?
Eingefüttert wurde die gleiche Menge.

Gruß Gruni50

OliverRoedel
28.03.2012, 20:20
Füttern sollte man nie ohne die Vorräte im Auge zu behalten. Also vor der Gabe einen Blick ins Nest werfen (oder wer die Waage beherrscht), sonst kann es sein das Du zuviel gibst und die Bienen das Nest zustopfen mit Honig.
Jedes Volk reagiert individuell. Muss man also im Auge behalten.

Marcel
28.03.2012, 20:24
Überschüßige Futterwaben können ja wieder entfernt werden, lieber zuviel Vorat als zu wenig!

Josef Fleischhacker
28.03.2012, 20:28
Gruni, das Schweigen unserer User und auch mein bisheriges deutet darauf hin, dass dieses 7 x Handteller nur sehr schwer vorstellbar ist, selber habe ich dies so krass noch niemals beobachten können. Wie Oliver und Marcel schon anmerkten, dies könnte eigentlich nur auf übervolle Futterwaben hinweisen.

Josef

Marcel
28.03.2012, 20:32
Kann ich mir schon vorstellen Josef, vor 2 Wochen hatte ich schon tolle brutwaben wie du dich bei den Bildern erinnern kannst.

Josef Fleischhacker
28.03.2012, 20:36
Kann ich mir schon vorstellen Josef, ...

Schon Marcel, aber die gleich sieben relativ kleinen Nesterl machen mich stutzig???

Josef

Salsa
28.03.2012, 20:42
das habe ich auch bei mir beobachtet, mein stärkstes Volk hat nur vorne auf 7 Waben Brut, die Waben hinten sind noch (oder wieder) voller Futter. Diesem Volk habe ich heute eine Honigzarge mit MW gegeben

Alpenimker
28.03.2012, 21:02
Gruni50,

fütterst du jetzt oder war das alles schon so? Ist aus deinem Text nicht ersichtlich. "Füllt mit Sirup auf" bedeutet für mich, dass sie gerade dabei sind.

Erklär uns mal genau was los ist.

Wenn es Winterfutter ist, würde ich es aufritzen, damit es die Bienen umtragen.

Marcel
28.03.2012, 21:07
mhm Suppenteller große verdeckelte Brutflächen vll?

OliverRoedel
28.03.2012, 21:11
Überschüßige Futterwaben können ja wieder entfernt werden, lieber zuviel Vorat als zu wenig!

Versteh ich nicht? Ihr seid doch im Frühling, also Volksentwicklung. Gewünscht ist viel Brut und nicht wie für den Winter viel Reserve.
Da fütter ich langsam und ein bisschen, aber stetig, darf nie fehlen, dann enstprechend dem Verbrauch die Gabe von Sirup steigern.
Nur muss man da ab und zu reinschaun um nicht das Nest mit Sirup dicht zu machen. Das stimuliert viel mehr als grosse Mengen von Sirup auf einmal.
Ich beobachte wie die Bienen den Sirup aufnehmen, da weiss ich dannn wann es Zeit ist mal nachzuschaun um nicht zuviel zu füttern. Das ist aber rein gefühlsmässig, kann das nicht in Liter/Kilo/Tage etc. darlegen. Ein Indiz ist wenn die Bienen eine, nicht Wetterbedingte, Pause einlegen.
Da weiss man dann die verbrennen den Sirup nicht sondern lagern den in grossen Mengen ein.

Gruni50
29.03.2012, 23:05
Wir haben zugefüttert, da das schwächere Volk fast keine Wintervorräte mehr hatte und es die Zeit bis zur ersten Tracht nicht überstanden hätte.
Insgesamt sind es auch da nur 1,5 Ltr Sirup gewesen, also keine großen Mengen.
In eine fast leere Wabe außen ist kein Sirup eingetragen worden.
Wir kontrollieren einmal in der Woche.
Beim stärkeren Volk ist zwar auch etwas Futter am Brutnest eingetragen worden, aber eben eine seitliche Wabe befüllt. Das Brutnest ist so wie es sein soll, wenn man da eine Norm aufstellen kann.

Gruß Gruni50

OliverRoedel
30.03.2012, 00:06
Wir haben zugefüttert, da das schwächere Volk fast keine Wintervorräte mehr hatte und es die Zeit bis zur ersten Tracht nicht überstanden hätte.
Insgesamt sind es auch da nur 1,5 Ltr Sirup gewesen, also keine großen Mengen.
In eine fast leere Wabe außen ist kein Sirup eingetragen worden.
Wir kontrollieren einmal in der Woche.
Beim stärkeren Volk ist zwar auch etwas Futter am Brutnest eingetragen worden, aber eben eine seitliche Wabe befüllt. Das Brutnest ist so wie es sein soll, wenn man da eine Norm aufstellen kann.

Gruß Gruni50

Dokumentieren, fotografieren, auch die weitere Entwicklung und unter Kurioses für die Enkel abheften :-)