PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bienen begehen Selbstmord!!!



donald2603
19.12.2010, 14:52
Hallo,

unser Bienenstand sieht die Tage sehr schrecklich aus. Um die Beuten meiner Mutter liegen überall tote Bienen und immer wieder fliegen welche aus.
Es ist verrückt.. wo wollen die alle hin?
http://dennisdieckmann.de.funpic.de/n_schlange/IMAG0104.jpg

Aber auch in der Beute laufen die Bienen auf den Waben umher. Das kann man sehen wenn man unten hereinschaut.

Wir haben erst letzte Woche mit Oxalsäure behandelt und der Abfall war normal nach einer Behandlung. Die toten Bienen haben auch alle keine Milben. Auch kein Kot ist zur erkennen. Ich denke damit kann ich Varroa und Nosematose ausschließen?

Aber was ist da los????

Bei meinem Volk ist es nicht so. Hier lag vor dem Eingang ein riesiger Schneehaufen auf dem Flugbrett, den ich heute mal entfernt habe. Dahinter waren aber einige alte schon ganz schwarze Bienenteile (Hinterkörper und Köpfe), die ich dann mit einem Stöckchen ganz vorsichtig ohne großen Lärm rausgeholt habe...
http://dennisdieckmann.de.funpic.de/n_schlange/IMAG0105.jpg

Bei mir sind die Bienen ruhig und laufen auch nicht umher. Sie sitzen aber auch in der oberen Zarge. Nur ein leichtes Summen ist zu hören.

Kann mir einer sagen ob ich mir ernsthafte Sorgen machen muss und was ich tun kann oder ob das normal ist, was ich aber nicht glaube...

Beste Grüße

Dennis

Josef Fleischhacker
19.12.2010, 15:13
Kann mir einer sagen ob ich mir ernsthafte Sorgen machen muss und was ich tun kann oder ob das normal ist, was ich aber nicht glaube.

Mach Dir keine Sorgen Dennis, dies ist ganz normal. Wenn Bienen ihr nahes Ende spüren, verlassen sie die Traube, manche schaffen es weg zu fliegen, andere nicht mehr und brechen schon auf der Windel zusammen. Nur nichts machen und wenst zu den Bienen gehst, binde Dir vorher die Hände zusammen.

Josef

donald2603
19.12.2010, 15:57
Aber es sind innerhalb von einem Tag über 30 Stück, über Nacht kommt neuer Schnee und am nächsten Morgen sind da wieder überall schwarze Punkte...

gärtner
19.12.2010, 16:05
Hallo Dennis,

habt Ihr Mäuseschutz an den Beuten? Ansonsten hab ich jetzt auch keine Idee...

Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist!
franz.

Josef Fleischhacker
19.12.2010, 16:21
Reche einmal Dennis, sagen wir dies wären 40 Bienen x 30 Tage, dies wären somit 1.200 Bienen und abermals x 3, wären dies in drei Wintermonaten lediglich etwa 3.600 Bienen. Gäbe es im Dez, Jän und Feb nicht mehr Totenfall, so wäre dies Anfang März ein sehr starkes Volk.

Josef

Melor
19.12.2010, 17:30
Hallo Dennis,
Josef hats Dir schon ein wenig hochgerechnet - dem ist nichts hinzuzufügen.
Warum ich schreibe? Nur um zu zeigen, daß Du nicht alleine bist....
Bei mir sind es zwar nicht so viele (ca. 10-20 Stück) und das auch nicht bei allen Völkern, aber im Schnee sieht das schon ganz schön krass aus! Weißer Pulverschnee bespickt mit toten Bienen :cry:

Gruß Nikolaus

Norbee81
19.12.2010, 17:37
Hallo!

Die abgehenden Bienen halte ich nicht für viel. Bei den Völkern ist das unterschiedlich.
Aber dass der Bien bei kalten Temperaturen nicht ruhig ist und Bienen umherlaufen, das könnte doch ein Zeichen sein dass was nicht in Ordnung ist. In Verdacht hätte auch ich eine Maus.
Ich würde die Bodeneinlage einschieben und nach Varroen und Mäusekot suchen. Dabei darf aber keine Maus von außen (hinten) Zugang auf die Windel haben, die würde dort die Varroen fressen und Kot hinterlassen.

Dass Du jetzt bei den Völkern ganz vorsichtig und ruhig vorgehst, hast Du auf jeden Fall richtig gemacht und durch das genaue Beobachten der Völker kannst Du ganz viel lernen.

Gruß
Norbert

Queenronja
19.12.2010, 18:05
Hallo,
mir ist vor ein paar Tagen ein recht kleines Volk eingegangen weil es nach einigen warmen Tagen, gefolgt von einem Kälteeinbruch, vom Futter abgerissen war. Das Volk war in den Tagen bevor es einging auch sehr unruhig. Ich hab nicht reingeguckt, aber weil es auf meiner Terasse steht, hab ich jeden Tag am Flugloch gehorcht. Als ich ein paar Tage nichts mehr gehört hab, hab ich vorsichtig nachgesehen und das Elend entdeckt. Auf den Waben waren auch an verschiedenen Stellen kleine Häufchen Bienen, die überall unter Einsatz ihres Lebens von weiter her Futter holen wollten. Kann sowas bei Dennis sein ?
Grüsse
Susanne

Josef Fleischhacker
19.12.2010, 18:20
Dennis, zeig und bitte morgen die Windel dieses Volkes, dann wissen wir sofort genau Bescheid. Ist keine drinnen, leg bitte ein hinein und zeig uns diese zwei Tage später, O.K.

Josef

Selurone
19.12.2010, 20:57
Auch bei mir liegen in etwa 20 tote Bien vor den einzelnen Fluglöchern. Da ist es aber so wie vom Josef beschrieben. Mäuse müssen wegen dem Gitter drausen bleiben und haben keinen Zutritt. Auch ich schaue mal von unten, aber die Traube bewegt sich ganz langsam. Keine einzelne Bienen.

josefbay
19.12.2010, 21:15
Auch bei mir liegen vor einzelnen Beuten bis zu 20 tote Bienen im Schnee.
Aus meiner Sicht erscheint mir das nicht aussergewöhnlich.
So wie Du die Situation beschreibst, würde ich mir keine Sorgen machen.

Mfg Josef

Bienenwerkstatt
20.12.2010, 02:03
Hallo,

unser Bienenstand sieht die Tage sehr schrecklich aus. Um die Beuten meiner Mutter liegen überall tote Bienen und immer wieder fliegen welche aus.
Es ist verrückt.. wo wollen die alle hin?
http://dennisdieckmann.de.funpic.de/n_schlange/IMAG0104.jpg

Aber auch in der Beute laufen die Bienen auf den Waben umher. Das kann man sehen wenn man unten hereinschaut.

Wir haben erst letzte Woche mit Oxalsäure behandelt und der Abfall war normal nach einer Behandlung. Die toten Bienen haben auch alle keine Milben. Auch kein Kot ist zur erkennen. Ich denke damit kann ich Varroa und Nosematose ausschließen?

Aber was ist da los????

Bei meinem Volk ist es nicht so. Hier lag vor dem Eingang ein riesiger Schneehaufen auf dem Flugbrett, den ich heute mal entfernt habe. Dahinter waren aber einige alte schon ganz schwarze Bienenteile (Hinterkörper und Köpfe), die ich dann mit einem Stöckchen ganz vorsichtig ohne großen Lärm rausgeholt habe...
http://dennisdieckmann.de.funpic.de/n_schlange/IMAG0105.jpg

Bei mir sind die Bienen ruhig und laufen auch nicht umher. Sie sitzen aber auch in der oberen Zarge. Nur ein leichtes Summen ist zu hören.

Kann mir einer sagen ob ich mir ernsthafte Sorgen machen muss und was ich tun kann oder ob das normal ist, was ich aber nicht glaube...

Beste Grüße

Dennis

Servus,
Die 20 Bienen im Schnee sind wirklich unbedenklich. Wenn unten auf den Rähmchenunterseiten ein paar Bienen rumlaufen heißt das auch nicht dass sie es überall auf den Waben tun. Stockwindelkontrolle ist jedenfalls immer gut und vor allem schau nach ob die Unruhe länger andauert.
LG Heinz

Maja
20.12.2010, 10:33
Hallo Dennis,

die Menge toter Bienen bei dir vor den Fluglöchern der Beuten ist im Winter normal.

Beobachte aber mal, ob in den Völkern Ruhe herrscht oder ob die Bienen unruhig sind und stark brummen, das könnte ein Hinweis sein, daß sich eine Maus in der Beute zu schaffen macht.
Wenn man ein Ohr an die Beute legt und einmal dranklopft, sollte man hören, daß das Volk kurz aufbraust und sich gleich wieder beruhigt. Herrscht danach längere Zeit Unruhe, stimmt irgendwas nicht, meist ist das Volk weisellos. Mit ein bißchen Übung hört man so, wo die Wintertraube gerade sitzt und im Vergleich mit anderen Völkern auch, ob es sich vielleicht um ein schwaches Volk handelt. Das einmalige Klopfen stört die Bienen nicht, man sollte das nur nicht mehrmals am Tag machen.

Viele Grüße

Maja

donald2603
23.12.2010, 12:12
Also wir haben nochmal genau geschaut.

Eine Maus ist nicht drin, aber die Vögel haben sich einen Trick ausgedacht. Sie picken unten gegen das Flugloch und schaffen so Unruhe. Wenn dann einige Bienen rausschauen werden sie gefressen.

Ich habe im Forum schon mal ein Bild von Josef gesehen, wie er seine Beuten gegen Vögel abgesichert hat. Das haben wir jetzt auch gemacht. Haben das Netz jetzt ein paar Zenitmeter vor das Flugloch gespannt.

Jetzt ist Ruhe!

Beste Grüße

Dennis

donald2603
04.01.2011, 23:03
Moin,

jetzt wo der Schnee langsam taut sieht man ein wenig mehr.

http://dennisdieckmann.de.funpic.de/n_schlange/IMAGE_035.jpg

Das sind Bienen der letzten 3 Wochen. (sry für die miese Qualität, ist nur ne Handy cam)

Also bei meinem Volk, das nur ca. 20 Meter weiter steht liegen nur ein oder 2 tote Bienen

Die Windel ist ok, keine Mäuse oder sonst was, keine Mäusespuren im Schnee oder so.

Ist diese Menge normal oder viel zu viel?

Beste Grüße

Dennis

Josef Fleischhacker
04.01.2011, 23:10
Kein Grund zur Sorge Dennis, dies ist für lange drei Wochen völlig normal. Wennst wieder die Windel anschaust, mach bitte ein Foto und zeig uns dies, da können wir sehr viele Rückschlüsse ziehen.

Josef

fix
05.01.2011, 10:05
Hallo Denis!

Ich habe zwei Völker dabei bei denen sieht es genauso aus, aber die summen der leise und gleichmäßig (hörbar wenn man ein Ohr an die Holzwand der Beute drückt). Die Gemüllstreifen auf der Windel erstrecken sich über 5-6 Waben und keine Bienenteile. Ich mach mir deshalb keine Sorgen, bei allen anderen liegen auch kaum Bienen im Schnee.

VG Max