PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegen Bienen bei -3°



Harzer
28.11.2010, 15:17
Auf einen Stand in einen kleinen Wäldchen habe ich zwei Völker stehen ,heute habe mal nach den rechten gesehen

und sah eine Biene oberhalb des Flugloches rumlief und dann weggeflogen ist.

eine weitere steckte den Kopf aus den Flugloch und ging dann wieder rein

Beim nachsehen saß die Traube ruhig im Stock

Ich bin etwas ratlos

Bei allen anderen Völkern gab es das nicht

Am nebenstehenden Volk muß sich in dieser Woche eine Maus am Flugloch zuschaffen gemacht haben

bei diesen Volk aber nicht

drohne
28.11.2010, 15:24
Mach Dir keine Sorgen Jörg, dies ist völlig normal. Wenn Bienen ihr nahes Ende sehen, versuchen sie das Volk zu verlassen. Dies ist für die Gesundheit des Volker sehr sinnvoll. Betreuer sollen nun nur nichts machen, dies ist nun für die Völker am gesündesten.

Josef

Harzer
28.11.2010, 15:28
Uff, ich habe mir schon richtig Sorgen gemacht, danke für deine schnelle Antwort

Baumschule Matuschek
29.11.2010, 03:02
Uff, ich habe mir schon richtig Sorgen gemacht


Hallo Harzer,

also ich beobachte meine Ladys auch gelegentilich und sehe auch das manchmal so ein paar Übermotivierte dabei sind!!! Ich sage dann immer zu meiner Mutter:" Heute sind wieder einmal ein paar Selbstmörder unterwegs"! :n3:

Also ich glaube es gibt immer ein paar die nicht auf ihren 4 Zwetschgen hocken können! Das ist wie bei uns Menschen!

Melor
29.11.2010, 14:20
Hallo Jörg,
mit Deinen Beobachtungen bist Du nicht alleine...
Heute morgen bei dichtem Schneetreiben und Temperaturen um die -2°C habe ich ebenfalls zwei Kamikaze-Bienen beobachten können, die es nicht wirklich weit vom Stock geschafft haben.

Gruß Nikolaus

Harzer
29.11.2010, 22:45
Es ist ja eine gute Sache wenn die Mädels nicht im Stock sterben obwohl auch davon einige auf den Bodenbrett liegen

Ich hatte immer geglaubt das sie bei diesen Temperaturen sich gar nicht bewegen können

drohne
29.11.2010, 22:58
Doch, die schaffen dies, kommen sie doch aus der Wärme, zwar sind die alten außen, dennoch schaffen sie oft locker einige zig Meter. Aufmerksame Fährtenleser können die bei Neuschnee immer wieder wieder erlesen (erkennen). Jene die auf der Windel liegen, sind zwar auch alte Damen, oft bekommen sie ganz einfach kein Futter mehr rüber und fallen deswegen entkräftet zu Boden. Ist schon sehr interessant Bienen aus allen Lebensbereichen zu beobachten.

Josef

Neuling
21.06.2012, 06:39
Hallo wenn ihr so über Kamikaze Bienen redet ist es dann ratsam das Volk Anfang winter zu verschließen oder dafür zu sorgen das kein Schnee vor dem Flugloch liegt? (Verschluss mit Schnee etwas einschaufeln)

Eisenstein
03.01.2014, 12:30
:kaffe:
Also ich muss euch sagen, bei offiziell +4° C sind gerade die Flugtage in Wölfnitz eröffnet.

file:///Users/Eisenstein/Dropbox/Kamera-Uploads/2014-01-03%2012.17.23.mov

edlBee
03.01.2014, 13:06
Herzlich willkommen Eisenstein, hat leider nicht geklappt mit dem Uploads

Wölfnitz kenne ich natürlich sehr gut, hast Du da schon Bienen oder musst Du erst einen Stand aufbauen

Kurze Vorstellung wäre nicht schlecht:SM_1_19: damit wir Dich besser einschätzen oder helfen können

Eisenstein
03.01.2014, 13:24
Ich habe von Herrn IM Fuchs ein Volk bekommen. Auch mein Sohn hat von Ihm heuer 1 Volk bekommen.
Unser Stand steht in der Sonne in der Böschung.

edlBee
03.01.2014, 17:10
Ich habe von Herrn IM Fuchs ein Volk bekommen
Karl Fuchs - Imkermeister?

Eisenstein
04.01.2014, 08:03
Nein Ernst Fuchs

Beehouser
26.10.2017, 14:26
Bei -3°C fliegen die Kranken und Alten davon, sofern sie Ihr Ende nahen spüren.
Ansonsten sind echte Flugtage im Winter, wenn die Sonne auf die Beute scheint und +6°C erreicht werden. Je nach Bienenvolk und -rasse kann das variieren.

Spessartbiene
26.10.2017, 15:06
Jepp, eine Beine, die bei -3°C das Volk verlässt, die kommt nicht weit und wenn der Ausflug mehr als wenige Sekunden dauert sicher auch nicht mehr zurück.

Gruß,
Hermann

Gebirgsimker84
27.10.2017, 09:33
Die letzten 2 Vorredner haben mir das Wort aus dem Mund genommen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen :h430:

bianca
29.10.2018, 15:24
Doch, die schaffen dies, kommen sie doch aus der Wärme, zwar sind die alten außen, dennoch schaffen sie oft locker einige zig Meter. Aufmerksame Fährtenleser können die (https://www.gartenbista.de/gruenes-leben/gesundes-leben/honig-heilmittel-14920) bei Neuschnee immer wieder wieder erlesen (erkennen). Jene die auf der Windel liegen, sind zwar auch alte Damen, oft bekommen sie ganz einfach kein Futter mehr rüber und fallen deswegen entkräftet zu Boden. Ist schon sehr interessant Bienen aus allen Lebensbereichen zu beobachten.

Josef

Unsere Bienen sind bei -3 °C nicht zu sehen, habe noch keine einzige gesehen, vielleicht aber auch nicht zum richtigen Zeitpunkt geschaut :teufel:

drohne
29.10.2018, 19:08
Unsere Bienen sind bei -3 °C nicht zu sehen, habe noch keine einzige gesehen, vielleicht aber auch nicht zum richtigen Zeitpunkt geschaut :teufel:

Wie im Zitat erwähnt, bitte gucke bei Neuschnee nach, da erkennst immer wieder kleine Lückerl wo Bienen eingesunken sind und somit zugrunde gehen.

Auch bei einer gefrorenen Schneedecke kannst tote Bienen erkennen, Motto: "Augen auf und raus in die frische Luft".

Josef

Bumble Bee
29.10.2018, 19:21
Ja ich kenne das auch, wenn die Sonne auf die Zargen scheint erwärmt sie die Zargen und es gibt verrückte Bienen die dann losfliegen aber nicht weit kommen. Hier hat man früher bei den Körben die Fluglöcher beschattet, um das zu vermeiden, ich machen das mittlerweile auch bei einen Teil der Völker, leider gehts nicht bei allen bedingt durch den Boden. Aber man kann sehr viel weniger Bienen beobachten die losfliegen.