PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie seid Ihr mit Einsteins Futtertassen zufrieden?



Josef Fleischhacker
11.08.2009, 20:18
Liebe Futtertassenbesteller!

Seit mehr als zwei Monaten ist die 1.Sammelbestellung von Einteins Futtertassen abgeschlossen und jede/r Besteller/in hat seine bereits längst erhalten und hoffentlich auch schon im Einsatz. Nun hätte ich gerne von Euch gewusst wie zufrieden Ihr mit diesem Produkt seid?

Dankeschön für´s mitmachen.

Josef

Hier noch ein Foto wie bei mir gfüttert wird.

http://img233.imageshack.us/img233/3811/einteinsfuttertasse.png (http://img233.imageshack.us/i/einteinsfuttertasse.png/)

Josef Fleischhacker
13.08.2009, 20:16
:( :n97:

Eigenartig, mittlerweile haben wir bereits sechs zufriedene Futtertassenanwender, aber niemand will etwas dazu schreiben? :huh

Patrick
13.08.2009, 22:14
Ein zufriedener Anwender hat doch bereits zwei Beiträge geschrieben....
lg

14.08.2009, 19:03
Lieber Josef!
Ich will jetzt ehrlich sein.Ich hab mit sehr zufrieden über die Futtertassen abgestimmt weil ich sie von Dir@"Josef" freudlicherweise geborgt bekommen hab.Trotzdem will ich Futtertassen generell zur Diskussion stellen.
Wie hygienisch sind Futtertassen generell.Bienen nehmen das Futter und "machen" auch ins Futter.Blöde Anfängerfrage:Könnte es sein dass darum mancher Honig weniger verträglich ist ?
Füttern von OBEN klingt irgedwie logiescherweise hygienischer-
dann frag ich mich auch -stimmt es dass Tiere -also auch Bienen-
nie da "machen" wo sie -fressen-?

Achtung:Anfängerlatein-möglicherweise kann das was ich geschrieben habe auch ganz groißer Blödsinn sein.Und ich hab einfachn "0" Ahnung.

Wie oft muss ich Futtertassen füllen-alle 2-3 Tage?

beekeeper
14.08.2009, 21:23
Die Futtertassen haben sich bei mir heuer super bewährt.

Ich mache nach der letzten Schleuderung Fluglinge. Dazu kommt eine Zarge mit 8 Leerwaben und Einsteins Futtertasche mit 5 l Flüssigfutter auf das Bodenbrett eines Wirtschaftsvolkes, eine gekäfigte Königin dazu, Zwischenboden mit dem Wirtschafsvolk darauf. Die Flugbienen fliegen ab und kehren in den Flugling ein. Fertig ist ein neues Volk.Die Futtertassse eignet sich für diese Methode wunderbar.

Grüsse von Manfred

Josef Fleischhacker
14.08.2009, 22:52
Wie hygienisch sind Futtertassen generell.Bienen nehmen das Futter und "machen" auch ins Futter.Blöde Anfängerfrage:Könnte es sein dass darum mancher Honig weniger verträglich ist ?
Füttern von OBEN klingt irgedwie logiescherweise hygienischer-
dann frag ich mich auch -stimmt es dass Tiere -also auch Bienen-
nie da "machen" wo sie -fressen-?

Das kann doch wohl nur mehr eine neidige Meinung vom Zuflüsterer sein der sich nun wohl seine mehr als 30 Jahre alten Kübeln auf den Hut stecken kann, anders kann ich mir dieses Posting nicht mehr erklären! :roll:

Wilma, Bienen spucken nicht in die Suppe anderer wie so manche von uns Menschen. Denkst Du wirklich ich hätte diese Tassen bestellt, wenn diese nicht 100%ig entsprechen würden?

Josef

lupi
15.08.2009, 00:58
Habe auch abgestimmt, sind tolle Futtergeschirre. Aber ganz so kmpliziert (mit Treppchen und so) wie du Josef mache ich es nicht, einfach Tonkügelchen rein und gut is...

Grüsse

Josef Gruber
16.08.2009, 11:17
Hallo!
Habe heuer 15 Ableger gebildet, davon 10 mit Futtertasse und 5 mit Sewohl Futterschale.
Die Ausgangsbasis war bei allen gleich - 2 Brutwabden, 1 Futterwabe + 1 Königinn. Gefüttert wurden jede Woche mit kleinen Mengen Flüssigfutter. Und jede 2 Woche wurde das Schied um eine Wabenbreite verrückt und mit einer Mittelwand erweitert. Es sind alles schöne Ableger geworden, aber die Völker mit Futtertasse und isolierten Deckel haben sich besser entwickelt als die Völker mit Futterschale.
Zur Zeit habe alle Futtertassen für die Auffütterung in Verwendung und ich könnte mehr gebrauchen.
Für's nächste Jahr möchte ich ausschließlich mit Futtertassen arbeiten und die Schalen im Keller lassen.
Gruß Josef

einstein
16.08.2009, 11:30
Ich biete Euch eine zweite Aktion an, wenn ihr mögt, 4€ + MWST = 4,80 € das Stück, wenn, kann Josef das abwickeln.
Die Tassen sind vorrätig - genau 1.900 Stück.
Für mich ist es so, dass ich bei starken Völkern 2 Tassen reinstelle, das sind 13 l, fertig. Die besten Schwimmer sind Leca - aber genug, oder Holz.
Gruß Einstein

16.08.2009, 11:57
Wilma, Bienen spucken nicht in die Suppe anderer wie so manche von uns Menschen. Denkst Du wirklich ich hätte diese Tassen bestellt, wenn diese nicht 100%ig entsprechen würden?

Josef
:roll: stimmt schon-entschuldigung-[/code]

Patrick
16.08.2009, 12:45
Ich biete Euch eine zweite Aktion an, wenn ihr mögt, 4€ + MWST = 4,80 € das Stück, wenn, kann Josef das abwickeln.
Die Tassen sind vorrätig - genau 1.900 Stück.
Für mich ist es so, dass ich bei starken Völkern 2 Tassen reinstelle, das sind 13 l, fertig. Die besten Schwimmer sind Leca - aber genug, oder Holz.
Gruß Einstein

Einstein, es gibt noch immer keine Tassen für EHM oder? Würde sie nämlich gerne testen, aber mit falschem Maß machts wenig Sinn...
glg

18.08.2009, 14:18
Ich biete Euch eine zweite Aktion an, wenn ihr mögt, 4€ + MWST = 4,80 € das Stück, wenn, kann Josef das abwickeln.
Die Tassen sind vorrätig - genau 1.900 Stück.
Für mich ist es so, dass ich bei starken Völkern 2 Tassen reinstelle, das sind 13 l, fertig. Die besten Schwimmer sind Leca - aber genug, oder Holz.
Gruß Einstein
Ich bestell 10 Futtertassen weil die Futtertassen die ich jetzt hab sind nur geborgt.
Was meinst zu Korkstoppeln als Schwimmer-
BioStroh find ich auch nicht schlecht-wie oft muß ich das Stroh wechseln?

Josef Fleischhacker
18.08.2009, 15:02
Ist schon eingetragen Wilma.


Zitat Einstein

Die besten Schwimmer sind Leca - aber genug, oder Holz.

Leca sind gut keine Frage, aber wenn man viele Tassen befüllen muss, geht das schon heftig ins Geld. Auch das Lagerproblem muss man im Auge behalten, verschlossen und etwas Restfeuchte wurde diese zum schimmeln und somit unbrauchbar machen. Offen und somit trocken wäre dies mitunter ein passendes Mausquartier.

Ich nehme Stroh und wenn die Tassen rauskommen, kommt dies in den Komposter.

einstein
18.08.2009, 16:04
Hallo Patrick!
Ein Form zu bauen kostet 35.000 €, wie soll das Geld jemals wieder reinkommen, ich habe 20 Cent je Tasse, ich brauch
ca. 115.000 Tassen, dann bin ich auf null!!! Erst dann wird was verdient!!! Daher habe ich die momentane Form auf 6 Jahre Verkauf ca. 20.000 Tassen je Jahr kalkuliert!!!
Was auch sehr gut als Schwimmer geht - grobe Hobelspäne, die kosten eher wenig.
Warum Hobelspäne, weil das Holz wird bei mehr als 100 °C getrocknet, daher keine Schädlinge am- im Holz.
Gruß Albert

18.08.2009, 16:17
Was auch sehr gut als Schwimmer geht - grobe Hobelspäne, die kosten eher wenig.
Warum Hobelspäne, weil das Holz wird bei mehr als 100 °C getrocknet, daher keine Schädlinge am- im Holz.
Gruß Albert
Hallo Albert!
Gutes Argument-
Jedoch Biostroh ist billiger und hat auch keine Schädlinge-
Wennst vom Klimastandpunkt ausgehst
hat Stroh weniger Energieeffizienz weil die Sonne das Stroh trocknet.

Hephaistos
18.08.2009, 17:09
Hallo!


Leca sind gut keine Frage, aber wenn man viele Tassen befüllen muss, geht das schon heftig ins Geld.

Der 50 Liter-Sack kostet zwischen 10 und 15 Euro

Gruß,
Hary

Patrick
18.08.2009, 20:43
Also wenn Leca Kugeln 10-15 € kosten ist es noch immer 5-8 mal so teuer als wenn ich Stroh nehme... Klar mit 50l kommt sogar jemand von Josefs Kaliber einige Zeit aus, aber wenn man wirklich viiieeele Völker betreut kommt auch einiges zusammen..
glg

Josef Fleischhacker
18.08.2009, 20:51
Der 50 Liter-Sack kostet zwischen 10 und 15 Euro

Ja schon, auch ich habe einige Kugerln in Verwendung, aber Stroh, Sägespäne ect. ist zumeist gratis und kann zudem stets erneuert werden.

19.08.2009, 20:15
Ich hätte nur gerne gewusst - aus welchen Material die Futtertassen sind weil sie so weich sind-sind hoffentlich nicht zuviel Weichmacher drinnen,sie lassen sich relativ leicht biegen -sicher Polipropylen und keine Pvc,weil sonst würde es ja Josef nicht empfehlen als Bioimker.

Josef Fleischhacker
19.08.2009, 22:06
Ich hätte nur gerne gewusst - aus welchen Material die Futtertassen sind weil sie so weich sind-sind hoffentlich nicht zuviel Weichmacher drinnen,sie lassen sich relativ leicht biegen -sicher Polipropylen und keine Pvc,weil sonst würde es ja Josef nicht empfehlen als Bioimker.

Und genau dafür lobe ich mir den Einstein :!: Superl

Wir Imker im Gegensatz zur weiblichen Gilde mitunter sehr rüde Gesellen und gehen alles andere als sanft mit unseren Sachen um. Mit z.B. sind schon einige auf dem Betonboden aufgekracht und noch keine Futtertasse ist mir dabei zerbrochen. Wären sie nicht so biegsam, würde ich Stammkunde beim Albert sein.

Ich finde jedes Detail dieser Tassen überaus durchdacht besonders taugen mir die oberen Schlupflöcher und die sehr stabilen Ohren. Der DI Dr. Stefan Mandl und der Dr. Albert Einstein, was die beiden machen hat Kopf und Fuß. :n3: