PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wurden Eure Bienenstände schon Winterfit gemacht?



drohne
29.10.2016, 18:34
Allerheiligen steht vor der Tür, nun meine Frage, wie sieht es aktuell aus, wurden Eure Bienenstände bereits Winterfit gemacht?

Bei mir ist schon alles in bester Ordnung, die Mäusesicherungen angebracht, die Planen ordentlich und für Winterstürme tauglich festgebunden. Nun nur noch im Bienenhaus Ordnung schaffen und schon kann´s mit Innenarbeiten losgehen, da wartet schon mehr als genug Arbeit.

Auch unser Hausgarten ist bereits Winterfit, gestern wurde noch schnell der Rasen gemäht, meine Frau hat heute noch Laub eingesammelt, die Rosen geschnitten. Nun noch Gartenwerkzeug Maschinen und Geräte warten und reinigen, somit kann abermals ein Bienen- und Gartenjahr abgehakt werden. Hoffentlich dauert´s noch ein Wengerl, aber von mir aus kann der Winter bereits ins land einziehen.

Frage, wie sieht es bei Euch aus?

Josef

meister-miezebien
29.10.2016, 18:41
Servus Josef,

morgen und am Montag mache ich die Völker winterfest.....
Es fehlt noch bei ein paar Völkern der Fluglochkeil und bei allen das Mäusegitter.


gruß
bernhard

Imker2306
29.10.2016, 18:44
Hallo Josef, ja auch bei uns geht das Garten- und Bienenjahr dem Ende entgegen. Zu meiner Schande muß ich gestehen das den größten Teil der Arbeiten meine Ina erledigt hat. Ich komme momentan kaum aus meiner Glaswerkstatt raus da nun die Marktsaison und die Schulbesuche beginnt. Die Bienen sind versorgt und ich werde nur noch einmal, bei wärmeren Temperaturen nachschauen. Den Schleuderraum hat meine Liebste blitzblank gescheuert und aufgeräumt. Nun fehlt nur noch eine Fuhre Mist für die Rabarberstauden und die Rosen. Auch einige Sträucher und die Weinstöcke bedürfen noch des Rückschnitts. Laub auffegen kann noch warten bis auch der Rest gefallen ist denn sonst ist das eine Sisyphusarbeit.
Gruß Olaf

Oberländer
29.10.2016, 18:47
An einem Stand muß ich noch die Mäusesicherungen anbringen und ein paar Futteraufsätze muß ich auch noch abnehmen, das will ich morgen erledigen, ansonsten bin ich bis auf die Winterbehandlung fertig.

Der Winter darf kommen...

Gruß Franz

Beloe1996
29.10.2016, 18:50
Alles winterfest bis auf 2 Ständen,an denen nach dem ersten Schneefall
noch Netze gegen Spechte angebracht werden.

viele Grüße. Berthold

drohne
29.10.2016, 18:59
Danke für die bisher schon zahlreichen Wortmeldungen, damit kann man für seinen Stand wichtiges erkennen, hier schon eines davon


noch Netze gegen Spechte angebracht werden.

Auch ich muss noch Netze griffbereit herrichten, hab ich zwar schnell in der Hand, da jedoch im Freien auf einem Holzstoß lagernd könnte es bei viel Schnee doch zu Problemen kommen. Zwar sind Spechte ärgerlich, jedoch sind bei mir die Kohlmeisen so richtige G´fraster, erwischen die Bienen, so versuchen sie immer wieder durch klopfen beim Flugloch um Nachschub zu bekommen.

Josef

Oberlausitz
29.10.2016, 19:02
Heute war noch leichter Flugbetrieb, was mir etwas meine Pläne durchkreuzte, denn eigentlich sollte es solches Wetter heut nicht geben, naja die Meteorolügner. Aber dennoch ein neuer Bienenstand für 8 Völker wurde aufgebaut. Positioniert, aus Erfahrung der vergangenen Jahre, Richtung Südosten wurden die ersten 2 Völker, welche keinen Flugbetrieb zeigten, umgesiedelt.
Nebenbei Hängerweise Nußbaumlaub , in Verbindung mit Fahrschuleinheiten auf dem 60 Jahre alten Trecker der Marke Kramer für meine älteste Tochter, weggefahren.
So nun warten wir bis die Temperaturen wieder sinken dann wandern die anderen auch auf den neuen Stand.

schöne Grüße Ronny

Piet....
29.10.2016, 19:08
Moin Moin
Bei uns herrschen noch 10-12 Grad und die Bienen kommen noch nicht zur Ruhe. Die Stände sind in Ordnung gebracht und festgezurrt.
Gruß
Piet

Selurone
29.10.2016, 19:44
Naja, winterfertig sind Garten und Stände noch nicht!
Heute morgen wurde der Oxamat nochmals auf die Gartenvölker aufgesetzt, bei einer Einfachbeute aus den hohen Deckel gut 2kg Wildbau mit Springkrauthonig über den Rähmchen geschnittenindieKüchegebrachtundmitderHandausgeque tschtmhiamlecker!, Biokuhkacke im 40l Eimer mit Wasser und dem Spaten verrührt, die Beerensträucher und ein Gemüsebeet mit der flüssigen Biokuhkacke gedüngt, die Rosen heruntergeschnitten, Laub gerecht, den gesamten Biogartenmüll mit dem Rasenmäher geschreddert, kompostiert und bis kurz vor dem Dunkelwerden haben Weibi und Selu ca. 150kg Brettacher-Äpfel gepflückt in Kartons geschichtet, abgedeckt und im Gartenhäuschen verstaut.

Morgen Vormittag werden die anderen 2 Stände mit dem Oxamaten bedampft und die restlichen Äpfel aus gigantischen Höhen von 5m geerntet, ebenfalls in Bananenkartons geschichtet, abgedeckt und im Häuschen verstaut. Die Regentonnen geleert, gesäubert und aufgeräumt. Eventuell die letzten ca. 10kg Roade Ruam geerntet, gebacken und die hälfte fein gerieben, Meerrettich fein gerieben, süßsalzigsauer angerührt und im Kühlschrank verstaut. 2 schöne große Roade Ruam zu Salat konserviert und Rest zu Borschtschbasis verarbeitet. Dann ist diese Woche schon wieder vorbei.

Dann steht nur noch die Laubernte an, von den Bäumen für den Kompost (kann noch dauern), desRoaderuambeet umgraben und ebenfalls mit verflüssigter Biokuhkacke düngen.
Dann kann der Winter kommen.

Viktor
29.10.2016, 21:04
Alles so weit fertig. Warte auf kältere Tage zum OS treufeln.
Gruß

BeeMichi
29.10.2016, 21:17
Hallo,

bei uns sind die Bienen winterfest gemacht. Der Garten noch nicht. Montag geht mit Laubarbeiten los das meist under die Rhododendren gefächert wird. Stauden, im älteren Staudenbeet, verjüngen, Kompost und Sand einarbeiten. Gemüsegarten letzte Ernte einbringen und Kompost drauf.

nickerlbien
29.10.2016, 21:32
Bienen sind soweit winterfest. In den Fluglöchern sind mäusesichere Keile.
Nur die Futterkranzproben habe ich vor lauter Waldarbeit noch nicht gemacht. Wenn es wärmer wird, hole ich das nach.
Die letzten 10 Tage hatte ich Urlaub und war immer im Wald, da ich Borkenkäferbefall habe. Der Urlaub sollte noch 4 Wochen dauern so viel Arbeit gibt's noch im Wald. Leider war Heute der letzte Tag.

Bumble Bee
29.10.2016, 21:39
Das wollte ich eigentlich heute machen, aber mich hat eine ausgeprägte Männergrippe (Schnupfen) geplättet und war von akuter Loslosigkeit befallen. , im großen und ganzen ist alles erledigt, ich muss nur bei 2 Beuten noch ein Blechdach ändern , da ist noch ein Behelf drauf, da mir die Dächer ausgegangen sind. Mal sehen wenn es morgen besser sein sollte , wird das dann auch erledigt. Und dann habe ich bis zum März kaum noch Arbeit mit der Imkerei, Wachs ist ausgeschmolzen und gereinigt geht die Tage zum Umarbeiter meines Vertrauens . Ach und Futterkranzproben gehen noch raus, das war es dann.

Beehouser
29.10.2016, 22:16
Habe noch drei Völker mit Mäusegittern zu versehen, dann ist alles fertig. Das Futtergeschirr ist nun auch abgenommen. In zwei Wochen sagt der Wetterdienst Schnee an, ob das kommt...? Wir werden sehen....

Tschiwi0
30.10.2016, 14:03
Die Arbeit geht ja nie aus. Garten beileibe nicht fertig. Baumschnitt und Ribiselschnitt fehelen- genau wie viele andere Dinge.

Bei den Bienen wird's schön langsam Winter.
Auf meinen Beuten sind ca. 10 cm.hohe Futteraufsätze schon ganzen Herbst drauf. Der Aufstieg der Bienen geht so von statten,
dass ca. 3 cm die Folie freigelassen ist. Über die nicht ganz abschließende Folie wird ein Baumwolle Geschirrtuch gelegt. Hab schon den
Grund einigemale erklärt. Durch den schmalen Spalt kann die feuchte Stockluft zum Tuch gelangen. Das Tuch nimmt die Feuchtigkeit auf
und kann sie auch nach außen transportieren. So habe ich mit schimmligen Waben eigentlich keine Probleme mehr.
Über das Tuch kommt ein 3 cm starkes Schaumstoffteil und darüber noch Styropor.
Eigentlich genau verkehrt, wie man es uns Menschen rät. Warme Füße und kalter Kopf.
Meisenschutz auch ganz einfach und in 5 Minuten eingehängt. Links und rechts am Stand Ösenschrauben wo Schnüre eingehängt werden.
Da geht kein Vogel mehr hin.
Die Varroasituation wird ständig noch überwacht. Selbst bin ich schon 24 Jahre Nichtraucher. Bei den Bienen aber, je nach Situation *starker* Raucher.
Vielleicht kann ich heuer die Oxalsäure Restentmilbung aussetzen. Ein Grund ist auch, weil unser Wetterprophet Ing.Nöbel Horst voraussagt, dass es
im Dezember kalt ist und keine Tauperiode vorausgesagt wird.

Noch schönen Sonntag
Fritz

edlBee
30.10.2016, 14:48
Bei mir ist schon seit Anfang Oktober alles auf Winter eingestellt, hab ja frühzeitig abreisen müssen (Termine) in der Schweiz
Schaun wir mal wie es im März ausschauen wird, bin immer wieder überrascht wie gut es meine Bienen ohne mich schaffen

Oder vielleicht gerade deshalb :l435:

Tschiwi0
30.10.2016, 15:06
Wünsche schöne Zeit in der Schweiz...leider ohne Bienen.
War die letzten Tage als Referent in Zürich. Nicht OT-
aber trotzdem schöne Zeit.
Fritz

edlBee
30.10.2016, 15:21
Wünsche schöne Zeit in der Schweiz...leider ohne Bienen.
Nein sicher nicht ganz ohne Bienen, bin fast jede Woche an einen Bienenstand, da ist immer meine Meinung gefragt ....
Sind ja einige Kö`s von mir hier eingewandert, und vermehrt worden. Entschuldigung wegen OT

Beehouser
30.10.2016, 16:43
...
Vielleicht kann ich heuer die Oxalsäure Restentmilbung aussetzen. Ein Grund ist auch, weil unser Wetterprophet Ing.Nöbel Horst voraussagt, dass es
im Dezember kalt ist und keine Tauperiode vorausgesagt wird.


Hallo Fritz,
habe heute auch so eine Wetterprophetin gehört. Diese Dame (96 Jahre) sagte, vor ein paar Wochen, es würde ein harter Winter, weil es so viele Äpfel gibt. Heute sagte sie, es wird eine milder Winter mit ein paar Tagen Schnee, weil die Mäuse immer noch nicht in ihrem Keller sind.
Dann wurde ein Klimaforscher gefragt, der sagte, an den Pflanzen ist das nicht zu erkennen, denn die sind abhängig vom Wetter vorher. Somit ist das alles ein Schmarrn.
Mich wundert, dass ein Ing. sich zu sowas herablässt, denn ein Ing. arbeitet mit Fakten und nicht mit Spekulationen.

Bitte mache Deine Restentmilbung nicht von einem Spekulanten abhängig, sondern lieber von Deiner Windeldiagnose.

Viele Grüße, Christian

Bob der Baum
30.10.2016, 18:14
Meisenschutz auch ganz einfach und in 5 Minuten eingehängt. Links und rechts am Stand Ösenschrauben wo Schnüre eingehängt werden.
Da geht kein Vogel mehr hin.

Fritz

Hallo,

hast du da Litze gespannt und Strom drauf?


Mit freundlichen Grüßen
Bob

Tschiwi0
30.10.2016, 20:03
Hallo Christian-

Natürlich,....ich hab auch geschrieben *wird ständig überwacht* - ganz klar mittels Windelkontrolle.
Nur wird ich, wenn nötig vorher nochmals räuchern und wenn geht - die flüssige Variante aussetzen.
So, nun zum Propheten HR.Dipl.Ing Horst Nöbl.
Er ist unser Waldtrachtbeobachter. Seine Vorhersagen bezieht er aus ca 50 jähriger Beobachtung
und es bestehen doch Parallelen im Wetterablauf. Seine Voraussagen haben einen ca 80%igen Wert.
Mir würde es halt gefallen, wenn ich im Dezember nicht mehr die Beuten öffnen müsste und vorher
schon einen zufriedenstellenden Minderabfall hätte.
Dass ich ständig beobachte und jedes Volk eine Windel hat ....ist selbstverständlich.
Hokuspokus mach ich keinen.

Noch schönen Abend,

Fritz

Bob....nein ganz normale Schnüre. Nur getrauen sie sich da weder landen noch weg fliegen.

Dommy
30.10.2016, 20:13
Meisenschutz auch ganz einfach und in 5 Minuten eingehängt. Links und rechts am Stand Ösenschrauben wo Schnüre eingehängt werden.
Da geht kein Vogel mehr hin.

Guten Abend Fritz,

das ist ja wirklich eine inovative Idee, danke dafür!

Liebe Grüße
DOMMY

Beehouser
30.10.2016, 20:15
Hallo Fritz,

wir haben hier im Forum viele deutsche und österreichische User, die ein Diplom haben und auch Ingenieure und Informatiker sind und darüber kein Aufhebens machen, denn hier sind alle erst einmal gleich.
Wenn Dein Hr. Dipl. Ing. aus der Fachrichtung Meteorologie bzw. seine Ingenieurfachrichtung etwas mit Waldtracht zu tun hat, dann akzeptiere ich diese Prognosen, ansonsten hat
die Erwähnung des akademischen Grades für mich keine Bedeutung und ehrlich gesagt, provoziert mich das zum Widerspruch.

Schönen Gruss, christian

drohne
30.10.2016, 20:17
ganz normale Schnüre. Nur getrauen sie sich da weder landen noch weg fliegen.

Ist eine clevere Sache, direkt zum nachmachen. :-k

Josef

Tschiwi0
30.10.2016, 20:21
100,99,98,97,96,95,94,93,92,91,90,........ herunter zählen, das beruhigt!

Fritz

zur Sache: Josef, das bewährt sich ganz gut. Behindert nur die Vögel und nicht
die Bienen. Auch Schnüre bei Freiständen sind gegen Spechte praktikabel.
Wird einmal ein Foto einstellen.

drohne
30.10.2016, 20:42
Wird einmal ein Foto einstellen.

Bitte darum, vor allem wie diese an den Randbeuten angebracht/befestigt wurden.

Meine Gitter haben 2 cm Maschenweite, hilft gegen Meisen wunderbar, trotzdem sind sie nicht unbedingt als Bienen freundlich anzusehen. Warum, Flugloch raus, nun ein Sprüngerl Richtung Gitter, ab da geht´s nun ins Freie.

Josef

Beehouser
28.11.2016, 14:53
HABE FERTIG (für heuer),

am Wochenende habe ich wegen Brutfreiheit alle Völker behandelt. Bei einem einzigen war noch Schwitzwasser vorhanden. Aber was solls, irgendwann muss ja mal Ende des Jahres werden.
Das Gemüll war bei allen Völkern sehr gering, wir haben nun mehr als 3 Wochen kühles Flugwetter, nur letzten Montag und Dienstag war es wieder warm, da wollte ich nicht die eventuelle neue Brut mit Milben verdeckeln lassen.
Lediglich zwei Völker kommen mir klein vor, allerdings saßen die die nicht oben an der Folie sondern eher unten, so dass eine Größeneinschätzung schwierig war.
Wir werden sehen, tun kann man eh nichts mehr.
Alles was jetzt passiert ist das Ergebnis der letzten Monate.

Gespannt bin ich auf den Milbenfall nach der Behandlung. Die Viecher werde ich nächstes Wochenende zählen.

Viele Grüße, Christian

Tschiwi0
28.11.2016, 15:40
Habe fast fertig.
Die Milbenbelastung im vergangenen Monat war äußerst gering.
3 Völker werd ich nochmals *weihräuchern* mit OS. (1 Gramm)
Schwitzwasser kenn ich nun schon Jahre nicht mehr, seit ich als
Abdeckung über der Folie (mit ca. 2 cm Schlitz auf der Seite)
Geschirrtücher lege. Die Kapillarwirkung zieht die Feuchtigkeit wie ein
Docht aus der Beute. (Bild)


Mich wundert es oft nur, wenn einige Imker jetzt noch von gewissen Aktivitäten berichten.
Meine Immen haben vom Imker im Laufe des Jahres genug abbekommen.
Beim Futter mach ich mir auch keine Sorgen.Ich hab mit bestem Wissen und Gewissen die
ausreichende Menge aufgefüttert. Schliesslich haben in den Kriegsjahren die Völker mit
ca 5 kg Zucker ihr Auslangen finden müssen. Ist auch gegangen.

Gruß Fritz

Beehouser
26.10.2017, 14:21
Die Eingangsfrage zu beantworten: Für 2017 bin ich fertig.

drohne
26.10.2017, 19:33
Noch nicht ganz, für Allerheiligen ist eine neuerliche 4-Tage-Windelkontrolle angesagt, passt hier alles, so werden die Völker für den Winter vorbereitet.

Für mich bedeutet dies

* Planen werden per doppelten Spangurt gesichert, zusätzlich wird ein massiver 10 x 10 cm Balken aufgelegt

* als Mäuseschutz wird beim Flugloch ASG angebracht

Josef

Gebirgsimker84
27.10.2017, 09:14
Mäuseschutz ist angebracht. Ebenfalls wird dieser Tage noch mal die Windel eingeschoben, der Abfall kontrolliert und bedampft. Bei der letzten bedampfung am 15.10 haben meine Eltern berichtet das sich nurmehr bei einigen Völkern Schwitzwasser auf der Folie befindet.