PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bedarfserhebung OXS Verdunster BEENDET



drohne
14.03.2015, 21:28
Liebe Freunde!

Als AMS Verwender der ersten Stunde, anfangs mit Krämer Platten, später Illertissener Milbenplatte und zuletzt viele Jahre mit Schwammtüchern sehe ich mit AMS immer mehr Probleme auf uns zukommen, ein großer Hoffnungsschimmer dürfte nun OXS und hier die Verdunstermethode sein.

In diesem Thread wollen wir nun eruieren wer und vor allem welche OXS Verdunster benötigt werden, kommen pro Gerät jeweils fünf Stück zusammen werden wir die Preise aushandeln.

Vorerst kommen folgende Verdunster infrage

in alphabetischer ReihenfolgeI

Bienoxal Verdampfer http://www.bienoxal.de/Oxalsaeurever...-Alu::143.html (http://www.bienoxal.de/Oxalsaeureverdampfer/Oxalsaeure-Pfannen-Verdampfer-12-V-Alu::143.html)

GTM Verdampfer http://www.gt-montage.at/oxsv.html

1-2 Joewa

Oxamat http://www.alfranseder.de/Oxamat-Oxa...erdampfer.html (http://www.alfranseder.de/Oxamat-Oxals%C3%A4ureverdampfer.html)

1 Rascheiderimker

1 Zucker
1 KT = Oxamat Jumbo 100 + Klarsichtdeckel 42 x 51,5 cm Zander 10 Rahmen

1 Primlchen Langstroth

1 Ficht
1 Drohne = ÖBW

6

WePa EHM Gas betrieben http://www.wepaemh.de/index.php/oxal...eben-23-detail (http://www.wepaemh.de/index.php/oxalsaeure-verdampfer/oxalsaeureverdampfer-gasbetrieben-23-detail)

WePa EHM Pfannenverdunster http://www.bienoxal.de/Oxalsaeurever...-Alu::143.html (http://www.bienoxal.de/Oxalsaeureverdampfer/Oxalsaeure-Pfannen-Verdampfer-12-V-Alu::143.html)


die Liste kann jederzeit erweitert werden, die Bestellungen sind noch nicht fix, es werden lediglich Interessenten aufgelistet.

Josef

Juliawi
15.03.2015, 08:08
Hallo Josef,

es passt nicht in diesem thread, aber bezl. deinem ersten Absatzes mit der AmS. Wo siehst du Probleme auf uns zukommen?
Was ändert die Verdampfung mit Oxalsäure daran?
Soweit ich weiß, machst du im Winter auch immer die Restentmilbung mit OX? Also bleibt ja alles gleich?
Oder hast du vor, im Spätsommer, Blockbehandlungen durchzuführen?

Einen tollen sonnigen Sonntag wünscht
Julia:b91

Zucker
15.03.2015, 08:31
Hallo Josef,

an einem Oxamat bin auch auch interessiert. Ich habe mich schon dazu geschrieben.
Ich benötige allerdings eine Abdeckung für Dadant 12 und eine für Zander.

LG Thomas

drohne
15.03.2015, 14:00
Danke Zucker Thomas, vier sind wir nun schon, nun nur noch einen Interessenten und schon geht´s los.


es passt nicht in diesem thread, aber bezl. deinem ersten Absatzes mit der AmS . Wo siehst du Probleme auf uns zukommen?

An sich passt hier alles was zur (Er)Klärung warum es zur SB Verdunster kommt herein, also reden wir hier hurtig weiter.

Meine letztjährigen Erfahrungen mit AmS Schwammtücher, am 24. Juli habe ich abgeschleudert, folglich und schon am nächsten Tag gab es kleine Fladen FuT, zwei Tage später folgte das erste Schwammtuch und ab nun wird´s problematisch, bis 11.08. hatten wir Dauerhitze mit oft weit mehr als plus 30 Grad. Mit Ende dieser Hitzeperiode fielen die Temperaturen bis auf oft unter 20 Grad, was bis Ende September andauerte.

Alles in allem also keine wirklich guten Temperaturen für AmS Schockbehandlungen und warum dies: Bei Hitze verdunstet AmS innert kürzester Zeit, bei Regen und Kälte verlassen Bienen oft große Bereich des Brutnests.

In Summe dürfte hier der OxS Verdunster den Bienen erheblich weniger Probleme bereiten, eben deswegen meine Entscheidung mir einen der beiden für mich infrage kommenden Verdunster zu erwerben.



Soweit ich weiß, machst du im Winter auch immer die Restentmilbung mit OX? Also bleibt ja alles gleich?

Das ist richtig, bisher kam AmS einzig nur zur Restentmilbung zum Einsatz, mittlerweile kommen diese fünf Stück nun doch schon in die Jahre, da werden unter anderem Kabel brüchig, eben deswegen werde ich diese austauschen. Mit diesen Varrox Verdampfer, wie sie heißen, war ich bisher sehr zufrieden, einziges Problem war jedoch die Hitzeentwicklung der Pfannen, was sehr oft sogar angekohlte Böden zur Folge hatte, sind mitunter als im wahrsten Sinne des Wortes "brandgefährlich".

Josef

mado
15.03.2015, 18:18
In Summe dürfte hier der OxS Verdunster den Bienen erheblich weniger Probleme bereiten, eben deswegen meine Entscheidung mir einen der beiden für mich infrage kommenden Verdunster zu erwerben.

Zitat von Juliawi
Soweit ich weiß, machst du im Winter auch immer die Restentmilbung mit OX? Also bleibt ja alles gleich?

Das ist richtig, bisher kam AmS einzig nur zur Restentmilbung zum Einsatz, mittlerweile kommen diese fünf Stück nun doch schon in die Jahre, da werden unter anderem Kabel brüchig, eben deswegen werde ich diese austauschen. Mit diesen Varrox Verdampfer, wie sie heißen, war ich bisher sehr zufrieden, einziges Problem war jedoch die Hitzeentwicklung der Pfannen, was sehr oft sogar angekohlte Böden zur Folge hatte, sind mitunter als im wahrsten Sinne des Wortes "brandgefährlich".

Josef

Hallo Josef,
mit dem Kauf eines Oxamat triffst Du eine sehr gute Entscheidung. Bei größerer Völkeranzahl würde ich an Deiner Stelle jedoch nicht einen sondern gleich zwei anschaffen. Du hast bisher zur Bedampfung gleich 5 Varrox benutzt.
Bei Benutzung von nur einem Oxamat könnten Dir eventuell die "Stehzeiten" die Freude daran etwas trüben.
"Brandgefährlich" ist er auch nicht und obendrein wäre die angestrebte Stückzahl 5 auch schon erreicht.:thumbright:
Unsere Gruppe war am vergangenen Freitag beim Alfranseder beim "Großeinkauf". Ich habe mir jedoch nur ein Pfännchen gekauft, da ich mir einen 3. Oxamat wieder selber bauen werde. Dadurch kann ich die Zeit nochmals kürzen.
Die 5 Völker im Pultständer sind somit in 2 Arbeitsgängen (1 x 3 u. 1 x 2 Völker) zu bedampfen.
Zu beachten ist die Stromaufnahme pro Oxamat von gut 10 Ampere. Eine Batterie mit 72 A schafft dies einwandfrei.

Juliawi, durch den eingebauten Lüfter wird eine bessere Umwälzung des Oxalsäurenebels erreicht und damit auch der Wirkungsgrad verbessert. Bei der Restentmilbung mehr Milben gekillt und die Varroabelastung im darauffolgenden Jahr ist geringer (setzt später ein).

Gruß
Manfred

drohne
15.03.2015, 18:53
Bei größerer Völkeranzahl würde ich an Deiner Stelle jedoch nicht einen sondern gleich zwei anschaffen. Du hast bisher zur Bedampfung gleich 5 Varrox benutzt.

Als gewissermaßen "Ausgedinge" stünden die Varrox für einige Jahre auch noch zur Verfügung, ich würde lediglich bedenkliche mußtern. Bewehrt sich der Oxamat, vor allem auch im stromlosen Bienengarten, so käme sicherlich noch der eine oder andere hinzu.


Unsere Gruppe war am vergangenen Freitag beim Alfranseder beim "Großeinkauf".

Ich hoffe der weite Weg rentierte sich, allfällige Preisnachlässe bitte per PN, würde mich da über Infos sehr freuen.

Josef

Joewa
16.03.2015, 18:00
Servus zusammen,

wenn es es zu einer Bestellung kommt wäre ich ggf an 1-2 GTM Verdampfern interessiert

grüsse Jo

drohne
16.03.2015, 18:50
Die Fa. Oxamat hat bereits geantwortet, 5 % Rabatt wurden uns bereits zugesichert, schaffen wir 10 Stück steige ich erneut in den Rabattring um eventuell 10 % zu erlangen.

Also nur zu, dies ist eine einmalige Chance, gerne auch per PN und anonym.

Josef

Biobienenmann
16.03.2015, 19:20
Hallo liebe Forengemeinde,
nun ich finde es sehr gut vorausschauend zu Planen, habe es auch so gemacht und mir im Vorjahr beim Alfranseder einen Oxomat gekauft. Auch wurde am Samstag bei der OÖ Generalversammlung in Linz verkündet das an der Zulassung von Oxalsäure als Tierarzneimittel "gearbeitet" wird und sollte alles gut gehen sollte laut Herrn Greinöcker?? die Zulassung bis zum Sommer durch sein.

Nur zum jetzigen Zeitpunkt ist Oxalsäure nicht zugelassen und dürfte (darf) auch nicht verwendet werden, aber das wisst Ihr ja sicherlich alle!!

drohne
16.03.2015, 21:02
Soeben langte bereits die fünfte Bestellung, somit wurde die erste Stufe bereits erreicht, Danke alle bisherigen Besteller.

Wie ich heute auch erfuhr liefert die Fa. Afranseder nur gegen Vorauskasse, wäre auch kein Problem, wir würden unsere Gelder kurzerhand an unseren Kassenwart Hagen anweisen, Hagen würde in einem Stück den Betrag zur Anweisung bringen.

@ Hagen

ginge dies so in Ordung?


aber das wisst Ihr ja sicherlich alle!!

Natürlich, wir kaufen lediglich in weiser Voraussicht und im Vertrauen auf unsere Vertreten in den Verbänden.

Josef

mado
16.03.2015, 21:07
Hallo liebe Forengemeinde,
Auch wurde am Samstag bei der OÖ Generalversammlung in Linz verkündet das an der Zulassung von Oxalsäure als Tierarzneimittel "gearbeitet" wird und sollte alles gut gehen sollte laut Herrn Greinöcker?? die Zulassung bis zum Sommer durch sein.

Nur zum jetzigen Zeitpunkt ist Oxalsäure nicht zugelassen und dürfte (darf) auch nicht verwendet werden, aber das wisst Ihr ja sicherlich alle!!


Strebt nicht der Herr Greinöcker die Zulassung für eine weitere flüssige Form der Oxalsäure an,
so als Gegenstück zu Bienenwohl? Vielleicht ohne den Zusatz, den der Imker jetzt selbst dazumischt?
Etwas niedrigerer Preis? Zu verdienen wäre sicher mehr als mit OS Tabletten oder Pulver.
Ich verwende das Zeug nicht, jedoch hat ein Teilnehmer der Generalversammlung sich geäußert, so etwas in diese Richtung gehört zu haben.

Die Zulassung der bisherigen Oxalsäure (Pulver u. Tabletten) als Tierarzneimittel ist halt nicht so einfach, wo diese doch zum Entkalken und Entrosten verwendet wird und in Gebinden zu 1kg, 5 kg, 10 u.20 kg handelsüblich ist und der Preis niedrig ist.

Besonders Findige könnten sie natürlich in sehr schöne kleine Gebinde mit ansprechender Aufschrift "Tierarzneimittel" versehen und den 20 fachen Preis verlangen. Auf keinen Fall darf dabei das Ablaufdatum vergessen werden.
Ablaufdatum wie bei AMS Varroxal 30.6. (Smiley - heftig lachend, nachdenklich oder erzürnt, egal - es läßt sich keiner einfügen).

Hin und wieder hört man, daß Imker OS als Bienenpflegemittel verwenden, welches bewirken soll, daß die Bienen diese gut vertragen und vermehrt in Brut gehen, die Milben jedoch damit nicht zurechtkommen und zugrundegehen. (Smiley)

Manfred

Selurone
16.03.2015, 23:00
Sechs Chef, sechs!
Mein gott, was würden wir ohne Sechs machen.

drohne
16.03.2015, 23:02
Danke Peter, nun kommt wahre Freude hoch!

Josef

Biobienenmann
17.03.2015, 17:16
Strebt nicht der Herr Greinöcker die Zulassung für eine weitere flüssige Form der Oxalsäure an,
so als Gegenstück zu Bienenwohl? Vielleicht ohne den Zusatz, den der Imker jetzt selbst dazumischt?
Etwas niedrigerer Preis?
Manfred

Ja das macht er auch - hat er zumindest bei seinem kurzen Vortrag am Samstag gesagt, ist aber alles sehr mühevoll, laut seiner Aussage.

drohne
17.03.2015, 20:28
Oxamat Jumbo 100 + Klarsichtdeckel 42 x 51,5 cm Zander 10 Rahmen, pssst!Die Deutsche

Zandergöße mit 42 x 51,5 bzw. 43 x 50 cm irritiert mich etwas, bei uns in At haben Zander und ÖBW die Deckelgröße von 42 x 49 cm, wieso kommt Ihr auf andere Werte, habt Ihr etwa russische Maßbänder ???

Hier Afranseders Maße


Oxamat Jumbo 100 + Klarsichtdeckel

1. 42 x 51,5 cm Zander 10 Rahmen

2. 43 x 50 cm Zandermaß

3. 43,5 x 43.5 cm DN 10 Rahmen

4. 47 x 47 cm Segeberger

5. 49,5 x 49,5 cm Segeberger Styroporbeute


Josef

primlchen
17.03.2015, 20:52
Hätte Interesse am Oxamat, aber gibt's den auch für Langstroth?

drohne
17.03.2015, 21:01
Danke Marion, vorerst wird ohnehin nur der Bedarf erhoben


aber gibt's den auch für Langstroth ?

Ja, eventuell gegen kleinen Aufpreis, ich denke da Langstroth ein sehr geläufiges Maß ist wird hier doch kein Aufpreis anfallen, ich werde mich jedenfalls sehr darum bemühen.

Josef

drohne
23.03.2015, 12:37
Herrschaften die Zeit drängt bereits, schon Ende des Monats bekommt jede/r Interessent von mir eine PN, dies ob die Bestellung aufrecht bleibt und um die jeweils ganz genaue Deckelgröße zu eruieren, schon Anfang April geht folglich die Bestellung für den Oxamaten raus. Wer Interesse hat, bitte nicht allzu lange warten.

Josef

Oberländer
23.03.2015, 18:23
Die Deutsche

Zandergöße mit 42 x 51,5 bzw. 43 x 50 cm irritiert mich etwas, bei uns in At haben Zander und ÖBW die Deckelgröße von 42 x 49 cm, wieso kommt Ihr auf andere Werte, habt Ihr etwa russische Maßbänder ???

Hallo Josef...
die Hohenheimer Einfachbeute (Zander) hat 520 x 420 mm und ist für 10 Waben ausgelegt, vmtl. habt ihr in At. überwiegend nur 9 Rähmchen drin, die gibts in D. allerdings auch noch, wird von den 10er allerdings verdrängt.

Gruß Franz

ThomasK
23.03.2015, 18:33
Hallo Josef
meine Industriemagazinimkerbeute hat 42,5 x 51,5. Das obengenannte Maß passt exakt auf die Hohenheimer Beute, da gibt es auch wieder Unterschiede je nach Holzdicke und Schreiner. Also ein Durcheinander.
Deswegen bin ich ein großer Anhänger der Standardisierung der Magazinimkerbeute.
Mfg
Thomask

drohne
23.03.2015, 18:42
meine Industriemagazinimkerbeute hat 42,5 x 51,5

Dann ist eine urasierte Zanderbeute, den diese hätten in Original lediglich


Zandergöße mit 42 x 51,5

Also da versteh ich nun die Welt nicht mehr?

Josef

meister-miezebien
23.03.2015, 19:04
Wenn ich dazwischenfunken darf,

42,cm x 51,5 cm ist das Außenmaß von der Magazinimkerbeute.
http://www.magazinimker.de/
Ich weiß zwar nicht was urasiert bedeutet, aber ein altes oder ungewöhnliches Maß ist es nicht.

gruß
bernhard

meister-miezebien
23.03.2015, 19:06
Entschuldigung, das Maß ist richtigerweise 42,5cm x 51,5cm.
Leider kann ich meinen vorangegangenen Beitrag nicht mehr korrigieren.

drohne
23.03.2015, 19:30
51,5 cm ist das Außenmaß von der Magazinimkerbeute.

Ganz genau das kann ich nicht verstehen, ÖBW und ziemlich sicher auch Zander haben Rähmchenträger mit 45,5cm, somit bleiben 3,5 cm für Beuten-Vorderwand und dies inkl. wenige Millimeter Spielraum, wie zum Kuckuck noch einmal kommt Ihr auf 51,5 cm???


Ich weiß zwar nicht was urasiert bedeutet,

Es bestätigt sich wiederum, Ihr Deutsche könnte echt nicht Deutsch, aber aber wir Österreicher helfen da immer wieder sehr gerne aus. Nun denn Bernhard, urasieren heißt verschwenden, in konkreten Fall 2,5 cm. :n3:

Josef

meister-miezebien
23.03.2015, 19:45
Naja da wird doch nichts verschwendet.
Ein Zanderrähmchenoberträger hat zwischen 47,5 - 47,7 cm Länge.
Die Zanderzarge hat ein Außenmaß an der Längsseite von 51,5 cm.
Die Zargenstärke beträgt auf der Vorderseite 1,8cm und auf der Hinterseite 1,8cm, insgesamt 3,6cm.
Also 51,5 cm - 3,6 cm sind 47,9 cm.
Somit hat das Zanderrähmchen 2 - 4 mm Luft in Richtung der Längsseite.

gruß
bernhard

drohne
23.03.2015, 19:49
Ein Zanderrähmchenoberträger hat zwischen 47,5 - 47,7 cm Länge.

Hm, schwer vorstellbar, sind doch ÖBW und Zander in der Länge nahezu identisch? Frage Bernhard, heute nicht mehr, aber kannst da morgen eventuell exakt nachmessen, würde mich echt interessieren?

Josef

meister-miezebien
23.03.2015, 19:59
Ähm bei Zander zumindest gibt es die Variante Lange Ohren 47,7 cm und kurze Ohren 45,7 cm.
Wahrscheinlich gibt es ÖBW nur kurze Ohren ?
Da ja das ÖBW-Rähmchen mit 42,5cm selber um 0,5 cm länger ist als das Zander-Rähmchen mit 42,0cm.

gruß
Bernhard

drohne
23.03.2015, 20:05
Also solch ein Kuddelmuddel, aber danke für diese weitere Info


Wahrscheinlich gibt es ÖBW nur kurze Ohren ?

Na ja, die ÖBW Ohren sind immerhin 14mm lang, was ich selber als sehr praktisch finde.

Josef

liwal
23.03.2015, 20:36
Hallo Josef, würde mich ebenfall für einen Oxalsäure Verdunster interessieren. Meine Zander Flachzargen haben ein Außenmaß von 420 x 490 mm.
MfG Walfried

drohne
23.03.2015, 21:00
Danke Walfried, Dein Wunsch wurde bereits aufgelistet.

Acht sind wir nun schon, noch zwei und wir bekämen einen noch besseren Preis.

Josef

CharlyBaum
23.03.2015, 21:17
Ich möchte hier mal eine Idee in die Runde werfen welche mich schon lange beschäftigt. angefangen hatte es mir einer straffen Erkältung im Herbst. Von meinen Enkeln habe ich mir einen Tascheninhalator ausgeborgt, das Ding hält man sich unter die Nase und es wird eine Salzlösung duch Ultraschall in dem Inhalator zu Dampf zerstäubt welche man einatmet. Es ist defakto ein Nebel, der dabei entsteht. Warum sollte man damit nicht Oxalsäure im Bienenstock vernebeln können ?, der Nebel ist kalt, von der Erscheinung wie Wasserdampf. Die Menge liegt bei enigen Millilitern pro Minute. Er wird einfach mit einer kleinen Batterie betrieben, das Gerät ist nur etwa faustgross. Meiner Meinung nach ist das die optimale Methode, Oxalsaürelösung im Bienenstock zu verdunsten, das Gerät wird eingeschaltet und in eine Leerzarge über dem Brutnest stationiert. Der Nebel wird kondensieren, ich denke auf Grund der statischen Aufladung der Teilchen besonders gut auf den Bienen.
Ich habe mit einem Thüringer Hersteller der Geräte gesprochen, er meinte, dass auf Grund eines im Gerät befindlichen Trennöls auch die Verdunstung von AS möglich wäre. Der Vorteil gegenüber der Verdampfung mit Hitze ist, dass kaum Dampf aus der Beute austreten wird, da der erzeugte Nebel im Stock kondensieren wird. Damit wäre die Gefahr für den Imker wesentlich geringer sein.
Vielleicht gibt es hier in der Runde technisch begabte Leute welche Lust haben das mal zu probieren. Wer einen Solchen Tascheninhalator schon mal in Betrieb gesehen hat, wird mir zustimmen, eine ideale Methode um Oxalsäure in den Stock einzubringen.
Ich werde es probieren, ich hoffe, meine Enkel kommen ohne Erkältung durch das Jahr, den Inhalator brauche ich jetzt.

Fendt590
24.03.2015, 10:22
Hallo liebe Imkerfreunde,

wer hat Euch "Alterfahrenen" Imkern nur den Floh mit dem Oxamat ins Ohr gesetzt? Bitte bitte lasst die Finger davon.
Es entlastet nur die Krankenkassen, aber belastet die Rentenkassen.
Ich habe einige Universitätsstudien zu diesem Thema gelesen und ausgewertet, also kein Bauchgefühl oder eine Meinung vom Hören / Sagen, was ich jetzt schreibe.
Für die Bienen ist eine verdampfung das optimale, dass würde ich auch am liebsten nutzen.
ABER: Viel zu gefährlich, auch mit dem Oxamat!!!
Wer was anderes erzählt hat nur finanzielle Interessen.
Die Dämpfe die Ihr unweigerlich doch einatmet sind lebensbedrohlich für die Lunge nach 2-3 Jahren
in den Ausmaßen, in dem Ihr damit arbeitet.
Mit besten Gesundheitswünschen
Tom (Fendt)

drohne
24.03.2015, 11:58
Die Dämpfe die Ihr unweigerlich doch einatmet sind lebensbedrohlich für die Lunge nach 2-3 Jahren
in den Ausmaßen, in dem Ihr damit arbeitet.

In dieser Frage war ich schon vor einigen Jahren beim Hollabrunner Lungenfacharzt Dr. Jankovic, er meinte dies sei ungefährlich, allerdings sollten wir mit einer gewissen Sorgfalt arbeiten, was ohnehin selbstverständlich ist.

Darf ich fragen ob Du diesbezüglich neueste Unterlagen hast?

Josef

tilo
24.03.2015, 15:19
Hallo Fendt,

hast du dir auch diese Studie genauer angesehen ?
https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/bitstream/handle/10900/44465/pdf/Arbeitssicherheit_Oxalsaeure_Varroatose.pdf?sequen ce=1&isAllowed=y
Wo genau liegen aus deiner Sicht die Risiken?

mfg
Tilo

drohne
26.03.2015, 18:03
Von der Firma Alfranseder bekamen wir leider keine sehr gute Nachricht, trotz Abnahme von acht Stück bei einer Bestellung und Vorauskasse bekommen wir lediglich € 5 % Rabatt, ich denke da rentiert sich der Aufwand einer SB eher nicht.

Ich hab nun neuerlich nachgefragt und gebeten uns ein besseres Angebot zu erstellen, sollte es tatsächlich bei lediglich 5 % bleiben werde ich eher einen GTM Verdampfer erwerben.

Josef

Oberländer
26.03.2015, 19:41
Von der Firma Alfranseder bekamen wir leider keine sehr gute Nachricht, trotz Abnahme von acht Stück bei einer Bestellung und Vorauskasse bekommen wir lediglich € 5 % Rabatt, ich denke da rentiert sich der Aufwand einer SB eher nicht.


Hallo Josef...
warte noch mal etwas ab, evtl. bringen wir ja noch ein Duzend zusammen, aber wenn sich nicht mehr machen lässt, würde ich mich von der SB auch zurücknehmen.
Nochmal Danke für dein Engagement...

Gruß Franz

tilo
26.03.2015, 20:23
Hallo Zusammen,

wie wäre es mit einem gemeinschaftlichen Eigenbau?
Das ganze sollte sich ja um einige zig Euro verwirklichen lassen, die Einzelteile wären wohl in jedem Baumarkt erhältlich!
mfg
Tilo

Moelli
26.03.2015, 20:26
Mein Händler hat mir erzählt das Alfranseder auch nicht an Geschäften mit Händlern (ist ja dann wie eine Sammelbestellung) interessiert ist. Also denk ich ist die Hoffnung bei Mehrabnahme wohl gering.
@Josef: du bist doch wegen dem Systemvorteil richtung Oxamat tendiert, da schwenkst du wegen den paar Euros um?

drohne
26.03.2015, 20:46
Denke auch, dass man diese Geräte relativ leicht selber bauen könnte, aber wer hat Zeit dazu?


@Josef: du bist doch wegen dem Systemvorteil richtung Oxamat tendiert, da schwenkst du wegen den paar Euros um?

Das Geld ist mir relativ egal, bezahlt ja ohnehin meine Chefin, wenn aber mein Bemühen nicht belohnt wird, so nehme ich eben alternative Produkte. Für uns eine SB unter 10 % keine wirklich gute SB, haben doch auch wir unseren Wert und berechtigten Stolz.

Josef

mado
26.03.2015, 21:14
AW: Bedarfserhebung OXS Verdunster
Denke auch, dass man diese Geräte relativ leicht selber bauen könnte, aber wer hat Zeit dazu?

Josef,
ich baue gerade wieder an einem weiteren und werde dann durch den gleichzeitigen Einsatz von 3 Oxamat die aufgewendete Zeit um nahezu ein Drittel verkürzen können. Derzeit pro Pultständer mit 5 Völkern 2 x 2 u. 1 x 1 Arbeitsgang. Zukünftig 1 x 3 u. 1 x 2 Arbeitsgänge.
Die selbstgebauten stehen dem gekauften in der Funktion in nichts nach, ist aber schon eine rechte Bastlerei. Aber diesmal kann ich ja schon meinen ersten selbstgebauten "abkupfern":l435:

Manfred

drohne
26.03.2015, 21:21
Was würdest Du meinen Manfred, ist da tatsächlich keine Spanne, bzw. nur lediglich 5 % bei immerhin 8 Stück drinnen? Wenn ich mir die Teile so ansehe, vor allem die doch relativ billigen grauen Polokal Rohre, so müssten diese Oxamaten in der Anschaffung doch relativ billig sein?

Josef

mado
26.03.2015, 21:53
Ich habe einige Universitätsstudien zu diesem Thema gelesen und ausgewertet, also kein Bauchgefühl oder eine Meinung vom Hören / Sagen, was ich jetzt schreibe.
Für die Bienen ist eine verdampfung das optimale, dass würde ich auch am liebsten nutzen.
ABER: Viel zu gefährlich, auch mit dem Oxamat!!!
Wer was anderes erzählt hat nur finanzielle Interessen.
Die Dämpfe die Ihr unweigerlich doch einatmet sind lebensbedrohlich für die Lunge nach 2-3 Jahren
in den Ausmaßen, in dem Ihr damit arbeitet.
Mit besten Gesundheitswünschen
Tom (Fendt)

Hallo Tom
hast Du einige Universitätsstudien über die Verwendung des Oxamat gelesen?
Bitte um Angabe der Universität!
Sind diese Studien bzw. Auswertungen für jeden zugänglich bzw. nachlesbar? Bitte um Link etc.!

Ich habe keinerlei finanzielle Interessen am Umsatz vom Oxamat, verwende diesen jedoch bisher schon mehr als 2-3 Jahre zur vollsten Zufriedenheit und atme die lebensbedrohlichen Dämpfe nicht ein. Auch nicht beim Wechsel des Oxamat von einem Volk zum Anderen!
Verwendung bei Völkern auf Pultständern.

Gruß
Manfred

mado
26.03.2015, 22:09
Was würdest Du meinen Manfred, ist da tatsächlich keine Spanne, bzw. nur lediglich 5 % bei immerhin 8 Stück drinnen? Wenn ich mir die Teile so ansehe, vor allem die doch relativ billigen grauen Polokal Rohre, so müssten diese Oxamaten in der Anschaffung doch relativ billig sein?

Josef

Josef,
wenn man alle Teile, incl. Zeitregelung, Pfännchen, Lampe, Lüfter und die Arbeitszeit zusammenrechnet, kommt doch einiges zusammen.
Die Mwst. nicht zu vergessen.
Bei unserer Einkaufsfahrt waren alle sehr zufrieden. Für die Abkehrmaschinen wird jedoch um Förderung angesucht.

Gruß
Manfed

Rascheiderimker
27.03.2015, 20:38
Hallo Josef,

Mich hat das System überzeugt. Ich werde mir auf jeden Fall einen Oxamt bestellen. Wenn die SB doch klappen sollte, sag mir bitte Bescheid.

Liebe Grüße

Matthias (vielen Dank für deine Bemühungen )

Fendt590
27.03.2015, 22:19
Hi Tilo,

ich kenne die Studie genau und es gibt noch eine weitere gute Studie von einer Fr. Dr. aus Berlin zu dem Thema Oxamat. Ich bin kein Kind von Traurigkeit, aber ich bin immer noch sehr skeptisch. Wir haben einen sehr sehr sehr guten BSV hier in RLP der schon 30 Jahre Imker ist. Der ist auch strikt gegen verdampfen, und das ist kein Dummer!!!
Ihr könnt gerne machen was Ihr möchtet, um Gottes Willen, aber es wäre schade wenn Ihr gesundheitliche Schädsen nehmen würdet.
Keine Thema, Verdampfung ist für die Bienen das Allerbeste, da stimme ich zu.
Ich habe übrigens nen schönen 7 Waben DNM Ablegerkasten gebaut. Wenn Interesse besteht, würde ich Euch den mal per Bild zeigen.
Gute Nacht Euer Tom

Fendt590
27.03.2015, 22:21
Hallo Manfred, welchen verwendest Du? Eiin Bild? Kannst Du mal genauer erläutern wie der funktioniert?
Ich schaue mal die Studie nach wo sie ist, find`s gar nicht. Dann stell ich sie ein.
GLG Tom

mado
28.03.2015, 08:40
Hi Tilo,

ich kenne die Studie genau und es gibt noch eine weitere gute Studie von einer Fr. Dr. aus Berlin zu dem Thema Oxamat. Ich bin kein Kind von Traurigkeit, aber ich bin immer noch sehr skeptisch. Wir haben einen sehr sehr sehr guten BSV hier in RLP der schon 30 Jahre Imker ist. Der ist auch strikt gegen verdampfen, und das ist kein Dummer!!!
Ihr könnt gerne machen was Ihr möchtet, um Gottes Willen, aber es wäre schade wenn Ihr gesundheitliche Schädsen nehmen würdet.
Keine Thema, Verdampfung ist für die Bienen das Allerbeste, da stimme ich zu.
Ich habe übrigens nen schönen 7 Waben DNM Ablegerkasten gebaut. Wenn Interesse besteht, würde ich Euch den mal per Bild zeigen.
Gute Nacht Euer Tom

Hallo Tom,
ich bin zwar nicht Tilo, jedoch habe ich Dich um Angabe eines Links zum Nachlesen dieser Studien, Auswertungen gebeten.
Den schon in diesem Thread angegebenen Link mit den Ergebnissen dieser Studie kenne ich.
Dort wird zwar nicht speziell auf den Oxamat eingegangen, jedoch ist man bei sorglosem Umgang auch bei diesem der Gefahr ausgesetzt, Dämpfe einzuatmen.

Der Umgang mit gefährlichen Stoffen erfordert entsprechende Sorgfalt!
Wer Bedenken hat, soll die Finger davon lassen, oder zB. mit entsprechender Schutzmaske arbeiten.
Ich bin jedoch dagegen, diese sehr wirkungsvolle Art die Milben zu bekämpfen generell zu verteufeln, auch nicht von SV.
(Bei uns wenden S.. ganz was anderes an!)
Auch Du schreibst, daß das Verdampfen für die Bienen das Allerbeste ist.

Ich verdampfe OS sehr erfolgreich - noch nie Völkerverluste durch Varroa.
Gerade bei der Restentmilbung (mit Kontrolle des Varroaabfalls!) ergibt die Verdampfung von OS die Möglichkeit, diese bei erhöhtem Abfall nochmal einzusetzen und so tatsächlich einen guten Start der Bienen für das nächste Jahr zu ermöglichen, was zB. beim Beträufeln nicht angewendet werden sollte. Der Schlüssel zum Erfolg für das nächte Jahr !!! (löst wieder Diskussionen aus).
Die Folge beim Beträufeln und noch hohem Abfall erfordert im darauffolgenden Jahr wieder die üblichen Arbeiten (Drohnenbrutschneiden, etc. etc.).

Mein Anliegen wäre die OS (Tabletten u. Pulver) offiziell (als Arzneimittel ?) zuzulassen, da diese auch ohnehin überall angewendet wurde und weiterhin auch wird.

Ein Bild von Deinem Ablegerkasten wäre sicher interessant. Vielleicht könnte man in einem Thread in der Bastelecke etwas einstellen. Ich bastle gerade an einer Tränke für meine Apidea.
Ein Bild von meinem selbstgebauten Oxamat kann ich auch einstellen.

Und mache Dir keine Sorgen wegen unserer Gesundheit.

Gruß
Manfred

drohne
01.04.2015, 21:10
Wenn die SB doch klappen sollte, sag mir bitte Bescheid.

Leider nein, die Fa. Alfranseder reagiert auf weitere Anfragen überhaupt nicht mehr, deren letztes Wort war Minus 5 % bei immerhin acht Stück und Vorauskasse, da rentiert sich der Aufwand einer SB dann doch nicht.

Mein letzter Versuch wir eine Anfrage bei der Fa. GTM und deren Verdampfer sein, sobald ich Nachricht bekomme melde ich mich wieder.

Josef

Fendt590
02.04.2015, 11:32
Hallo Tilo (und alle Anderen!)


entschuldige wenn ich bislang noch nicht geantwortet habe, bin aber derzeit unheimlich eingespannt, dienstlich wie privat. Habe letzte Woche noch 4 Wirtschaftsvölker gekauft, Beuten gestrichen, umgesiedelt, Frühjahrskontrolle durchgeführt, etc. etc. Der Tag geht so schnell rum ��.
Also nochmal grundsätzlich zum Theme Oxalsäure:
Wichtig nochmal, ich stehe grundsätzlich dem Thema sehr offen und positiv gegenüber.
Weiter ist vermutlich!!!! die Bedampfung, vor allem im Winter, die schonendste und sogar beste Methode für die Bienen.
Die entsprechende Studie, die Ich angesprochen hatte finde ich nicht.
Die Frage bleibt, ob selbst bei vorsichtiger Anwendung des Oxamaten nicht doch Gesundheitsgefährdungen für den Imker bleiben....?
Denn wie sieht die Praxis aus? Ich setzte das graue Kanalrohr mit der Abdeckung auf den Bien und lasse ihn ca. 4-5 Minuten wirken und arbeiten.
Was ist danach, wenn ich nochmal sicherheitshalber 2 Minuten warte und nun den Deckel abhebe...?
So würde ich es machen.
Bleiben dann nicht noch Restbestände in der unmittelbaren Luft, insbesondere wenn ich das Ganze bei 10, 20, 30 und eventuell noch mehr Völkern 1-2 Mal im Jahr durchführe?
Weist`Du was ich meine?
Hier ist die Praxis, die Theorie der Uni Tübingen beleuchtet das so nicht.
Mir wäre es am allerliebsten wenn man gefahrlos so arbeiten könnte!!!
Aber 2 Imker aus unserer Region, die sich seinerzeit für Verdampfung stark gemacht haben, sollen angeblich nicht mehr Imkern. Warum weis ich aber bislang leider nicht.
Mein BSV hat sich die Studie Uni Tübingen auch durchgelesen. Er ist vom alten Schlag, jedoch verwehrt er sich neuen fundierten Sachen nicht. Er meinte nur, das bislang das Verdampfen in D noch nicht zugelassen sei, deswegen könne er es nicht empfehlen. Soweit meine Ausführungen.
Viele kommen mit Milchsäure im August, dem Drohnenbrutaufschneiden und dem Beträufeln gut zurecht. Unklar bleibt aber auch!!!, ob das Beträufeln nicht ebenso schädlich für den Imker ist.
Du kannst bitte gerne meine Antwort im Thread veröffentlichen, dass alle etwas davon haben. Frohe Ostern Fendt

ThomasK
02.04.2015, 13:19
Fendt
Ohne wenn und aber, muß eine Maske getragen werden. Es passiert beim schnellen Arbeiten sonst zwangsläufig, das Dämpfe eingeatmet werden. Das macht bei mir Kopfweh. Mein Hausarzt hat aber abgewiegelt. Das Kopfweh ist aber trotzdem da. Die Gefahr von Oxalsäure auf der Haut würde ich vernachlässigen.
Es ist auf jeden Fall einen der angenehmsten Behandlungen für die Bienen und auch temperaturunabhängig.
Mir gefiel unter dem Gesichtspunkt der Gefahr der Oxamat besser als die Geräte die durch das Flugloch eingeschoben werden.
Mfg
ThomasK

drohne
02.04.2015, 20:29
Danke Fendt für den Bericht und deiner Sichtweise, hab schon mit Spannung darauf gewartet.


Mir gefiel unter dem Gesichtspunkt der Gefahr der Oxamat besser als die Geräte die durch das Flugloch eingeschoben werden.

Thomas Du bist ein elender Schurke, wü do a an Oxamaten ham, wenn da nur das Wörtchen 5% nicht wär. :(

Josef

Joewa
02.04.2015, 21:04
Servus Josef,

wie steht es den bei deiner Nachfrage für GMT ?

Danke grüsse Jo

drohne
02.04.2015, 21:07
wie steht es den bei deiner Nachfrage für GMT ?

Die haben in ihrer HP eine falsche Mail Addy, morgen werden wir tel. nachfragen

Josef

Fendt590
03.04.2015, 15:38
Hi Ihr Lieben,

gerade vom Stand zurück, Futter kontrolliert, erste Drohnenwände eingebracht, je Volk 2 Mittelwände gegeben. 3 von 4 Völkern sind nun 2 zargig voll ausgestattet und ich kann für 9 Tage in Urlaub fahren. Danch kommt der Check ob ich schon Honigraum aufesetze in 10 -14 Tagen.
Zu meiner Verwunderung: Das blöde i-phone zeigte gegen 11h 4 Gard an. Am Bienenstand waren es 7,5 Grad und schon guter Flugverkehr.
Die Völker arbeiten....freut mich.
Zu dem Oxamat abschließend: Ich werde mir die 2 Masken LLP 2 und 3 wie sie heißen mal anschauen und auch den Preis, obwohl der eigentlich keine Rolle spielt.
Ich kenne viele Masken vom "Bau", die nichts und aber auch gar nichts taugen, alles geht an den Wangen doch in ide Atemluft rein.
Zudem haben wir heute Imkertreffen und ich werde kurz das Thema dort mal anschneiden. Mal schauen was die "alten Hasen" sagen.
Wünsche Euch schöne Ostertage..... Fendt (Tom)

Ficht
09.04.2015, 15:15
Grüß Euch!

Wenn die 10% zustande kommen wäre ich auch dabei!
Dann wären zumindest die Versandkosten gedeckt!

LG

drohne
09.04.2015, 15:28
Somit wärst der neunte Besteller


Dann wären zumindest die Versandkosten gedeckt!

Eben, leider gibt es von Alfranseder nur noch Funkstille, vermutlich haben die volle Auftragsbücher und legen auf SB inkl. Vorauskasse keinen Wert.

Josef

Selurone
06.05.2015, 09:12
Darf ich noch einmal an diese Aktion erinnern?

Auch 5% ist gespartes Geld.

Sollte aus der SB nichts werden, bestelle ich in den nächsten Tagen einen Oxi.

Ich muß teilen und behandeln.

drohne
06.05.2015, 12:33
Auch 5% ist gespartes Geld.

Keine Frage, aber der Aufwand eine SB rentiert sich da wegen lediglich sechs bis sieben Euronen doch nicht nicht mehr. Selber werde ich vermutlich den GTM, GMT, GLS, GTI, oder weiß der Kuckuck wie der heißt, erwerben, bin aber noch am überlegen.

Josef

Joewa
06.05.2015, 14:20
Servus Josef,
wenn es zu einer Bestellung bei GTM kommen sollte ... Ich wäre daran auch interessiert

danke grüsse Jo

Oberländer
06.05.2015, 20:17
Hallo,
also ich werde mir auch baldmöglichst einen Oxamat bestellen, speziell zur Ableger Behandlung usw. will ich ihn baldmöglichst einsetzen...

Josef, du kannst mich von der Liste nehmen, ich bestell die Tage direkt.

Gruß Franz

liwal
06.05.2015, 20:28
Hallo Josef, bitte nimm mich auch aus der Liste, werde ebenfalls selbst bestellen.
MfG liwal

Selurone
06.05.2015, 21:44
Ok, dann bestelle ich morgen ebenfalls selbst.