Zuckerpumpe

stefan mandl

Mitglied
Registriert
14 Nov. 2007
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
wien
Imker seit
1996
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Liebe Bienenfreunde!

Anbei zwei Fotos von unserer Fütterung. Wir verwenden Zuckerpumpen mit 30m Schlauch. Am Ende des Schlauchs ist ein Absperrhahn.
Im Stock haben wir Futtertaschen, die ca. 5,5l Zuckersirup fassen.
Am Auto sieht man den Zuckertank hinter der roten Zuckerpumpe. Wir verfüttern Bio-Agenabon (Glukose-Fruktose-Sirup).

zuckerpumpe2010.jpg


fuettern2010.jpg


BG

stefan mandl
 

kuttel

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2009
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
0
Ort
S/A
Imker seit
1965
Heimstand
ja
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
NM
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
stefan mandl schrieb:
Liebe Bienenfreunde!

Anbei zwei Fotos von unserer Fütterung. Wir verwenden Zuckerpumpen mit 30m Schlauch. Am Ende des Schlauchs ist ein Absperrhahn.
Im Stock haben wir Futtertaschen, die ca. 5,5l Zuckersirup fassen.
Am Auto sieht man den Zuckertank hinter der roten Zuckerpumpe. Wir verfüttern Bio-Agenabon (Glukose-Fruktose-Sirup).

BG

stefan mandl

Hallo,
mich interessieren mal einige Einzelheiten zur Pumpe:
Was ist das fuer eine Pumpe (welches Prinzip)?
Wie stark ist der Schlauch ?
Ist das normaler Futtersirup oder vielleicht etwas verduennt ?

Ware nett wenn du mir das beantworten koenntest !

mfg hartmut17
 

stefan mandl

Mitglied
Registriert
14 Nov. 2007
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
wien
Imker seit
1996
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Lieber Kuttel!

Die Pumpe ist vom Händler Dadant&sons. Welches Prinzip weiß ich gar nicht, aber die haben sie als original Futterpumpe für Zucker im Programm.

Der Schlauch ist ein Gewebeschlauch mit Schnellverschlüssen. Das Futter, Bioagenabon wird nicht verdünnt, wir verfüttern es so, wie wir es angeliefert bekommen (Wassergehalt 27%).

BG

stefan mandl
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
stefan mandl schrieb:
Das Futter, Bioagenabon wird nicht verdünnt, wir verfüttern es so, wie wir es angeliefert bekommen.

Darf man fragen ob dies von der Fa. Agrana kommt und was dies pro Container in etwa kostet? Ich frage deswegen, weil Bio Zucker oft nur sehr schwer zu bekommen ist und die benötigte Menge schon Mai/Juni zu melden ist. Wäre fein, gäbe es da eine vernünftige Alternative.

Josef, der sich bereits jetzt schon bedankt.
 

libro

Mitglied
Registriert
14 März 2009
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neunkirchen
Imker seit
1972
Heimstand
Südliches NÖ
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe u Flachzarge
Schwarmverhinderung wie
Ablerger, Bauerneuerung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mich würde das "Bioagenabon" auch sehr interessieren.
Bin erst durch das Thema daraufaufmerksam geworden.
Das es von der Fa AGRANA vertrieben wird ist mir in der
Zwischenzeit bekannt. Aber auf deren Homepage wird
dieses Produkt unter verschiedenen Stärkezusmmensetzungen
angeboten.


LG v libro
 

stefan mandl

Mitglied
Registriert
14 Nov. 2007
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
wien
Imker seit
1996
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Liebe Bienenfreunde!

Bio-Agenabon ist von der Fa. Agrana. Wird aus österreichischem Bio-Mais gemacht.

Der Kilo kostet im Container (1200kg) inkl. Container und Zustellung 1,35 plus 10% Steuer.

Im Tankwagen ist es ein bisschen billiger, aber nicht wesentlich.

BG

stefan mandl
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dankeschön Stefan, diese Alternative wurde für die kommende Herbstfütterung bereits vorgemerkt.

Josef
 

hugo

Mitglied
Registriert
11 Juni 2008
Beiträge
377
Punkte Reaktionen
0
Imker seit
19xx
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Stefan
Hast Du die Pumpen direkt in Amerika bestellt und zu welchem Preis wurden diese geliefert.
Ich muss so etwas auch haben, denn wie jetzt kann es nicht weitergehen. Zeitverlust zu gross und der Rücken zu stark belastet.
Mit freundlichem Gruss
Hugo
 

ChristopherP

Mitglied
Registriert
17 März 2011
Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Ort
Eferdinger Landl
Imker seit
2008
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Hoffmann modifiziert lange Ohren
Schwarmverhinderung wie
Raum geben, Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hi Hugo!

Gleichmal vorab alles gute zum Geburtstag.

Bin gerade dabei eine Futtermittelpumpe mit Hydraulikantrieb zu bauen. Hydr. Drehantrieb & die Pumpe hab ich bereits; Flansch, Schlauch, Druckschalter muss ich mir noch besorgen.

Sobald ich ein Bild habe, werde ich die Maschine ins Forum stellen.

Mein Plan zur Fütterung für nächstes Jahr:

Agenabon Container hinten auf der Hydraulik vom Traktor, der Hydraulik-Motor hat einen Bypass mit Wegeventil bei den Hydraulikanschlüssen, das Wegeventil wird von einem einstellbaren Druckschalter (Hydraulikbedarf) geschaltet.

Wenn du eine fertige 12V Lösung bevorzugst kanns du ja mal bei Bienenshop puff schauen.

Lg.

Christopher
 

hugo

Mitglied
Registriert
11 Juni 2008
Beiträge
377
Punkte Reaktionen
0
Imker seit
19xx
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Christopher
Danke für die Idee und den Hinweis auf Puff. Als Profi bin ich aber gewohnt, Systeme und Preise praktisch Weltweit anzuschauen, denn sobald man über den Tellerrand hinausschaut, sieht man, dass alles schon erfunden ist und fertig konfektioniert gibt.
Mir geht es darum, ein funktionierendes fertiges System zu einem tragbaren Preis zu kaufen.
Also Anschluss direkt an den IBC Container, 12 Volt Pumpe oder direkt mit Agregat versehen, Schlauch mit Zapfhahn wobei der Schlauch 50 Meter lang sein sollte.
Alles fixfertig und erprobt und keine Fantasiepreise wie bei Puff.
Mit freundlichem Gruss
Hugo
 

Ficht

Mitglied
Registriert
9 Jan. 2011
Beiträge
393
Punkte Reaktionen
0
Ort
Graz
Imker seit
2012
Heimstand
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

stefan mandl

Mitglied
Registriert
14 Nov. 2007
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
wien
Imker seit
1996
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Liebe Bienenfreunde!

Die Zuckerpumpen sind original von Dadant; jedoch schon beide kaputt. Die dürfen nicht leer laufen, da muß man aufpassen wie ein Haftlmacher.

Wir suchen noch immer nach besseren Lösungen, vor kurzem habe ich mir bei einem Kollegen einen Druckbehälter angeschaut. Er fasst rund 1000 l und ein kleiner Kompressor sorgt für ein paar bar Druck, damit die Zuckerlösung über Schlauch in die Völker kommt.

Eine gut Sache.

BG

stefan mandl
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo Stefan!

Um ein kleines Vakuumfaß wird bald die beste Lösung für dich sein.

Gruß Sepp
 

stefan mandl

Mitglied
Registriert
14 Nov. 2007
Beiträge
534
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
wien
Imker seit
1996
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Servus Sepp!

Das ist eine sehr gute Idee. Jetzt im Herbst wenn wieder Zeit ist, muß ich mich im Landmaschinenhandel umschauen, was es da alles gibt.

Werde berichten.

BG

stefan mandl
 
E

edlBeeFit

Guest
Bienen Sepp schrieb:
Hallo Stefan!

Um ein kleines Vakuumfaß wird bald die beste Lösung für dich sein.

Gruß Sepp

"Vakuumfaß" wie damit Pumpen??? mit dem kann man doch nur Absaugen...
 
J

Josef Gruber

Guest
Na Kurt!

Mit Vakuum im Faß wird angesaugt
dann Hebel umlegen
und im Faß baut sich Druck auf.
Versprühen würde ich die Futterlösung nicht,
aber mit Schlauchleitung und Tankstutzen könnte
ich mir das einfüttern schon vorstellen.

Gruß Sepp
 

fichtenwald

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
515
Punkte Reaktionen
0
Ort
5751 Maishofen
Imker seit
6 Jahren
Heimstand
Ja
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich würde eher sagen, dass da zum einfüttern von geringen Mengen doch zuviel Druck auf die Leitung kommt ( man bedenke, Gülle/jauche oder was auch immer) was normal damit transportiert wird, wird bis zu 10-15 Meter weit geschleudert.... Auch wenn man einmal den Hebel umlegen vergisst, und statt saugen "druckt" kann das mal schön ins Auge gehen, detto bei Verstopfung.... leider alles schon erlebt, bzw. selber mitgemacht....

Also, bei einem Vakuumfass ist m.M. zuviel Druck am Rohr, würde wohl auch den Zucker dann rumspritzen, bzw. schleudern...


also, wohl keine alternative... vl aber was mit weniger Druck( eine Art Druckfass vom apfelsaft her, oder aber einfach den höhen unterschied nutzen?
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo Fichtenwald!

Kompressoren dieser Fässer arbeiten mit folgenden Drücken:

Vakuum 0,8 bar -> Saughöhe ca. 6m
Betriebsdruck 1,5 bar -> Förderhöhe 10m + etwas Restdruck

Und dann ein 3/4" Zoll Schlauch plus Zapfpistole

Aber dass sind ja nur Ideen und die Betriebsgröße von Stefan werde ich auch nie erreichen.

Und im Unterschied zu einem Güllestopfer, wird sich eine Biene finden die sich deiner erbarmt.

Gruß Sepp
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.412
Punkte Reaktionen
45
Alter
29
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Kleinimkerei

Hallo,

ich grabe euer Thema mal wieder aus.

Im Moment löse ich meinen Zucker selber in Wasser auf und transportiere in Honig-Hobbocks zu den Völkern. Anschließend dann Hobock aus dem Auto quälen und auskippen.

Also: Viel Quälerei und ne riesige Sauerei im Auto und am Stand..

Deswegen bin ich am überlegen, ob ich mir nen 100 Liter Kunststoff- oder Blechfass besorge, das im Auto festschraube und diese:

http://www.prevent-germany.com/pumpen/pumpe-druckpumpe-shurflo-8000-12-volt.html

oder eine andere Pumpe dranbaue.

Dann könnte ich einfach das Ding am Zigarettenanzünder anbauen und mit 5 Metre schlauch mein Futter zu den Ablegern und der Völkern pumpen..

Könnte das klappen oder seht ihr irgendwelche Probleme?

Mfg Malte Niemeyer
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Deswegen bin ich am überlegen, ob ich mir nen 100 Liter Kunststoff- oder Blechfass besorge, ...

Sehr gut eignen sich diese Fässer

http://www.brelu.at/catalog/product...=1722&osCsid=7d22c8ed5c1849094e687f82adeb9f7b

die gibt es zu 30, 60, 120 und 220 Liter, gebraucht und Fachfirmen gereinigt sind noch wesentlich billiger zu bekommen.

Vorteile

* gute Standfestigkeit

* der Spannring hält bombenfest, es kann also nichts ausrinnen

* sehr leicht zu reinigen.

* halten nahezu ewig

Josef
 
Oben