wie wirkt sich die Kälte aus?

mobilsaegewerk

Mitglied
Registriert
28 Feb. 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Ort
Finsterwalde OT Sorno
Imker seit
2004
Heimstand
ja
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wie wrid sich die späte Kältewelle auf die Völker auswirken?

vor dem Frost waren bei uns teilweise schon Temperaturen bis 10 Grad und nun dieser späte und lange Kälteeibruc bis -20 Grad und kein Schnee der schützt.
Werden die Völker schaden nehmen?
 

Gloume

Mitglied
Registriert
29 Nov. 2011
Beiträge
60
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mitteldorf, Virgen
Imker seit
2009
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Völkerkontrolle
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Na hoffentlich nicht :SM_1_26:
Hab heute einen Spaziergang zu meine Mädls gemacht und gelauscht Biene13 , sind noch alle am Leben :SM_1_33:
Nacht - 19 ° Tag -8°

Gruß Klemens
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.047
Punkte Reaktionen
82
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Der Hornung, der klirrend kalte Wintermonat

In meiner langen Imkerszeit habe ich manchen sehr kalten Februar erlebt. Beispielsweise der Winter 63/64 bleibt mir mit fast dreissig Eistagen in bleibender Erinnerung. Am 12. März erst war nach fast 4-monatiger Wintersperre der erste Reinigungsflug. Auf den Unterlagen ein dicker Teppich an toten Bienen, die wegen der Kälte nicht abgeflogen waren.....und dann ein zügiger Volksaufbau und eines der besten Honigjahre.
Interessant ist, dass das starke Aufheizen der "Bienenkugel" zu Brutnesttemperatur im Zentrum führt und die Königin zur Eiablage bewegt. Wenn die Bienen jetzt absolute Ruhe haben und es an Futter und gutem Fettpolster der Bienen nicht mangelt, können Imker und Bienen in aller Ruhe auf wärmere Tage warten.

Es gilt also jetzt: keine Störungen, der grössten Neugier widerstehen und selbst die Unterlagenkontrolle unterlassen.
mfG Christian
 

mobilsaegewerk

Mitglied
Registriert
28 Feb. 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Ort
Finsterwalde OT Sorno
Imker seit
2004
Heimstand
ja
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Dann will ich das mal hoffen,

meine Sorge ist das die Völker bereits in Brut waren und sich nun durcch die Klälte wieder eng zusammen gezogen haben und nun nicht mehr ans Futter kommen,
weil sie über der Brut sitzen.?
 

Norbee81

Mitglied
Registriert
30 Sep. 2009
Beiträge
1.440
Punkte Reaktionen
0
Ort
St.Georgen im Attergau
Imker seit
2001
Rähmchenmaß/Wabengröße
448 x 285, 42 x 22
Schwarmverhinderung wie
1 mal Zellen brechen, ist das wirkungslos wird die Königin entfernt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dann will ich das mal hoffen,

meine Sorge ist das die Völker bereits in Brut waren und sich nun durcch die Klälte wieder eng zusammen gezogen haben und nun nicht mehr ans Futter kommen,
weil sie über der Brut sitzen.?

Hallo!

Keine Sorge, das Nachrücken zum Futter geht meist so langsam dass die Brut im Kern der Traube auch schon schlüpft. Probleme mit den kalten Temperaturen, die aber jetzt ganz normal sind, könnten schwächere Völker bekommen oder solche die schon am Ende der Futterglocke angelangt sind und die Wabe wechseln sollten... das passiert, ist aber eher selten.

Bevor es kalt wurde, hab ich meine Beuten noch unten herum mit Schnee bedeckt, damit es nicht so durch den Gitterboden zieht wenn der Windchill zuschlägt. Bei dem lockeren Pulver besteht auch keine Gefahr zu ersticken.

Gruß
Norbert
 

Greenpoint

Mitglied
Registriert
6 Feb. 2012
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Ort
Innenstadt
Imker seit
Noch nicht
Wanderimker
.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Weil aktuell zu lesen ist, dass die Winter in Europa aufgrund der Klimaveränderungen kälter werden könnten, stellt sich mir gerade die Frage: Wie hoch ist eigentlich die Toleranz der Bienen gegen Kälte? Wann ist Schluss oder ist das nur eine Frage der Futtermenge und der Bevölkerungsdichte?
 

Roland94

Mitglied
Registriert
14 Juni 2011
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
0
Alter
28
Ort
Pegnitz
Imker seit
2010
Heimstand
Mehrere nahe Pegnitz
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch Normalmaß
Schwarmverhinderung wie
Weiselzellen entf., Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dann will ich das mal hoffen,

meine Sorge ist das die Völker bereits in Brut waren und sich nun durcch die Klälte wieder eng zusammen gezogen haben und nun nicht mehr ans Futter kommen,
weil sie über der Brut sitzen.?

Das kann passieren, musste ich dieses Jahr leider feststellen. Bei meinen Völkern waren die Bienen noch auf der Brut und sind nicht zum Futter gekommen :(
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.569
Punkte Reaktionen
544
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wie hoch ist eigentlich die Toleranz der Bienen gegen Kälte?

Eine für uns alle höchst interessante Frage, dazu folgendes: Unlängst las ich einen Bericht über´s imkern nördlich des Polarkreises, konkret in Finnland, dort haben die Bienen bis zu fünf Monate Winterruhe und dies bei oft extremer Kälte. Selbst dies schaffen die Bienen, die unterste Grenze sind jedoch fünf Wabengassen.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.619
Punkte Reaktionen
258
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Seit dem Kälteeinbruch ist das Summen der Bienen lauter geworden, vorher musste ich das Ohr an das Holz der Beute pressen um das Summen zu vernehmen, nun höre ich es schon wenn ich mich etwas zur Beute hinneige, was hat das zu bedeuten?
 

mobilsaegewerk

Mitglied
Registriert
28 Feb. 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Ort
Finsterwalde OT Sorno
Imker seit
2004
Heimstand
ja
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
das sie einfach mehr wärme produzieren, mehr Muskelarbeit gleich mehr wärme zum kälte Ausgleich.

das mit dem Polarkreis mag ja sein, aber da sind die Bienen nicht scchon vorher in brut bei fast 10 Grad und dann gehts plötzlich runter aus -23 Grad.
das maccht mir Sorge.
 

the czar

Mitglied
Registriert
4 März 2008
Beiträge
442
Punkte Reaktionen
0
Ort
Muldental/Sachsen
Imker seit
2005
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander und Dadant
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Irgendwo habe ich gelesen, die Bienen würden theoretisch bis -60C aushalten.
Voraussetzung ist, keine vorherige Varroaschädigung und große Volksstärke.
Gruß Peter
 

fichtenwald

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
515
Punkte Reaktionen
0
Ort
5751 Maishofen
Imker seit
6 Jahren
Heimstand
Ja
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
hm.. also ich habe heute bei sonnenschein mal nach meinen Bienen gesheen und musste leider feststellen dass nur mehr 1 Stock lebt, 4 hatte ich eingewintert...

Nicht mal mehr der Stärkste hat es geschafft( im Herbst)

Bei manchen Völkern ist wohl noch futter vorhanden, die Bienen konnten wohl aufgrund der Kälte jetzt( welche schons eit Wochen bei uns andauert)
die Waben nimma wechseln, wodurch wohl der Tod kam...

Ich hatte heuer im HErbst schon so ein komischen Gefühl beim einwintern...
Weil es war alles komisch, einer wurde ausgeräumt, dann immer noch die Wespen und es war generell irgendwie komisch heuer, jetzt hatte ich schon so ein mulmiges Gefühl...
hab aber ein Schönes Foto von meinem(fast) verlassenen Bienenstand mache können...

:(
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.569
Punkte Reaktionen
544
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mensch Fichti mir graut schon jetzt von solchen Meldungen, ich ahne bereits, diese werden keineswegs erfreulich ausfallen.

Josef
 

fichtenwald

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
515
Punkte Reaktionen
0
Ort
5751 Maishofen
Imker seit
6 Jahren
Heimstand
Ja
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Naja, wie scho gesagt, ich kann jetzt nichts mehr ändern.. sobald es wärmer wird werd ich die beuten zusammenpacken, reinigen und mir dann im Frühjahr wieder 3 völker ( oder auch 4) anschaffen....

aber wie schon gesagt, ich hatte im Herbst heuer schon so ein komisches Gefühl weil irgendwie so viel war und auch so komisch anders....

aber ich hoffe der 1 schaffts dann wenigstens übern Winter...
 

Roland94

Mitglied
Registriert
14 Juni 2011
Beiträge
259
Punkte Reaktionen
0
Alter
28
Ort
Pegnitz
Imker seit
2010
Heimstand
Mehrere nahe Pegnitz
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch Normalmaß
Schwarmverhinderung wie
Weiselzellen entf., Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Naja, wie scho gesagt, ich kann jetzt nichts mehr ändern.. sobald es wärmer wird werd ich die beuten zusammenpacken, reinigen und mir dann im Frühjahr wieder 3 völker ( oder auch 4) anschaffen....

aber wie schon gesagt, ich hatte im Herbst heuer schon so ein komisches Gefühl weil irgendwie so viel war und auch so komisch anders....

aber ich hoffe der 1 schaffts dann wenigstens übern Winter...


Geht mir leider genauso Ficht. Bei mir hat es meine 3Völker erwischt. Das traurige ist weil man da nicht machen konnte.
Im Frühjahr hole ich mir jetzt 3-4Völker und will aus einem Volk dann Ableger bilden.

Mich würde noch interessieren wie es bei den anderen Imkern hier mit den Verlusten aussieht. Kann man da vielleicht sobald der Frühling kommt eine Umfrage starten?
 

Palma40

Mitglied
Registriert
31 Juli 2011
Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
1
Ort
D-Nord- Schwarzwald
Imker seit
Jahren
Heimstand
4
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
SBA, Brutdistanzierung und Zwischenbodenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei manchen Völkern ist wohl noch futter vorhanden, die Bienen konnten wohl aufgrund der Kälte jetzt( welche schons eit Wochen bei uns andauert)
die Waben nimma wechseln, wodurch wohl der Tod kam...

:(

Ja lieber Imkerfreunde, zieht euch warm an, es sieht nicht gut aus. Auch bei mir 3 starke Völker neben sechs randvollen Futterwaben verhungert auch ich mache den plötzlichen und seit Wochen anhaltenden Kälteeinbruch verantwortlich - 20 Grad. Die Bienen schaffen es nicht die Waben zu wechseln. Die Varroa war es nicht, da bin ich mir ganz sicher.
 

Bienefix

Mitglied
Registriert
17 Jan. 2011
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
0
Ort
Aichtal
Imker seit
2011
Heimstand
Aichtal
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Baurahmen, Sammelbrutableger, Kontrolle
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
So, jetzt war ich gerade bei meinen drei Völkern.
Das Positive: Es summen noch alle drei vor sich hin! :SM_1_11:
Allerdings musste ich bei meinem Zweizarger den Totenfall ausräumen. Es war schätzungsweise ein 500g Honigglas voll.
Bei einem Jungvolk hängen hinter dem Flugloch zwei kleine Eiszapfen herunter.
Weiter nachgeschaut habe ich nicht. Jetzt hoffe ich inständig, dass die Völker noch stark genug sind, um den Rest des Winters zu überstehen.
Sobald die Temperaturen wärmer sind, werde ich dann mal nach dem Futterstand sehen.

Grüße
Dietmar
 

sergek

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2011
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
0
Ort
luxemburg
Imker seit
2010
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant mod.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Max.
Bei mir ist es das gleiche... Ich höre sie auch , auch wenn ich nicht mit dem Ohr an der Beute klebe:)
Ich glaube es wird Zeit, dass das Wetter etwas wärmer wird...
Ich habe jetzt mal den Fluglochkeil entfernt zum vorsichtigen putzen des Bodens... Ich habe von 5 Völkern ungefähr 2 Liter toter Bienen entfernt.
Ist das viel? Oder gar Zuviel?
MFG Serge
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.619
Punkte Reaktionen
258
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Max.
Ich habe jetzt mal den Fluglochkeil entfernt zum vorsichtigen putzen des Bodens... Ich habe von 5 Völkern ungefähr 2 Liter toter Bienen entfernt.
Ist das viel? Oder gar Zuviel?
Das kommt drauf an in welchem Zeitraum?
Ich mache bei der Kälte gar nichts, nicht mal die Windeln kontrollieren, ich habe die Fluglöcher noch vor dem Kälteeinbruch kontrolliert, sowenig Totenfall wie dieses Jahr hatte ich noch nie in einem Winter, kaum 20 tote Bienen pro Monat und Volk.
 
Oben