Wie schwer sollten Beuten sein.

Bob der Baum

Mitglied
Registriert
9 Feb. 2016
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Ort
54518
Imker seit
09.02.2016
Heimstand
54518
Wanderimker
Vielleicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
überlege noch
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo


Ich bin jetzt ein wenig verunsichert, wie schwer müssen Beuten für den Winter sein.
Ich habe Zander mit 10 Rähmchen auf zwei Zagen.


Meine zwei Völker haben einseitig gewogen 27kg das zweite 15kg mit ca. halb so vielen Bienen ich denke da stimmt was nicht.
Die 6 Ableger, auch auf zwei Zagen, liegen von 21kg bis 16kg einseitig gewogen.


Ist das schwer genug oder soll ich noch einfüttern, bis jetzt habe ich 6 l 3zu2 Zuckerlösung eingefüttert.


Mit freundlichen Grüßen
Bob
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
In der tiefsten Eifel kann der Winter schon einmal wärmer werden als dem Imker lieb ist.
Meiner Schätzung nach hast du jetzt 5kg Futter drin. Wenn das meine Bienen wären
würde ich mindesten noch zweieinhalb mal soviel geben.
Ich füttere fünfzehn, sechzehn kg Sirup ein. Habe dann aber noch für jedes Volk min.
2 bis 3kg Reservesirup für Januar Februar hier stehen. ;)
(Für den ziplock beutel)
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo


Ich bin jetzt ein wenig verunsichert, wie schwer müssen Beuten für den Winter sein.
Ich habe Zander mit 10 Rähmchen auf zwei Zagen.


Meine zwei Völker haben einseitig gewogen 27kg das zweite 15kg mit ca. halb so vielen Bienen ich denke da stimmt was nicht.
Die 6 Ableger, auch auf zwei Zagen, liegen von 21kg bis 16kg einseitig gewogen.


Ist das schwer genug oder soll ich noch einfüttern, bis jetzt habe ich 6 l 3zu2 Zuckerlösung eingefüttert.


Mit freundlichen Grüßen
Bob

Hallo Bob, schau lieber mal bei den leichteren in die Beute, was los ist.
Im oberen Raum sollten 2/3 der Rähmchenfläche (also 8 Waben bei Zander) voll verdeckelt sein und die Futterkränze der Brutwaben gefüllt.
Randwaben sind meistens eher leer.

Mit den Gewichtsangabe der Beuten kann ich nicht viel anfangen, wenn man keinen Vergleich hat.
Hast Du noch eine leere Beute, dann bestücke diese mit Rähmchen und wiege diese. Dann noch einen Aufschlag für das Wachs drauf (100g bis 150g pro Wabe), dann hast Du das Leergewicht.

Gruss, Christian
 

Jeffrey

Mitglied
Registriert
21 Dez. 2009
Beiträge
493
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei Stuttgart, Deutschland
Imker seit
2004
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,
wieg einfach mal einen leeren Kasten. es kommt auch immer drauf an, was du alles mit wiegst (Deckel etc.)
Ich rechne bei 10 Zander (Einfachbeute) jewils 4-5kg je Zarge (bei einseitigen Wiegen). Sprich wenn du von deinem Wert 10 abziehst und das verdoppelst, kannst du die Futtermenge schätzen. Ziel sollte also etwas über 20 kg sein bei einseitigen wiegen und 2 zargiger Einwinterung (bei meinen Beuten) und eben so um die 16kg bei einzargiger Einwinterung.
Gruß Jeffrey
 

ManfredH

Mitglied
Registriert
26 Apr. 2012
Beiträge
999
Punkte Reaktionen
21
Alter
60
Ort
3123 Großhain
Imker seit
1975
Heimstand
Großhain
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Bob,
am besten ist es du öffnest die Beute, wo vermutlich was nicht stimmt, und ziehst ein paar Rähmchen. Durch unterschiedliche Beuten hast du sonst zu große Gewichtsunterschiede um ein Mindestgewicht zu errechnen.
Weil dir jeder schon Gewichtsangaben gibt, kann ich dir nur mit einigen Gewichtsangaben vom Honigschleudern dienen.

1 Leerzarge Breitwabe9 rahmig......5,0kg
1Leerrähmchen Breitwabe..............0,5kg

Vermutlich helfen dir meine Gewichtsangaben auch nicht weiter.
lg Manfred
 

Imker2306

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2012
Beiträge
4.136
Punkte Reaktionen
0
Ort
Thüringen
Imker seit
2009
Heimstand
Bienenhaus/Freistand
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Schwarmverhinderung wie
Ableger/Drohnenwabenausschnitt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Bob, hast du eventuell Räuberei auf deinem Stand? Dann kannst du füttern bis du schwarz wirst. Daher wie schon geschrieben nachschauen. Manchmal gibt es auch verdeckte/stille Räuberei die kaum auffällt. Erkennen kannst du das auf der Bodeneinlage, dort finden sich dann hunderte Bienenbeine und abgeschrotete Wachsdeckel.
gruß Olaf
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
ch bin jetzt ein wenig verunsichert,

Da hilft einzig nur den Smoker anzünden, den Schabermeißel in die Hand nehmen und in die Völker sehen, alles andere wäre ein Lotteriespiel.

Geht schnell, es genügt drei bis vier Waben ziehen und schon hast absolute Gewissheit.

Josef
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ca. 10.000 Bienen in der Kiste .
Königin in der Kiste.
Futterwaben reichlich in der Kiste
Leerwaben ca. 4 Stück in der Kiste
Keine Eier, keine Larven oder sonstige Brut
Wieso, warum ist jetzt ein Volk brutfrei ?
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wie schon oben beschrieben, reinschauen, volle Waben zählen dann weiß man bescheid, um die Zeit kann man noch locker mal nachschauen. Ich mache das immer so, ich wiege nicht mehr, ziehe 3-4 Waben da bin ich sicher was drin, und wie es aussieht. Und kann beruhigt den Brumseln einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ca. 10.000 Bienen in der Kiste .
Königin in der Kiste.
Futterwaben reichlich in der Kiste
Leerwaben ca. 4 Stück in der Kiste
Keine Eier, keine Larven oder sonstige Brut
Wieso, warum ist jetzt ein Volk brutfrei ?

Hallo Rudi,
ist das bei Dir der Fall? Oder beschreibst Du die Lage bei Bob?

Falls das Dein Volk ist, dann ist das etwas merkwürdig. Ist da auch keine verdeckelte Brut drin?
Wann weißt, dass noch Brut drin war? Ihr hattet doch auch einen Spätsommer?
Hatte so einen Fall, da ging wohl der Königin der Brutstoff aus. Die Lösung war umweiseln.

Gruss, Christian
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Mich hat gestern eine Jungimkerin angerufen, das ist die Beschreibung ihrer Bienen in
einer 1-Zargigen Beute.
Für mich schwer zu glauben war ich heute Nachmittag dort und habe mir das angesehen.
Ja, es war wirklich so. Ich hatte eine Sprühflasche mit OXs mitgenommen, da ich glaubte
brutlos? Die sollten sofort mal duschen. ;)
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mich hat gestern eine Jungimkerin angerufen, das ist die Beschreibung ihrer Bienen in
einer 1-Zargigen Beute.
Für mich schwer zu glauben war ich heute Nachmittag dort und habe mir das angesehen.
Ja, es war wirklich so. Ich hatte eine Sprühflasche mit OXs mitgenommen, da ich glaubte
brutlos? Die sollten sofort mal duschen. ;)

Rudi, wann hat sie das letzte Mal reingeschaut und Brut gesehen? War evtl. eine leere Wz zu sehen?
Vielleicht haben die noch still umgeweiselt und die alte Königin ist noch unterwegs und die Neue ist auch noch da?
Eine Idee wäre, die alte Königin zu entfernen und eine Weiselprobe einzuhängen.
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wauw, ich meine sie hätte gesagt vor 3 Wochen. Das Volk ist nicht mit AS oder sonstig
Behandelt worden, dies sollte dieses WE passieren.

Edit: Lt. tel. Anfang vergangene Woche hat sie reingehen da waren in der gesamten
Beute ca. 10 oder 15 verdeckte Zellen.
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wauw, ich meine sie hätte gesagt vor 3 Wochen. Das Volk ist nicht mit AS oder sonstig
Behandelt worden, dies sollte dieses WE passieren.

Edit: Lt. tel. Anfang vergangene Woche hat sie reingehen da waren in der gesamten
Beute ca. 10 oder 15 verdeckte Zellen.

Sehr merkwürdig, würde fast sagen, die Königin ist krank.
Hatte die Kollegin noch gar nicht gegen Varroa behandelt? Hast Du das erledigt?
Vielleicht legt die Königin auch wieder los, wenn es etwas Futter gibt. Hatte sie noch etwas Tracht vom Springkraut?

Bin immer noch der Meinung, dass umgeweiselt werden muss, Königin raus und Weiselprobe rein. Wenn positiv, dann neue Königin besorgen.

Was meinen die Kollegen?
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich habe Heute OXs gesprüht, da Brutfrei .
Die haben reichlich Futter zum überwintern (nur Honig, keinen Sirup)
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Bob,

ich rechne bei meinen Zanderbeuten von Bienen Wener beim 2 Zarger ein Leergewicht von 20,3 kg ohne Blechdeckel, mit Innendeckel und Windel sowie inklusive 1 kg für Pollen und 1 kg für die Bienen.

bei 15 kg seitlich rechne ich dann 15 x 2 = 30 - 20,3 = 9,7 kg Futter.
allerdings kann das täuschen wenn sehr viel Brut drin ist, denn die wiegt auch einiges. Aber idr passt es einigermassen.

2-Zargern gebe ich 20 kg Futter mit in den Winter, 1 Zarger möchte ich auf 17 kg bringen.

da es vom Springkraut noch stark honigte habe ich schon längere Zeit nicht mehr gegüttert. Bei einigen gehen noch einige kg ab - ich frage mich wann der richtige Zeitpunkt für die Restfütterung ist? Wird das Springkraut nochmal honigen oder nicht???


servus

Nils
 
Oben