Wie entfernen Bienen entbehrliches Wasser

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Keine Frage, könnte man meinen, wozu haben sie Mund, Schlund und Honigblase, können somit unter anderem auch Wasser aufnehmen und wenn gewollt, dies wiederum Erbrechen. Passiert jedoch nicht, sondern dieses "entbehrliche Wasser" wird über Ventiltrichter dem Magen und folglich an die Harnschläuche (malphigische Gefäße) den Dünndarm und folglich dem Dickdarm zugeführt, wo bekanntlich ausgeschieden wird. Soweit also ein kurzer Einblick in die Verdauungsorgane unserer Bienen.

Gerade hier jedoch entsteht mitunter ein Problem, nämlich Flüssigfutter zu ungünstiger Zeit kann und wird sich fatal auswirken. Bienen erbrechen somit kein Wasser im Stock wo auch immer, sondern müssen raus ins Freie um ihren Darm zu entleeren. Bei Flugwetter von über 10 Grad ist dies überhaupt kein Problem, anders jedoch bei unwirtlichen Wetterverhältnissen, können sie nicht ausfliegen, so kann im Dickdarm zwar eine erhebliche Menge an Kot gesammelt werden, irgendwann einmal ist jedoch Schluss.

Also bitte immer ganz genau überlegen wann und vor allem wie gefüttert wird.

Josef
 

Sturmimker

Mitglied
Registriert
24 Feb. 2016
Beiträge
1.513
Punkte Reaktionen
8
Alter
48
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2015
Heimstand
Obersiebenbrunn
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Jumbo/Flach
Schwarmverhinderung wie
keine, nur wieder fangen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wieso können die Bienen das Wasser aus der Honigblase nicht "rausgeben"? Das machen doch Wassersammlerinnen ständig.:-k
lg Michael
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.003
Punkte Reaktionen
16
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mehr als hundert clicks und nur ein einziger Zweifler an Josef's Theorie? Eigentlich imkerliches Grundwissen.

Irgendwo im Forum habe ich den Vorgang mit Illustrationen beschrieben. Wer sucht der findet vielleicht.
Ich gebe einen Denkanstoss: Wie entfernen die Bienen das überschüssige Wasser aus dem Nektar, der einen Wassergehalt von ca 80 % hat? Ueber den Darm? Wie soll denn aus einer Zuckerlösung Wasser herausgezogen werden - der Destillateur Josef weiss, dass das nur über Destillation (oder einfacher Verdampfen) geschehen kann.

Chrigel
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mehr als hundert clicks und nur ein einziger Zweifler an Josef's Theorie? Eigentlich imkerliches Grundwissen.

War deswegen schon etwas erstaunt, am Abend gehe ich etwas näher in diese Materie hinein, schieb derweilen noch Innendienst.

Josef
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schon erstaunlich, hier gibt es mittlerweile schon 140 Zugriffe, aber nahezu keine fachgerechten Antworten. Na egal. gehen wir nun dennoch einen Schritt weiter.

Wieso können die Bienen das Wasser aus der Honigblase nicht "rausgeben"? Das machen doch Wassersammlerinnen ständig.:-k

Hier muss man auseinander halten, Wasserträgerinnen bringen eben Wasser, also ebenso wie Nektarsammlerinnen eben Nektar herbeischaffen, dies wird an die Stockbienen übergeben und je nach Verbrauch verwertet. Beides passiert nicht den Ventiltrichter, belastet somit nicht den Darm.

Ebenso passiert auch unser (selbstgemachter) FuT und auch Flüssigfutter nicht den Ventiltrichter. User FuT kann und wird 1 : 1 eingelagert, bzw je nach Bedarf unverzüglich verwertet. Der trockene (Apifonda) FuT kann von den Bienen nicht unverzüglich verwertet werden, eben deswegen muss Wasser egal von wo her auch immer kommen. Zu Flüssigfutter oder harten Futterteige zu unpassender Zeit sagt man, "die Bienen beim Flugloch rauszufüttern"

Entbehrliches Wasser ist z. B. ein zuviel an Kondenswasser, Flüssigfutter zu unpassender Zeit, aber auch Mittelchen die wir applizieren, dies wird von den Bienen aufgenommen und landet letztendlich im Darm wo es eigentlich nichts verloren hätte.

Josef
 

Sturmimker

Mitglied
Registriert
24 Feb. 2016
Beiträge
1.513
Punkte Reaktionen
8
Alter
48
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2015
Heimstand
Obersiebenbrunn
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Jumbo/Flach
Schwarmverhinderung wie
keine, nur wieder fangen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Entbehrliches Wasser ist z. B. ein zuviel an Kondenswasser...

Zum Stichwort Kondenswasser möchte über ich eine Beobachtung berichten.
Bei der Frühjahrsrevision sehe ich immer wieder mit Wasser gefüllte Randwaben. Im ersten Moment sieht das so aus, als hätten die Bienen Nektar eingetragen. Wenn man so eine Wabe nur leicht schräg hält rinnt es sofort raus. Natürlich hab ichs auch gekostet-> reinstes Wasser ohne einem Hauch von Süße. Ich schließe daraus, dass die Bienen sehr wohl im Stande sind überflüssiges Wasser zumindest "zwischenparken" zu können.
lg Michael

PS: gefüttert wurde nicht!
 

boerni_s

Mitglied
Registriert
23 Mai 2017
Beiträge
1.158
Punkte Reaktionen
28
Ort
Mistelbach
Imker seit
2017
Heimstand
Nördl. Niederösterreich
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger, Flugling, ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Entbehrliches Wasser ist z. B. ein zuviel an Kondenswasser...

Ich wäre bisher davon ausgegangen, dass dieses über die Luft rausgefächelt und nicht aufgenommen wird ?
Liebe Grüße
Börni
 

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
41
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei der Frühjahrsrevision sehe ich immer wieder mit Wasser gefüllte Randwaben.!
Das beobachte ich auch seit ich imkere, die Meinungen dazu sind sehr verschieden, es könnte durchaus sein dass die Bienen sich einen Wasservorrat ansammeln, ob vom Kondenswasser oder von außen oder von beiden kann ich nicht sagen.
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

das konnte ich bei einem Volk auch sehen aber nicht getraut zu sagen da sowieso keiner glaubt. Nächstes mal Video.
 

boerni_s

Mitglied
Registriert
23 Mai 2017
Beiträge
1.158
Punkte Reaktionen
28
Ort
Mistelbach
Imker seit
2017
Heimstand
Nördl. Niederösterreich
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger, Flugling, ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich wäre bisher davon ausgegangen, dass dieses über die Luft rausgefächelt und nicht aufgenommen wird ?

Überflüssiges Kondenswasser, Schimmel auf den Waben, aber auch Kotrückstände wie Nosema & Co wird uns muss von den Putzbienen beseitigt werden, dies ist auch der Hauptgrund dafür, dass sich Krankheiten oft rasend schnell ausbreiten.

Josef
 
Oben