Welches Sieb unter die Honigschleuder

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.592
Punkte Reaktionen
32
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo zusammen,

an Weihnachten habe ich ja eine neue Schleuder bekommen und jetzt suche ich noch ein gutes Sieb unter die Schleuder.
Da ich ja eine 4 Wabenschleuder habe, möchte ich sofort sieben und nicht so wie viele Imker erst später.
Hat mir jemand einen Tip?

LG Doris
 

ManfredH

Mitglied
Registriert
26 Apr. 2012
Beiträge
958
Punkte Reaktionen
2
Alter
59
Ort
3123 Großhain
Imker seit
1975
Heimstand
Großhain
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Doris,
ich habe eines mit vertikalen Sieb, bin sehr zufrieden damit, denn im Vergleich mit einem Doppelsieb hat meines eine bessere Filterleistung, denn das Sieb velegt sich nicht so schnell.
Meins ist von Logar aber es gibt auch andere Hersteller
lg Manfred
 

marchauimker

Mitglied
Registriert
4 Jan. 2013
Beiträge
277
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien
Imker seit
1981
Rähmchenmaß/Wabengröße
Österr. Breitwabe
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Doris,

wenn Du etwas mehr investieren kannst und einiges an Honig zum Sieben hast, dann würde ich Dir höhere Feinsiebe, wo der Boden nach oben gestülpt ist, z. B Hödl hat diese auf seiner HP, empfehlen (bei Hödl unter Doppelsieg 24cm hoch). Ich habe diese seit einigen Jahren im Einsatz, da verstopft lange nichts..., zahlt sich aus wenn Du einiges an Honig gleich sieben willst. Bei den herkömmlichen wird es ab einer gewissen Menge schwierig, die Siebe sind dann bald verlegt...
Die Höhe ist natürlich zu beachten, dass sich unter der Schleuder Kübel und Sieb ausgeht..., auch der Durchmesser ist zu beachten.
Siebe lassen sich im Geschirrspüler dann leicht reinigen.
LG
Gerhard
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.226
Punkte Reaktionen
46
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich siebe den Honig auch sofort beim Schleudern und zwar nur mit einem Grobsieb, der Honig wird dann mehrmals abgeschöpft und der meiste läuft sowieso noch durch den Melitherm-Seihsack vor dem Abfüllen. Wichtig ist die Honigwaben sauber in die Schleuder zu bringen, sauber entdeckeln damit wenig Wachreste anfallen, die Honigwaben sauber machen von Bienenteilen, losen Propolisteilen usw.

Die Siebevorstellung von Manfred ist interessant!
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.592
Punkte Reaktionen
32
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Doris,
Die Höhe ist natürlich zu beachten, dass sich unter der Schleuder Kübel und Sieb ausgeht..., auch der Durchmesser ist zu beachten.
Siebe lassen sich im Geschirrspüler dann leicht reinigen.
LG
Gerhard
Dieses Sieb hab ich mir auch schon angeschaut. Aber dann wird das Befüllen der Schleuder schon hoch. Dann brauch ich einen Hocker um die Schleuder zu befüllen:-k.
Warum nicht, Treppensteigen soll gesund sein.
Wird wahrscheinlich trotzdem meine Wahl sein. Es hat ja auch an der Seite ein Sieb, sollte also nicht so schnell zu sein.

LG Doris
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mit dem Honigsieben direkt bei der Schleuder ist ein ständiges Hin und Her Doris, zufrieden wirst da als bekanntlich sehr genaue Person mit keinem Sieb wirklich werden. :-k

Schleuderst nicht Stockwarm so verklebt das Sieb relativ rasch, nun ist mit dem wechseln eine furchtbare Patzerei angesagt, bist da etwas nervös so kann sehr rasch der eine oder Schimpfer resultieren. Mein Tipp, vorerst eine eher einfache Siebgarnitur ankaufen, bist da nicht wirklich zufrieden so kannst dies immer noch für andere Zwecke verwenden.

Meine Version ist ja bekannt, somit erspare ich mir deren Beschreibung.

Josef
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.592
Punkte Reaktionen
32
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Josef,

ich hatte bisher ja die Schleuder und das Drumherum von meinem Schwager ausgeliehen. Er hat ein so ein Doppelsieb und eigentlich ist es immer sehr gut gegangen.
Aber zugegebnermaßen schleudern wir immer stockwarm. Also einen Stock schleudern, dann den nächsten holen, den Honigraum tauschen usw. Ich hab meine Bienen ja im Garten beim Haus. Wahrscheinich ging es deshalb immer gut.
Du machst mich nachdenklich Josef.

LG Doris
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Du machst mich nachdenklich Josef.

Das ist ja auch der Sinn und Zweck unserer diverser Erfahrungsberichte und Danke all jenen die in solch wichtigen Fragen ihre Meinung posten.

So grüble ich über Gerhards (Marchauimker) Posting, er gibt Siebe sogar in den Geschirrspüler, was bisher bei uns ein absolutes no-go war, diese wurden immer nur in kaltem Wasser gereinigt, aber einen Versuch ist dies allemal wert

Josef.
 

hely1

Mitglied
Registriert
29 März 2010
Beiträge
306
Punkte Reaktionen
0
Alter
59
Ort
Unterstinkenbrunn
Imker seit
2010
Heimstand
zu Hause.
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander flach
Hallo!

Verwende ganz einfach ein Spitzsieb, ist am billigsten und funktioniert sehr gut! Ich nehme, wenn ich gleich die Waben von den Bienen geholt habe und der Honig noch warm ist das feine Sieb, bei kalten oder sehr trockenen/zähen Honig das gröbere. So lasse ich mehrere 100 kg nur durch ein Sieb durch und sollte es einmal zu sein, dann nehme ich halt das nächste! Das Spitzsieb kostet nicht viel, so um die 16 Euro.

Grüße
Helmut
 

Dommy

Mitglied
Registriert
20 März 2015
Beiträge
2.091
Punkte Reaktionen
1
Ort
Brandenburg
Imker seit
2015
Heimstand
Oberhavel, Brandenburg
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander-flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe die 35 kg Abfüllkanne von Fritz mit zwei Quetschhähnen. Mit 36 cm passt diese Kanne gerade so unter meine Schleuder.
-> https://www.carl-fritz.de/honig-bea...anne-32-kg-mit-2-quetschhaehnen-auflagedeckel

In die Kanne kommt erst ein Nylon-Spitzsieb, dann oben ein grobes Edelstahlsieb.

Unter den oberen Quetschahn kommt ein 10-Liter-Edelstahleimer (20,- Euro bei Westfalia), mit dem ich das Klärfass befülle.

Da wir mit Gabeln entdeckeln, sind jede Menge Wachskrümel in der Schleuder. Daher muss ich alle 50, 60 kg das Grobsieb mit einem Plastikspachtel vom Wachs befreien.

Zum Ende des Erntetages stelle ich den Abfüllkübel auf die Küchenarbeitsplatte, den Eimer darunter und entleere das Spitzsieb über den unteren Quetschhahn.

Bei mir is ja "Platz!!!" das knappste Gut. Daher gefällt mir an meinem Aufbau, dass ich keine Siebkübel, zig Doppelsiebe u.s.w. rumliegen habe. Denn den Abfüllbehälter brauche ich ja sowieso das ganze Jahr über immer mal wieder.

Schönen Feierabend
DOMMY
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

wir nutzen inzwischen auch nur noch Spitzsiebe. Anfangs hab ich mich auch vom Imkerkurs beraten lassen und Doppelsiebe gekauft, die bald nicht mehr hinterher kamen.

Es gibt da so Dreibeine die man auf einen Eimer aufsetzen kann und das Sieb oben einhängen. Das funktioniert halbwegs gut, wenn man nichts umwirft. Besser ist ein Behälter oder Ring der das Sieb hält. Der Honig muss sich dann unten sammeln und man kann ihn ablassen.

https://www.benjaminsbienenladen.de/Honigernte/Honigsiebe/Dreibein-Stativ-fuer-Spitzsiebe::1181.html

https://www.carl-fritz.de/honig-bea...anne-50-kg-mit-2-quetschhaehnen-auflagedeckel

Das erstere die Basis Variante. Das zweite die schickere Nummer. Man kann ein Spitzsieb einhängen und Honig per Eimer oben reinfüllen, bzw das ganze direkt unter die Schleuder setzen. Der Honig läuft durchs Sieb und füllt die Kanne sobald diese voll ist, läuft der Honig durch den Quetschhahn in den Nebenstenden Eimer. Vorteil ist, das das Wachs im Sieb aufschwimmt und unten immer freie Siebfläche vorhanden ist.

Man kann den Behälter natürlich auch auf einen Hocker stellen und den unteren Hahn nutzen, dann läuft der Honig direkt durch und das Wachs sammelt sich ganz unten im Sieb. Und sobald später fertig gerührt ist, lässt sich der auch als Abfüller nutzen.
 

Bienenfreund87

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
3 Feb. 2019
Beiträge
2.084
Punkte Reaktionen
6
Alter
34
Ort
Hollabrunn
Imker seit
2016
Rähmchenmaß/Wabengröße
Österreichische Breitwabe
Also ich arbeite momentan noch mit dem Doppelsieb direkt nach der Schleuder. Könnte mir aber auch vorstellen nur das grobe Sieb zu nehmen und dannach durchs Spitzsieb
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich habe Doppelsieb und muss das ganze nicht austauschen (Entdeckle mit Heissmesser). Danach kommt der Honig durch ein feines Spitzsieb. Habe zwar 2 Doppelsiebe durch ein sehr günstiges Angebot geholt benutze aber bisjetzt nur eins.
 

Oberlausitz

Mitglied
Registriert
16 Aug. 2015
Beiträge
1.927
Punkte Reaktionen
4
Alter
47
Ort
Bautzen / Sachsen
Imker seit
2013
Heimstand
im Oberlausitzer Bergland am Nördlichen Fuß des Czorneboh
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutsch normal im Magazin
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo, ich nehme auch Doppelsiebe direkt unter der Schleuder. Beim entdeckeln mit der Gabel waren die auch oft schnell dicht.
Voriges Jahr hab ich erstmalig mit dem Heißluftfön entdeckelt und ob du es glaubst oder nicht, ich habe das Sieb nicht einmal wechseln müssen. Klar Entdeckelungswachs hab ich nun keins, aber ich war viel schneller und entspannter beim Schleudern.
Schöne Grüße Ronny
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Ronny,

mach das mit E-Messer. Du glaubst nicht wie scharf dieLeute auf Deckelwachs für die Wachstücher bei uns ist. Ich verkaufe die bei 1 kg gut gereinigt für 45 €. Für Kosmetik habe ich noch keinen gefunden.
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,
Hallo, ich nehme auch Doppelsiebe direkt unter der Schleuder. Beim entdeckeln mit der Gabel waren die auch oft schnell dicht.
Voriges Jahr hab ich erstmalig mit dem Heißluftfön entdeckelt und ob du es glaubst oder nicht, ich habe das Sieb nicht einmal wechseln müssen. Klar Entdeckelungswachs hab ich nun keins, aber ich war viel schneller und entspannter beim Schleudern.
Schöne Grüße Ronny

Einige Leute Entdckeln dann im Winter die Honigwaben erneut und schneiden einige mm runter um frischwachs für Mittelwände zu haben.

Problem beim Enteckeln mit Messer ist, das man recht viel Honig ins Deckelwachs drückt, was dann aufwändig wieder ausgelöst werden muss. Deswegen scheuen einige Hobbyimker den Einsatz von Entdeckelungsmessern.
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo, Problem beim Enteckeln mit Messer ist, das man recht viel Honig ins Deckelwachs drückt, was dann aufwändig wieder ausgelöst werden muss. Deswegen scheuen einige Hobbyimker den Einsatz von Entdeckelungsmessern.

Hallo Malte,

bei uns wird gerne Deckelwachs egal ob mit Messer oder Gabel gearbeitet wird zu Likör oder Met gemacht. Einige reinigen den Wachshonig mit Wasser und verfüttern das den Bienen. Nur Deckelwachs verkaufen bin ich wohl leider der einzige.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Was Michi da sagt trifft zu 100 % auch bei mir zu, entdeckest wird mit E-Messer und dies bis 10 mm Zellenlänge runter, siehe meine 22er Rähmchen.

E-Wachs benötige für

* Direktverkauf, wird als Entdeckelungshonig angeboten

* Liköre, frisches Wachs in Verbindung mit Honig erzeigen ein unvergleichlich prägnantes Aroma

* Met-Honigwein

* Räubermet, also Metband, von dem ich nie genug erzeugen kann.

* Wachs im Vergleich mit jenem aus dem Sonnenwachsschmelzer ist bedeutend schöner, sauberer und reiner, dies wird für Wachsnäpfchen in der Königinnenzucht verwendet.


Josef
 

Chakula

Mitglied
Registriert
6 Apr. 2015
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
4
Ort
Hessen
Imker seit
2012
Heimstand
bei Marburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Malte,

bei uns wird gerne Deckelwachs egal ob mit Messer oder Gabel gearbeitet wird zu Likör oder Met gemacht. Einige reinigen den Wachshonig mit Wasser und verfüttern das den Bienen. Nur Deckelwachs verkaufen bin ich wohl leider der einzige.

Hallo Michi,

ich entdeckele mit der Gabel und geben meinen Damen das Entdeckelungswachs in flachen Schalen zum Reinigen. Wenn es max. 1cm dick liegt, bekomme sehr sauber geleckte fluffige Entdeckelungswachs-Plättchen, die ich direkt so für die Bienenwachstücher verwenden kann. Manchmal schmelze ich es auch ein, gieße es in Schokoladentafelformen aus Silicon und verwende es später für Handcreme oder Pfotenbalsam für die Hunde.

Gruß Iris
 

boerni_s

Mitglied
Registriert
23 Mai 2017
Beiträge
1.159
Punkte Reaktionen
28
Ort
Mistelbach
Imker seit
2017
Heimstand
Nördl. Niederösterreich
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1,5 (Jumbo) im Brutraum
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger, Flugling, ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
...ich entdeckele mit der Gabel und geben meinen Damen das Entdeckelungswachs in flachen Schalen zum Reinigen.

Ich habe das auch früher so gemacht. Das funktioniert gut, solange das Wachs nicht zu hoch aufgeschichtet ist. Warum ich davon abgekommen bin:
- Ich mache nach der Schleuderung im Sommer Totale Bauerneuerung. Deshalb möchte ich möglichst wenig (möglicherweise sporenbelastete) Wachsdeckel und Honig wieder zu den Bienen bringen.
- Im Übrigen ist das Risiko Räuberei dadurch auszulösen gegeben.
- Der Netto-Gewinn an Honig ist weniger als 1 kg/Volk.

Liebe Grüße
Börni
 
Oben